Kontakt Nachwuchs: Daniel Grönitz • d.groenitz@eintracht-sued.de • 0177 7646184

Erst ohne Glück, dann mit riesem Pech – B1-Jungs verlieren spät

21.11.2017, 10:24 Uhr

Am 20. Mai feierten die Jungs der B1-Jugend einen Punktgewinn wie die Meisterschaft. Das 2:2 am vorletzten Spieltag gegen den direkten Konkurrenten Bornaer SV, ermöglicht durch einen gehaltenen Foulelfmeter in der Nachspielzeit, bedeutete die Qualifikation für die Landesliga-Relegation. Da der Lommatzscher SV wenig später verzichtete, stieg unsere Eintracht erstmals in ihrer Vereinsgeschichte in die Landesliga auf.

 

Heute, zehn Ligaspiele, zehn Niederlagen und unglaublich viel vergebene Müh‘ später, versuchen die Jungs um das Trainergespann Thomas Matheja und Christian Rocca wirklich alles für einen neuerlichen Punktgewinn in Bewegung zu setzen.

 

Dass das Premieren-Jahr ein ganz schweres werden würde, war allen im Vorhinein bewusst. Doch unsere Mannschaft bekommt die Schwere trotz allergrößter Bemühungen mit voller Wucht zu spüren. Gegen Grimma ging uns in den letzten zwanzig Minuten die Puste aus, in Riesa hatten wir den Siegtreffer auf dem Fuß und bekamen im Gegenzug das 1:2 eingeschenkt, in Bautzen führten wir sogar, verloren das Spiel in den letzten sieben Minuten.

 

Nun sollte es im elften Anlauf gegen den Mitaufsteiger FC Oberlausitz Neugersdorf gelingen. Dieser hatte 19 Punkte mehr auf dem Konto, doch das hielt unsere Mannschaft auch dieses Mal nicht davon ab, alle Kräfte zu mobilisieren, um endlich in der Landesliga anzukommen.

 

Es entwickelte sich im ersten Abschnitt ein ausgeglichenes Spiel, die Eintracht hielt läuferisch, kämpferisch und in nicht wenigen Momenten auch spielerisch dagegen. Die größte Chance hatte Leo direkt vor dem Pausenpfiff, als er eine wunderbare Hereingabe von Felix direkt in Richtung Tor drosch, der Ball aber leider knapp über statt unter die Querlatte segelte.

 

Die erste Halbzeit gab den Jungs Mut, den vielen Unterstützern am Seitenrand auch. Im zweiten Abschnitt entwickelte sich ein sehr umkämpftes und spannendes Spiel. Die Gäste wollten unbedingt drei Punkte mitnehmen und erhöhten die Schlagzahl. Die Eintracht hingegen verteidigte bravourös und lauerte stets auf Kontersituationen. Mittlerweile waren schon 70 Minuten auf der Uhr, das Spiel bog auf die Zielgerade ein. Der erste Landesliga-Punkt lag in Luft. Oder gar drei?

 

Leo erhält in halblinker Position den Ball und sieht Yannic in Richtung Strafraum starten. Dieser nimmt die maßgenaue Flanke perfekt herunter und stürmt allein auf den Torhüter zu. Mitspieler, Trainer, Ersatzspieler und Zuschauer rissen vor Vorfreude die Hände in die Luft, die ersten brüllten schon „Tooooor“. Doch Yannics platzierter Torschuss wird sensationell vom Gästetorhüter zur Ecke abgewehrt. Kurz darauf muss ein Oberlausitzer für seinen bereits geschlagenen Torhüter einen Meter vor der Linie klären.

 

Und als wäre das nicht schon ärgerlich genug, murmelt ein mehrfach abgefälschter und bereits geklärter Ball nach einer Standardsituation mit drei Kilometern pro Stunde ins Netz. Die Spieler sackten zu Boden: Das darf doch alles nicht wahr sein!

 

Dass der 0:2-Endstand dann in der Nachspielzeit fällt, weil alle Eintrachtler nach vorn stürmten, hat nur noch theoretische Bedeutung. Die Eintrachtler wurden auch im elften Anlauf geschlagen und warten weiterhin auf ihren ersten Punkt.

