Kontakt Nachwuchs: Daniel Grönitz • daniel-groenitz@online.de • 0177 7646184

D1-Jungs feiern Stadtmeisterschaft - sonniges Eintracht-WE

23.05.2016, 15:40 Uhr

Für unsere Jungs des 2003er-Jahrganges sind es aktuell Tage des Feierns. Nach dem Finaleinzug am vergangenen Mittwoch – 4:0 gegen den SV Liebertwolkwitz – zog das Team von Sebastian Seyffert am Sonntag eindrucksvoll nach und feierte die vorzeitige Meisterschaft und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesklasse.

 

Gegen den Tabellenzweiten SV Liebertwolkwitz verlief es bei nervig warmen Temperaturen zunächst weniger gut. Der Gast drückte durch gutes Umschaltspiel auf unser Tor, kam gleich zu mehreren Großchancen und dem 0:1. Die Eintracht wehrte sich, gelangte durch großen Einsatz und einen „Metze“-Dreierpack – Saison-Pflichtspieltore 88, 89 und 90 (!) – auf die Siegerstraße.

 

Einen ebenso wichtigen Erfolg landete unsere 1. Herren, die im direkten Duell um den Aufstiegsrang drei gegen den Leipziger SC mit 4:0 (3:0) die Oberhand behielt. Patrick John (2), Tino Peschik und Martin Leiding trafen für die Behring-Elf, die sich nun auf das nächste Spitzenduell freut. Am morgigen Dienstag empfangen die Eintrachtler den neuen Zweiten zum letzten Nachholspiel. Es winkt eine perfekte Ausgangsposition für die verbleibenden vier Ligaspiele.

 

Die Zweite empfing derweil den Tabellenführer LFV Sachsen Leipzig. Trotz großer Hitze lieferten sich beide vorzeitige Aufsteiger einen lebendigen Schlagabtausch, der lediglich mit Toren geizte. Tino Bergers Mannschaft gelang eine sehr gute erste Halbzeit, musste dann im zweiten Abschnitt allerdings alle Kräfte mobilisieren, um einen verdienten Punkt auf der Südkampfbahn zu lassen.

 

Für die E1 und C2 geht das Meisterschaftsrennen in die nächste Runde. Die Konkurrenten gewannen, die Eintrachtler auch. Die E1 setzte sich dank einer bärenstarken Leistung in Halbzeit eins (6:0) letztendlich mit 7:2 gegen die SG Rotation Leipzig II durch, die C2 siegte mit einer sehr konzentrierten Leistung gegen die SpG Roter Stern/Turbine mit 3:0.

 

Für beide Teams steht ein vorentscheidendes WE auf dem Programm. Die E1 muss zunächst Samstag im Nachholspiel gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig U10 ran, muss Sonntag dann gegen die SG Olympia nachlegen. Die C2-Jungs müssen zum SC Eintracht 09 Großdeuben und brauchen Tore, Tore, Tore.

 

Für die D2 lief es ebenso rund, der achte Sieg in Serie wurde durch ein super spannendes 2:1 gegen die SG Taucha 99 II eingetütet. Die D3 gewann ebenso, sie setzten sich gegen den SV Lindenau II mit 2:1 durch.

 

Die B2-Jungs feierten gegen den SV Brehmer Leipzig einen Kantersieg. Beim 20:1 traf Alexander Müller gleich zehnfach, leider verletzte sich B1-Stürmer Fahim schwer – wir wünschen gute Besserung!

 

Die G1 wurde in Schleußig Erster, die G2 beim 1. FC Lokomotive Leipzig Zweiter – sensationell!

 

Des Weiteren schaffte die F1 beim VfB Zwenkau ein 2:2, die B-Mädels gewannen gegen den Radebeuler BC mit 4:1.

 

Leider lief es nicht für alle ELS-Teams so prima. Die E3 unterlag dem FC International mit 1:10, mit dem selben Ergebnis musste sich die F2 dem SSV Markranstädt II geschlagen geben. Die C1 unterlag der SG Leipzig Bienitz mit 1:2, E2 dem SV Panitzsch/Borsdorf mit 2:3.

 

Wir wünschen einen guten Start in die neue Woche!

D1 zieht ins Pokalfinale ein, "Erste" punktet dreifach

18.05.2016, 23:53 Uhr

Mit einer Uffta nach Abpfiff und lauter Musik im Kabinengang feierten die D1-Jungs den Mittwochabend. Wenige Minuten zuvor pfiff der junge und gute Schiedsrichter Leon Heyde das Pokal-Halbfinale zwischen unserer Eintracht und dem SV Liebertwolkwitz ab.

 

Wie schon im Liga-Hinspiel zwischen dem Ersten und dem Zweiten endete die Partie mit 4:0 zu unseren Gunsten. Zunächst knipste Felix Metzner in der neunten und achtzehnten Minute doppelt, bevor Max Reibestein mit dem Pausenpfiff das 3:0 erzielte.

 

In der zweiten Halbzeit wurde deutlich, dass hier nichts mehr anbrennen würde. In aller Ruhe spielte die Eintracht den Erfolg ins Ziel und konnte sogar durch „Metze“ auf 4:0 erhöhen.

 

Nun freuen sich zwei Eintracht-Teams auf den 11. Juni. Die D1 kickt gegen den Leipziger SC, die B1 gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig U16 um den Stadtpokal und werden wie im Vorjahr – D1 gewann vor über 100 Zuschauern gegen RB Leipzig U11 mit 5:0 – von zahlreichen Eintrachtlern unterstützt.

 

Unsere 1. Herren schaffte unterdessen am Dienstag einen ganz wichtigen Schritt in Richtung der drei angestrebten Aufstiegsränge. Im vorletzten Nachholspiel war der Tabellenzweite SV Brehmer Leipzig zu Gast.

 

In einer eher ausgeglichenen ersten Spielhälfte sorgte der Gast von der Holzhäuser Straße immer wieder mit gefährlichen Kontern für Spannung in der Eintracht-Hintermannschaft und leider auch in der 27. Minute für den 0:1-Rückstand.

