Kontakt Nachwuchs: Daniel Grönitz • daniel-groenitz@online.de • 0177 7646184

Eintrachtler spielen starkes Hallen-Wochenende

11.01.2017, 17:24 Uhr

Das erste Turnier-Wochenende des neuen Jahres liegt hinter uns und wir können mit Recht sehr zufrieden auf dieses zurückblicken. Neben überzeugenden Siegen der E1-, D1- und C1-Teams gab es weitere tolle Ergebnisse.

 

Den Anfang machte die F3 und begeisterte beim Hallenturnier des VfB Zwenkau. Die Kids von Michael Engel gewannen alle vier Vorrunden-Spiele, trafen dabei zehn Mal ins Schwarze! Auch das Halbfinale gegen den FC Eintracht Holzhausen lief wie am Schnürchen, Matteo und Hannes schossen die Eintracht mit einem 3:0 ins Finale. Dort sprang Franz zwischen den Pfosten hin und her, parierte wie ein ganz Großer, konnte aber das 0:2 und damit Platz zwei nicht verhindern. Dennoch freuten sich alle über ein sensationelles Turnier und feierten die fantastischen Eintrachtler um Franz, Jonas, Jannis, Hannes, Matteo, Zead und Fynn.

 

Die E3 kickte im Anschluss ebenso in Zwenkau und zog mit zwei Siegen gegen den SV Mölkau II und Kickers 94 Markkleeberg III ins Halbfinale ein. Trotz großem Ehrgeiz unterlagen die Eintrachtler dort der Loksche aus Engelsdorf und später im Spiel um Platz drei dem SV Eiche Wachau. Dennoch stand ein toller vierter Platz auf dem Tableau.

 

So endete auch das E2-Turnier in der heimischen Sporthalle. Nach der Auftakt-Niederlage gegen den späteren Zweiten standen am Ende des Tages zwei Siege und zwei Remis auf der Haben-Seite.

 

Überragend lief es am Wochenende für unsere E1- und C1-Jungs. Die U11-Kicker fuhren zum Turnier des FC Grün-Weiß Piesteritz nach Wittenberg. Mit zwei Siegen über den FC Eilenburg und den Gastgeber sowie zwei Remis wurde die Qualifikation für das Halbfinale erreicht, welches mit 8:0 (!) endete. Im Endspiel wartete kein Geringerer als Hertha 03 Zehlendorf. Das Berliner Talente-Zentrum und die Eintracht boten ein spannendes Finale, das mit 1:1 endete und im Neunmeterschießen entschieden werden musste. Willi parierte wie ein großer – wurde am Ende auch zum besten Torhüter gewählt – und die Eintracht marschierte mit dem großen Pott nach Leipzig. Bereits am Vortag erreichten die Jungs von Michael Ziegenhorn einen starken dritten Platz beim Turnier in Altenburg.

 

Die C-Jugend war auch doppelt unterwegs. Während das eine Team in Döbeln Platz acht holte, waren einige Jungs beim bestens besetzten Turnier in Markranstädt am Werk. Nach der bitter-ärgerlichen 1:2-Auftaktniederlage mit der Schlusssirene gegen den 1. FC Magdeburg, hieß es 2:0 gegen den SSV Markranstädt und 5:0 gegen den JFV Weißenfels.

 

Mit Platz zwei in der Gruppe starteten die ELS-Jungs ab dem Halbfinale durch. Zunächst gewannen sie mit 2:0 gegen den VfB Fortuna Chemnitz und boten dann im Finale gegen den 1. FC Magdeburg ein großartiges Spiel, welches leider mit 1:1 endete. Im Neunmeterschießen trat Joel als vierzehnter Schütze an und schoss die Eintracht zum Pokalgewinn!

 

Die D1-Jugend war am vergangenen Wochenende sogar dreimal am Ball. Dabei sprangen neben dem etwas unglücklichen vierten Platz in Pegau zwei Turniersiege raus. Am Samstagabend schnappten Sebastian Seyfferts Jungs bei Kickers 94 Markkleeberg aufgrund eines tollen Schlussspurts noch dem FC Grimma und Union Sandersdorf den Pokal aus den Händen. Beim FC Eilenburg coachte Marc Peisker seine Jungs zum Turniersieg. Torwart-Neuzugang Markus wurde obendrein zum besten Torhüter gewählt.

