Kontakt Nachwuchs: Daniel Grönitz • daniel-groenitz@online.de • 0177 7646184

Spende für den Nachwuchs übergeben

24.05.2017, 12:41 Uhr

Im letzten Sommer hatte Engel & Völkers, langjähriger Partner des SV Eintracht Leipzig-Süd, allen Vereinsmitgliedern folgendes Angebot unterbreitet:

 

Diejenigen aus der großen Eintracht-Familie, die durch einen Tipp in ihrer Bekanntschaft den Verkauf einer Immobilie über Engel & Völkers vermitteln, erhalten zwei Tickets für Ihren Lieblings-Bundesligaverein plus Übernachtung. Außerdem spendet Engel & Völkers für jede Vermittlung 1.000 Euro an den Nachwuchs der Eintracht.

 

Kürzlich war es nun so weit: Nachwuchskoordinator Daniel Grönitz nahm symbolisch einen Scheck von E&V-Geschäftsführer Christian Rocca entgegen. Mit ihm freute sich Moritz Helfer aus der D1-Jugend, dessen Familie den Kontakt für den Verkauf eines Bungalows in Brandis hergestellt hatte.

 

Übrigens: Die Aktion läuft immer noch…

B1 kommt der Landesliga ganz nah, A1 bleibt Spitzenreiter

22.05.2017, 23:03 Uhr

Für die B1-Jungs war es das Spiel der Spiele. Nach einer langen Saison mit großartigen Erfolgen aber auch unerwarteten Punktverlusten empfing die Matheja- und Rocca-Elf den direkten Verfolger Bornaer SV. Ein Remis würde für die Qualifikation zur Landesliga reichen, ein Sieg würde sogar den vorzeitigen Meistertitel bedeuten (SV Concordia Schenkenberg verzichtet auf einen möglichen Aufstieg).

 

Die umkämpfte Partie nahm sehr schnell an Fahrt auf. Während die Eintrachtler um eine frühe Führung bemüht waren und erste Chancen kreierten, gelang diese den Gästen aus dem Süden Leipzigs. Doch Tim Hänig und Felix Rocca konnten das 0:1 noch in der Anfangsviertelstunde drehen, ehe der Bornaer SV wieder traf. Mit 2:2 ging es auch in die Kabinen.

 

Im zweiten Abschnitt nahm die Intensität nochmals deutlich zu, Chancen gab es beiderseits zu bestaunen. Alles wartete nur auf den finalen Treffer, der am Ende eher den Gästen auf den Füßen lag. Zu allem Überfluss ließ der Schiedsrichter satte viereinhalb Minuten nachspielen und zeigte in der zweiten Extra-Minute auf den Punkt. Den fälligen Elfmeter konnte ELS-Torhüter Martin Drößler aus dem rechten oberen Eck kratzen und rettete somit das 2:2.

 

Der Abpfiff löste natürlich eine riesige Freude bei den Eintrachtlern aus, die sich nun für die Relegation zur Landesliga qualifiziert haben. Ob diese überhaupt gespielt wird (Teams der anderen Staffeln könnten auf ihr Aufstiegsrecht verzichten) und ob selbst die Verlierer noch aufsteigen dürfen, entscheidet sich in den nächsten Tagen und Wochen. Derweil haben sich unsere Jungs auf die Fahne geschrieben, am kommenden Wochenende beim Vierten Döbelner SC zu punkten, ein Remis würde dann auch die Meisterschaft bedeuten.

 

Diese klar vor Augen haben auch unsere A1-Jugendlichen. Mit einem souveränen 4:0-Erfolg gegen den VfB Zwenkau – Tore durch Vincent Spoddig (2), Friedrich Clemen und Reza Hashimi – fehlt unserem Spitzenreiter nur noch ein Sieg im letzten Spiel. Dort treffen sie auf den Tabellenletzten SG MoGoNo.

 

Die F1-Kids von Jakob Hoffmann freuten sich im vorletzten Liga-Spiel über einen tollen 6:3-Sieg über die SG Olympia Leipzig. Oskar knipste dreifach, Lenny, Gillian und Arthur je einmal. Nun steht das letzte Punktspiel bei Kickers 94 Markkleeberg an, ehe es am 10. Juni zum großen Spiel für unsere Kleinen kommt. Im Pokalfinale trifft die F1 auf den 1. FC Lokomotive Leipzig.

 

Auch die F3 war siegreich und konnte mit dem 4:1 gegen den VfB Zwenkau III den zweiten Platz festigen. Fynn, Niclas, Meiko und Emil zeigten sich in bester Knipser-Form und Torhüter Franz glänzte im Strafraum. Tano, Max und Kapitän Robin rundeten die tolle Mannschaftsleistung ab.