 

Doch im zweiten Abschnitt überzeugte die René Behring-Elf mit Einsatz, Moral und Ausdauer, drehte durch sehenswerte Treffer von Patrick John und Paul Zimmermann das Ergebnis auf 2:1.

 

Mit der nötigen Entschlossenheit brachte die Eintracht das Ergebnis über die Zeit und konnte drei wichtige Zähler für einen möglichen Aufstieg in die Stadtliga sammeln. Aufgrund des Rückzuges des Tabellenletzten SV Leipzig-Ost und der Annullierung der Saisonspiele rücken unsere Männer weitere drei Punkte an die Konkurrenz heran.

 

So sind es nur noch zwei Zähler zum Dritten Leipziger SC und genau dieser ist am Samstag um 14:00 Uhr auf der Südkampfbahn zu Gast, ehe am folgenden Dienstag das letzte Nachholspiel die seit Monaten verzerrte Tabelle „lesbar“ macht. Da trifft unsere Erste auf den Ersten – SpVgg Leipzig.

 

Es stehen also nach dem Kraftakt gegen den SV Brehmer Leipzig zwei weitere schwere Aufgaben auf dem Programm, welche allerdings richtungsweisend für das Saisonfinale sein werden.

 

Auch die Zweite hat am Wochenende ein hochinteressantes Spiel vor der Brust. Der vorzeitige Aufsteiger empfängt den Tabellenführer LFV Sachsen Leipzig. Anpfiff ist Sonntag um 14:00 Uhr, die Eintracht rechnet mit 100 Sachsen-Fans und hofft auf zahlreiche Unterstützung aus den eigenen Reihen.

 

Der Nachwuchs hatte außerhalb der Pokalhalbfinals Pause. So nutzte die D1 diese für einen Ausflug nach Berlin und gewann dort den Cup des SV 1908 Grün-Weiß Ahrensfelde. In zehn Spielen feierte Sebastian Seyfferts Mannschaft 16 Tore und einen sehr schönen Pokal.

 

Die Bambini waren beim Dresdner SC zum Pfingst-Cup eingeladen, staubten einen tollen dritten Platz ab, die E1 wurde in Glauchau Achter von Achtzehn.

Die B1-Jungs ziehen ins Finale ein!

14.05.2016, 07:55 Uhr

Für unsere B-Jugend war der Start ins Pfingstwochenende ein ganz besonderer. Im Duell der Eintracht gegen den Stadtliga-Fünften SG Taucha ging es um nichts Geringeres als den Finaleinzug des Stadtpokals.

 

Nach einer eher ausgeglichenen Anfangsphase nahm die Matheja-Elf die Spielkontrolle zusehends an sich und konnte in der 25. Minute durch Kapitän Florian Domröse in Führung gehen.

 

Mit diesem Spielstand ging es in den zweiten Abschnitt, den die Eintrachtler kaum perfekter hätten spielen können. Mit großer Spielfreude und Präzision schossen Alexander Müller (3), Edwin Lose (2), Fahim Sarwari und Felix Anders (je 1) unsere Farben ins Pokalfinale.

 

Dort stehen uns entweder der 1. FC Lokomotive Leipzig U16 oder die U17 der BSG Chemie Leipzig gegenüber, die am Sonntag um das Final-Ticket streiten. Am kommenden Mittwoch hat die D1 ebenso die Möglichkeit ins Finale einzuziehen. Der Stadtliga-Erste empfängt den Zweiten SV Liebertwolkwitz, Anpfiff ist 18:00 Uhr auf der Südkampfbahn.

 

Für die Bambini geht es heute Morgen zum Dresdner SC, der zum Pfingst-Cup einlädt. Zur selben Zeit sind die D1-Jungs in Berlin am Ball. Am Sonntag reist die E1 nach Glauchau und möchte sich dort mit dem Halleschen FC, SV Babelsberg, BFC Dynamo und zwanzig weiteren Mannschaften aus Chemnitz, Dresden, Frankfurt/Oder und Co messen.

Erste spielt nur Remis, die Zweite schafft den Aufstieg

11.05.2016, 11:45 Uhr

Eine neun Spiele andauernde Siegesserie endete am 26. April mit dem Aus im Pokalhalbfinale gegen unbezwingbare Blau-Weiße von Kantatenweg. Fortan stockte der Motor, der unsere Männer zuvor aus dem tiefen Mittelfeld in die Aufstiegsregion führte.

 

Zuletzt gab es ein 1:1 gegen den SV Liebertwolkwitz und eine 1:2-Niederlage beim VfK Blau-Weiß Leipzig II. Gegen den Zwölften SV Mölkau sollte daher wieder ein Dreier her, um den Abstand auf den letzten Aufstiegsplatz zu verkürzen.

 

Doch trotz großen Einsatzes und einiger guter Möglichkeiten mussten sich die Jungs von René Behring abermals mit einem Remis begnügen. Das 0:0 führt unsere Eintracht in kleinen Schritten auf acht Punkte an den Leipziger SC heran. Allerdings haben wir weiterhin drei Nachholspiele und das direkte Duell auf dem Plan.

 

Doch die „Englischen Wochen“ schlauchen, kosten Kraft und derzeit auch wichtige Punkte. Nun folgen nach dem freien Wochenende die Duelle gegen die ersten Drei, allesamt zu Hause.

 

Für die 2. Herren ist die Mission Aufstieg bereits erledigt – im positiven Sinne. Die Männer von Tino Berger mussten in 22 Saisonspielen lediglich jeweils zwei Niederlagen und Remis verkraften. Die bedeutete Platz zwei in der Tabelle und vierzehn Punkte Vorsprung auf den Knautkleeberger SC III.

 

Am Sonntag trafen sich beide Teams zum direkten Duell, ein Dreier und die Eintracht würde im Premieren-Jahr den erhofften Aufstieg perfekt machen. Das mit dem Dreier nahmen sie wohl wortwörtlich und schossen drei Tore – zweimal Hausmann, einmal Rölle – zum 3:0-Aufstiegs-Sieg.

 

Mit 59 Punkten und 95:20 Toren in 23 Spielen steht unsere Zweite bestens da und hat ihr Saisonziel nun erreicht. Doch gleich am nächsten Spieltag wartet der Tabellenführer LFV Sachsen Leipzig auf unsere Männer. Da die Sachsen standesgemäß viele Zuschauer mitbringen, wird es am 22. Mai ein stimmungsvolles Spitzenspiel auf der Südkampfbahn.