 

Trotz des weniger schönen Blickes auf die Tabelle und des Frustes samstagmittags meistern die Jungs das hervorragend. Die Trainingsbeteiligung zählt zu den besten der Nachwuchsabteilung, dreimal pro Woche brennt der Kunstrasen bzw. Hartplatz, es steckt so viel Leidenschaft, Herzblut und Teamgeist im Team, dass uns die Ergebnisse nicht aus der Bahn werfen und wir irgendwann den Bock umstoßen.

 

Jungs, lasst den Kopf nicht hängen!

F1 und C1 siegreich, alle F- und D-Teams mit drei Punkten

16.11.2017, 16:51 Uhr

Das Spiel unserer Pool A-Kicker bei Kickers 94 Markkleeberg musste leider am Samstag aufgrund zu vieler krankheitsbedingter Ausfälle abgesagt werden. Die Gastgeber waren kooperativ und so konnte das Spiel schon am Mittwochabend unter Flutlicht nachgeholt werden.

 

Zwar mit nur einem Wechselspieler angereist aber hochmotiviert traten unsere Eintrachtler auf dem Kunstrasen an der Mehringstraße an. Es entwickelte sich mit Anpfiff weg ein temporeiches und abwechslungsreiches Fußballspiel. Immer wieder hielten Trainer und Eltern den Atem an, ein Tor lag wahrlich in der Luft.

 

Als erstes knipsten die Eintrachtler – und zwar doppelt. Lennard und Max waren erfolgreich, ehe die Kickers zum Anschlusstreffer trafen. So ging es auch in die Pause, in der die Trainer Philipp Engler und Steffen Piesker viel Positives zu erzählen hatten und ein paar wertvolle Tipps für die zweite Halbzeit mitgaben.

 

In dieser sollte zwar kein weiteres Tor fallen, doch an spannenden Momenten mangelte es nicht. Unsere Abwehr war gut drauf, auch Bruce ließ nichts anbrennen. Vorn wirkte das Pulver verschossen, aber das machte aufgrund einer tollen Mannschaftsleistung nichts. Die F1-Kids verließen mit einem tollen 2:1-Auswärtserfolg den Platz und freuen sich auf das Match am Sonntag gegen die Loksche.

 

Die C1-Jugend hat’s vorgemacht. Am vergangenen Sonntag empfing die Grimm-Elf die U14 des 1. FC Lokomotive Leipzig auf dem Kunstrasenplatz in Groitzsch und wollten Anschluss an die Spitzengruppe wahren.

 

Zunächst schoss uns Dario in der 15. Minute mit der ersten Großchance in Führung, welche auch bis zum Pausenpfiff Bestand hielt. Dann passierte lange Zeit nichts Zählbares, ehe eine dramatische Schlussphase startete.

 

Tobias schoss zwanzig Minuten vor Schluss das 2:0, der 1. FC Lok glich binnen sechs Minuten aus. Doch unsere Eintracht wollte das Spiel unbedingt für sich entscheiden, bündelte in den finalen zehn Minuten alle Kräfte und schoss durch Felix (2), Dario und Ben vier Treffer zum 6:2-Endstand.

 

Der tolle Sieg der F1 am Mittwoch war nicht der einzige dieser Altersstufe an diesem Spieltag. Der F2-Jugend gelang am Samstag gegen die SG Taucha 99 mit einem fantastischem 4:1-Sieg der fünfte Streich. Am Sonntag steigt das letzte Liga-Duell beim LSV Südwest. Ein Sieg würde den dritten Platz bedeuten.

 

Die F3-Jugend beendete am Sonntag ihre Hinrunde mit einem 4:1 gegen den SV Panitzsch/Borsdorf und gewann somit sechs der sieben Spiele. Im direkten Duell mit dem Meister aus Mölkau hieß es im Oktober 5:6, sodass unsere Kids einen super zweiten Platz verbuchen.

 

Auch in der D-Jugend läuft es weiter gut. Die D1 besiegte die SG Olympia Leipzig in einem lange Zeit spannenden Match mit 5:2 und bleibt hinter RasenBallsport Leipzig Zweiter. Die D2-Jugend gewann gegen den Leipziger SC II mit 10:0 und verteidigt Rang eins und die D3-Jugend sprang mit einem 11:1-Sieg gegen den Knautkleeberger SC an die Tabellenspitze.

 

Die weiteren Ergebnisse lauten: 1. Herren gegen TuS Leutzsch 0:4, 2. Herren gegen Knautkleeberger SC III 1:2, A1-Jugend bei SG Taucha 1:2, B1-Jugend beim SSV Markranstädt 0:5, B2-Jugend bei Roter Stern Leipzig 0:0, C2-Jugend gegen SG Olympia Leipzig II 1:1. Zudem unterlag die E2 bei Roter Stern Leipzig etwas unglücklich mit 2:4, das Spiel der E3 beim FC Blau-Weiß Leipzig wurde abgesagt.