 

Die C2-Jungs waren zuletzt sehr enttäuscht. Erst verloren sie in der Schlussphase das meisterschaftsentscheidende Duell gegen die SG Olympia Leipzig II, dann unterlagen sie im Pokal-Halbfinale gegen hauseigene C1, um in Schkeuditz mit 3:8 einmal dick unter die Räder zu geraten. Umso erfreulicher, dass unser Aufsteiger-Team gegen die bärenstarken RB-Mädels – Hinspiel 0:2 verloren – wieder an die starken Leistungen der gesamten Saison anknüpfen konnte und durch zwei Treffer von Dario mit 2:0 gewann. Damit ist die Vize-Meisterschaft gesichert!

 

Die Erste hatte es in Schkeuditz nicht leicht. In einem verbissen geführten Spiel musste die Göttsches-Elf lange Zeit auf das erlösende Führungstor warten, bis unser Spielertrainer in der 60. Minute selbst traf und Neuzugang Ibo Ibojan den Deckel draufsetzte. Zwar verkürzte der Gastgeber in der Nachspielzeit auf 2:1, konnte aber keine Punkte einfahren. Nun sind es nur noch fünf Punkte Rückstand auf den Tabellenführer bei einem Spiel weniger. Am heutigen Dienstag steigt das Pokal-Halbfinale bei der SG LVB – gespielt wird allerdings beim SV Schleußig.

 

Alle weiteren Ergebnisse und Berichte findet ihr wie immer auf den Teamseiten und der Rubrik „Spielberichte“.

Informationsabend findet am 9. Juni 18:00 Uhr statt

19.05.2017, 10:10 Uhr (Änderung: 13:02 Uhr)

Auch in dieser Saison glänzen unsere Nachwuchs- und Herrenmannschaften auf dem satten und künstlichen Grün. Den Ergebnissen nach wird es auch in diesem Sommer wieder Etliches zu feiern geben.

 

Die Ehrung von diesen tollen Leistungen aber auch des großen Engagements unserer Eintrachtler wird wieder ein zentrales Thema unseres großen Informationsabends sein. Zudem möchten wir mit interessanten und lustigen Bildern auf die vergangene Spielzeit zurückschauen, die vielen Neuen vorstellen und einen Ausblick auf die kommende Saison geben.

 

Der Informationsabend findet von Jahr zu Jahr immer mehr Anklang. Im letzten Sommer fanden über 300 Interessierte den Weg in unsere schöne Tischtennis-Halle und wir würden uns freuen, wenn es auch dieses Mal so viele werden.

 

Wir laden die gesamte Eintracht-Gemeinde herzlichst zu unserem Informationsabend am 9. Juni 2017 um 18:00 Uhr ein. Die Tischtennishalle ist ab 17:30 Uhr geöffnet. Die Veranstaltung wird etwa 19:15 Uhr beendet sein. Für das leibliche Wohl ist selbstverständlich gesorgt.

Aufstieg der C1-Jugend krönt ein tolles ELS-Wochenende

17.05.2017, 00:26 Uhr

Nach 18 Liga-Siegen in Folge war am Sonntagmorgen klar: Ein weiterer Dreier würde den C1-Jungs für den vorzeitigen Meister-Titel und den damit verbundenen Aufstieg in die Landesklasse Nord genügen.

 

Entsprechend forsch gingen unsere Eintrachtler zu Werke und bogen bereits in der Anfangsviertelstunde auf die Siegerstraße ein. Mit schönem und vor allem temporeichen Fußball konnte unsere Mannschaft gegen den SSV Markranstädt II überzeugen. Besonders bemerkenswert: Die C1 spielte zu zwei Dritteln mit dem jungen Jahrgang und D-Jugend-Spielern. Das Ergebnis von 18:1 kann sich sehen lassen und lässt uns sehr positiv in die Zukunft blicken.

 

Nach der nun erreichten Meisterschaft und dem bereits im Januar gesicherten Hallenstadtmeister-Titel wollen die C1-Kicker am 10. Juni auch das Pokalfinale erfolgreich bestreiten, um somit das sogenannte und sehr seltene „Triple“ auf die Südkampfbahn zu holen. Dieses Kunststück ist bereits der D1 und B1 des vergangenen Jahres gelungen und könnte nun wohl für sehr, sehr, sehr lange Zeit letztmalig erreicht werden.

 

Ein ähnlich sensationelles Saison-Finish steht auch den aktuellen D1- und B1-Kickern bevor. Die D1 traf abermals auf einen direkten Konkurrenten um Platz drei und konnte das Duell gegen TuS Pegau mit 3:1 für sich entscheiden. Beeindruckende 44 Punkte bei 53:31 Toren sammelten unsere Aufsteiger in 21 Ligaspielen. Ein eigener Sieg am letzten Spieltag oder ein Remis der Konkurrenz an den letzten beiden Spieltagen würde sogar für Rang zwei reichen und die Qualifikation für die Landesmeisterschaft bedeuten.

 

Der B1 stand am Samstagvormittag die SG Canitz/Riesa gegenüber und entpuppte sich in der ersten Halbzeit als Stolperstein, ehe Fabian (2), Tim und Felix den Spieß im zweiten Abschnitt umdrehten und unsere Jungs somit mit einem 4:1 sowie vier Punkten Vorsprung auf den Zweiten zurück nach Leipzig reisten. Am kommenden Samstag steht nun das vorentscheidende Duell auf dem Plan. Um 10:30 Uhr empfängt die Matheja-Elf den direkten Verfolger Bornaer SV. Ein Remis würde zur Qualifikation zur Landesliga-Relegation genügen.

