Spielberichte Saison 2013/2014

 


22.Spieltag, Stadtliga (14.06.14)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG Taucha 3:0 (2:0)

 

Aufstellung

Maximilian, Philipp, Felix Rocca, Felix Metzner, Felix Geißler, Robert, Paul Decker, Nathaniel, Niclas, Eric, Elias, Marc, Marcus, Martin, Leo

 

Tore

1:0 Metze, 2:0 Metze, 3:0 Nathaniel

 

Spielbericht

Mit einem Sieg im letzten Spiel die Saison ordentlich beendet ...

 

Am letzten Spieltag der Saison ging es für die Eintrachtler gegen Taucha. Bei schönem Fussballwetter wurde das Spiel pünklich angepfiffen. Alle Spieler wurden zu diesem Spiel von den Trainern eingeladen. Von Anfang an beherrschten wir das Geschehen und gingen auch relativ zeitig durch zwei Treffer von Metze in Führung. Mit schnellem Passspiel und viel Bewegung erarbeiteten wir uns weitere Chancen. Angriffsversuche des Gegners wurden konsequent durch unsere Abwehrreihe im Keim erstickt. Schüsse, die dennoch auf das Eintrachttor kamen, waren eine sichere Beute von Kuki. Mit ganz viel Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und Engagement bestimmten wir bis zur Halbzeit das Geschehen und trotz vieler Wechsel - schließlich wollten ja alle noch mal spielen - gingen wir verdient mit 2:0 in die Halbzeit. Nach einer letzten ausführlichen Halbzeitansprache kamen unsere Jungs gut und hochmotiviert in die zweite Halbzeit. Kampf und Ehrgeiz stimmten und Eric bzw. Robert hatten nach schönen Kombination weitere Treffer auf dem Fuss. Sie zielten aber zu genau und trafen nur den Pfosten.Durch kleinere Ungenauigkeiten im Passspiel oder durch schlechte Schusshaltungen blieben weitere Möglichkeiten ungenutzt. Selbst einen Handelfmeter konnte Kuki nicht zum Torerfolg nutzen. Ein letzter guter Angriff führte dann doch noch zum Torerfolg. Nathaniel erzielte mit gutem Schuss den 3:0 Endstand. Wir gewannen also unser letztes Spiel der Saison recht souverän und für Elias, Niclas, Felix Geißler und Eric war es ein schöner Abschluss auf dem Kleinfeld. Sie werden ab der kommenden Saison auf dem Großfeld ihre weitere fußballerische Ausbildung fortsetzen. Wünschen wir Ihnen und natürlich auch allen anderen kleinen Kicker eine schöne und verdiente Sommerpause

 

Fazit

Wir beenden die Stadtligasaison auf einem ordentlichen Mittelfeldplatz. Schwankungen zwischen guten und schlechten Saisonleistungen verhinderten einen besseren Tabellenplatz. Insgesamt müssen Wille und Einsatzbereitschaft verbessert werden. Nur viel zu selten wurde das ganze Potential abgerufen. Wir werden jetzt erst mal in die verdiente Sommerpause gehen und danach werden wir mit neuem Elan und Power die nächsten Entwicklungsziele angehen.

 

R.Be.

 

21.Spieltag, Stadtliga (31.05.14)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. RB Leipzig 1:11 (0:5)

 

Aufstellung

Kuki, Luca, Martin, Felix R., Paul D, Niclas, Marc, Markus, Leo

 

Spielbericht

 

Nichts zu holen gegen den Meister,

 

mit einer weniger guten Spielleistung war gegen die Kicker von Rasenball Leipzig am letzten Samstag kein Blumentopf zu gewinnen. Mehr gibt es zu diesem Spiel auch nicht zu sagen. Hoffen wir auf eine gute Leistung im letzten Punktspiel gegen Taucha und freuen uns gemeinsam mit den Spielern der D2, die den Aufstieg in die 1. Kreisklasse feiern konnten.

 

20.Spieltag, Stadtliga (20.05.14)

VfB Zenkau vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:7 (0:6)

 

Tore

2x Marcus, 2x Martin, 2x Eric,1x Paul

 

Spielbericht

Das heutige Nachholespiel in Zwenkau begann pünktlich mit viel Sonne und einer engagierten Mannschaft von ELS. Die Ansage des Trainers vor den Spiel, wurden zum großen Teil auf dem Feld umgesetzt. Es waren 30 Minuten ein Spiel, wo vieles gut war. Zitat Herr Rocca:"Es war eine ordentliche erste Halbzeit." Natürlich hatten die Trainer noch einige Sachen zu bemängeln, aber im Großen und Ganzen hatte Herr Rocca recht. Es wurde mit gutem Passspiel und guter Laufarbeit gearbeitet, und wenn man noch sauberer gespielt hätte,wäre Zwenkau wahrscheinlich kaum an den Ball gekommen. Auch die Abschlußquote war nicht optimal.Aber der Halbzeitstand(0:6) ging so in Ordnung.

2.Halbzeit. Es gelang plötzlich nichts mehr. Man hatte das Gefühl, jeder Spieler hatte seinen Zwilling auf dem Platz. Es kam kein ordentliches Spiel der Eintracht zu stande. Dafür kam Zwenkau immer besser ins Spiel und erzielte die Tore. In den 2. 30 Minuten gelang der Eintracht ein guter Spielzug durch schnelles Passspiel, und diesen krönte Paul mit dem 1:7 in der 54.Minute. Ansonsten war von der guten Mannschaft ELS der 1. Halbzeit nichts zu sehen. Man war wieder unkonzentriert und nicht richtig bei der Sache.

 

Fazit

Sieg, 3 Punkte, aber es geht besser. Das die Mannschaft das kann, wissen alle. Ein Spiel geht nun mal 2 X 30 Minuten, wo wir konzentriert sein müssen.

 

Das nächste Spiel werden wir hoffentlich anfangen wie gestern und dies auch über 60 Minuten beibehalten.

 

17.Spieltag, Stadtliga (13.04.14)

SG Rotation Leipzig - SV Eintracht Leipzig-Süd 5:1 (1:0)

 

Aufstellung

Kuki, Eric, Martin, Philipp, Felix R., Paul D, Niclas, Marc, Robert, Felix M., Markus

 

Tore

1:0 Rotation, 2:0 Rotation, 3:0 Rotation, 4:0 Rotation, 4:1 Markus, 5:1 Rotation

 

Spielbericht

Gute Leistung wurde nicht belohnt...

Am Sonntag fand das nächste Punktspiel bei Rotation II statt. Auf ungewohntem sehr kleinem Spielfeld standen Zweikämpfe und technisch, anspruchsvolles Spiel im Vordergrund. Kleine Details sollten über Sieg und Niederlage entscheiden. Bei guten äußeren Bedingungen begann das Spiel pünktlich. Eine gute Leistung mehr Spielanteilen, vielen Chancen, Ecken und Freistößen brachten nicht den erhofften Erfolg. Die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor war wieder einmal nicht vorhanden, und so stand es zur Halbzeit 1:0 für die Heimmannschaft. Der Trainer forderte in der zweiten Halbzeit noch mehr Konzentration und Willen in den wichtigen Situationen vor dem Tor und in den Zweikämpfen. Wir drängten auf den Ausgleich, hatten hochkarätige Chancen, waren aber im Abschluss wieder zu uneffektiv. Es entwickelte sich weiter ein gutes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. Die Tore schossen aber nur die Kicker von Rotation. Drei schnelle Tore entschieden das Spiel. Markus konnte zwar auch einen Treffer noch erzielen, aber das Spiel gewannen wieder einmal die anderen.

 

Fazit

In den entscheidenen Zweikämpfen und Torabschlusssituationen fehlen uns nach wie vor der letzte Biss bzw. der Wille unbedingt das Tor schießen zu wollen. Wir werden weiter daran arbeiten.

 

 

 

16.Spieltag, Stadtliga (06.04.14)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Schleußig 5:1 (2:1)

 

Aufstellung

Maximilian, Leo, Martin, Philipp, Felix R., Paul H., Niclas, Marc, Robert, Felix M.

 

Tore

1:0 Eigentor, 2:0 Metze, 2:1 Schleussig, 3: Metze, 4:1 Felix R., 5:1 Metze

 

Spielbericht

Mit minimalem Aufwand zum maximalem Erfolg. So könnte man es beschreiben. Die Eintrachtler machten es sich von Anfang an selber schwer. Wenig Laufbereitschaft, ungenaues Passspiel, kleinere Konzentrationsmängel bei der Ballannahme und teilweise fehlende Zweikampfhärte führten zu einer sehr überschaubaren 1. Halbzeit. Traineranweisungen, welche vor dem Spiel klar besprochen wurden, sind nur selten eingehalten worden. Das Positionsspiel ist ebenfalls sehr stark verbesserungswürdig. Ein Eigentor und ein Tor des agilen Felix Metzner führten zur 2:0 Führung unserer Jungs. Kurz vor dem Halbzeitpfiff belohnten sich die gut spielenden Kinder aus Schleussig mit dem 2:1 Anschlusstreffer.