E2- und F2-Kids punkten fleißig weiter, C2 nun Zweiter

08.11.2017, 13:52 Uhr

„Fritz-Walter-Wetter“ auf der Südkampfbahn. Beste Bedingungen für unsere F2-Jugend, um ihre Siegesserie weiter auszubauen. Die Kids von Philipp Engler waren bis zum Wochenende fünf Spiele in Folge ungeschlagen, sammelten zuletzt sogar drei Siege am Stück. Das Klettern in der Tabelle sollte natürlich nicht aufhören, also gaben sich unsere Eintrachtler im Duell gegen den SV Panitzsch/Borsdorf allergrößte Mühe.

 

Zur Halbzeit trafen unsere F2-Kids bereits zweimal, mussten aber kurz vor dem erwärmenden Pausentee den Anschlusstreffer verkraften. Dies taten sie jedoch mit Bravour und legten in der zweiten Halbzeit sechs weitere Treffer nach. Fynn schoss vier Treffer, Lenny traf dreimal und auch Franz netzte den Ball zum 8:1. Nun stehen wir in der zweithöchsten Liga auf dem fünften Platz und können in den verbleibenden beiden Spielen vor der Winterpause sogar noch Platz drei erklimmen. Auf geht’s Eintrachtler!

 

Der Saisonverlauf der E2-Jugend ähnelt dem unserer F2-Kids sehr. Am Anfang stolperte man über die an der Tabellenspitze angesiedelten Teams, fortan startete die tolle Siegesserie. Am Samstag folgte der vierte Dreier am Stück, der zu einem tollen fünften Rang führte. Jonas traf dreimal, Gustav zweimal. 46 Tore in vier Ligaspielen machen Lust auf mehr. Nun steht der direkte Verfolger Roter Stern Leipzig auf dem Programm. Die Koschig-Jungs sind heiß und wollen die Siegesserie ausbauen, treffen aber auf einen guten Gegner. Wir sind gespannt, wie es am Sonntag um 11:30 Uhr auf der Anzeigetafel ausschaut.

 

Gäbe es eine Saisonstart-Schablone mit Eintracht-Logo, sie würde uns vieles erklären. Auch die C2-Jugend startete mit schweren Brocken in die neue Spielzeit und unterlag zweimal. Danach fand die Mannschaft von Jerome Wolter gut zusammen und war in den folgenden fünf Pflichtspielen – viermal Liga, einmal Pokal – siegreich. Nun gastierte die SG Rotation Leipzig II auf dem Sportplatz des SV Turbine Leipzig und stellte sich beinahe als Stolperstein heraus. Ein toller Fernschuss von Steve sorgte für das 1:0 vor der Pause. Leider konnte der Gast im zweiten Abschnitt ausgleichen, sodass es zwei späte Treffer von Paul G. benötigte, um drei weitere Punkte einzufahren. Nun steht die C2-Jugend nach zwei Aufstiegen in Folge überraschend an zweiter Stelle.

 

Ein wahres Spitzenspiel bestritt die D2-Jugend am Samstagmorgen beim VfB Zwenkau. Das Duell beim Dritten gewann unsere Mannschaft souverän, wenn auch mit leichten Startschwierigkeiten, mit 5:1 und setzte damit ihren fantastischen Lauf fort. Alle zehn Pflichtspiele wurden gewonnen, 82 Tore erzielt.

 

Der E3-Jugend gelang ein toller Heimerfolg gegen den VfB Zwenkau II. Zaed und Justin brachten unser Team in Führung, ehe der Gast mit je einem Treffer vor und nach dem Pausenpfiff ausgleichen konnte. Doch Emil und nochmals Justin trafen in der Schlussphase, sorgten für einen 4:2-Erfolg und den Sprung auf Rang sieben.

 

Die D1-Jugend gewann beim SV Concordia Schenkenberg mit 9:0 und grüßt weiterhin von Platz zwei der Landesklasse Nord. Die D3-Jugend siegte gegen die SG Rotation Leipzig IV mit 7:3 und ist ebenso Zweiter. Die C1-Jugend reiste zum Döbelner SC und brachte einen 3:0-Erfolg samt drei Liga-Punkten mit.