 

Davon weit entfernt, aber dennoch sehr erfolgreich waren am Wochenende unsere kleinen Eintrachtler. Die Bambini bestreiten derzeit ihre Liga-Runden, die als Qualifikation für die Meisterschaft am 10. Juni dient. Unsere erste Mannschaft gewann bereits zwei der drei Turniere und belegte einmal den zweiten Rang. Auch die Zweite kickt unglaublich talentiert gegen den Ball. Am vergangenen Mittwoch gewannen sie drei ihrer vier Spiele und blicken auf bisher fantastische Ligaspiele zurück.

 

Die F3 gewann ihr Spiel gegen den LSV Südwest II mit 6:2 und klebt damit weiterhin im Spitzen-Trio fest. Fynn T., Fynn H. und Emil trafen je zweimal für unsere Eintrachtler.

 

Die E2-Jungs schlugen den SV Lipsia Eutritzsch mit 11:2 und feierten bereits ihren sechsen Rückrunden-Sieg, der ihnen Platz sechs in der Tabelle bescherte. Nick parierte wie immer glänzend, während sich vorn Domenic mit drei Toren am treffsichersten zeigte.

 

Die E3 unterlag zwar in ihrem Spiel, doch lieferten gegen den Tabellenzweiten SV Mölkau II eine fantastische Partie ab, die leider in der Schlussminute etwas unglücklich mit 2:4 zu unseren Ungunsten endete. Dennoch gab’s vom Trainerteam eine Packung Gummibärchen für jeden – zu Recht!

 

Die E1 schlug den SSV Stötteritz mit 7:3 und übernimmt damit vorübergehend die Tabellenführung. Die D2 gewann beim SC Eintracht Schkeuditz mit 3:5, die D3 trennte sich 1:1 vom SSV Stötteritz II.

 

Unserer Ersten gelang ein knapper, aber sehr wichtiger 2:1-Erfolg gegen den Knautkleeberger SC und bleibt weiterhin als Zweiter in Lauerstellung.

 

Leider ohne zählbaren Erfolg mussten unsere F2- und F1-Kids, die C2 und B2 sowie die Zweite das Wochenende überstehen.

Die Eintracht lädt zum Fußballcamp in den Sommerferien ein

12.05.2017, 00:16 Uhr

Ein super Ferienspaß wartet auf die Großen und die Kleinen – und nicht nur auf unsere Eintrachtler!

 

Traditionell veranstaltet der SV Eintracht Leipzig-Süd e. V. in den Sommerferien ein eigenes Fußballcamp, an dem alle fußballbegeisterten Jungs und Mädels teilnehmen können. Anders als in den vergangenen Jahren findet dieses jedoch nicht an einem verlängerten Wochenende statt, sondern ist in zwei Camps unterteilt, die von Montag bis Freitag stattfinden.

 

Informationen zum Fußballcamp

- 17.07. bis 21.07.2017 (4. Ferienwoche): E- und D-Jugend, Jahrgang 2005 bis 2008

- 24.07. bis 28.07.2017 (5. Ferienwoche): F- und E-Jugend, Jahrgang 2007 bis 2010

- 09:00 bis 16:30 Uhr, Treffen ab 08:15 Uhr, Abholung ab 16:45 Uhr

- zwei Trainingseinheiten pro Tag, dazu abwechslungsreiche Freizeitgestaltung

- Camp-Shirt, Trinkflasche, Mittagessen, Getränke, Snacks

- 75,00 Euro pro Person

 

Das Camp wird von Nachwuchskoordinator Daniel Grönitz und F1-Trainer Jakob Hoffmann geleitet sowie von vielen Vereinstrainern unterstützt.

 

Euch erwartet ein abwechslungsreiches Trainingsprogramm, in jenem der Umgang mit dem Ball im Vordergrund steht. Anspruchsvolle Technik-Parcours und Passformen stehen ebenso auf dem Trainingsplan wie interessante Zweikampf- und Spielformen. Zudem organisieren wir wieder zum Abschluss einen Fähigkeits-Test mit kleinen Preisen.

 

Alle weiteren Informationen und die Anmeldeformulare findet ihr auf unserer Nachwuchs-Homepage www.kleine-eintrachtler.de unter der Rubrik „Fußballcamps“.

 

Wir freuen uns riesig auf eure Teilnahme.

D2-Jugend feiert Aufstieg, B1 baut Vorsprung aus

10.05.2017, 16:51 Uhr

Die Kids von Jerome Wolter, Hannah Kandt und Claudia Neugebauer durften nach dem 2:1-Sieg beim FC Eintracht Holzhausen drei Spieltage vor Schluss die vorzeitige Meisterschaft feiern. Dieser Erfolg war gewiss eine fantastische Momentaufnahme, aber gewiss kein Werk dieses Spieltages, auch wenn die Konkurrenz verlor und wir deshalb mit einem Dreier diesen einfahren konnten.