 

Zu den Heim-Turnieren der Eintracht belegten die Bambini den vierten, die D3-Jugend den fünften Platz. Zudem erzielte die D2-Jugend einen sehr überzeugenden zweiten Platz beim Hallenturnier des VfK Blau-Weiß Leipzig. Die F1 und A1 wurden zudem in Markranstädt bzw. Borna Sechster.

 

Am kommenden Wochenende stehen die Hallenmeisterschaften auf dem Plan. Die E1, D2, C2 und C1 haben einiges vor!

Henrik Jochmann wieder ein Eintrachtler, Turnier-Serie startet

05.01.2016, 23:30 Uhr

Die Eintracht begrüßt den ersten Trainer-Neuzugang für die Rückrunde. Die E2-Kids dürfen sich dabei auf einen alten Bekannten freuen. Henrik Jochmann coachte in der letzten Saison gemeinsam mit Michael Ziegenhorn die E1-Jugend zur Vize-Meisterschaft und zum Hallenstadtmeister-Titel.

 

Aufgrund seines Sportstudiums musste Henrik eine halbjährige Pause einlegen, kehrt nun aber auf die Südkampfbahn zurück. Nebenbei kickt er erfolgreich beim Landesliga-Tabellenführer FC Eilenburg und möchte nun die E-Jugend-Kids voranbringen. „Ich freue mich riesig wieder bei der Eintracht zu sein!“. Finden wir auch, Henrik.

 

Zwei weitere Trainer-Neuzugänge werden ab der nächsten Woche unseren Eintracht-Nachwuchs verstärken. Darüber berichten wir an gewohnter Stelle.

 

Unterdessen ist die Hallenfußball-Saison in vollem Gange. Im Dezember war die D1-Jugend dreimal am Ball, konnte in Halle (Saale) Platz drei und vier eintüten, in Grimma reichte es trotz eines guten Turnieres „nur“ zu Platz sieben von zehn Mannschaften. Die C-Jugend kickte bereits sechs Mal unter dem Hallendach. Es sprang ein Turniersieg in Döbeln und ein fantastischer dritter Platz in Grimma heraus. Auch in Altenburg (Platz 3) und Torgau (Platz 4) lief es sehr gut. Die F1-Kids begeisterten unterdessen in Eilenburg und holten den Turniersieg. Auch die A1-, B1-, D2-, D3-, F2- und F3-Jugend waren bereits teils mehrfach am Ball.

 

Am kommenden Wochenende startet unterdessen das erste Turnier-Wochenende in der Sporthalle in der Raschwitzer Straße. 14 Eintracht-Hallenturniere werden in diesem Winter gespielt, drei davon finden am Sonntag zwischen 08:30 und 18:30 Uhr statt. Den Anfang machen die Bambini, E2- und D2-Jugendlichen. Wir freuen uns riesig darauf!

 

Wir wünschen allen einen guten Start ins Wochenende!

Zwölf Punkte und zwei erfolgreiche Hallenturniere

14.12.2016, 16:18 Uhr

Unsere Eintracht-Teams befinden sich aktuell in unterschiedlichen Phasen der Saison. Während beispielsweise die Herren nun die Füße hochlegen, ehe es im Januar wieder losgeht, bestreiten die jüngeren Eintrachtler noch Turniere und Testspiele, manch Ballkünstler von der Südkampfbahn kämpfte am vergangenen WE sogar noch um Liga-Punkte.

 

Die E1 von Michael Ziegenhorn bestritt am Samstagmorgen das Nachhol-Punktspiel beim Tabellensechsten SSV Stötteritz. Schnell fand die Eintracht ins Spiel und ging in der dritten Minute durch Rafael in Führung. Im Laufe der ersten Halbzeit erhöhten Jordi und Xaver auf den späteren Endstand von 3:0. Mit diesem Erfolg baut unsere E1 den zweiten Platz aus und verkürzt den Abstand zum Leipziger SC auf einen Punkt.