Die 2. Halbzeit wurde ein wenig besser Fussball gespielt und das Ergebnis auf 5:1 in die Höhe geschraubt. Metze (2x) und Felix Rocca mit einem sehenswerten Fernschuß erzielten die weiteren Tore. Erwähnt sei noch die sportliche Leistung von Robert Schoemann, welcher neben Metze eine sehr gute Stadtligapartie gespielt hat.

 

Fazit

Mit noch mehr Biss und Willen können unsere Jungs viel besseren Fusball spielen.

 

R.Be.

 

 

15.Spieltag, Stadtliga (29.03.14)

SV Lok Engelsdorf II - SV Eintracht Leipzig-Süd 6:0 (3:0)

 

Aufstellung

Kuki, Philipp, Marc, Martin, Felix M., Felix R. Paul D. Marcus, Leo

 

Tore

nur für Engelsdorf

 

Spielbericht

Erinnerungen an das Hinspiel ...

Wenn man den Spielbericht des Hinspiels sich durchliest und dann das Spiel vom Wochenende vor den Augen hat, dann könnte man auf die Idee kommen das gleiche Spiel gesehen zu haben.

Keine Laufbereitschaft, ungenaues Passspiel, gravierende Konzentrationsmängel, keine Zweikampfhärte und und und. Wenn man denkt es wird schon von alleine gehen und alles nur mit einer sehr laschen Einstellung umsetzt, dann muss man sich nicht wundern wenn man 6 zu 0 verliert. So hat es jeder Gegner leicht, die Punkte am Wochenende zu bekommen. Man bekommt nichts geschenkt auf dem Fußballplatz, und wer am Wochenende gewinnen will, muss schon sehr viel mehr investieren. Dass die Jungs es können haben sie ja bei den Testspielen bewiesen.

Zum Spiel gegen Engelsdorf: Neun von Zehn Pässen kamen nicht an, Ballannahme und Ballmitnahme gelang sehr selten, Zweikämpfe gewann der Gegner und Spielpositionen wurden nur ab und zu eingehalten. 6 Tore erzielten die Gastgeber, wir trafen nur Latte uns Pfosten und somit gewann Engelsdorf völlig verdient mit 6:0.

Hoffen wir wieder einmal auf eine bessere Spielleistung am Sonntag, denn Fußballspielen können unsere Jungs ja.

 

R.Be.

 

ELS-Hallenmasters (15.02.2014)

SV Eintracht Leipzig-Süd

 

Unser Team 1

Maximilian K., Marc L., Niclas H., Martin W. (1 Tor), Marcus Z. (2 Tore), Felix G., Felix M.

 

Ergebnisse Team 1

ELS I vs. SG Olympia 1:0

ELS I vs. FC Grimma II 0:0

ELS I vs. FSV Brandis 1:1

ELS I vs. ELS II 1:0

ELS I vs. Bornaer SV 0:1

 

Spielbericht Team 1

Das Turnier war von sehr gutem technischen Fußball geprägt. Alle Mannschaften spielten auf hohem Niveau.

Auch die Eintrachtler begannen heute von Beginn an mit viel Konzentration. Man merkte gleich, dass Sie was können. Wir hatten die Gegner im Griff, spielten konzentriert und ließen den Gegner kaum an den Ball. Der Spielaufbau war sehr gut und man hielt sich an die Vorgaben der Trainer. Mit durchdachtem Passspiel und viel Übersicht gelang im ersten Spiel gleich der Sieg. So ging es auch in den nächsten Spielen weiter, nur leider ohne den nötigen Druck zum Gegnertor. Man hielt zwar den Ball in den eigenen Reihen, aber der Zug zum Tor war leider weg. Man spielte technisch einwandfrei und überlegt in allen Spielen, was an Hand der Ergebnisse leider nicht abzulesen ist. Über die kämpferische und spielerische Leistung kann man sich nicht Beschweren. Dies stimmte bei der Mannschaft. Im 2. Spiel gab es 2 brenzliche Situationen, welche aber unser Torhüter Kuki (bester Torhüter des Turnieres) super löste und uns so im Spiel hielt. Den Ehrgeiz der Mannschaft sah man am besten an Marcus, nach 2 vergebenen Chancen saß er zur Nachbesprechung am Tisch und ärgerte sich über sich selbst. Aber er kämpfte, wie die gesamte Mannschaft, weiter. Das 4. Spiel war das temporeichste. Unser Gegner war unsere 2. Mannschaft. Das Spiel war sehr schnell und auf höchstem spielerischen Niveau. Keiner wollte aufstecken. Ein Unentschieden wäre gerecht gewesen, aber Kuki hielt alles und Marcus traff vorne das Tor. Mit 8 Punkten ging man in das letzte Spiel. Ein Unentschieden reicht für Platz 3. Leider kam es anders. Ein mannschaftlicher Fehler wurde von Borna (bis dahin Platz 4 mit 5 Punkten) gnadenlos bestraft. Trotz guten Chancen und sehr angagiertem Spiel gelang der Ausgleich nicht. Am Ende war es das bessere Torverhältnis von Borna, welches uns auf Platz 4 brachte.

 

Wir gratulieren dem 1. Platz FC Grimma II, dem 2. FSV Brandis und dem 3. Bornaer SV.

 

Fazit

Beim nächsten Aufeinandertreffen sind wir die Sieger. Auf dem Level können wir alle mit gutem Gefühl in die nächsten Turniere und in die Rückrunde gehen.

 

R. Bl.

 

 

Unser Team 2

August Kreller (2 Tore), Benni Steinbeißer, Eric Gebauer (1 Tor), Nathaniel Prange, Paul Heine (1 Tor), Robert Schoemann, Tobias Minkus

 

Ergebnisse Team 2

ELS II vs. FSV Brandis 1:4

ELS II vs. Bornaer SV 1:1

ELS II vs. FC Grimma II 0:2

ELS II vs. ELS I 0:1

ELS II vs. SG Olympia Leipzig 2:1

 

Spielbericht Team 2

Jung und (fast) erfolgreich

 

Das Team zwei war heute jung, sehr jung. Mit durchschnittlich elf Jahren schickten wir das mit Abstand jüngste Team ins Rennen. Wir wollten uns keineswegs verstecken – mutig und cool mit den "Großen2 mitkicken.

 

Den Jungs gelingt dies im ersten Spiel gegen den FSV Brandis zunächst überragend. Teils zwei Jahre älter, stärker und schneller der Gegner, super bissig und leidenschaftlich unsere Mannschaft. Ein toller Spielzug landet vor Erics Füßen, der eiskalt netzt und die Eintracht in Führung bringt. Lange hält das Team mit, muss jedoch sehr viel laufen und beißen, kann sogar den Ausgleich prima verkraften. Doch da es vorn kein weiteres Mal klingelt, wird jeder weitere Schritt immer schwerfälliger. Die körperliche Überlegenheit setzt sich schlussendlich durch, wenn auch das Ergebnis viel zu deutlich ausfällt. Der Haken hinter Spiel eins ist ein sehr wohlwollender, positiver. Ein richtig guter Auftritt. Es folgt der Bornaer SV – wahrlich keine leichtere Aufgabe. Doch auch hier wirken unsere Jungs munter und willig, spielen einige ansehnliche Angriffe heraus. Trotz des Gegentors bleiben wir dran, gleichen verdient aus und verpassen den Siegtreffer. Robert und Nathaniel bringen durch ihre sichere Abwehrarbeit viel Ruhe ins Spiel, August, Paul und Eric bereichern das Eintracht-Spiel mit viel Schwung. E1-Stürmer Tobi hält die Kiste (fast) sauber, während Benni ein wohl nahezu perfektes Spiel gelingt. So kann es weitergehen, könnte man meinen. Das dritte Spiel – gegen den späteren deutlichen Turniersieger – ist das wohl schwerste. Die Grimmaer laufen ebenso viel, spielen aber noch einen Tick besser. Das 0:2 in jedem Falle zu deutlich, aber auch gerecht, da wir dieses Mal – Entschuldigung – über die läuferische Faulheit und das fehlende Tempo bzw. die mangelnde Begeisterung stolpern. Aber auch so etwas gehört zum Fußballeralltag dazu. Mund abputzen und "die Erste" ärgern gehen. Das Vorhaben setzt unser Team bärenstark um. Mit unglaublich viel Biss, schönen Kontern und viel Spannung vergeht dieses Spiel wie im Fluge, der späte Gegentreffer findet leider nicht die verdiente Antwort, weil Kuki im Kasten von Team eins in der Schlussminute einen Unhaltbaren hält. Der Angriff so überragend wie die Parade – ein tolles Spiel für alle Zuschauer. So bereiten wir uns auf den letzten Kick vor. Er sollte nun Belohnung bringen, zu ärgerlich manches Ergebnis, zu begeisterungswürdig die Leistung unserer jungen Eintrachtler. Das Vorhaben findet das gewünscht positive Endergebnis. Zwei Spielzüge – gemalt wie auf dem Reisbrett – verwandeln die Mühe in Lohn, den gerade noch spürbaren Frust in Freude. Unsere Jungs spielen einige tolle Angriffe heraus, lassen den Ausgleichstreffer cool an sich abprallen und wollen sich – wie in der Kabine beschlossen – nicht das Schnitzel aus dem Brötchen klauen lassen. So der Plan, so die Ausführung – gut gemacht!