 

In den achtzehn Spielen zuvor sammelten unsere Eintrachtler satte 48 Punkte 117:30 Tore, erreichten zudem bei den Hallenmeisterschaften einen tollen dritten Platz und zogen in das Pokal-Halbfinale ein.

 

Nun galt es im idyllischen Holzhausen den letzten Schritt zu machen und diesen ging unsere Mannschaft. Zwar gelang uns spielerisch nicht ganz so viel wie in den vielen Wettkämpfen zuvor, dafür kämpften unsere Jungs und unser Mädel tapfer um das Erreichen des Zieles. Der Gastgeber bot eine sehr gute Leistung, erarbeitete sich mehrere gute Chancen und hätte sich für die Mühen durchaus belohnen können. Doch Karl und Theo sorgten mit ihren wunderschönen Treffern für eine 2:0-Führung, die Holzhausen erst spät verkürzen konnte. Unsere Mannschaft blieb standhaft, behielt die Nerven und fuhr somit verdient den vorzeitigen Meistertitel der 1. Kreisklasse ein.

 

Um die Meisterschaft spielt mittlerweile auch die B1-Jugend. Zunächst galt es als Aufsteiger die Klasse zu halten und eine gute Saison zu spielen. Im Laufe der Zeit setzten sich die Jungs von Thomas Matheja und Christian Rocca im Spitzenquartett fest, welches sich im letzten Saisonabschnitt zu einem Trio aus dem Bornaer SV, SV Concordia Schenkenberg (verzichtet auf die Aufstiegs-Relegation) entwickelte. Während der Bornaer SV bereits am Mittwoch spielte, konnten die Eintrachtler am Samstag beim JFV Union Torgau – bis dato viertbeste Rückrundenmannschaft – nachziehen und auf vier Punkte davoneilen.

 

Unserer Mannschaft gelang ein Fabel-Start in die Landesklasse-Partie. Bereits zum Pausenpfiff stand es dank der Treffer von Julian, Felix, Tim und Alexander M. 4:0. Letzterer traf auch im zweiten Abschnitt nochmals, sodass die Jungs mit einem 5:0-Erfolg und nun insgesamt 47 Punkten nach 19 Spielern wieder zur Südkampfbahn fuhren. Am kommenden Wochenende geht es zur SG Canitz/Stehla/Riesa, ehe es am Folge-WE zum direkten Duell mit dem Bornaer SV kommt.

 

An der Tabellenspitze fühlt sich auch die C1-Jugend wohl. Diese gewann Freitagabend beim VfK Blau-Weiß Leipzig mit 5:0. Es fehlen noch zwei Punkte zur vorzeitigen Stadtmeisterschaft, die könnten Sonntag gegen den SSV Markranstädt II gesammelt werden.

 

Der E1 gelang bei der SG Rotation Leipzig II ein 21:1-Kantersieg und kehrt damit ins Meisterschaftsrennen zurück. Drei Spieltage vor Schluss trennt unser Team „nur noch“ 19 Tore vom punktgleichen Spitzenreiter Leipziger SC.

 

Unterdessen gelang der D1-Jugend ein wichtiger Dreier im Kampf um den dritten Platz der Landesklasse Nord und der möglichen Vize-Meisterschaft hinter den unschlagbaren RasenBallern. Beim 1. FC Lokomotive Leipzig II gewannen die Seyffert- und Peisker-Jungs mit 4:2. Die Treffer erzielten Linus, Johan, Jannis und Jeremias.

 

Die F1 hätte sich ebenso ein erfolgreiches Abschneiden gegen die Kicker vom Bruno-Plache-Stadion gewünscht. Der eigenen Chancenverwertung waren Jakob Hoffmanns Jungs erlegen. 2:3 hieß es mit Abpfiff, das Tore-Schießen wird nun die ganze Woche geübt.

 

Die E2 freute sich unterdessen über einen satten 7:2-Auswärtssieg bei der BSG Chemie Leipzig. Beim Tabellenfünften trafen Elias, Domenic (je 2) sowie Jamie, Mika und Ben.

 

In der Stadtliga-Herren gelang unserer Ersten ein besonders in der zweiten Halbzeit überzeugendes 4:0 beim SV Brehmer Leipzig. Damit gelang den Göttsches-Männern der Sprung auf Rang zwei und durch das gleichzeitige Remis des Tabellenführers SG Rotation Leipzig der Anschluss auf Platz eins.

 

Des Weiteren spielten die C2 9:0 gegen den SV Leipzig-Ost. Die Zweite gewann beim SV Brehmer Leipzig II mit 6:2, die B2 besiegte in Unterzahl den SV Lindenau mit 1:0. Auch die F3 freute sich über einen abermaligen Dreier. Unsere jüngste Punktspiel-Mannschaft gewann gegen den Plaußiger SV mit 12:0. Die F2 unterlag der SG Olympia Leipzig mit 1:6 und die E3 dem FSV Großpösna mit 2:8.