 

Kurz danach war die B2-Jugend beim VfK Blau-Weiß Leipzig am Ball. Zwar standen für die Kai Böttner-Truppe erst drei Niederlagen in zehn Spielen auf dem Konto, allerdings auch nur ein Sieg. Satte sechs Unentschieden der teils kuriosesten Art erlebte unsere Mannschaft in ihrer Aufstiegssaison.

 

Bis zur Halbzeit stand es noch 0:0, Felix eröffnete jedoch den zweiten Spielabschnitt – nach toller Vorlage von Paul – mit der Eintracht-Führung. In der 63. Minute legte Felix dann für Marc auf, der in alter Torjäger-Manier zum 2:0 erhöhte. Es roch nach dem zweiten Saisonsieg, auch wenn der Gastgeber in der 72. Minute auf ein Tor verkürzte. Am Ende brachten unsere Jungs das Spiel über die Zeit und springen somit auf Rang sechs.

 

Die A1 empfing am Sonntagmorgen den Leipziger SC. Es war das Duell Erster gegen Vierter und das Aufeinandertreffen zweier Jahrgänge, die sich schon vor zwei Jahren in der B-Jugend um Meisterschaft und Pokal stritten. Damals siegte der LSC dreimal sehr knapp, der nun mit einem Dreier auf Rang drei springen wollte.

 

Der starke Wind und der schwierig bespielbare Platz ließen nur wenig Spielfluss zu, Kampf und Einsatzwille traten in den Vordergrund. Und das Glück. In der 16. Minute schlägt Bruno einen Eckball, dieser drehte zunächst vom Tor weg, änderte jedoch durch den starken Wind seine Richtung und schlug im kurzen (!) Eck ein. 1:0 für die Eintracht! Der Gegentreffer mit dem Pausenpfiff fiel auf ähnliche Weise. Ein Weitschuss der Gäste fiel urplötzlich wie ein Stein herunter und schlug im langen Eck von Julian ein.

 

Auch in der zweiten Halbzeit dauerte es 15 Minuten, ehe die Eintracht (wieder) in Führung geht. Ein gut herausgespielter Angriff wird zu Dominik weitergeleitet, der halblinker Position zum 2:1 verwandeln kann. Vorn verpassten wir den berühmten Sack zu zumachen, hinten spielte wieder einmal der Wind Lotterie. Dieses Mal krachte ein Schuss aus circa 50 Metern gegen das Gebälk, das Tor stand frei. Doch mit großem Einsatz verteidigten die Matheja- und Targosz-Jungs die 2:1-Führung und verdienten sich aufgrund vielen guter Chancen den Ausbau der Tabellenführung auf fünf Punkte.

 

Den Abschluss machte die D2-Jugend am Sonntagmittag gegen den FC Eintracht Holzhausen. Auch hier galt es für die Wolter- und Kandt-Kids die Tabellenführung auszubauen. Dies gelang insbesondere in der zweiten Halbzeit, in der Lennox sechs von sieben Tore erzielte und nach der 3:1-Pausenführung für ein sattes 10:3-Endergebnis sorgte. Aktuell liegt unsere D2 mit sechs Punkten Vorsprung auf den SV Mölkau auf der Pole Position, allerdings lauert auch der LSV Störmthal noch auf seine Chance. Unser Kooperationspartner hat bei zwei Spielen weniger neun Punkte Rückstand.

 

Unterdessen startete die C-Jugend in ihre Hallensaison. Die ersten beiden von insgesamt 20 Hallenturnieren verliefen dabei sehr erfolgreich. Ein Team startete in Altenburg und musste sich in einer Fünfer-Gruppe lediglich dem FC Carl Zeiss Jena mit 0:2 geschlagen geben. Mit neun Punkten und 16:3 Toren ging es ins Halbfinale. Dort unterlag man etwas unglücklich dem VfB IMO Merseburg mit 0:2, sodass man im Spiel um Platz 3 auf den VfK Blau-Weiß Leipzig traf. Diese Partie gewannen die Eintrachtler locker mit 5:0.