 

Fazit

Am Ende steht nun ein etwas blödsinniger fünfter Platz auf dem Tableau und gibt nicht wirklich die Mühen unserer Jungs wieder. Aber so ist Fußball und schön, dass "wir" bald die älteren sind. Das heute verspricht viel Gutes im Blick nach vorn. Jungs: weitermachen, der Weg ist auch manchmal ein gutes Ziel! :-)

 

D.G.

 

Hallenturnier in Tresenwald (02.02.14)

 

Ergebnisse

 

Vorrunde:

ELS- SpG Zschepplin/Naundorf 1:2

SSV Markranstädt III- ELS 2:3

ELS- SV Tresenwald Machern 3:1

FC Sachsen Steinpleis-Werdau- ELS 4:1

 

Spiel um Platz 5:

ELS-ELS(C-Juniorinnen) 4:2

 

Turnierbericht

 

Pünklich ging es los. Man sah eine ELS-Mannschaft, wo der Wille da war.Leider machten individuelle kleine Fehler den Start ins Turnier schwer. So verlor man das 1. Spiel unglücklich. Man versuchte die Trainervorgaben umzusetzen, dies gelang nicht ganz. Im 2. und 3. Spiel, war es dann besser.Man steigerte sich. Die Mannschaft spielte guten und sauberen Fußball, hielt sich an die Trainervorgaben und zeigte was sie kann.Mit gutem und schnellem Passspiel und guten Torraumverhalten gewann man diese 2 Spiele. 6 Punkte auf dem Konto. Das letzte Vorrundenspiel war wohl das schwerste, aber auch das kämpferischste unserer Mannschaft. Obwohl Werdau in Führung ging, glaubten die Jungs an sich. Der Anschlußtreffer war wichtig. Jetzt übernahm aber leider Hektik und Übermotivation die Regie im Spiel der Eintracht. Man wollte zu schnell zu viel. Der Gegner nutzte kleine Fehler gnadenlos aus und wir unsere Chancen leider nicht. So ging man geknickt in die Kabine. Aus der Traum vom Halbfinale. Im letztem Spiel besann man sich wieder und zeigte was eigentlich möglich gewesen wäre. Mit überlegtem Passspiel und guten Kombinationen gewann man den 5. Platz.

Wir gratulieren dem Sieger FC Eilenburg, dem 2. FC Sachsen Steinpleis Werdau sowie dem 3. SpG Zschepplin/Naundorf.
Es war ein schönes Turnier. Dank an den SV Tresenwald Machern, für die Ausrichtung dieses Turnieres.
 
Fazit:
Gut gekämpft und gespielt. Leider werden kleine Fehler nicht verziehen. Aber die Mannschaft weis was sie kann und kann es auch abrufen. Jetzt auf zu den eignen Turnieren und da die Pokale holen. Verstecken müssen sich die Jungs jedenfalls nicht.
 
R.Bl.

 

Hallenturnier in Reichenberg/Boxdorf (25.01.2014)

 

Aufstellung

Kuki, Leo, Philip, Felix G., Marc, Martin, Marcus, Nathaniel, Felix M.

 

Ergebnisse

 

Vorrunde

TSV Pulsnitz- ELS 0:1

ELS- TSV Reichenberg/Boxdorf(weiß) 1:1

ELS- SV Dresden Neustadt 1:2

 

kleines Halbfinale

ELS- SG Motor Trachenberge 6:0

 

Spiel um Platz5

ELS- SG Dittmannsdorf 2:0

 

Turnierbericht

Pünktlich um 8:15 Uhr fing das Turnier in Boxdorf an. Man spielte mit einem Futsalball. Alle Eintrachtler waren munter und konzentriert. Jeder hörte aufmerksam zu, was der Trainer vorm 1. Spiel sagte. Herr Behring erklärte, wie man mit diesem Ball am besten spielt und gewinnt. Von Beginn an versuchten die Eintrachtler das umzusetzen. Man sah den Willen und auch das Können unserer Jungs von Beginn an. Der Gegner wurde durch schönes und schnelles Zusammenspiel besiegt. Kuki im Tor gab der Mannschaft Rückhalt, durch gut durchdachtes mitspielen und gute Paraden. Auch wenn der letzte Querpass vor dem Tor noch nicht gelang, war es ein guter Auftakt. Die mannschaftlichen Fehler wollten die Eintrachtler im nächsten Spiel abstellen. Leider gelang dies nicht. Man spielte zwar schnell und schön, aber wieder wollte eigentlich jeder das Tor treffen. Die Vorgaben der Trainer wurden nur teilweise umgesetzt und "nur" ein 1:1 erreicht. Aber auch bei dem Spiel, war es die Eintracht, die mehr Chancen hatte und den Gegner kaum aus dessen Hälfte raus ließ.

Noch war alles drin. Ein Sieg oder Unentschieden bedeutete Halbfinale. Leider war es der Eintracht nicht vergönnt. Hektisches und nervöses Auftreten der Eintrachtler beim Spiel. Kleine individuelle Fehler bestrafte der Gegner sofort. Eckball Dresden, ein Schritt zu weit weg standen unsere Spieler und es klingelte. 0:1. Kurz darauf das 0:2. Eine Aufholjagd begann. Unsere Jungs wollten den Anschlusstreffer und erzielten Ihn. Nervöses Spielen der Eintrachtler jetzt. Man sah den Willen, aber der entscheidende Querpass, vor dem gegnerischen Tor wollte nicht gelingen. Man bekam den Ball einfach nicht in das Tor. So mussten wir uns 1:2 geschlagen geben. Die Jungs saßen geknickt in der Kabine und wussten selber was sie falsch gemacht haben. Mit Punktgleichheit und Torgleichheit, aber durch den direkten Vergleich leider nicht im Halbfinale. Aber den 5.Platz wollte sich keiner mehr nehmen lassen. Die Eintrachtler kamen aus der Kabine, gingen aufs Feld und zeigten, auch den mitgereisten Eltern, das sie es verdient hätten im Finale zu stehen. Beide Spiele gewann man mit Übersicht, schnellem Passspiel und einem überlegten Spiel vor dem gegnerischen Tor. Man legte den Ball quer auf dem besseren Mitspieler und lief sich selbst wieder in Position. 6:0 Sieg im kleinem Halbfinale und 2:0 im letztem Spiel. Den Eltern werden diese Spiele in Erinnerung bleiben, da die Eintracht da zeigte, das sie auch auf die Trainer hören und das Geforderte umsetzen können. Es war sehr gut anzusehen, wie man den Gegner im Griff hatte und ihm keine Chance ließ.

Wenn das bis zum nächstem Turnier in den Köpfen der Spieler bleibt, dann ist am Sonntag alles möglich beim Tresenwaldcup.

 

Fazit

Wenn man auf die Trainer hört, ist man besser beraten. Nein, Spaß beiseite. Die Jungs zeigten, ohne Ausnahme, guten Fußball und Ihr Können. Diesmal war das Trainerteam überrascht, dass es gleich gut losging und die Jungs von Anfang an Freude und Können zeigten.

 

R.Bl.

 

Hallenturnier beim TSV Markkleeberg (11.01.2014)

 

Aufstellung

Paul H., Felix G., Pierre, Paul D., Martin, Marcus, Robert H., Niclas, Eric G.

 

Vorrunde

ELS- Stötteritz 1:2

ELS- Kickers 94 1:1

Großdeuben- ELS 0:3

 

Halbfinale

ELS- TSV Markkleeberg 2:1

 

Finale

ELS- Kicker 94 2:0

 

Turnierbericht

Das erste Spiel, wo waren die Jungs vom Training? Kein Zusammenspiel, kein Mannschaftsgefühl, kein Freilaufen. Nichts von dem, was im Training gut funktioniert hatte. Verloren. Nachdem es in der Kabine recht laute und harte Worte vom Trainer René B. gab änderte sich bei Einigen die Haltung. Das sah man dann im 2. Spiel. Es lief besser. Aber die Mannschaft zeigte noch nicht ihr Potenzial. Wieder Kabine und leise, aber bestimmte Worte vom Trainer. Jetzt hatten wir nur ein Ziel: einen SIEG. Wir mussten mit 2 Toren Unterschied gewinnen, um noch das Halbfinale zu erreichen. Endlich spielten die Eintrachtler guten Fußball. Es wurde ein schnelles Passspiel gezeigt und so gewann man. Alles schaute auf das letzte Gruppenspiel. Kickers 94- Stötteritz, nur kein Unentschieden. Mit Glück gelang man ins Halbfinale, da Kickers gewonnen hat. Keine großen Worte. Steigerung der Mannschaft war gut. Sie steigerte sich so gut, das Martin sogar den Basketballkorb traf. Halbfinalgegner war der TSV, der bis jetzt ungeschlagen war. Durch konzentriertes und konsequentes sowie schnelles Spiel, war es der Eintracht möglich, diesen Gegner zu schlagen.Die Eintracht gewann verdient.