 

Während Himmelfahrt und Pfingsten für viel spielfreie Zeit im Nachwuchs sorgten und sorgen, stehen Testspiele und Turniere hoch im Kurs. Die D1 testete gegen IFA Chemnitz und verlor mit 4:7, die Bambini unterlagen beim 1. FC Lokomotive Leipzig mit 6:10.

 

Am Samstag reisen die D1-Jungs nach Ahrensfelde bei Berlin, die Bambini freuen sich auf ein Turnier in Dresden, die E1 misst sich in Glauchau ebenso mit interessanten überregionalen Mannschaften.

 

Am Freitag um 18:30 Uhr steigt das Pokal-Halbfinale unserer B1-Jugend gegen die SG Taucha 99 auf der Südkampfbahn. Am darauffolgenden Mittwoch empfängt die D1 den SV Liebertwolkwitz zum Spiel um das Finalticket. Anpfiff ist 18:00 Uhr.

Informationsabend am 3. Juni – Anmeldung Sommercamp

06.05.2016, 13:35 Uhr

Unsere Nachwuchsabteilung plant schon seit Anfang des Jahres für die neue Spielzeit. Wir wollen euch informieren, was euch in der Saison 2016/2017 erwartet. Wir blicken gemeinsam auf die vergangene Spielzeit zurück, nehmen Ehrungen vor, zeigen euch unser Konzept für die neue Spielzeit(en) und stellen die neuen Trainer vor.

 

Diese und viele andere Dinge erwarten euch am Freitag, den 03.06.2016 um 18:00 Uhr. Aufgrund der hohen Teilnehmerzahl findet die Veranstaltung in diesem Jahr in der Tischtennis-Halle gegenüber des Eingangs zu unserer Vereinsgaststätte statt. Wir freuen uns auf euren Besuch!

 

Seit einer Woche könnt ihr euch zum Sommerfußballcamp anmelden, die ersten ausgefüllten Formulare sind bereits bei uns eingegangen. Wir freuen uns auf einen tollen Ferienspaß mit euch.

 

Unterdessen wurde auch wieder gespielt. Die 1. Herren musste am Dienstag ihre erste Liga-Pleite seit November wegstecken. Beim VfK Blau-Weiß Leipzig II zogen René Behrings Männer mit 1:2 den Kürzeren.

 

Auch die Zweite musste dieses ungewohnte Gefühl am Donnerstag erleben. Gegen die Reserve vom SV West 03 unterlagen unsere Jungs mit 2:3.

 

Die E1 gewann ihr Testspiel gegen den FC Eintracht Holzhausen mit 8:0, die D1 testet am morgigen Samstag zu Hause gegen IFA Chemnitz. Auch unsere beiden Herrenteams sind dann wieder im Einsatz. Am Samstag spielt die Erste beim SV Leipzig-Ost, Sonntag die Zweite beim Knautkleeberger SC III.

Bambini erleben tollen Freitag - D-Jugend in Torlaune

02.05.2016, 18:00 Uhr

Unsere kleinsten Eintrachtler waren am vergangenen Freitagabend gefühlt die größten. Die Bambini-Runde gastierte erneut auf unserer Südkampfbahn, dieses Mal waren unsere G2-Kicker an der Reihe.

 

Gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig waren sie schon ganz nah dran am Erfolg. Zwar stand es am Schluss 2:4 nach Toren, doch das trübte die Freude über ein tolles Spiel nur ein ganz kleines bisschen. Denn was da schon gut aussah, klappte in den folgenden Spielen immer besser. Gegen den VfB Zwenkau, FC International und Kickers 94 Markkleeberg gab es drei Siege und 16 Tore.

 

Der 2. Platz freute Kinder, Eltern und Trainer – ein rundum gelungener Start ins Wochenende. Den im Übrigen auch wieder die G1-Kids erlebten. In fast traumwandlerischer Sicherheit eilen sie von Turniersieg zu Turniersieg. So freuten sich alle über die 21 Tore beim Liga-Turnier in Eutritzsch.

 

Eine Siegesserie fühlt sich toll an, steht aber bei den Kleinen noch nicht ganz an oberster Stelle. Wesentlich ergebnisorientierter sind da unsere D-Jugend-Jungs am Werk. Die D3 siegte unter der Woche zum dritten Mal in Folge, konnte am Samstag beim Tabellendritten SV Leipzig-Nordwest den vierten Streich vollziehen. Der vierfache Jakob und der dreifache Elijah stachen beim 4:9 aus einer tollen Mannschaftsleistung heraus.

 

Bei der D2 läuft’s. In der Hinrunde noch auf einem Abstiegsplatz, sind sie mittlerweile Rückrunden-Tabellenführer. Bei der SG Rotation Leipzig III sollte es den siebten Dreier in Serie geben, der Start gelang mit Toren von Robin und Hannes verheißungsvoll. Nach dem 1:3-Pausenstand erhöhten Sten, Natalie, Benni und Robin auf 1:7 und begeisterten mit schnellem und kontaktarmem Fußballspiel.

 

Auch die D1-Jungs kennen sich mit erfolgreichen Serien aus. 21 Spiele, 21 Siege, 216 Tore. Das macht in der Summe Platz 1, das Pokalhalbfinale (18. Mai) und jede Menge Spaß. Der Gast aus Eutritzsch wehrte sich allerdings mit allen Kräften, musste dann aber doch mit 11:0 eine hohe Niederlage wegstecken.

 

Die B1 gewann ihr Heimspiel gegen den SV Mölkau, kann am nächsten Spieltag die Meisterschaft eintüten, die C2 kommt selbigem Ziel auch immer näher. Ein 5:2 gegen den SV Althen reicht zum Verteidigen der Spitzenposition. Die C1 blieb leider torlos und trennte sich vom SV Tapfer Leipzig mit 0:0. Die B2 unterlag bei der SpG West 03/Böhlitz-Ehrenberg ersatzgeschwächt mit 0:5.