 

Ein weiteres Team der C-Jugend war parallel beim Döbelner SC zu Gast. Bis auf ein 4:4 wurden alle Spiele gewonnen und somit der goldene Pokal mit nach Hause genommen. Beide Mannschaften stellten den besten Torschützen des Turnieres. Till traf in Altenburg sieben Mal, Joel in Döbeln sogar acht Mal!

 

Am kommenden Wochenende starten weitere Teams in die Hallensaison. Die D1-Jugend ist Samstag und Sonntag in Halle (Saale), die F2 in Pegau und Tresenwald, die D2 in Lindenau und die A1 in Eisenberg. Auch die Bambini (Pegau) und C-Jugend (Piesteritz und Markkleeberg) sind wieder unter dem Hallendach am Ball. Die B1 hofft auf drei Punkte im Nachholspiel bei JFV Union Torgau, die E1 bestreitet mit Kickers 94 Markkleeberg und Concordia Schenkenberg auf heimischem Kunstrasen ein Blitzturnier.

Eintrachtler brillieren zum Hallenauftakt, A1 im Pokal-Viertelfinale

09.12.2016, 13:03 Uhr

Am vergangenen Wochenende starteten unsere ELS-Kids in die Hallensaison, die Bambini kickten in Weißenfels, die F1-Jungs in Eilenburg – beide machten ihre Sache vorzüglich.

 

Die Kleinsten waren mit Coach Michael Engel bei Rot-Weiß Weißenfels zu Gast und starteten gegen die Gastgeber mit einem fantastischen 2:1, auch wenn der Start in das erste Spiel noch etwas zaghaft verlief. Logans Treffen sorgten aber für gute Laune bei Kids, Coach und Eltern.

 

Auch im weiteren Verlauf des Turnieres ließen die ELS-Kids nicht locker, gewannen ihre folgenden Gruppenspiele mit 3:0 und 2:0. Marlon und nochmals Logan trafen doppelt, Paul legte noch ein sehenswertes Tor oben drauf.

 

Mit drei Siegen marschierte die Eintracht ins Halbfinale, ging gegen den Lusaner SC mit 1:0 in Führung, konnte diese aber nicht ins Ziel bringen. So entschied das Neunmeterschießen über den Finaleinzug, den sich unsere Jungs dank der kühlen Nerven von Marlon, Vincent und Paul sichern konnten.

 

Nach dem frühen 0:1-Rückstand kämpfte sich unsere Mannschaft zurück ins Spiel und glich zum 1:1 aus. Abermals musste das Neumeterschießen entscheiden, dieses Mal unterlagen wir. Dennoch kehrten die Eintracht-Kids mit einem fantastischen zweiten Platz aus Weißenfels zurück auf die Südkampfbahn.

 

Die F1 kickte derweil beim FC Eilenburg um den goldenen Pokal. Die Gruppenphase überragte Jakob Hoffmanns Team mit 13:0 Toren und Platz eins in der Tabelle. Im Halbfinale stand uns der VfL Halle 99 gegenüber. Beim Stand von 1:1 packte Luis den Hammer aus und versenkte den Ball zum 2:1-Siegtreffer im Knick.

 

Das Finale wurde gegen den Reideburger SV bestritten. In einem super spannenden Match stand es mit Ertönen der Sirene 0:0, so musste das Neunmeterschießen entscheiden. Arthur und Oskar treffen, ehe es ins Stechen geht. Bruce konnte dann parieren und Arthur erneut treffen – Pokal gewonnen!

 

Apropos Pokal. Um den zu erlangen, muss die A-Jugend noch einige Spiele gewinnen, aber durch den Sieg am Mittwoch beim VfB Zwenkau steht der Stadtliga-Tabellenführer von der Südkampfbahn immerhin schon im Viertelfinale. In einer sehr ansehnlich geführten Partie traf Vincent dreifach, ehe „Mü“ und ein Zwenkauer den Deckel drauf machten. Es war der elfte Sieg im elften Spiel für unsere Eintrachtler.

Schiedsrichter beim SV Eintracht Leipzig-Süd

06.12.2016, 20:47 Uhr

Wir Eintrachtler leben den Fußball und haben uns das Thema „Nachwuchs“ in großen Buchstaben auf die Fahne geschrieben. Das Wort „Nachwuchs“ geht mit vielerlei Gedanken einher. In erster Linie steht es für jung, dynamisch und entwicklungsfähig. Doch für wen genau?