FINALE!!!!!!!

Kickers war der Finalgegner. Beide Renés sagten das selbe. "Wenn ich schon im Finale stehe, will ich gewinnen". Das nahm sich die Mannschaft zu Herzen. Sie spielte ein gutes Finale und lies kaum Chancen zu. Taktisch clever ließ die Mannschaft, unter Anweisung von René B., nach einem 2:0 die Zeit herunterlaufen. Endlich kam der ersehnte Abpfiff.

SIEGER und GEWINNER des TURNIERES!

Gratulation an die Mannschaft vom Trainerteam und den Eltern, welche viel Spaß beim zusehen hatten. Wieder einmal zeigte die Eintracht, da sie sich sehr wohl steigern kann, wenn sie es wollen. Wir gratulieren natürlich auch dem 2. Platz: Kickers 94 Markkleeberg sowie dem 3. TSV Markkleeberg. Jungs, das Trainerteam zieht den Hut vor Euch, bei so einer Steigerung.

GLÜCKWUNSCH!

 

R.Bl.

 

Hallenturnier in Liebertwolkwitz ( 05.01.2014)

 

Aufstellung

Maximilian, Felix G., Phillip, Paul D., Felix R., Robert S., Martin, Marc, Eric

 

Vorrunde

SV Panitzsch/Borsdorf- ELS 2:0

Kickers Markkleeberg- ELS 2:0

ELS- SV Liebertwolkwitz II 2:0

 

Spiel um Platz 5

LSV Störmthal- ELS 0:2

 

Turnierbericht

Heute ging es nach Liebertwolkwitz. Ein gut besetztes Turnier mit acht Mannschaften. Die Mannschaft der Eintracht präsentierte sich so, dass es selbst dem Trainerteam die Sprache raubte. Mit minimalstem Aufwand erreichte man minimalste Ziele. 2 Siege und 4 Tore reichten für Platz 5. Dies ist natürlich nicht der Anspruch den die Mannschaft hat, aber so war es heute leider. Nichts von den Traineransagen wurde umgesetzt. Aber egal. Abhaken und weiter machen.

Wir gratulieren dem Sieger SV Panitzsch/Borsdorf, sowie dem 2. Bornaer SV und dem 3. Kickers Markkleeberg.

 

R.Bl.

 

Hallenturnier in Pegau (04.01.14)

 

Aufstellung

Paul H., Leo, Nathaniel, Paul D., Felix M., Florian, Pierre, Niclas, Robert H.

 

Vorrunde

FC Grimma- ELS 2:1

Kickers Markkleeberg- ELS 0:2

TSV Eintracht Lützen- ELS 4:3

TSV 1893 Großkorbetha- ELS 0:7

 

Halbfinale

SG Rotation Leipzig 1950- ELS 4:1

 

Spiel um Platz 3

ELS- Hohenstädter SV 0:1

 

Turnierbericht

Licht und Schatten im stetigen Wechsel

 

Heute war das erste Hallenturnier 2014 in Pegau. Bei einem sehr guten Teilnehmerfeld von 10 Mannschaften, zeigten die Eintrachtler wieder einmal Ihre Stärke als Turniermannschaft. Auch wenn nicht alles so verlief, wie von den Trainern gefordert, war es ein recht guter Auftakt. Aber im einzelnen sah es wie folgt aus.

Gegen den späteren Gewinner des Turnieres, FC Grimma, musste man als erstes ran. Es war kein Auftakt nach Maß. Die Eintrachtler schienen die ersten 5 Minuten noch zu schlafen und man lag dann schon 0:2 hinten. Dann aber wachten sie auf und fanden gut ins Spiel. Nach dem Anschlusstreffer war die Eintracht dicht am Ausgleich. Leider reichte die Zeit nicht. So verlor man 1:2.

Im 2.Spiel war dann das "Licht". Durch ein schnelles und gutes Passspiel gelang es den Eintrachtlern sich die Chance aufs Halbfinale zu erhalten.

Im 3.Spiel war wieder "Licht und Schatten". Es würde zwar gut gespielt, aber kleine individuelle und mannschaftliche Fehler führten leider zu einer knappen Niederlage gegen Lützen. Jetzt spielte es eine Rolle, wie die Anderen spielen.

Vor dem letzten Vorrundenspiel stand fest, ein Sieg reicht fürs Finale. Lützen hatte jetzt zwar ebenfalls 6 Punkte (und hatten alle Spiele gespielt) aber das Toreverhältnis war mit -5 schon schlechter als unseres.

Letztes Vorrundenspiel gegen Großkorbetha. Jetzt war nur "Licht". Wir bekamen eine andere Mannschaft zu sehen. Durch ein sehr gutes und schnelles sowie überlegtes Passspiel und stetiges Freilaufen, gelang es der Eintracht das Halbfinale zu sichern. "So einfach und schön kann Fußball sein", so die Aussage der Trainer nach dieser Partie, die in dieser Höhe völlig verdient war.

Im Halbfinale sahen wir ein gutes Spiel der Eintrachtler. Wir erarbeiteten uns Chancen, welche leider ungenutzt verstrichen. Es entschieden Details das Spiel und Rotation bestrafte gnadenlos jeden noch so kleinen Fehler. Und leider machten wir einige kleine Fehler. So ging es dann noch um Platz 3.

Es war das erwartete schwere Spiel. Der Hohenstädter SV (ebenfalls Gruppen 2. mit 3 Siegen in 4 Spielen) hatte es in der Vorrunde schon gezeigt. Es war ein Spiel auf Augenhöhe. Wir begannen stark und hatten unsere Chancen, welche leider nicht genutzt wurden. Durch überhastetes Spiel und überhastete Abschlüsse war es den Eintrachtlern nicht vergönnt, das Tor zu treffen. Und der Gegner? Eine Chance ein Tor. das macht dann halt den Unterschied aus. So wurden die Eintrachtler 4. von 10 Mannschaften. Dies ist aber ein guter Auftakt im Jahr 2014 und zeigte uns, das wir durchaus keinen Gegner fürchten müssen. Nächste Woche geht das Training wieder los und dann schaffen wir auch nochmal den Sprung aufs Stockerl. Wir gratulieren dem Sieger  FC Grimma und dem 2. SG Rotation sowie dem 3. Hohenstädter SV.

 

Fazit

Luft nach oben ist noch da. Es geht nur noch bergauf.

 

R.Bl.

 

Hallenturnier bei SC Borea Dresden (27.12.13)

 

Aufstellung

Philipp, Eric, Niclas, Maximilian, Felix R., Leo, Martin, Markus, Paul D.

 

Vorrunde

ELS - Budissa Bautzen 0:1

ELS - Meißner SV 3:1

ELS - Stern 1990 Berlin 0:0

ELS - SC Borea Dresden 2:0

 

Halbfinale

ELS - Hallescher FC 0:4

 

Spiel um Platz 3

ELS - FC Grimma 2:1 n.Nms

 

Turnierbericht

Heute ging es nach Dresden. Zum letzten Turnier diesen Jahres hatten sich die Eintracht-Jungs einiges vorgenommen. Das Turnier war mit 10 gemeldeten Mannschaften gut besucht und stark besetzt.

Eintracht Süd hatte es in Gruppe A mit folgenden Mannschaften zu tun: FSV Budissa Bautzen, SFC Stern 1900 Berlin, Meißner SV 08 und SC Borea Dresden I.

Gruppe B setzte sich aus folgenden Mannschaften zusammen: Großenhainer FV 1990, Hallischer FC, FC Grimma, SV 1908 Grün Weiß Ahrensfeldeund dem SC Borea Dresden II.

Schon im ersten Spiel sah man der Eintracht an, dass sie etwas erreichen wollten. Man hielt lange dagegen und hielt den Gegner auch in deren Hälfte. Leider traf man das Tor nicht und unterlag unglücklich 1:0. Aber als Turniermannschaft war das ja noch nicht das Ende. Im 2. Spiel steigerte man sich und gewann es 3:1. Auch wenn noch nicht alles so verlief, wie die Trainer es wünschte, war guter Fußball zu sehen. Man sah eine Steigerung des Spielverhaltens. Da wir im Block wechselten, hatte jeder Spieler in etwa die gleiche Spielzeit und diese nutzte jeder Einzelne um eine gute Leistung abzurufen. Das dritte Spiel endete unentschieden. Aber hier hatten die Eintrachtler leichte Vorteile. Mit mehr Konzentration hätte dieses Spiel auch gewonnen werden können. So wurde das 4. Vorrundenspiel ein Spiel um Alles oder Nichts. Die Eintrachtler gingen auch so in das Spiel rein. Man kämpfte und gab von der ersten Minute an Vollgas. Der Dank für den Einsatz: 2:0 Sieg und Einzug ins Halbfinale als Gruppenzweiter.