 

Die E3 freute sich über einen Kantersieg. Rasmus und Vincent bugsierten den Ball gleich je viermal über die Linie und trugen einen wesentlichen Teil zum 1:13 beim SV Leipzig-Nordwest bei. Die F1 unterlag in einem sehr spannenden Spiel beim SV Lok Engelsdorf mit 2:3. Die F2 unterlag bei der SG Taucha ebenso mit 2:3, die F3 verlor gegen den SV Liebertwolkwitz mit 2:7.

 

Den B-Mädels gelang ein 1:5-Erfolg bei der SpG Cossebaude/Weinböhla, die D-Mädchen siegten gegen Blau-Gelb Kitzen mit 7:0.

 

Die 1. Herren holte gegen den SV Liebertwolkwitz II ein hart umkämpftes 1:1-Remis und bleibt damit gemeinsam mit ihrem Kontrahenten im Aufstiegsrennen. Dieses könnte unsere „Reserve“ demnächst (erfolgreich) beenden. Das 3:1 gegen den AC Taucha bedeutet einen satten 14-Punkte-Vorsprung auf den ersten Nicht-Aufstiegsplatz.

1. Herren verpassen Finaleinzug - D2 & D3 siegen weiter

29.04.2016, 14:10 Uhr

Der Stadtklasse-Aufsteiger spielt eine gute erste Saison und eine noch bessere Rückrunde. Seit dem 8. November 2015 sind die Männer von Coach René Behring ungeschlagen, sie sind seit dem 20. Dezember durchweg siegreich. Doch das Duell gegen den VfK Blau-Weiß Leipzig war dennoch ein ungleiches.

 

Die Jungs vom Kantatenweg eilen nach der knapp verpassten Stadtmeisterschaft in der vergangenen Saison in dieser Spielzeit der Konkurrenz davon. Satte 16 Punkte hält man die starke Chemiker Reserve auf Abstand, 19 Siege bei drei Remis stehen auf dem Tableau. Die Meisterschaft nur noch eine Frage der Zeit.

 

Da der Pokal bekanntermaßen seine eigenen Gesetze schreibt und jedes Spiel bei Null beginnt, warfen unsere Männer alles in dieses Duell. Michael Ziegenhorn und Patrick John hatten gleich zu Beginn je eine Großchance – wer weiß, wie es gelaufen wäre. Doch in der Folge zog der Gast die Zügel an, traf mehrfach das Aluminium und die ausgestreckten Arme von Eintracht-Keeper Patrick Steinmetz.

 

In der 10. und 37. Minute fielen die Tore in Halbzeit eins, beide gingen auf das Konto der Blau-Weißen. In der zweiten Halbzeit versuchte die Eintracht nochmals zurückzukommen, startete gut, wurde aber durch einen Freistoßtreffer in der 60. Minute aus allen Träumen gerissen.

 

Schlussendlich beenden die Eintracht-Männer die Pokalsaison mit fünf Siegen und dem Einzug ins Halblfinale. Für einen Stadtklasse-Aufsteiger ein tolles Resultat, welches vielleicht mit einer erfolgreichen Saison-Schlussphase und dem möglichen Durchmarsch in die Stadtliga veredelt wird.

 

Der Final-Traum ist hingegen bei den D1- und B1-Jungs noch greifbar. Die D1 empfängt am 18. Mai den Stadtliga-Zweiten SV Liebertwolkwitz, die B1 bereits am 13. Mai den Fünften SG Taucha. Die Eintrachtler freuen sich auf ein Final-Fest am 11. Juni in der Sportschule Abtnaundorf, doch hierzu braucht es noch einen entscheidenden Sieg.

 

Sieg(reich) ist auch das passende Wort für die D2- und D3-Jungs. Beide Teams haben derzeit einen sensationellen Lauf. Die D2 wurde vor wenigen Wochen von Jerome Wolter übernommen, wies bis dato acht Punkte in zwölf Spielen auf, musste sich mit einem Abstiegsplatz begnügen. Sechs Spiele und sechs Siege später sind es nun 26 Punkte, Platz sieben und die Aussicht auf den vierten Rang. Den sechsten Streich machten sie am vergangenen Mittwoch gegen den stark aufgelegten LSV Störmthal.

 

In einer atemberaubenden Partie, in der erst der Gast in Führung ging, ehe E1-Stürmer Sten, Till und Natalie die Partie auf 4:1 drehten, ging es permanent rauf und runter. Kurz vor der Pause kamen die Störmthaler nochmals auf 4:3 heran, bis Till erneut traf. Im zweiten Abschnitt war das Spiel vom Schmuddel-Wetter und seiner Spannung geprägt. Der LSV verkürzte erneut, Robin traf in der Schlusssekunde zum 6:4.

 

Ähnlich spannend ging es bei der D3 zu. In der Rückrunde nachgemeldet zeigte unsere neue Mannschaft von Beginn an klasse Leistungen. Einer unglücklichen Niederlage gegen den Tabellenführer folgten drei Siege bei 33:2 Toren. Knapp ging es nur am Donnerstag zu, als der Vierte SV Liebertwolkwitz III auf der Südkampfbahn gastierte. Arian und E2-Knipser Oliver machten den 2:1-Sieg perfekt.

Gemischte Gefühle am WE, "Erste" am Dienstag ins Finale?

25.04.2016, 17:05 Uhr

Das vergangene Wochenende hatte etwas Launisches. Es war windig, mal sonnig, mal regnerisch, wir gewannen, wir verloren.

 

Für unsere Spitzenmannschaften war das WE – unabhängig vom Wetter – wie gemalt. Die E1 siegte beim Vierten SG MoGoNo nach einer eher durchwachsenen ersten Halbzeit mit 1:4, der C2 gelang ein klarer 0:7-Erfolg beim FC Eintracht Holzhausen, die D1 gewann bei der SG Taucha mit 3:8. Auch die 1. Herren (1:3 bei SV Fortuna Leipzig) und die „Reserve“ (0:7 beim SV Turbine Leipzig II) reihten sich positiv ein.

 

Auch die beiden B-Jugend-Teams glänzen weiterhin mit tollen Ergebnissen. Die B1 siegte beim Vierten VfB Zwenkau mit 0:4, die B2 heimst beinahe mit gespenstiger Zuverlässigkeit drei Punkte ein, gewann beim VfK Blau-Weiß Leipzig mit 0:1.