 

Am Samstag unterlag die E1-Jugend leider beim Döbelner SC mit 2:6, die B1 verlor ihr Heimspiel gegen den FC Eilenburg mit 0:2.

 

Die B2-Jugend bleibt weiterhin im Aufstiegsrennen aktiv. Mit 3:2 wurde der FC Blau-Weiß Leipzig besiegt. Die Dirk Hedrich-Jungs haben bereits 16 Punkte aus sechs Spielen sammeln können. Zudem gewann die Erste ihr Duell gegen den SV Lindenau mit 4:3.

 

Die A1-Jugend verlor gegen die SpG Naunhof/Großsteinberg mit 2:3, die F1 ihr Liga-Match gegen die SG Olympia Leipzig mit 4:8. Die Zweite unterlag in einem Testspiel dem Leipziger SC mit 2:6.

D- und C-Jugend oben auf, Erste eine Runde weiter

31.10.2017, 23:28 Uhr

Das vergangene Fußball-Wochenende war kurz, sehr kurz. Während am Samstag das Wetter noch mitspielte, wehte es uns (fast) den gesamten Sonntag weg. Lediglich die Zweite durfte um 14:00 Uhr ran, der Nachwuchs wurde vom Fußballverband der Stadt Leipzig zentral abgesagt.

 

Doch eins nach dem anderen. Unsere D2-Kicker freuten sich nach dem Duell gegen den BSV Schönau über die verteidigte Tabellenführung und vor allem über Tore satt. Siebzehn Mal trafen die Ziegenhorn- und Thom-Schützlinge, insgesamt 65 Liga- und 17 Pokaltore stehen nach neun Pflichtspielen zu Buche. Nun kommt der November und hat interessante Aufgaben für unsere Stadtklasse-Kicker parat. Auswärts geht es gegen den Zweiten und Dritten um Ligapunkte, zudem steht am Buß- und Bettag das Pokalachtelfinale auf dem Programm.

 

Auf Platz zwei – sofern man das Nachholspiel des FC Blau-Weiß Leipzig III einbezieht – rangiert derzeit die D3-Jugend von Christoph Mäding und Henrik Bischoff. Lediglich eine Niederlage steht zu Buche, dafür knipsten unsere Jungs schon 33 Mal und stellen mit acht Gegentreffern die zweitsicherste Abwehr. Der 6:1-Erfolg am Samstag beim SV Victoria Leipzig gibt Selbstvertrauen für die knifflige Aufgabe am Samstag, wenn die SG Rotation Leipzig IV auf dem Kunstrasen zu Gast ist. Drei Punkte trennen beide Teams, sechs dürfen es gern werden.

 

Auch Zweiter ist die erste D-Jugendmannschaft, die ihre kleine Schwächephase aus dem September bestens überwunden hat. So gewannen sie gegen den FSV Oschatz mit 15:2 und gegen den drittplatzierten Fußballclub Eilenburg mit 4:2. Nun war der Zweite SSV Markranstädt zu Gast, der auch sofort in Führung ging. Doch die Eintrachtler ließen sich nicht aus der Ruhe bringen, drehten das Spiel auf 4:3 und sammelten drei weitere Landesklasse-Punkte. Der Dreier sorgte für einen großen Satz in der Tabelle. Platz zwei soll nun am Samstag beim SV Concordia Schenkenberg verteidigt werden.

 

Die in dieser Saison von Jerome Wolter trainierte C2-Jugend stieg in den vergangenen beiden Spielzeiten von der 1. Kreisklasse in die Stadtliga auf und ist damit aktuell am höchsten positionierte Zweite unseres Vereines. Am Anfang fiel die Eingewöhnung noch etwas schwer, zumal drei der ersten vier Gegner aus dem derzeitigen Spitzentrio stammten. Doch mittlerweile läuft es rund für unsere Jungs. Drei Liga-Siege hintereinander und das Weiterkommen im Pokal wurden am Samstag mit einem satten 11:1 bei der SpG Victoria/Wahren verfeinert. Die C2-Jugend ist somit dicht dran an den drei Meister-Favoriten und will es auch bleiben.

 

Außerdem spielten am Wochenende: E3 beim SV Mölkau 1:11, die B1 beim VfB Fortuna Chemnitz 0:4, die Erste gegen den SV Lipsia Eutritzsch 1:1 und die Zweite gegen Roter Stern Leipzig IV 3:2.