Halbfinale: Gegen den Halleschen FC, welcher sich mit 10 Punkten in der Gruppe B durchsetzte, hatten unsere Jungs am Anfang einen guten Stand, was sich aber sehr schnell änderte. Halle bracht mit einem permanentem kreuzen der Spieler unsere Eintrachtler durcheinander und so verlor man das Halbfinale gegen den diesjährigen Turniersieger leider mit 4:0. Jetzt hieß es Spiel um Platz 3 gegen Grimma. Auch Grimma verlor sein Halbfinale gegen Budissa Bautzen mit 3.0. Es wurde ein spannendes kleines Finale. 10 Minuten gaben beide Mannschaften alles und keiner traf. Also musste ein Siebenmeterschießen es entscheiden. Schützen waren Eric, Martin und Leo. Grimma begann. 1.Durchgang: nach allen 6 Schützen 1:1. Die Spannung nun greifbar. Jetzt Sudden death. Sollte Grimma treffen und unsere Jungs nicht, war es Platz 4. Das wollten die Eintrachtler aber nicht. Grimma verschoss die ersten beiden, leider aber auch die Eintrachtler. der 3. Schütze: Grimma trifft. Leo am Punkt und TOOOOR. Die Eltern konnten schon nicht mehr hinsehen. Grimma verschoß. Eric am Punkt. Alles hielt den Atem an. Eric schoss und TOOOR.

Die Eintrachtler wurden Dritter beim 33. Budenzauber in Dresden. Glückwunsch an die Mannschaft. Seid stolz auf Euch.

Es hat viel Spass gemacht. Wir gratulieren natürlich dem Gewinner Halle und Budissa Bautzen zum 2. Platz.

 

R.Bl.

 

14.Spieltag, Stadtliga (14.12.2013)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. Kickers 94 Markkleeberg 0:2 (0:0)

 

Aufstellung

Kuki, Felix M., Marcus., Felix R., Eric, Niclas, Marc, Leo, Philipp, Martin

 

Tore

0:1 Kickers; 0:2 Kickers

 

Spielbericht

 

...leider mit einer Niederlage das Spieljahr 2013 beendet...

 

Am Sonntag fand schon das letzte Stadtligaspiel 2013 für unsere Eintrachtkinder statt. Der Gegner kam wiederum aus Markkleeberg, diesmal waren es aber die Jungs von Kickers 94 Markkleeberg. Pünktlich pfiff der gut leitende Schiedsrichter die Partie an und Kickers übernahm sofort die Initiative. Auf schwer zu bespielendem Untergrund entwickelte sich ein kampfbetontes Stadtligaspiel. Unsere Abwehrreihe, bestehend aus Philipp, Leo und Felix R., hatte viel zu tun, und entschärfte Angriff um Angriff. Kuki hielt was er halten mußte. Im Mittelfeld versuchten Niclas, Marc und Marcus immer wieder mal mit eigenen Angriffen selbst vor das Tor des Gegners zu kommen. Eric hatte auch ab und an mal den Hauch einer Chance. Als Einwechsler standen Metze und Martin zur Verfügung. Das Spiel war geprägt von Einzelaktionen und kleineren Torchancen für Kickers. Da beide Mannschaften vor dem Tor aber insgesamt zu harmlos agierten, endete die 1. Halbzeit torlos.

Nach kurzer Halbzeitansprache begann die 2. Halbzeit mit einem Angriff unserer Jungs. Beide Mannschaften wollten jetzt das Tor erzielen und Kickers schaffte es dann auch nach einem eher harmlosen Angriff über die rechte Seite erfolgreich zum 1:0 zu vollenden. Die Eintrachtler stemmten sich weiter gegen die drohende Niederlage, aber es fehlte letztendlich der Biss um selbst torgefährlich zu werden. Metzes Lattentreffer war noch die beste Torchance. Als nach einem Ballverlust und anschließendem Freistoß Kickers das 2:0 erzielte, war die Partie entschieden. Das Bemühen der Eintrachtler war zwar noch vorhanden, aber es reichte an diesem Tag nicht, den Gegner noch in Gefahr zu bringen. Somit endete das letzte Spiel des Jahres leider mit einer Niederlage.

 

Fazit

Die Stadtliga ist nach wie vor die richtige Spielklasse in der sich die Kinder fußballerisch weiterentwickeln können. 2014 sind dann alle Kinder wieder ein Stück älter, und werden bestimmt auch in Ihrer Entwicklung die nächste Leistungsstufe erreichen.

 

R.Be.

 

Hallenturnier in Wettin (08.12.13)

 

Aufstellung

Paul H., Florian, Felx G., Martin, Niclas, Marc, Pierre, Robert S., Nathaniel

 

Vorrunde

PSV Halle - ELS 7:0

ELS - Blau-Weiß Dölau 0:4

ELS - SSV Neutz 5:0

ELS - FV 1920 Merzien II 5:1

ELS - FV 1920 Merzien I 3:0

 

Spiel um Platz 3

ELS - Schwarz-Gelb Bernburg 1:5

 

Turnierbericht

Heute, am 08.12.13 ging es zum 1. Hallenturnier in der Saison nach Wettin. Pünklich trafen wir um 7:30 Uhr an der großen schönen Halle ein.

Los ging es dann für uns um 08:45 Uhr gegen den PSV Halle. Der Gegner war uns körperlich überlegen und ließ es die Eintrachtler auch spüren. Trotzdem erkämpften sich unsere Jungs einige Chancen, die sie leider nicht nutzen konnten und so verloren wir den Auftakt. Im 2.Spiel war es Blau-Weiß Dölau, die uns das Leben schwer machten. Die Eintrachtler spielten etwas unkonzentriert und waren wahrscheinlich noch nicht richtig bei der Sache. So gingen auch diese Punkte leider an den Gegner.

In der Kabine wurde es jetzt laut. Der Trainer und der Co-Trainer machten den Jungs klar, dass man nur als Mannschaft gewinnt und jeder seine Fehler gemacht hat. Man ließ die Jungs 5 Minuten alleine in der Kabine und hoffte das Beste.

Spiel 3. Man erkannte die Eintrachtler kaum wieder. Sie spielten schnell, konzentriert und waren laufbereit. Plötzlich hatte man den Gegner im Griff und man sah viele Tore für unsere Jungs. Auch im 4. und 5. Spiel sah man ein schnelles und genaues Passspiel und saubere Abschlüsse. Jetzt war es die Eintracht-Mannschaft, die schon eine erfolgreiche Hinrunde spielte. Gute Laufarbeit und schnelles Umschalten brachten jetzt den Erfolg. Alle gaben „ Gas“ und es war schön anzusehen, wie jeder Jeden mitzog und sie sich gegenseitig halfen.

Das letzte Spiel. Es ging jetzt um Platz 3. Der Gegner war der Titelverteidiger vom letzten Jahr, Schwarz-Gelb Bernburg. Man kämpfte. Die Eintrachtler rannten gegen die Bernburger Abwehr, welche sehr gut aufpasste und nicht viel zuließ. So verloren wir leider gegen den letztjährigen Turniersieger. Dies aber mit erhobenem Haupt, weil wir es den Sieger eigentlich schwer machten. Es schien als seien die Eintrachtler etwas übermotiviert und gingen nach vorne, wobei die Abwehrarbeit etwas vernachlässigt wurde.

 

Fazit

Wieder einmal zeigte die Eintracht, dass sie auch eine Turniermannschaft ist und sich von Spiel zu Spiel steigert. Wenn das Niveau so gut ist, freuen wir uns auf die anderen Turniere. Spaß hat es jedenfalls gemacht.

Wir gratulieren dem Sieger Schwarz-Gelb Bernburg, dem 2. Blau-Weiß Dölau und dem 3. PSV Halle.

 

R.Bl.

 

 

13.Spieltag, Stadtliga (07.12.2013)

TSV 1886 Markkleeberg vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 4:6 (0:3)

 

Aufstellung

Maximilian, Leo, Philipp, Felix R., Paul D., Niclas, Marcus, Marc, Eric, Felix M.

 

Tore

0:1 Eric; 0:2 Marc; 0:3 Paul; 0:4 Philip; 0:5 Eric; 1:5 TSV; 2:5 TSV; 2:6 Eric; 3:6 TSV; 4:6 TSV

 

Spielbericht

Mit minimalem Aufwand zum aximalem Erfolg. So könnte es man wieder beschreiben. Die Eintrachtler machten sich es selber schwer. Kaum Laufbereitschaft, ungenaues Passspiel, gravierende Konzentrationsmängel, keine Zweikampfhärte machten den TSV immer wieder gefährlich. Man spielte zwar wieder auf Kunstrasen, was vorher nicht klar war, aber die Eintrachtler können mehr. An Traineranweisungen wurde sich nicht gehalten, man versuchte kompliziert zu spielen, weil man den einfachen Pass einfach nicht sah. Der Blick für den freien Mitspieler lies auch zu wünschen übrig. Bei der Ballannahme war man sehr unkonzentriert, ebenso bei der Ballmitnahme. Am Ende hatte man das Gefühl, das es dem TSV noch gelingt auszugleichen.