10. Juni - Alle Eintrachtler zum doppelten Pokalfinale

05.05.2017, 00:29 Uhr

Das Pokalfinale genießt bereits eine gewisse Tradition in unserer Nachwuchsabteilung. Vor knapp zwei Jahren zog die D1-Jugend erstmals in der jüngeren Vereinsgeschichte ins Pokalfinale ein, gewann dort vor 100 mitgereisten Fans mit 5:0 gegen RasenBallsport Leipzig U11.

 

Angesteckt vom Pokalvirus empfohlen sich im Folgejahr sowohl die D1 als auch die B1 für das finale Spiel um den schönen Pott. Die D1 schlug den Leipziger SC mit 5:1, direkt im Anschluss die B1 den 1. FC Lokomotive Leipzig U16 mit 2:1. Für beide bedeutete es sogar den Gewinn des sehr seltenen „Triples“ aus Pokal, Liga und Hallenmeisterschaft. Gesehen hatten diesen grandiosen Erfolg etwa 150 grüngekleidete Eintracht-Fans.

 

Auch in diesem Jahr stehen wieder zwei Mannschaften im Finale. Die F1-Jungs von Jakob Hoffmann treffen am 10. Juni um 09:30 Uhr auf den 1. FC Lokomotive Leipzig, die C1 steht um 12:00 Uhr dem SV Panitzsch/Borsdorf gegenüber. Beide Spiele finden in der Sportschule „Egidius Braun“ statt.

 

Beide Mannschaften stehen erstmals in einem Pokalfinale. Die F1-Jugend empfängt die gleichaltrigen Lokalrivalen aus dem Bruno-Plache-Stadion. In der Hinrunde der höchsten F-Jugend-Liga trennten uns lediglich drei Punkte vom blau-gelben Tabellenführer. Die C1-Jugend setzte sich bereits zu den Hallenstadtmeisterschaften gegen den SV Panitzsch/Borsdorf durch, wird aller Voraussicht nach am nächsten Wochenende die Stadtmeisterschaft feiern dürfen und könnte mit einem Pokalerfolg abermals ein „Triple“ an die Südkampfbahn holen.

 

Wir freuen uns schon wie Bolle auf diesen Tag und hoffen, dass unsere Eintracht-Gemeinde auch in diesem Jahr den Mannschaften den perfekten Rahmen bescheren. Wir sehen uns am 10. Juni in Abtnaundorf.

F1- & E2-Kids setzen sich durch, C1 & A1 auf Meisterschafts-Kurs

03.05.2017, 13:24 Uhr

Nach dem hochspannenden Pokal-Halbfinale samt 4:3-Sieg und des damit verbundenen Final-Tickets freuten sich die F1-Kids auf das Ligaspiel gegen den SSV Markranstädt. Bislang gingen beide Pflichtspiele der Saison an die Eintrachtler, das sollte auch am Samstag so sein.

 

Noch in der Hinrunde rangierten Jakob Hoffmanns Jungs auf Platz zwei, nun warteten sie in der zweiten Saisonhälfte auf den ersten Dreier. Dieser kam nun. Zwar drehten die Gäste eine 2:0-Eintracht-Führung in ein 2:3, doch Arthur knipste in der zweiten Hälfte doppelt zum Sieg.

 

Die E2-Jugend klettert dank eines 6:3-Sieges gegen den Nachbarn Roter Stern Leipzig auf Rang sieben. Nach der 1:0-Pausenführung drehten die Eintrachtler auf und netzten binnen elf Minuten fünf Mal. So springt die Mannschaft von Henrik Jochmann und Maximilian Trostorff einen Platz nach oben und hat nun vier Spieltage vor Schluss bereits drei Punkte mehr als in der Hinrunde gesammelt.

 

Auch die D1 war Samstagvormittag am Ball und wollte Platz drei verteidigen, rückte dann sogar dem Zweitplatzierten SSV Markranstädt auf die Pelle. Theo und Florian trafen für unsere Mannschaft, der Anschlusstreffer in der Schlussminute hatte Gott sei Dank keine Konsequenzen. Am kommenden Wochenende könnte der dritte Platz mit einem Sieg im direkten Duell gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig ganz nahe rücken.

 

Unterdessen gewann die C1-Jugend ihr Punktspiel gegen den SV Liebertwolkwitz überaus deutlich mit 12:1 und steht nun unmittelbar vor dem Stadtmeister-Titel. Aufgrund des gewonnen Pokal-Halbfinales am Montag gegen die hauseigene C2-Jugend winkt nun sogar das Triple.

 

Ebenso der Meisterschaft ganz nahe kommt die A-Jugend. Thomas Matheja und Thomas Targosz mussten auf der Trainerbank zwar unerwartet zittern, als der eigentlich schon sicher geglaubte Sieg gegen die SG LVB in der Schlussphase nochmals ins Wanken geriet. Doch schlussendlich reichte die Kraft für einen 4:3-Sieg, der das Fünf-Punkte-Polster drei Spieltage vor Schluss verteidigte.