 

Am heutigen Feiertag waren dann nochmals die A1-Jugend und 1. Herren am Ball. Die A-Jugend gastierte am Morgen beim Mit-Aufsteiger SV Panitzsch/Borsdorf, der mit zehn Punkten auf fünf Spielen gut in die Landesklasse gestartet war. Unsere Eintrachtler sammelten bis dahin einen Punkt weniger, wollten daher umso mehr dreifach punkten. Entsprechend kämpferisch traten wir auf und konnten nach acht Minuten durch Fahim in Führung gehen. Bis zum Schluss blieb es spannend, ehe „Rezi“ auf 2:0 erhöhte und das Team vorübergehend auf Platz zwei springen ließ.

 

Die 1. Herren um Spielertrainer Rouven Göttsches musste bzw. durfte im Pokal bei der SG Leipzig-Bienitz II antreten und sorgte bereits im ersten Abschnitt dafür, dass es am Ende keine große Überraschung gab. Nach den Treffern von Enrico und Kai legten unsere Männer im zweiten Spielabschnitt dann richtig los und trafen sieben weitere Male. Der Achtelfinal-Einzug ist damit erreicht.

Das wohl schönste Wochenende der Saison

Fixierter Beitrag - 14.06.2017, 15:38 Uhr

Für die Eintrachtler waren es drei besondere Tage, die zum Erlebten so gut passten, wie die berüchtigte Faust auf’s Auge. Einem erfolgreichem Informationsabend am Freitag folgte ein tolles Pokalfinale der F1, ein Pokalsieg der C1, der dritte Platz bei den Bambini-Meisterschaften, ein frohlockender KiTa-Cup 2017, eine spannende Landesmeisterschafts-Premiere der D1 sowie viele tolle Turniere.

 

Am Freitagabend erlebte der obligatorische Informationsabend einen abermaligen Besucherrekord. Deutlich über 300 Eintrachtler folgten den Worten von Präsident Christian Rocca und Nachwuchskoordinator Daniel Grönitz und beklatschten viele Ehrungen. Die Meister und Pokalfinalisten freuten sich über die Zahlung der Abschlussfeiern, Besuche bei Belantis oder ELS-Shirts. Die Trainer Thomas Matheja, Sebastian Seyffert, Jakob Hoffmann, Michael Engel sowie beide FSJ’ler Maximilian Trostorff und Maximilian Koschig freuten sich ebenso über ihre Geschenke wie die A-Jugend-Spieler Aaron Falke, Bruno Wangemann, Felix Main und Vincent Spoddig, D2-Kapitänin Natalie Beer und der vielseitige Paul Decker.

 

Zudem wurden die neuen Trainerteams und der neue starke Mann in der Nachwuchsabteilung, Gregor Schoenecker (ehemals BSG Chemie Leipzig), vorgestellt und ein tolles Best-of aus den Bildern der abgelaufenen Saison gezeigt.

 

Am Folgetag legten die Eintrachtler dann so richtig los. Um 09:00 Uhr startete die Stadtmeisterschaft der Bambini, unsere erste Mannschaft war in der Gold-, das zweite Team in der Silber-Runde vertreten. Die Jungs von Michael Engel unterlagen zwar den Favoriten aus Eutritzsch und von der SG Olympia, konnten aber die SG Rotation, BSG Chemie und den VfB Zwenkau besiegen und am Ende den drittgrößten Pokal in die Höhe recken.

 

Die Zweite unserer Kleinsten hatte es mit dem SV Mölkau, SV Brehmer Leipzig, SV Althen, der SG Taucha und SG MoGoNo zu tun. Das war schon eine sehr schwere Gruppe. Dennoch schlossen unsere Kids als insgesamt Elfter (von 28!) der Bambini-Stadtmeisterschaften ab und waren somit die beste zweite Mannschaft dieser Endrunde.

 

Zeitversetzt zu den Meisterschaften kämpfte die F1 von Jakob Hoffmann um ein kleines Pokalwunder. Gegen den 1. FC Lokomotive Leipzig zeigten seine Jungs eine fantastische kämpferische Leistung, wären sogar beinahe mit einem frühen Treffer in Führung gegangen. Angetrieben von über 150 Grünen auf der Tribüne erzielten Arthur, Oskar und Gillian drei schöne Tore. Zwar musste Toa trotz vieler toller Paraden sechs Mal den Ball aus dem Netz holen, doch mit etwas Abstand können die Kids und Trainer Jakob auf ein mitreisendes, schönes Finalerlebnis zurückblicken.