So aber können die Jungs der Südkampfbahn froh über 3 Punkte sein. Man hofft am Wochenende gegen Kickers auf eine bessere Leistung der Eintrachtler, um mit einem guten Gefühl in die Winterpause gehen zu können.

 

R.Bl.

 

 

 

12.Spieltag, Stadtliga (01.12.2013)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SSV Markranstädt 5:0 (3:0)

 

Aufstellung

Maximilian, Philipp, Felix R., Leo, Paul, Marcus, Marc, Martin, Felix G., Eric, Niclas

 

Tore

1:0 Eric; 2:0 Leo; 3:0 Felix G.; 4:0 Marcus; 5:0 Eric

 

Spielbericht

 

Ein toller Tag für unsere Eintrachtkicker...

 

Am gestrigen 1. Advent begann für uns die Rückrunde mit dem Spiel gegen die Kicker des SSV Markranstädt. Alle Beteiligten konnten sich noch gut an das Hinspiel erinnern, was mit 1:7 verloren wurde. Da nach dem Spiel auch noch auf unsere Jungs die Weihnachtfeier wartete, gab es also genug Motivation dieses Spiel erfolgreich zu gestalten. Um es gleich vorweg zu nehmen, das Unternehmen Revanche gelang, unsere Kicker gewannen mit einer gnadenlosen Effektivität dieses Spiel mit 5:0.

Mit schnellem Umkehrspiel aus einer sicheren Abwehr heraus gingen die Eintrachtler nach einer schönen Kombination über Martin und Marcus durch Eric mit 1:0 in Führung. Leo erzielte gleich danach mit einem platzierten Schuss das 2:0. Die Markranstädter Jungs waren bemüht, blieben aber immer wieder in der vielbeinigen Abwehr der Hausherren stecken. Ein überragender Hüter Kuki vereitelte zudem jede Torchance des Gegners und ist in dieser Form sehr schwer zu bezwingen. Felix Rocca organisierte die Abwehr und nach erfolgreicher Balleroberung folgte der nächste schnelle Angriff, welchen Felix Geissler erfolgreich zum 3:0 einnetzte. Alle Kinder kämpften verbissen um jeden Ball und nach 30 Minuten ging es mit diesem klaren Ergebnis in die Halbzeit.

Nach erfolgter Stärkung mit wärmenden Tee und einigen präzisen Hinweisen ging es in die 2. Halbzeit. Ziel war es nun solange wie möglich kein Gegentor zu bekommen und selbst noch den einen oder anderen Konter erfolgreich abzuschließen. Mit etwas Glück bei dem einen oder anderen Pfostentreffer hielt Kuki auch weiterhin seinen Kasten sauber. Paul, Philipp und Felix Rocca verteidigten mit allen Mitteln und Leo absolvierte im Zentrum gegen den viel größeren Gegenspieler ebenfalls sein bestes Saisonspiel. Mit zunehmender Spieldauer war allen Beteiligten klar dass dieses Spiel heute nicht mehr verloren wird. Im Gegenteil, es kam noch viel besser. Zwei super vorgetragene Konter brachten sogar noch die Tore 4 und 5. Eric wurde durch Paul steil geschickt und er spielte uneigennützig den Ball vor dem Tor quer, sodass Marcus souverän den Ball ins Tor schießen konnte. Beim 5:0 dachte Eric dann an sich und vollendete eiskalt mit dem Außenriss.

 

Schlusspfiff, Jubel, Freude und die Welle zeigten wie schön man Siege feiern kann. Happy und überglücklich und natürlich frisch geduscht ging es zur Weihnachtsfeier mit Essen, Bowling und tollen Geschenken.

 

R.Be.

 

11.Spieltag, Stadtliga (24.11.2013)

SG Taucha vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:6 (0:3)

 

Aufstellung

Maximilian, Philipp, Felix R., Leo, Paul, Marcus, Marc, Martin, Felix M., Eric

 

Tore

0:1 Metze; 0:2 Metze; 0:3 Marc; 1:3 Taucha; 1:4 Eric, 1:5 Marc, 1:6 Eric

 

Spielbericht

Ungefährdeter Sieg in Taucha ...

 

Am letzten Spieltag der Hinrunde ging es für die Eintrachtler nach Taucha. Bei typischem Novemberwetter wurde wiederum das Spiel auf Kunstrasen angepfiffen. Von Anfang an beherrschten wir das Geschehen und gingen auch relativ zeitig durch zwei Treffer von Metze in Führung. Mit schnellem Passspiel und viel Bewegung erarbeiteten wir uns weitere Chancen. Angriffsversuche des Gegners wurden konsequent durch unsere Abwehrreihe im Keim erstickt. Schüsse, die dennoch auf das Eintrachttor kamen, waren eine sichere Beute von Kuki. Mit ganz viel Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und Engagement bestimmten wir bis zur Halbzeit das Geschehen und erzielten durch Marc den 3:0 Halbzeitstand. Nach der ausführlichen Halbzeitanalyse kamen unsere Jungs nicht ganz so gut in die zweite Halbzeit. Der Gegner nutzte dies sofort aus, und kam zum 3:1 Anschlußtreffer. Kampf und Ehrgeiz stimmten dann aber sofort wieder und fast im Gegenzug erzielte Eric nach einer schönen Kombination das 4:1. Durch kleine Ungenauigkeiten im Passspiel oder durch nicht ganz gelungene Ballannahmen verpufften weitere Möglichkeiten ungenutzt. Trotzdem erzielten die Eintrachtler noch die Tore 5 und 6, so dass es am Ende einen ungefährdeten 6:1 Sieg auswärts zu bejubeln gab.

 

Fazit

Bei genauem Passspiel mit der Innenseite und Freilaufen ohne Ball kamen wir zu Torchancen mit Torerfolg, wurden die genannten Parameter nicht eingesetzt konnte der Gegner leicht unser Angriffsspiel zerstören.

Mit diesem Sieg beenden wir die Hinrunde auf dem 6. Platz mit einem Punkt Rückstand zum Vierten. In der Rückrunde wird es also hoffentlich noch einmal eine Leistungssteigerung bei allen Kindern geben, damit dieser 4. Platz zum Ende der Saison erreicht wird.

 

R.Be.

 

10.Spieltag, Stadtliga (17.11.13)

RB Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 4:1 (1:1)

 

Aufstellung

Maximilian, Philipp, Felix R., Leo, Paul, Niklas, Marcus, Marc, Martin, Felix M., Eric

 

Tore

1:0 RB; 1:1 Eric; 2:1 RB; 3:1 RB; 4:1 RB

 

Spielbericht

 

Ein sehr guter Gastauftritt auf einer der gefühlten "100" Platzanlagen der Rasenballer ...

 

Am Sonntag Morgen ging es in die Sportschule Abtnaundorf. Da das Gelände am Cottaweg für diesen riesigen Fußballverein nicht ausreicht, ist für die Kleinfeldmannschaften die Sportschule der Heimspielort. Hier wartete bereits die erste Überraschung auf uns, denn es wurde nicht wie bei fussball.de geschrieben auf dem Rasenplatz gespielt, sondern auf dem Kunstrasenplatz. Ohne das passende Schuhwerk natürlich ein Nachteil für uns, aber wie schon so oft in der jüngeren Vergangenheit gelten für RB Leipzig wahrscheinlich andere Regeln. Ein simpler Anruf mit der notwendigen Information hätte ja genügt um sich dementsprechend auf das Spiel vorbereiten zu können, die unwichtige Trikotfarbe wurde ja schließlich auch per Mail angefragt. Die zweite Überraschung kam dann im Spiel . Der gegnerische Torwart lief aus seinem Tor heraus und vereitelte eine Torchance indem er außerhalb vom Strafraum den Ball mit der Hand spielte. Es gab zwar den Freistoß, aber die Strafe für den Torwart blieb aus.

 

Zum Spiel unserer Kicker ...

 

Mit Leidenschaft, Einsatzbereitschaft und viel Engagement versuchten wir von Anfang an die spielerische Überlegenheit des Gegners einzudämmen. Nach Balleroberung wollten wir selbst den ein oder anderen Angriff spielen. Felix, Leo und Philipp verteidigten sehr gut und Kuki hielt was auf sein Tor kam. So dauerte es bis zur Hälfte der ersten Halbzeit bis RB selbst durch einen Konter in Führung ging. Doch unsere Antwort dauerte nicht lang. Nach einem sehr gut getretenen Freistoß erzielte Eric durch ein Schönes Kopfballtor den 1:1 Pausenstand. Fast hätte Eric sogar noch das zweite Tor erzielt, aber der Torwart klärte zu seinen Gunsten. Nach der ausführlichen Halbzeitanalyse kamen unsere Jungs gut in die zweite Halbzeit. Kampf und Ehrgeiz stimmten weiterhin und die ein oder andere Kontersituation ergab sich jetzt. Durch Ungenauigkeiten im Passspiel oder durch schlechte Ballannahmen verpufften diese Möglichkeiten aber ungenutzt. Der Gegner nutzte eine seiner Chancen zum 2:1. Noch einmal wachgerüttelt waren es jetzt aber die Eintrachtler, welche nun die besseren Torchancen hatten. Ein 2:2 war jederzeit möglich. Aber so kommt es dann wie es immer kommt, selbst macht man nicht das Tor und der Gegner bestraft dies eiskalt. Das dritte und das vierte Gegentor fielen kurz vor Schluss und lassen das Endergebnis von 4:1 etwas zu hoch ausfallen. Ein insgesamt sehr guter Auftritt unserer Kicker wurde nicht mit einem Punkt belohnt, aber es gibt ja noch ein Rückspiel und dies wird bestimmt nicht auf einem Kunstrasenplatz ausgetragen.