 

Der D2 gelingt derzeit ebenso nahezu alles. Acht Punkte waren es nach zwölf Spielen. Fünf Spieltage später sind es 23 Zähler und somit der Anschluss an die oberen (!) Tabellenplätze. Schon in dieser Woche könnten sechs weitere Punkte dazukommen, allerdings sind die Jungs vom LSV Störmthal (Mittwoch) und SG Rotation Leipzig III (Sonntag) ebenso gut am Ball.

 

Die F2 gewann zudem gegen die SG Räpitz mit 6:4, die F3 beim FC Eintracht Holzhausen mit 7:0.

 

Die F1, E3, E2 und C1 gingen leider leer aus, mussten sich allerdings auch gegen sehr starke Mannschaften behaupten. Die E3 unterlag dem SC Eintracht Schkeuditz in einem spannenden Spiel mit 3:4, die E2 gegen den souveränen Tabellenführer FC Eintracht Holzhausen trotz guter zweiter Halbzeit mit 1:6. Die C1 hatte es mit der SG Rotation Leipzig II zu tun und verlor wie schon im Hinspiel, nur leider hieß es nicht wie damals 2:3, sondern 1:5. Die F1 empfing die Loksche aus Probstheida, unterlag in einem tollen Spiel etwas unglücklich und zu hoch mit 1:4.

 

 

Dafür freuten sich die D-Mädels über ein tolles 2:2 beim Tabellendritten SG LVB II, die C-Mädchen über ein 6:1 gegen den SV Lissa. Die B-Mädchen verloren gegen den TSV 1861 Spitzkunnersdorf mit 0:4.

 

Mit großer Vorfreude blicken wir auf den Dienstagabend. Die 1. Herren hat es als Stadtklasse-Team bis ins Pokalhalbfinale geschafft. Allerdings zogen sie dort das mit Abstand schwerste Los und dürfen sich gegen den unangefochtenen Stadtliga-Tabellenführer VfK Blau-Weiß Leipzig beweisen. Anpfiff am Dienstag ist 18:00 Uhr auf der Südkampfbahn.

 

Die anderen Halbfinal-Paarungen unseres Nachwuchses lauten: B1-Jugend gegen SG Taucha (5. Platz Stadtliga), D1 gegen SV Liebertwolkwitz (2. Platz Stadtliga).

 

Allen einen guten Start in die neue Woche und unserer „Ersten“ maximalen Erfolg!

Die "Zweite" erobert Platz zwei und will nun vorzeitig aufsteigen

21.04.2016, 16:00 Uhr

Für unsere 2. Herren-Mannschaft kam es am Mittwochabend zu einem sehr wichtigen Nachholspiel auf der heimischen Südkampfbahn. Mit acht Siegen in Serie ausgestattet und einem 0:0 aus dem Hinspiel im Gedächtnis ging es für Tino Bergers Männer nicht nur um drei Punkte.

 

Unsere Eintrachtler stehen in ihrer Premieren-Saison sehr gut da, konnten bislang satte 47 Punkte aus 18 Spielen sammeln und auf Platz drei festsetzen. Dieser würde für den Aufstieg genügen, der Abstand auf den Knautkleeberger SC wuchs zuletzt auf acht Punkte an.

 

Doch im Fußball passieren viele unvorhersehbare Dinge, daher galt es den Vorsprung auf die Nicht-Aufstiegsplätze zu vergrößern und als kleines Bonbon den zweiten Platz im direkten Duell zu erobern. Zunächst sah es aber nicht positiv um dieses Vorhaben aus. Der Gast aus Wiederitzsch machte in der 24. Minute das erste Tor, ehe Michael Hamm in der 36. Minute ausgleichen konnte.

 

Die zweitbeste Abwehr der Liga – dirigiert von Kapitän Eric Thümmler – musste auch im zweiten Abschnitt wachsam sein, die Offensiv-Abteilung um ein weiteres Tor bemühen. In der 62. Minute war es soweit, Robert Hendrich knipste seine 18. Saison-Bude und brachte die Eintracht in Führung.

 

Dieses Ergebnis hielt auch bis zum Schlusspfiff bestand, sodass unsere Eintracht-Männer den Sprung auf Rang zwei feiern durften und allmählich in Richtung Aufstieg blicken dürfen. Bei elf Punkten Vorsprung, einem Spiel weniger und acht Spieltage vor Schluss sollte dies allemal erlaubt sein.

 

Als nächstes steht das Derby-Rückspiel gegen den SV Turbine Leipzig II an. Anpfiff ist am kommenden Sonntag 13:00 Uhr auf dem Goethesteig. Auch die Partie gegen den Spitzenreiter LFV Sachsen Leipzig am 22. Mai weckt viel Vorfreude.

1. Herren stehen im Pokal-Halbfinale, Nachwuchs glänzt

19.04.2016, 15:26 Uhr

Die Eintracht freut sich über drei Halbfinal-Teilnehmer von der Südkampfbahn. Nachdem die D1- und B1-Jungs bereits am vergangenen Wochenende ihr Ticket lösten, konnt die „Erste“ am Sonntag nachziehen.

 

Der SV Brehmer Leipzig stellte sich René Behrings Männern in den Weg. Ein schweres Los, wie wir noch aus dem Liga-Hinspiel wissen. Dort unterlag die Eintracht beim Tabellenführer mit 0:1. Mittlerweile sind beide Mannschaften in der Tabelle nah beieinander, so war es auch im Pokalspiel.

 

Der Start verlief aus Eintracht-Sicht bestens. Patrick John verwandelte in der 4. Minute einen direkten Freistoß und brachte sein Team in Führung. Auch in der Folge bestimmten wir das Spiel und konnten dank Patrick Meyer auf 0:2 erhöhen. Lange Zeit wirkte das Ergebnis in einem sehr kampfbetonten Spiel als sattelfest, hätte der SV Brehmer nicht sieben Minuten vor Schluss vom Punkt getroffen.