 

Um 12:00 Uhr war dann die C1 an der Reihe und wollte die Saison, die mit der Hallenmeisterschaft und der Stadtmeisterschaft samt Aufstieg bereits sehr erfolgreich verlief, mit einem Pokalsieg krönen. Mittlerweile füllten rund 250 Eintrachtler die Tribüne, auch unsere Erste war zur Unterstützung angereist. Das Spiel startete denkbar unglücklich. Ein Querschläger im eigenen Strafraum servierte dem SV Panitzsch/Borsdorf den frühen Führungstreffer. Die C1-Jungs übernahmen dann zwar sofort das Heft des Handelns, mussten sich aber bis zur zweiten Halbzeit gedulden. Erst glich Leo Siebeneichler in der 44. Minute aus, dann drosch Joel Hirsekorn in Minute 56 einen direkten Freistoß in das Panitzscher Tor. Die zwei Tore ließen nach den vielen vergebenen Chancen vor und zwischen den Toren einen großen Stein von den grünen Herzen purzeln und führten zum seit Saisonbeginn angestrebten „Triple“.

 

Während sich die D1-Jugend am Sonntag um 07:45 Uhr auf den Weg zur Landesmeisterschaft begab, fand auf dem Kunstrasenplatz der Südkampfbahn der traditionelle KiTa-Cup statt. Aufgrund einiger kurzfristiger Absagen nahmen dieses Mal zwar nur vier Teams teil, bereiteten den Veranstaltern dennoch eine riesige Freude. Am Ende setzten sich die Rüssel-Kicker durch und verteidigten ihren Pokal aus dem letzten Jahr.

 

Um 10:25 Uhr pfiff dann der Schiedsrichter das erste Landesmeisterschaftsspiel in der Eintracht-Geschichte an, der Gegner war kein geringerer als der Chemnitzer FC. Leider unterliefen den Jungs trotz einer guten Leistung zwei vermeidbare Fehler, sodass das Ergebnis von 0:3 viel zu hoch ausfiel. Als nächstes stand der VFC Plauen auf dem Spielplan, der zuvor den späteren Landesmeister SG Dynamo Dresden über lange Zeit beherrschte und mit 2:0 führte. Doch gegen die Vogtländer gelang uns unser bestes Spiel. Mit einem großen Chancenplus konnten wir uns eine 1:0-Führung verdienen, die dann auch in der kniffligen Schlussphase Bestand hielt. Gegen die SG Dynamo Dresden rotierten wir viel, da ein Erreichen der Meisterrunde einem Wunder gleich gekommen wäre. Trotz starken Beginns gab es gegen den späteren Meister nichts zu holen. So nahmen wir drei Punkte in die Platzierungsrunde mit und spielten zunächst gegen den NFV Gelb-Weiß Görlitz. Leider verschossen wir in der Schlussminute beim Stand von 1:2 einen Neunmeter, sodass Platz fünf – die erste Platzierung hinter den Nachwuchsleistungszentren (!) – verpasst wurde. Nun galt es im letzten Spiel gegen den Radebeuler BC mit einem Sieg Platz sechs einzutüten. Wir machten ein großartiges Spiel, nutzten aber leider nur eine der unzähligen Chancen. Kurz vor Schluss schlägt der einzige Torschuss der Rand-Dresdner im Winkel ein – Platz sieben. Dennoch kehrten die Eintrachler stolz nach Leipzig zurück, auch wenn etwas (berechtigte) Enttäuschung dabei war.

 

Im Laufe des Sonntags ging das lange Fußball-Wochenende für die Eintrachtler weiter. Die Bambini waren schon wieder auf Achse und nahmen traditionell am Kinderkrebs-Turnier unserer Freunde vom SSV Stötteritz teil. Bei einem interessanten Teilnehmerfeld von zehn Teams schnappten sich die Engel-Kids den fünften Platz.

 

Auch die D2-Jugend war gut unterwegs, belegte in Halle (Saale) einen starken zweiten Platz. Die F2 wurde bei TuS Leutzsch Dreizehnter und die E2 beim SV Lipsia Eutritzsch Siebter von zehn Mannschaften.

Alle älteren Nachrichten unserer Nachwuchsabteilung findet Ihr im News-Archiv.

2012 - 2013 - 2014 - 2015 - 2016 - 2017