 

R.Be.

 

9.Spieltag, Stadtliga (10.11.13)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. VfB Zwenkau 4:1 (3:0)

 

Aufstellung

Maximilian, Philipp, Marc, Eric, Martin, Niclas, Felix R. Paul D., Marcus, Robert, Leo

 

Tore

1:0 Philipp, 2:0 Niclas, 3:0 Philipp, 4:0 Eric, 4:1 Zwenkau

 

Spielbericht

 

Schlechte Trainingsleistungen führen meistens auch zu schlechten Spielleistungen ...

Diese Weisheit trifft zum wiederholten Male den momentanen Zustand unserer D Jugend. Keine Laufbereitschaft, ungenaues Passspiel, gravierende Konzentrationsmängel, keine Zweikampfhärte usw. Man bekommt nichts geschenkt auf dem Fußballplatz, und wer am Wochenende gewinnen will, muss schon an den Trainingstagen sich darauf vorbereiten.

Im Gegensatz zum Spiel gegen Engelsdorf reichte es aber gegen Zwenkau trotz schlechter Spielleistung zum Sieg. Das Passspiel war sehr ungenau, Ballannahme und Ballmitnahme gelangen sehr selten, Zweikämpfe gewann der Gegner und Spielpositionen wurden nur ab und zu eingehalten. Zwei sehr gut getretene Freistöße und ein Abstaubertor brachten die 3:0 Halbzeitführung. Die Halbzeitansprache war sehr intensiv und lang. Kurz nach der Halbzeit kam auch gleich der nächste Torerfolg nach einem guten Angriff. Alle hofften nun auf eine Leistungssteigerung unserer Jungs. Aber genau das Gegenteil passierte. Immer wieder versuchte man Einzelaktionen erfolgreich abzuschließen, ohne Erfolg. Da der Gast auch noch ein Tor schießen durfte, endete dieses Stadtligaspiel gegen Zwenkau 4:1.

 

Hoffen wir dass die Ansprache des Trainerteams nach dem Spiel bei den Jungs ankam, und sich jeder Spieler auf das nächste schwere Spiel gegen RB konzentriert vorbereitet.

 

R.Be.

 

8.Spieltag, Stadtliga (12.10.13)

Leipziger SC vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:5 (1:1)

 

Aufstellung

Kuki, Felix R., Felix G., Felix M., Marcus, Paul D., Philipp, Eric, Marc

 

Tore

1:0 LSC, 1:1 Metze, 1:2 Eric, 2:2 LSC, 2:3 Eric, 2:4 Marc, 2:5 Marc

 

Spielbericht

 

Nach 15 Minuten begann unser bestes Saisonspiel . . .

 

Heute mussten unsere Kicker bei der starken Vertretung des LSC antreten. Mit Leo, Niclas und Martin fielen gleich 3 Stammkräfte aus, und so bestand der heutige Kader lediglich aus 9 Kindern. Pünktlich um 10 begann das Spiel und hätte um 10.15 Uhr bereits schon entschieden sein können. Keine Körperspannung, schlechtes Passspiel und keine Zweikampfhärte ließen schlimmes erahnen. Der Gegner hatte leichtes Spiel und führte verdient mit 1:0. Ab der besagten 15. Spielminute änderte sich aber das Bild auf dem Platz. Plötzlich wurden Zweikämpfe gewonnen, die Laufbereitschaft nahm stetig zu und Passfolgen über mehrere Stationen waren erfolgreich. Ein schöner Sololauf von Philipp über die rechte Seite brachte dann auch den verdienten Ausgleich durch Metze. Nun sahen die Zuschauer ein ausgeglichenes Stadtligaspiel mit Chancen auf beiden Seiten. Diese brachten aber keinen weiteren Torerfolg und so ging es mit einem Remis in die Halbzeitpause. In der Halbzeitpause wurden die wichtigsten Dinge angesprochen und noch einmal wiederholt, dass man hier mindestens einen Punkt mitnehmen kann. Mit Beginn der zweiten Hälfte übernahmen unsere Eintrachtkicker gleich wieder die Initiative und spielten nun Angriff auf Angriff auf das LSC Tor. Eric erzielte dann auch verdient das 2:1, nachdem er vorher schon die 100% - ige Chance dazu hatte. Wir hatten nun mehrere Möglichkeiten das 3. Tor zu schießen, kassierten aber stattdessen den unnötigen Ausgleichstreffer. Anders als in den Spielen zuvor spielten wir aber weiter dynamisch nach vorn und schossen verdient die Tore 3, 4 und 5. Die weißen Trikots müssen dreckig sein nach so einen Spiel und so fighteten alle Kinder um jeden Ball, grätschten um jeden Zentimeter und spielten miteinander Fußball. Die Belohnung ist der verdiente 5:2 Erfolg über die Mannschaft des LSC.

 

R.Be.

 

7. Spieltag, Stadtliga (06.10.2013)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. LSV Südwest 1:1 (0:0)

 

Aufstellung

Kuki, Philipp, Paul D., Leo, Martin, Eric, Marc, Nathaniel, Felix G., Felix R., Marcus

 

Tore

1:0 Marc; 1:1 LSV

 

Spielbericht

Fast einen Sieg errungen...

Am heutigen Spieltag trafen unsere Jungs auf die Kicker vom LSV Südwest. Bei sehr guten äußeren Bedingungen entwickelte sich von Anfang an ein ansehnliches Stadtligaspiel. Beide Mannschaften hatten sich viel vorgenommen und so sahen die Zuschauer ein dynamisches Fußballspiel. Torchancen auf beiden Seiten führten nicht zum Erfolg. Selbst einen Foulstrafstoß konnte Eric nicht verwandeln und somit ging es mit einem 0:0 in die Halbzeitpause.
Nach kurzer Halbzeitansprache pfiff der sehr gut leitende Schiedsrichter die zweite Hälfte an. Nun sollten auch endlich Tore fallen. Die Mannschaften schenkten sich weiter nichts, es wurde um jeden Ball und um jeden Millimeter auf der Südkampfbahn gefightet. Eine gelungene Kombination über Leo und Felix Rocca wurde dann endlich zum viel umjubelten 1:0 durch Marc abgeschlossen. Aber auch der Gegner erarbeitete sich weiterhin Torchancen. Eine Unachtsamkeit in der heute stabilen Abwehr der Eintrachtler führte zum schlußendlich verdienten Ausgleich für die Gäste. Da keine weiteren Tore fielen endete das Spiel 1:1. Mit ein wenig mehr Präzision im Torabschluss wäre heute sogar ein Sieg möglich gewesen.

Fazit

Nächste Woche klappt es mit dem Sieg...

 

R.Be.

6. Spieltag, Stadtliga (28.09.2013)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG Rotation Leipzig 0:2 (0:2)

 

Aufstellung

Kuki, Marc, Eric, Metze, Paul, Felix, Philipp, Leo, Martin, Niclas

 

Spielbericht

Fast einen Punkt erkämpft ...

 

Nachdem wir unter der Woche 3 Punkte beim SV Schleussig erkämpft hatten, wollten wir gegen Rotation mindestens ein Unentschieden erreichen. Es entwickelte sich gleich von Anfang an ein interessantes Stadtligaspiel. Viele Zweikämpfe wurden geführt und die ein oder andere Torchance spielten sich unsere Jungs auch heraus. Das Verwerten der Torchancen war heute der ausschlaggebende Punkt, dass es nicht für einen Punktgewinn gereicht hat. Rotation nutze gleich in der Anfangsphase die sich bietenden Tormöglichkeiten, und ging mit 2:0 in Führung. Eric hatte nach guter Vorlage von Niclas die Riesenchance zum Anschlusstor, traf aber freistehend nur den Torhüter. Immer wieder versuchte es Marc mit guten Distanceschüssen und Metze fehlte die Genauigkeit bei seinen Torabschlüssen. So ging es mit einem Rückstand in die Pause. Die zweite Halbzeit wurde von beiden Mannschaften noch intensiver geführt. Viele rassige Zweikämpfe und Laufduelle waren zu sehen. Wäre den Eintrachtlern ein Tor geglückt, wer weiß ob es noch mit dem Punktgewinn geklappt hätte, aber hätte, hätte ... . Die zweite Hälfte endete torlos und somit gab es keine Punkte für die Eintrachtkicker. Die nächsten Trainingseinheiten werden hoffentlich von allen Spielern weiter genutzt, um sich zu verbessern um im nächsten Spiel wieder zu gewinnen.