 

Unsere Nachwuchsarbeit dreht sich natürlich um die etwa 300 Fußballer und Fußballerinnen in unserem Verein, deren Entwicklung wir im besonderen Maße fördern wollen. Doch auch die vielen jungen Trainer unserer Eintracht unterstehen einem andauernden und erfolgreichen Entwicklungsprozess, den wir tagtäglich anhand unseres Nachwuchskonzeptes leben.

 

Auch die – wenn auch etwas kleinere – Schiedsrichter-Gruppe in unserer Fußballabteilung vereint die verheißungsvollen Eigenschaften des Wortes „Nachwuchs“ und entwickelte sich in den vergangenen Jahren zu einer Gilde junger, zuverlässiger und ehrgeiziger Unparteiische.

 

Das Schiedsrichter-Team des SV Eintracht Leipzig-Süd vergrößerte sich in den vergangenen Jahren zu einer tollen Truppe, dennoch erlebt es einen ständigen Wandel. Schiedsrichter gehen und neue Schiedsrichter kommen hinzu.

 

Wir bedauern sehr, dass Corbin Reisner unser Team aus privaten Gründen verlassen musste. Wir danken ihm für seine tolle Arbeit und wünschen ihm alles Gute. Dafür entschied sich ein Team-Mitglied der 1. Herren auch mal die andere Seite des Fußballgeschäftes kennenzulernen. Michael Hamm wurde an drei Wochenenden im Oktober 2016 zum Schiedsrichter ausgebildet und bereits, nachdem er einmal bei den Herren zugesehen hatte, die ersten Jugendspiele mit Erfolg gepfiffen. Wir heißen ihn herzlich Willkommen und wünschen ihm viel Erfolg.

 

Schiedsrichter beim SV Eintracht Leipzig-Süd zu sein heißt, dass ihr von der ersten Minute an betreut werdet. Ihr bekommt ein umfangreiches Ausstattungspaket und werdet jährlich durch einen Bonus unterstützt. So könnt ihr eure Ausstattung erweitern und immer auf dem neuesten Stand sein.

 

Wir streben auch in Zukunft an, dass unser Team ein Team bleibt. So begleiten ältere Schiedsrichter die jüngeren zu ihren ersten Spielen, damit sie sorgenfrei ihre erste Erfahrung sammeln können. In unserer Gruppe werden aufkommende Fragen gern beantwortet und es ist einer für den anderen da.

 

Für den kommenden Lehrgang im Februar 2017 haben wir auch schon einen Spieler unseres Vereins angemeldet. Viele unserer Schiedsrichter sind Spieler beim SV Eintracht Leipzig-Süd und bekommen ihre eigenen Spiele so wie ihre Ansetzungen als Schiedsrichter an einem Wochenende sehr gut unter einen Hut. Aber es ist keine Voraussetzung Spieler in unserem Verein zu sein, um Schiedsrichter zu werden. Wir freuen uns auch, wenn Interessierte außerhalb des Vereins auf uns zukommen und das Gespräch mit uns suchen.

 

Vielleicht hast ja auch du Interesse und möchtest Schiedsrichter werden. Dann melde dich bei uns und wir werden dich Schritt für Schritt auf dem deinem Weg zum Schiedsrichter begleiten.

 

Sportliche Grüße

Lars Kuklok

 

Schiedsrichter-Obmann

SV Eintracht Leipzig-Süd

Pokalsieger krönen eine sensationelle Saison – "Erste" steigt auf

(Fixierter Beitrag) 13.06.2016, 12:24 Uhr

Es ist ja nicht so, dass unsere Nachwuchs-Eintrachtler nicht schon genug gefeiert hätten; nach fünf Hallenmeisterschaften, vier Aufstiegen und überaus positiver (infra)struktureller sowie sportlicher Entwicklung – siehe Informationsabend. Dennoch galt es am vergangenen Samstag die perfekte Saison noch perfekter zu machen.