 

Auch die Erste, B1, B2, D2 und D3 gewannen ihre Spiele an diesem Wochenende. Die Erste bleibt mit dem 2:1-Erfolg gegen den SV Lindenau im Spitzentrio vertreten und kann die abermalige Aufstiegssaison in den verbleibenden Wochen erfolgreich abschließen. Der B1 gelang ein souveräner 6:1-Sieg beim Leipziger SC und hofft nun auf den Sprung auf Rang eins. Diesen baute die D2 mit einem mühsamen 2:1 gegen beim SV Leipzig-Ost aus und kann so langsam den (Kinder-)Sekt kalt stellen. Die B2-Jungs gewannen am Sonntag auf dem wohl kuriosesten Platz Sachsens – viel zu klein und in Trapez-Form – bei der SpG Großpösna/Fuchshain mit 3:1 und stehen ebenso kurios in der Tabelle da: 6 Siege, 6 Remis, 6 Niederlagen, 42:42 Tore und genau in der Mitte (Platz sechs).

 

Ein ganz bitteres Wochenende erlebten die E1- und C2-Jungs – beide gegen die SG Olympia Leipzig. Die E1 hatte noch fünf Spiele vor der Brust, zwei Punkte Vorsprung auf den Leipziger SC und nun den Letzten aus der oberen Tabellenhälfte auf dem Plan. Leider gelang den bislang sehr erfolgreichen U11-Kids – Hallenstadtmeister, 7 von 8 Hallenturnieren gewonnen – am Sonntagmorgen nicht viel. Mit großer Mühe konnten die Ziegenhorn-Sechs das Spiel noch kurz vor Schluss ausgleichen. Doch das 5:5 bei der aktuell um 33 Treffer schlechteren Tordifferenz wirkt wie eine Niederlage.

 

Die C2-Jungs hatten eine ähnliche Aufgabe vor der Brust. Samstagvormittag gastierte der Tabellenführer von der Südkampfbahn bei der SG Olympia Leipzig II, die zwar mit uns punktgleich aber mit wesentlich weniger Treffern ausgestattet war. Ein Sieg wäre einer Vorentscheidung gleich gekommen, ein Remis hätte alle Optionen offen gehalten. Doch am Ende wurde es eine sehr unglückliche 1:2-Niederlage, der entscheidende Treffer fiel wenige Minuten vor Schluss.

 

Viel Freude am Ball hatten am Wochenende hingegen unsere Bambini. Sowohl die erste als auch die zweite Mannschaft führten ihren Heim-Spieltag durch. Die Erste freute sich über Siege über den SV Lok Engelsdorf, 1. FC Lokomotive Leipzig und Roter Stern Leipzig, einzig die SG Taucha konnte unsere Eintrachtler knapp besiegen. Bei der Zweiten lief es ähnlich fantastisch. 22:5 Treffer in vier Spielen ließen die Kinder-Augen glänzen. Zeitgleich fuhr eine weitere Bambini-Mannschaft zum Backhaus Hennig-Cup und schaffte mit drei Siegen und einer Niederlage den Sprung ins Spiel um Platz drei. Dort gewannen die Eintrachtler mit 3:2 gegen den VfB Zwenkau und rissen den Pokal in die Höhe.

F1-Kids feiern das Final-Ticket – B1 & C2 klettern nach oben

27.04.2017, 00:47 Uhr

Für die F1-Jungs von Jakob Hoffmann war der gestrige Mittwochabend so besonders wie kaum ein anderer. Gerade wurde das Pokal-Halbfinale zwischen dem SV Lipsia Eutritzsch und unseren Eintrachtlern abgepfiffen, da rissen die Kids samt Coach gemeinsam die Arme in die Luft. Genugtuung war zu spüren, denn es war die erste Finalteilnahme einer F-Jugend unseres Vereines. Aber auch Erleichterung las sich in den Augen aller, die der Eintracht die Daumen drückten, denn es war ein herzzerreißendes Match, das in Wahrheit zwei Sieger hervorbrachte.

 

Auf einem toll hergerichteten Platz empfing der heimische SV Lipsia Eutritzsch die Eintrachtler. Der Gastgeber startete flott und wurde stimmungsvoll vom zahlreichen Publikum nach vorn getrieben. Unsere Mannschaft trat zunächst etwas zurückhaltend auf und wurde mit tollen Paraden von Toa im Spiel gehalten, erhielt aber dann durch zwei Treffer von Lenny gehörig Schwung. Der Anschlusstreffer kurz vor dem Pausentee bremste nur kurzzeitig die Euphorie etwas, denn dank eines Eigentors direkt nach Wiederbeginn stellte die Eintracht auf 3:1.