 

In der hektischen Schlussphase behielt René Behrings Mannschaft die Übersicht, konnte die Angriffe der Gastgeber abwehren und mit dem 1:2-Erfolg ins Pokal-Halbfinale einziehen. Gegen wen es geht, entscheidet sich heute Abend. Die Paarungen des Nachwuchses werden am Freitag gezogen.

 

Neben der „Ersten“ gewann auch die „Zweite“ am Sonntag. Beim Leipziger FC II reichten vier Hausmann-Tore zum 4:1 Heimerfolg in der Fremde. Für Tino Bergers Team geht es nun am Mittwoch zum Spitzenspiel. Auf der heimischen Südkampfbahn möchte unsere „Zweite“ um 18:30 Uhr im direkten Duell auf Rang zwei springen.

 

Der Samstag war aus Nachwuchs-Sicht wie gemalt. Die E3 feierte ein 10:5 gegen den Plaußiger SV, direkt im Anschluss gewann die D3 gegen Lützschena-Stahmeln mit 23:0. Doch viel wichtiger waren die Siege der B1 und C2, die damit ihre Spitzenposition festigten.

 

Die B1 gewann mit 2:1 im Spitzenspiel gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig U16, musste allerdings nach bärenstarker Anfangsphase zittern. Aufgrund einer Vielzahl nicht genutzter Chancen glich die Loksche aus und gestaltete das Spiel bis zum Abpfiff hochspannend. Erst als Florian Domröse zwei Minuten vor Abpfiff per Elfmeter trifft, bog die Eintracht in Richtung Zielgerade.

 

Die C2 hatte es mit der SG MoGoNo zu tun und konnte siebenfach knipsen und damit dreifach punkten. Fünf Spieltage vor Schluss ist man weiterhin mit dem Verfolger VfK Blau-Weiß Leipzig punktgleich. Die Tordifferenz spricht klar für die Eintracht.

 

Der E1 gelang ebenso ein wichtiger Dreier. Gegen den SSV Stötteritz stand es zum Abpfiff 9:0, sodass der SV Panitzsch/Borsdorf wieder von der vorübergehenden Spitzenposition verdrängt werden konnte.

 

Die D2 setzte unterdessen ihre Siegesserie fort und gewann zum vierten Mal nacheinander. Trainer Jerome Wolter war mit der Leistung seiner Jungs sehr zufrieden, zumal nun ein großer Sprung in der Tabelle von Rang zehn auf sieben gelang. Nun kommt am Wochenende der Zweite aus Engelsdorf auf die Südkampfbahn. Im Hinspiel zogen wir mit 2:6 den Kürzeren, das Rückspiel wird sicherlich ein sehr spannendes!

 

Der B2 gelang bereits so eine Überraschung. Am Samstag gastierten Tobias Pollers Jungs beim Knautkleeberger SC und besiegten den Tabellenführer dank den Treffern von Christoph Mäding und Lukas Diwisch sowie einer bärenstarken Verteidigung mit 0:2.

 

Alle weiteren Ergebnisse und Berichte wie immer auf unseren Teamseiten!

D1 und B1 im Halbfinale, D2 führt ihre Serie fort

11.04.2016, 16:27 Uhr

Fünf Eintracht-Teams waren noch im Viertelfinale vertreten, wollten und wollen weiterhin ins Endspiel einziehen. Für zwei ist’s nur noch ein Traum, die F1 und B2 unterlagen bärenstarken Teams, die Herren müssen noch eine Woche auf ihre Halbfinal-Prüfung warten.

 

Die B1 gastierte am Samstagvormittag beim Tabellendritten der Stadtklasse. Der SC Eintracht Schkeuditz spielt eine beachtliche Saison, holte aus 15 Spielen satte 39 Punkte und hofft damit weiterhin auf den Einzug in die Stadtliga. Unser Team war gewarnt und nach der ersten Saisonniederlage am Wochenende zuvor wachgerüttelt. Bis zur 43. Minute mussten sich die Matheja-Jungs gedulden, ehe Torjäger Vincent Spoddig dreifach und Alex Müller traumhaft zum 4:0-Endstand einnetzten.

 

Geduld war auch bei der D1-Jugend gefragt. Am Vortag siegte unser Stadtliga-Spitzenreiter im direkten Duell gegen den SV Liebertwolkwitz eindrucksvoll mit 4:0 und musste nach kurzer Verschnaufpause um das Halbfinal-Ticket spielen. Das Duell beim SV Mölkau war gewiss kein Selbstläufer, lange Zeit stand nur August Krellers Führungstreffer auf der Anzeigetafel. Doch mit Wiederanpfiff konnte die Eintracht das Geschehen verdeutlichen und mit 6:0 in die nächste, vorletzte Runde einziehen.

 

Im Pokal nicht mehr am Start ist unsere F1, die beim 1. FC Lokomotive Leipzig mit 0:6 den Kürzeren zog. Noch in der Liga freuten sich Jakob Hoffmanns Mannschaft über einen 3:1-Erfolg über die Loksche, die sich allerdings am Sonntag in bester Torlaune zeigte. Auch für die B2-Jungs war im Viertelfinale Schluss. Von der Kreisklasse bis ins Viertelfinale – das war schon bemerkenswert. Gegen den Tabellenzweiter der Stadtliga – die BSG Chemie Leipzig – musste unsere Mannschaft alles aus sich herausholen, um an der Sensation zu schnuppern. Das 0:3 aus unserer Sicht geht dabei völlig in Ordnung, vor allem, wenn man bedenkt, dass auch die B1 dort zuletzt mit 1:2 verlor.

 

Während die 1. Herren noch eine Woche auf ihr Pokalspiel warten muss, sammelten einige Eintrachtler wieder fleißig Punkte. Der D2 gelang dabei der dritte Sieg in Serie und damit der Anschluss an die Mittelfeld-Plätze. Oliver Beck glänzte mit drei Treffern, auch Robin Adrian und Benni Steinbeißer trafen beim 5:1-Erfolg über den SV Brehmer Leipzig.

 

Außerdem gelang der 2. Herren ein ungefährdeter 7:2-Sieg gegen den SV Sternburg Lützschena-Stahmeln II, die E3 besiegte den SV Tapfer Leipzig mit 6:0 und die B-Mädchen den FSV Bad Schandau mit 4:2.