 

R.Be.

 

Hier gibts tolle Bilder zum Spiel klick

 

5. Spieltag, Stadtliga (24.09.2013)

SV Schleußig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:6

 

Aufstellung
Kuki, Philipp, Martin, Leo, Metze, Felix R., Felix M., Eric, Niclas, Paul D., Marcus

 

Tore

Felix R. 2 x, Martin, Philipp, Eric, Felix M.

 

Spielbericht

Wieder in die Erfolgsspur zurückgefunden...

Unsere D-Jugend musste am Dienstag beim SV Schleussig antreten. Kämpferisch und spielerisch stark verbessert wurde der Gegner die ganze Spielzeit über beherrscht und es gelang am Ende ein ungefährdeter 6:0 Sieg. Felix R. 2x, Metze, Eric, Martin und Philipp schossen die Tore für die Eintracht. Schon zur Halbzeit stand es 3:0. Am Samstag kommt mit Rotation II der noch ungeschlagene Tabellenführer in die Südkampfbahn. Mit einer konzentrierten Einstellung und einem noch genaueren Passspiel ist vielleicht ein Punktgewinn möglich.

 

4. Spieltag, Stadtliga (21.09.2013)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Lok Engelsdorf 2:4

 

Aufstellung

Maximilian, Philipp, Marc, Eric, Martin, Niclas, Felix R. Paul D. Marcus

 

Spielbericht

Wie man trainiert so spielt man ...

Diese Weisheit trifft wohl ganz genau den Kern des momentanen Zustandes unserer D Jugend. Keine Laufbereitschaft, ungenaues Passspiel, gravierende Konzentrationsmängel, keine Zweikampfhärte und und und. Es wird im Training rumgeblödelt, alles nur mit einer sehr laschen Einstellung umgesetzt und somit hat es zur Zeit jeder Gegner leicht, die Punkte am Wochenende zu bekommen. Man bekommt nichts geschenkt auf dem Fußballplatz, und wer am Wochenende gewinnen will, muss schon an den Trainingstagen sich darauf vorbereiten.

Zum Spiel gegen Engelsdorf in aller Kürze: Neun von Zehn Pässen kamen nicht an, Ballannahme und Ballmitnahme gelang sehr selten, Zweikämpfe gewann der Gegner und Spielpositionen wurden nur ab und zu eingehalten. Eric und Mark schossen die beiden Eintrachttore, vier Tore erzielten die Gäste und gewannen somit völlig verdient mit 4:2.

Hoffen wir auf eine bessere Spielleistung am Dienstag, denn Fußballspielen können unsere Jungs ja.

 

R.Be.

 

3. Spieltag, Stadtliga (10.09.2013)

Kickers 94 Markkleeberg vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:1 (0:0)

 

Aufstellung

Kuki, Felix M., Felix G., Felix R., Paul D., Eric, Niclas, Marc, Leo, Philipp, Martin

 

Tore

1:0 Kickers 94, 1:1 Eric Gebauer

 

Spielbericht

Gelungener Auftritt in Markkleeberg

 

Am Dienstag Abend fand schon das nächste Stadtligaspiel für unsere Eintrachtkinder auf dem Plan. Der Gegner kam wiederum aus Markkleeberg, diesmal waren es aber die Jungs von Kickers 94 Markkleeberg. Pünktlich um 17.30 Uhr pfiff der Schiedsrichter die Partie an und Kickers übernahm sofort die Initiative. Die Abwehrreihe bestehend aus Philipp, Leo und Paul D. hatte sofort viel zu tun, und entschärfte Angriff um Angriff. Sollte dennoch mal ein Ball den Weg durch die Abwehr finden, war Kuki zur Stelle. Im Mittelfeld versuchten Niclas, Felix R. und Martin ab und an mal mit eigenen Angriffen selbst vor das Tor des Gegners zu kommen. Felix G. Hatte auch ab und zu mal die Gelegenheit auf das Tor der Kickers zu schießen. Als Einwechsler standen Eric, Marc und Felix M. Zur Verfügung, welche sich tadellos in die Mannschaft einfügten. Mit zunehmender Spieldauer fanden unsere Jungs auch immer besser ins Spiel und erarbeiteten sich gegen Ende der 1. Halbzeit sogar gute Torchancen. Da beide Mannschaften vor dem Tor aber insgesamt zu harmlos agierten, endete die 1. Halbzeit torlos.

Nach kurzer Halbzeitansprache begann die 2. Halbzeit mit einem Angriff unserer Jungs. Beide Mannschaften wollten jetzt das Tor erzielen und Kickers schaffte es dann auch einen gut vorgetragenen Angriff über die linke Seite erfolgreich zum 1:0 zu vollenden. Die Eintrachtler, mittlerweile psychisch und physisch besser geworden, ließen sich aber nicht beirren, und spielten weiter munter nach vorn. Nach einer Ecke von Philipp bekam Eric den Ball, zog nach innen, und erzielte mit einem tollen Flachschuss den 1:1 Ausgleich. Die letzte Viertelstunde war von Kickers nicht mehr viel zu sehen. Marc, Metze und Co. hatten sogar mehrmals die Chance das Siegtor zu schießen. Da es ihnen nicht gelang endete das Spiel unentschieden, was nach dem gesamten Spielverlauf ein gerechtes Ergebnis ist.

Fazit

Die Stadtliga ist genau die richtige Spielklasse in der sich die Kinder fußballerisch weiterentwickeln können.

 

R.Be.

 

2. Spieltag, Stadtliga (08.09.2013)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. TSV 1886 Markkleeberg 3:1 (2:1)

 

Aufstellung

Kuki, Leo, Philipp, Marc, Niclas, Elias, Martin, Eric, Paul D.

 

Tore

1:0 Marc, 2:0 Phillip, 2:1 Markkleeberg, 3:1 Eric

 

Spielbericht

1. Heimspiel, 1. Sieg

 

Unsere Mannschaft traf am 2. Spieltag zur morgendlichen Stunde auf die Jungs von 1886 Markkleeberg. Wachgerüttelt durch den Trainer begannen die Spieler um Kapitän Leo konzentriert und erspielten sich sofort die ersten Chancen, doch der gute Hüter der Markkleeberger war ein sicherer Rückhalt seiner Mannschaft und entschärfte jeden Torschuss der Eintrachtler. Martin, Eric, Marc, Niclas, Elias und Philipp probierten es immer wieder mit Kurzpassspiel und Flankenläufen, doch der anschließende Torabschluss war entweder zu ungenau oder zu schwach geschossen. Konterangriffe des Gegners vereitelten Paul, Leo und Kuki sehr sicher und abgeklärt. Im Laufe der ersten Halbzeit belohnten sich dann die kleinen Eintrachtler dann selbst und Marc schoss endlich das verdiente 1:0. Einige Momente später erzielte Philipp dann mit seinem ersten Tor für seine neue Mannschaft das 2:0. Als dann schon alle mit dem Halbzeitpfiff rechneten, führte die einzige Unachtsamkeit in der Eintrachtabwehr zum 2:1 Anschlusstreffer. Nach detaillierter Halbzeitansprache des Trainers begannen die Spieler wieder mit voller Power und Leidenschaft, jeder wollte dieses Spiel heute gewinnen. Nach einem schönen Angriff vollendete dann Eric mit platziertem Schuss zum 3:1. Die Torlatte und der Pfosten verhinderten dann weitere Tore für unsere Jungs. Die letzten 10 Minuten ackerten dann alle Spieler und brachten den ersten Saisonsieg nach Hause.

Fazit

Gut gekämpft, gut gespielt, verdient gewonnen ..... Weiter so Jungs!

 

R.Be.

 

1. Spieltag, Stadtliga (01.09.2013)

SSV Markranstädt II vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 7:1 (4:1)

 

Aufstellung

Kuki, Paul D., Paul H., Martin, Philipp, Felix G., Felix R., Nathaniel, Marcus, Leo, Marc

 

Spielbericht

Im ersten Spiel viel Lehrgeld bezahlt...

Für 10 von 11 Kindern war der heutige Punktspieleinsatz der erste Auftritt in der Altersklasse der D - Junioren. Körperlich höherer Einsatz, schnelleres Spiel, robuste Gegenspieler, all diese Dinge wurden vom Trainer permanent in der letzten Trainingswoche angesprochen. Doch die Spielweise der Kinder war wie letzte Saison in der E - Jugend. Es wurde versucht zu dribbeln, es wurde versucht 1 gegen 1 Situationen zu lösen, dass Passspiel war zu schwach und zu langsam. Der Gegner nutzte dies im gesamten Spielverlauf aus und gewann souverän und verdient. Hoffen wir mal dass dieser erste Stadtligaauftritt jedem Kind diente, Erfahrungen zu sammeln, und dass alle Spieler sich schnell an das neue höhere Niveau gewöhnen.

 

R.Be.