 

Fortan entwickelte sich eine hochspannende, atemberaubende Partie zweier großartiger Mannschaften. Der SV Lipsia ließ sich vom Spielstand keineswegs beirren, rannte mutig nach vorn und wurde mit dem 3:2 nach 26 Spielminuten belohnt. Mit dem Gefühl des möglichen Knockouts wurden unsere Jungs etwas nervöser, die Konter erreichten seltener den gegnerischen Strafraum, dafür umso öfter die Versuche der Gastgeber. Ein toller Schuss schlägt an den Pfosten, der Ball rollt die Linie entlang, bis Toa ihn im letzten Moment unter sich begraben kann. Derweil füllte sich das Rund immer mehr, die Stimmung war dieses Spieles überaus würdig. Kurz vor dem Abpfiff passierte es dann. Trotz großen Einsatzes konnten unsere Jungs den vielumjubelten 3:3-Ausgleich nicht verhindern und kämpften sich mit allerletzten Kräften und etwas Glück in die Verlängerung.

 

Zweimal fünf Extra-Minuten sollten nun über das Final-Ticket entscheiden. Die Gäste wirkten platt und geknickt, die Gastgeber hingegen euphorisiert und voller Tatendrang. Die ersten beiden Großchancen fanden vor unserem Tor statt, Toa parierte beide glänzend. Daraufhin nahm die ohnehin rasante Partie nochmals mächtig Fahrt auf. Gustav, Luis, Arthur, Lenny und Gillian entlockten ihren Körpern die letzten Reserven und tauchten regelmäßig vor des Gegners Tor auf, dieser antwortete mit schnellen Gegenstößen. Das Hin und Her war gewiss nichts für schwache Nerven. Da die Partie einen Sieger brauchte, mussten Helden geboren werden. Als dieser bewarb sich Luis, der zwei Minuten vor Abpfiff eine direkte Ecke zum 4:3 versenkte und die Eintracht auf die Siegerstraße brachte. Doch der SV Lipsia Eutritzsch gab sich längst nicht geschlagen und hatte in der Schlusssekunde die große Chance zum abermaligen Ausgleich. Aus zentraler Position geht der stramme Schuss ins linke, lange Eck. Toa streckt reflexartig seinen Fuß aus und streichelt den Ball mit der Fußspitze Millimeter um den Pfosten herum – das war überragend und das Final-Ticket zugleich.

 

Die siegreichen Eintrachtler freuen sich nun auf den 10. Juni, wenn in der Sportschule „Egidius Braun“ das Pokalfinale ausgetragen wird. Wir gratulieren dennoch den Gastgebern zu einer tollen Leistung und hervorragenden Stimmung. Es fühlte sich an wie ein Finale. Es wäre ein würdiges gewesen!

 

Neben dem Pokalerfolg gab es in den vergangenen Tagen auch Punkte zu sammeln.

 

Während die Erste am Mittwoch vor einer Woche mit gesenkten Köpfen den Platz verließ und mit einem unglücklichen 0:3 im Spitzenspiel gegen die SG LVB im Gepäck nach Hause fuhr, gab es am Samstag schon wieder Grund zur Freude. Binnen fünfzwanzig Minuten legte Kai viermal mustergültig auf, Reichi, Paul, Rouven und Patrick netzten je einmal ein. Auch im zweiten Abschnitt war die Göttsches-Elf nicht zu bremsen und legte noch zwei weitere Treffer zum 6:0-Endstand nach. Mit einem Sieg im Nachholspiel winkt Rang zwei und mit einem Erfolg im Pokalviertelfinale (10. Mai beim SV Mölkau II) sogar ein möglicher Finaleinzug.

 

Am selben Tag gastierte unsere B1-Jugend bei der SG Leisnig/Hartha und biss sich dort in der ersten Halbzeit an der eigenen Chancenverwertung die Zähne aus. So ging es dank eines Flüchtigkeitsfehlers in der Anfangsminute mit 0:1 in die Pause, ehe Alex (2) und Tim die Partie mit einem Kraftakt noch auf 3:1 drehten. Am Wochenende wollen unsere Jungs beim Zehnten Leipziger SC nachlegen, um am Mittwoch im Nachholspiel gegen den Döbelner SC auf einen Relegationsplatz springen zu können.

 

Einen Sprung nach oben gab es bei der C2-Jugend, die am Sonntag ihr Nachholspiel gegen den TSV Böhlitz-Ehrenberg mit 10:1 gewann. Nach einer dürftigen ersten Spielhälfte sahen die Zuschauer eine vierzigminütige Leistungssteigerung. Somit liegen die Gössel- und Parentin-Jungs wieder auf Rang eins und reisen nun am Samstag zum punktgleichen Zweiten SG Olympia Leipzig II.

 

Einen starken dritten Platz verteidigten die D1-Jungs mit einem überzeugenden 5:1-Erfolg über den FSV Oschatz. Im Hinspiel hieß es noch 0:2, sodass unsere Mannschaft bestens gewarnt war. Linus (3), Jeremias und Jannis trafen für die Eintracht, die in ihrer Premieren-Saison in der Landesklasse sogar noch auf Rang zwei springen könnte.

 

Auch Tino Bergers 2. Herren sammelte drei Punkte. Gegen den Tabellenelften SV Panitzsch/Borsdorf II trafen Eric, Robert (je 2), Nils und Marius (je 1) für unsere Zweite, die in ihrer Aufstiegssaison weiterhin auf Platz acht steht.