 

Die E1 freute sich über ein 9:2 im Testspiel gegen den VfB Zwenkau. Auch die Bambini waren am Werk, übten gegen die SG Taucha und gewannen drei der vier Spiele im Rahmen eines kleinen Blitzturnieres verschiedener Jahrgänge.

 

Wir erwarten die nächste „Englische Woche“, die wieder einige interessante Spiele bereithält. Am Dienstag empfängt die F1 den VfB Zwenkau, während die 1. Herren beim TSV Leipzig-Wahren weitere wichtige Punkte für den Aufstieg sammeln will. Am Mittwoch gastiert die C2 beim Vierten SSV Stötteritz und am Donnerstag kommt die 2. Herren-Mannschaft des SV West 03 auf die Südkampfbahn.

 

Einen schönen Start in die neue Woche!

Englische Woche - C2 wieder Erster, C1 überrascht den FFV

07.04.2016, 18:45 Uhr

Die C2-Jungs hatten jüngst die Spitzenposition an den VfK Blau-Weiß Leipzig abgeben müssen, wohlwissend noch ein Spiel in der Hinterhand zu haben. Am Mittwochabend ging es zum Vorletzten SV Lok Nordost.

 

Unsere Eintrachtler waren gut drauf und besonders torhungrig. Marc Loosen und Jean-Paul Lietzow trafen je vierfach, die weiteren acht Treffer verteilten sich auf die heute bestens aufgelegte Mannschaft.

 

Nun ist man wieder an der Spitze der 1. Kreisklasse, jedoch punktgleich mit dem Verfolger, allerdings um 24 Tore treffsicherer. Nun gilt es in einer Woche beim Vierten aus Stötteritz die tolle Ausgangslage zu verteidigen. Nicht mitwirken wird Felix Geisler, der sich beim 16:0 leider wohl schwer verletzte. Gute Besserung!

 

Die C1 gab einen Tag zuvor die Inspiration für ihre Teamkollegen. Beim Dritten FFV Leipzig überraschten die Rocca-Jungs mit temporeichem und effektivem Angriffsfußball. 4:0 lautete der Spielstand nach starken 70 Minuten, Leo Siebeneichler netzte dreimal, Paul Decker einmal. Nun winkt sogar der Sprung auf Rang zwei.

 

Die 1. Herren absolvierte unter der Woche ihren ersten Nachholer, es galt die vollkommen verzerrte Tabelle der Stadtklasse zu entzerren und natürlich drei Punkte auf die Südkampfbahn zu holen. Im Hinspiel entpuppte sich der Gastgeber als schwer zu knackende Nuss.

 

1:3 stand es zur Halbzeit, in der 54. Minute war die Eintracht dezimiert und musste einen Elfmeterpfiff hinnehmen. Doch mit großem Einsatz und noch größerer Moral drehte das Behring-Team das Spiel und gewann mit 4:3.

 

Das Rückspiel verlief weniger dramatisch, Kapitän Rouven Göttsches, Michael Hamm, Patrick John und Marcus Drittner trafen zum 4:1-Erfolg. Unsere Erste springt damit auf Rang sechs und verkürzt den Abstand auf die vordersten drei Plätze auf zehn Punkte.

 

Der F1 gelang ebenso eine tolle Steigerung im Vergleich zum Hinspiel. Am 19. September lautete es noch 2:4 aus Sicht unserer Eintrachtler gegen die SG Olympia. Oskar und Mika hatten etwas dagegen, trafen für unsere Mannschaft zum 2:1-Heimerfolg.

 

Am Mittwoch bestritt die D1 einen Leistungsvergleich gegen den FC Grimma U13, Dritter der Landesklasse Mitte. Es wurde viel getestet, insgesamt fünfzehn Spieler kamen mindestens eine Halbzeit zum Einsatz. Bemerkenswert neben der spielerisch starken ersten Halbzeit war das deutliche Endergebnis von 6:1.

B1 patzt im Spitzenspiel, Herrenteams erfolgreich

04.04.2016, 19:34 Uhr

Als Tabellenführer ging es am vergangenen Sonntagmorgen zum direkten Verfolger in den Alfred-Kunze-Sportpark. Mit zehn Punkten Vorsprung angereist, ging es mit nur noch sieben Zählern Differenz nach Hause.

 

Die bis dato unbesiegten Matheja-Jungs – 14 Siege in Serie, davor ein Remis zum Saisonstart – begannen ohne den für dieses Spiel notwendigen Biss. Diesen bekamen sie hingegen von der BSG Chemie Leipzig vorgelebt. Der Gastgeber wollte den Rückstand unbedingt verkürzen und dreifach punkten.

 

Die erste Halbzeit ging klar an den Tabellenzweiten, der insbesondere bei Standardsituationen brandgefährlich war, aber auch in den Laufduellen und Zweikämpfen unsere Mannschaft beeindruckte. Alles ging irgendwie zu schnell, so auch die beiden Gegentreffer zum 2:0-Pausenstand.

 

Im zweiten Abschnitt drehte sich das Geschehen zusehends. Insbesondere der verwandelte Elfmeter von ELS-Kapitän Florian Domröse fünf Minuten nach Wiederbeginn trug sein Wesentliches dazu bei. Die Eintracht agierte nun druckvoller, konnte sich weitere gefährliche Situationen erspielen. Doch bis auf einen Aluminiumtreffer gab es nichts Zählbares zu verzeichnen.

 

Die B1 hat nun eine schwere Pokalaufgabe vor der Brust, muss zum bärenstarken Dritten der Stadtklasse SC Eintracht Schkeuditz (13 Siege, 2 Niederlagen). Auch in der Liga sind noch nicht alle Messen gelesen. Den sieben Punkten Vorsprung stehen nun die Partien gegen 1. FC Lokomotive Leipzig (Platz 3) und VfB Zwenkau (Platz 4) gegenüber.

 

Die beiden Herrenteams blicken hingegen auf ein erfolgreiches Wochenende zurück. Die Zweite verteidigte ihren dritten Rang mit einem 0:3-Erfolg bei der SpG Kitzen/Pegau II. Der Abstand zu Rang vier könnte im Zuge der Nachholspiele auf bis zu elf Punkte anwachsen, Platz zwei ist in unmittelbarer Schlagdistanz.