 

Die sportliche Herausforderung mit den Pokalfinals der D1 gegen den Leipziger SC und der B1 gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig U16 war sehr hoch. Dazu hofften wir auf den vorzeitigen Aufstieg der 1. Herren – ein Remis genügte – sowie auf ein tolles Abschneiden der Bambini zum Stadtmeisterschafts-Finale.

 

Aus der sportlichen Aufgabe wurde aber insbesondere eine mentale. Die D1-Jungs um Sebastian Seyffert standen einem kniffligen Gegner gegenüber. Doch getragen von über 150 Eintracht-Fans überstanden sie die Reifeprüfung zum Triple. Felix Metzner bewies seine Torjägerkunst zum 98. Mal (!) in dieser Saison, knipste per Hacke zum 1:0 und erzielte später drei weitere Treffer. Tom Bader verteidigte sein Tor bravourös, Thommy Damm erzielte das wichtige 4:1, Kapitän Tjark Wilke zog im Mittelfeld die Fäden – alles in allem eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung, die zum 5:1 und damit dem erneuten Pokal-Erfolg führte.

 

Von der Euphorie getragen, wollten die Eintrachtler nun nachlegen. Die B1 dampfte mit hohem Tempo in ihr Finale, der Gegner kein geringerer als die Loksche aus dem Bruno-Plache-Stadion. Doch die erste Halbzeit ging klar an die Eintracht, Vincent Spoddig und Felix Anders trafen zum 2:0, Tim Hänig und Co. hätten allerdings zwei, drei weitere Tore machen können, vielleicht sogar müssen. Denn dem hohen Tempo mussten die Matheja-Jungs in der zweiten Halbzeit Tribut zollen. Der Lok-U16 gelang direkt nach dem Wiederanpfiff der 2:1-Anschlusstreffer und wenig später ein Latten-Schuss. Die Eintracht wehrte sich mit allen Kräften und schleppte den hauchdünnen Vorsprung ins Ziel. Das zweite Triple des Tages war perfekt.

 

Unterdessen machte die frohe Kunde von der Südkampfbahn die Runde. Die 1. Herren hatte gegen den VfK Blau-Weiß Leipzig II durch Kapitän Rouven Göttsches zum 1:1 ausgeglichen und dieses Ergebnis bis zum Abpfiff gehalten. Dieser Punktgewinn bedeutete den direkten Durchmarsch aus der 1. Kreisklasse über die Stadtklasse in die Stadtliga. Besser hätte Coach René Behring sein fünfjähriges Engagement bei der Eintracht nicht an Nachfolger Rouven Göttsches überreichen können.

 

Während Sten Höhn und Felix Metzner (Torschützenkönige der Stadtliga E1 & D1) sowie die C2-Jugend (Meister-Titel 1. Kreisklasse) geehrt wurden, kickten die Bambini um die Stadtmeisterschaft. Im dritten und letzten Gruppenspiel platzte der Knoten – und zwar gleich sechs Mal. Mit einem 6:2 gegen den VfB Zwenkau stürmten die Eintracht-Bambini in die finale Runde, holten dort einen ausgezeichneten zweiten Platz. Damit halten wir fest: Vize-Hallenmeister und Vize-Stadtmeister – Wow!

 

So neigt sich eine irre Saison dem Ende entgegen. Die Jahrgänge wechseln ab heute in die neuen Teams und trainieren unter ihren neuen (oder alten) Trainern. Kommenden Samstag geht’s für den kompletten Kleinfeld-Nachwuchs zum größten Turnier Sachsens nach Dresden – über 100 Eintrachtler messen sich dort mit Dynamo Dresden und Co. Währenddessen feierte unser Homepage-Team am Finaltag ganz still und leise die magische Viertel-Millionen-Besucher-Marke.

 

Jaja, die Saison war schon irre, wir haben viel erlebt, oft gejubelt und nur selten geweint. Das Wochenende symbolisierte eine sagenhaft rasante Entwicklung unserer Nachwuchsabteilung. Wir können nicht oft genug „Danke“ sagen – denn ohne euch wäre hier nicht viel los.

 

Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte. Wir konnten uns aber für keines entscheiden...

Alle älteren Nachrichten unserer Nachwuchsabteilung findet Ihr im News-Archiv.

2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016