Pokalsieger krönen eine sensationelle Saison – "Erste" steigt auf

(Fixierter Beitrag) 13.06.2016, 12:24 Uhr

Es ist ja nicht so, dass unsere Nachwuchs-Eintrachtler nicht schon genug gefeiert hätten; nach fünf Hallenmeisterschaften, vier Aufstiegen und überaus positiver (infra)struktureller sowie sportlicher Entwicklung – siehe Informationsabend. Dennoch galt es am vergangenen Samstag die perfekte Saison noch perfekter zu machen.

 

Die sportliche Herausforderung mit den Pokalfinals der D1 gegen den Leipziger SC und der B1 gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig U16 war sehr hoch. Dazu hofften wir auf den vorzeitigen Aufstieg der 1. Herren – ein Remis genügte – sowie auf ein tolles Abschneiden der Bambini zum Stadtmeisterschafts-Finale.

 

Aus der sportlichen Aufgabe wurde aber insbesondere eine mentale. Die D1-Jungs um Sebastian Seyffert standen einem kniffligen Gegner gegenüber. Doch getragen von über 150 Eintracht-Fans überstanden sie die Reifeprüfung zum Triple. Felix Metzner bewies seine Torjägerkunst zum 98. Mal (!) in dieser Saison, knipste per Hacke zum 1:0 und erzielte später drei weitere Treffer. Tom Bader verteidigte sein Tor bravourös, Thommy Damm erzielte das wichtige 4:1, Kapitän Tjark Wilke zog im Mittelfeld die Fäden – alles in allem eine ausgezeichnete Mannschaftsleistung, die zum 5:1 und damit dem erneuten Pokal-Erfolg führte.

 

Von der Euphorie getragen, wollten die Eintrachtler nun nachlegen. Die B1 dampfte mit hohem Tempo in ihr Finale, der Gegner kein geringerer als die Loksche aus dem Bruno-Plache-Stadion. Doch die erste Halbzeit ging klar an die Eintracht, Vincent Spoddig und Felix Anders trafen zum 2:0, Tim Hänig und Co. hätten allerdings zwei, drei weitere Tore machen können, vielleicht sogar müssen. Denn dem hohen Tempo mussten die Matheja-Jungs in der zweiten Halbzeit Tribut zollen. Der Lok-U16 gelang direkt nach dem Wiederanpfiff der 2:1-Anschlusstreffer und wenig später ein Latten-Schuss. Die Eintracht wehrte sich mit allen Kräften und schleppte den hauchdünnen Vorsprung ins Ziel. Das zweite Triple des Tages war perfekt.

 

Unterdessen machte die frohe Kunde von der Südkampfbahn die Runde. Die 1. Herren hatte gegen den VfK Blau-Weiß Leipzig II durch Kapitän Rouven Göttsches zum 1:1 ausgeglichen und dieses Ergebnis bis zum Abpfiff gehalten. Dieser Punktgewinn bedeutete den direkten Durchmarsch aus der 1. Kreisklasse über die Stadtklasse in die Stadtliga. Besser hätte Coach René Behring sein fünfjähriges Engagement bei der Eintracht nicht an Nachfolger Rouven Göttsches überreichen können.

 

Während Sten Höhn und Felix Metzner (Torschützenkönige der Stadtliga E1 & D1) sowie die C2-Jugend (Meister-Titel 1. Kreisklasse) geehrt wurden, kickten die Bambini um die Stadtmeisterschaft. Im dritten und letzten Gruppenspiel platzte der Knoten – und zwar gleich sechs Mal. Mit einem 6:2 gegen den VfB Zwenkau stürmten die Eintracht-Bambini in die finale Runde, holten dort einen ausgezeichneten zweiten Platz. Damit halten wir fest: Vize-Hallenmeister und Vize-Stadtmeister – Wow!

 

So neigt sich eine irre Saison dem Ende entgegen. Die Jahrgänge wechseln ab heute in die neuen Teams und trainieren unter ihren neuen (oder alten) Trainern. Kommenden Samstag geht’s für den kompletten Kleinfeld-Nachwuchs zum größten Turnier Sachsens nach Dresden – über 100 Eintrachtler messen sich dort mit Dynamo Dresden und Co. Währenddessen feierte unser Homepage-Team am Finaltag ganz still und leise die magische Viertel-Millionen-Besucher-Marke.

 

Jaja, die Saison war schon irre, wir haben viel erlebt, oft gejubelt und nur selten geweint. Das Wochenende symbolisierte eine sagenhaft rasante Entwicklung unserer Nachwuchsabteilung. Wir können nicht oft genug „Danke“ sagen – denn ohne euch wäre hier nicht viel los.

 

Ein Bild sagt manchmal mehr als tausend Worte. Wir konnten uns aber für keines entscheiden...

Alle älteren Nachrichten unserer Nachwuchsabteilung findet Ihr im News-Archiv.

2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017