 

Die Erste hat ebenso die Zielstellung Aufstieg auf dem Saisonplan, auch wenn die Tabelle aktuell etwas skurril ausschaut. Mit sechs Nachholspielen im Gepäck und dem Pokal-Viertelfinale im Sinn laufen René Behrings Männer den drei Aufstiegsplätzen hinterher. Es stehen nun mindestens sechs „Englische Wochen“ bevor, bei einem möglichen Halbfinal-Einzug wären es sogar deren sieben.


Bei diesem Mammut-Programm darf ganz besonders die vermeintlich kleine Konkurrenz nicht außer Acht gelassen werden. Ein Sieg beim Vorletzten SV Blau-Gelb Kitzen war Pflicht, aber in Wirklichkeit harte Arbeit. Bei warmen Temperaturen erlöste uns Joker Andrej Stein erst in der 68. Minute mit dem vorentscheidenden 3:1. Dank zwei weiterer Tore sammelte unsere Eintracht drei wichtige Punkte und ist nun seit dem 8. November ungeschlagen.

 

Auch drei Kleinfeld-Teams waren am Wochenende am Werk. Die E2 besiegte den SV Tapfer Leipzig II mit 2:1, der F2 gelang ein toller 7:1-Erfolg gegen die SG Rotation Leipzig II, die D1 gewann beim SC Einracht Schkeuditz mit 18:0.

 

Nicht nur den Herren stehen „Englische Wochen“ bevor. In den kommenden Tagen will sich die C1 im Spitzenspiel gegen den FFV Leipzig beweisen, die C2 beim Lok Nordost die Tabellenführung verteidigen. Auch für die F1 geht es am Donnerstag gegen den Dritten SG Olympia Leipzig um Punkte. Die E2 kickt beim SV Eiche Wachau.

 

Einen guten Start in die neue Woche!

In vier Wochen zum eigenen Kunstrasenplatz

30.03.2016, 16:59 Uhr

Heute wird der Rasenplatz an der Bundesstraße 2 letztmalig bespielt, wobei der Begriff Rasen schon sehr weit hergeholt ist. Als er das letzte Mal tatsächlich einer war, dürfte schon zwei Jahre zurückliegen. Mittlerweile wird er von allen Nachwuchsteams bei Wind und Wetter genutzt und ist zu einem Erde-Platz verkommen.

 

Die Ambitionen der Nachwuchsabteilung unseres Vereins sind in den vergangenen Jahren rasant gestiegen, entsprechend auch die Erwartungshaltung an die Trainings- und Wettkampfbedingungen. Ein erster, sehr wichtiger Schritt in die richtige Richtung stellt der Bau des Kunstrasenplatzes an der Bundesstraße 2 dar.

 

Morgen rollen die Bagger, unsere Eintrachtler dürfen sich über einen Kleinfeldplatz mit Fangzäunen und Flutlicht freuen. Dieses Projekt wird gemeinsam mit der Stadt Leipzig, der Sächsischen Aufbaubank und Barthel Sportanlagen realisiert. Optimalerweise ist der Bau der Startschuss eines noch weit größeren Projektes.

 

Der grundhafte Umbau der Südkampfbahn steht schon seit vielen Jahren auf dem Plan, ein Ausweichplatz ist eine wichtige Voraussetzung dafür. Noch im April könnte er fertig sein. Vielleicht dann auch bald die „neue“ Südkampfbahn?

Thomas Matheja will lange Eintrachtler bleiben

24.03.2016, 15:20 Uhr

Er hat im Fußball schon Vieles erlebt, stand vor 80.000 Zuschauern in Dortmund als Co-Trainer im DFB-Pokal-Halbfinale, hat etliche Bundesliga-Spieler wie Torsten Kracht und Matthias Sammer zu ihren Jugendzeiten trainiert. Mit den Erfahrungen aus seinen Stationen beim FC Carl Zeiss Jena, FC Erzgebirge Aue sowie dem 1. FC Lokomotive Leipzig wechselte der Fußballlehrer im Oktober 2015 zu unserer Eintracht.

 

Thomas Matheja übernahm die Geschicke der B1-Jugend, die unter ihm den Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft feierte und aktuell im Pokalviertelfinale steht sowie mit sieben Punkten Vorsprung auf den 1. FC Lokomotive Leipzig U16 Tabellenführer der Stadtliga ist.

 

Die Zusammenarbeit war ursprünglich nur für die Saison 2015/2016 angedacht, wird nun aber erfreulicherweise verlängert und ausgebaut. Thomas Matheja wird auch künftig als Trainer mindestens einer Mannschaft bei unserer Eintracht aktiv sein und darüber hinaus konzeptionell und als Taktgeber im Großfeldbereich fungieren.

 

Nachdem wir vor einem Jahr für den Kleinfeldbereich ein sehr detailliertes Nachwuchskonzept erstellt haben und dieses ambitioniert verfolgen, wird selbiges nun auch im Großfeldbereich fortgeführt. Thomas Matheja war zu den Gesprächen im Februar und März Feuer und Flamme: „Hier wird tolle und ehrgeizige Nachwuchsarbeit gemacht, das müssen wir im Großfeldbereich fortführen.

 

Entsprechend laufen die Planungen für die neue Spielzeit seit gut drei Monaten auf Hochtouren. Wir freuen uns sehr, dass Thomas Matheja seine erfolgreiche Arbeit bei uns fortführt und erweitert. Dies ist in Hinblick auf die Verknüpfung des Kleinfeld- und Großfeldbereiches sowie des Nachwuchses mit dem Herrenbereich ein sehr wichtiger Schritt.

 

Welcher Trainer in der kommenden Saison welche Mannschaften trainiert, wie unsere Ideen für die neue Saison aussehen und was sonst alles auf unseren Eintracht-Nachwuchs zukommt, erfahrt ihr wie immer zu unserem Eltern-Informationsabend, der aller Voraussicht nach am 3. Juni in unserer Tischtennis-Halle stattfinden wird.

Alle älteren Nachrichten unserer Nachwuchsabteilung findet Ihr im News-Archiv.

2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016