Spielberichte Saison 2014/2015


28. Spieltag, 21.06.2015

SpG Räpitz/Kitzen/Kulkwitz vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:6


Kader
Kirsch, Mann, Bornmann, C. (44. Clemen), Sproete, Wangemann (54. Faburg), Main, Domröse, Anders (15. Maciejak), Hänig, Bornmann, F., Spoddig

Tore
Spoddig, Spoddig, Spoddig, Spoddig, Spoddig, Bornmann, F.

Spielbericht
ELS B1 sichert sich Platz Zwei der Stadtliga

Durch einen 6:1 Auswärtserfolg bei der SpG Räpitz/Kitzen/Kulkwitz sichert sich die ELS B-Jugend den zweiten Platz der Stadtliga. Die Vorgabe war eindeutig, 3 Punkte müssen her um dieses Vorhaben unter Dach und Fach zu bringen. Bereits in der zweiten Spielminute brachte Vincent Spoddig die Mannschaft auf die Siegerstraße. Die Mannschaft hat es bereits sehr früh verstanden ihr Spiel den Platzverhältnissen anzupassen. Statt dem normalerweise aufgezogenen Kurzpassspiel operierte die ELS Elf überwiegend mit langen Bällen hinter die gegnerische Viererkette oder mit Pässen durch die Schnittstellen auf unsere schnellen Außenspieler. Leider musste Felix Anders bereits in der 15. Minute verletzungsbedingt ausgewechselt werden, Dominic Maciejak kam für Anders rein und macht fortan eine sehr gute Partie. Das einzige Gegentor kassierte die ELS-Elf nach einem Eckball. Eine unzureichende Zuordnung ließ eine Lücke am zweiten Pfosten, SpG RKK nutze diese Lücke eiskalt aus. Zwischen der 32. und 56. Minute kam Spoddig erst so richtig in Fahrt. Super von seinen Mitspielern in Szene gesetzt gelang es ihm innerhalb diesen 24 Minuten nochmal 4 Tore zu schießen. Zum krönenden Abschluss verwandelte Florian Bornmann dann in der 60. Minuten einen direkten Freistoß.

Fazit
Eine insgesamt sehr ordentliche Partie von allen ELS-Spielern die heute auf dem Platz standen. Döhli und ich bedanken uns schonmal auf diesem Wege für eine tolle Saison und vor allem für die tatkräftige Unterstützung der Eltern. Zweifelsohne sind unsere Eltern erster in der Tabelle. Christian und Florian Bornmann, Sinan Ince und Dominic Maciejak wünschen wir eine verletzungsfreie und erfolgreiche A-Jugend Saison. Ungerne lassen wir euch in die A-Jugend hoch, aber leider haben wir da keine Wahl ;-).

R.G.

27. Spieltag, 17.06.2015
Leipziger SC  vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:1 (1:1)

Kader

Kirsch, Wangemann (55. Mann), Ince, Lechner (55. Bornmann, C.), Sproete, Main, Domröse, Bornmann, F. (40. Falke), Hänig, Anders, Spoddig (40. Maciejak)
Tore
Hänig (Elfm.)

Spielbericht
Fußball ist (für manche) eben doch mehr als ein Ergebnis-Sport

 

Zunächst gilt es dem LSC zum Aufstieg zu gratulieren, alles Weitere folgt im Verlaufe des Spielberichts. Am vorletzten Spieltag der aktuellen Saison trat die ELS-Elf beim Spitzenreiter LSC an. Mit bereits zwei Niederlagen gegen die Truppe im Gepäck, war die Motivation umso höher dieses Mal mehr rauszuholen. Die Devise war klar, die 0 muss stehen um gegen diesen Gegner eine realistische Chance auf einen Sieg zu haben. In der ersten Halbzeit spielte die ELS-Elf durchaus guten Ball. Lediglich am letzten Pass, letzten Laufweg und dem unbedingten Willen ein Tor zu erzielen mangelte es. Nichtsdestotrotz holte Spoddig in der 14. Minute einen Strafstoß raus, den Hänig zum (zu diesem Zeitpunkt durchaus verdienten) 1-0 verwandelte. Immer wieder spielte der Gegner lange Bälle über unserer Viererkette hinweg. Leider wurde der Ausgleich auch so erzielt, nach einem langen Ball verlieren wir das entscheidende Duell im 16er und die Hausherren gleichen aus.

Die zweite Halbzeit war von sehr viel Passivität unsererseits geprägt. Ständig waren wir im Mittelfeld nur Begleitschutz, statt konsequent die Zweikämpfe zu führen. Der LSC hatte nur die Absicht zu kontern und stand dementsprechend mit ausreichend Mann sehr tief in der eigenen Hälfte. Hier hätte man öfters aus der zweiten Reihe schießen dürfen, alternativ hätte ein besseres Flügelspiel auch zu besseren Torgelegenheiten geführt. Es kam so wie es kommen musste, in der letzten Spielminute der regulären Zeit nutzten die Hausherren einen Fehler der ELS-Hintermannschaft um das Ergebnis auf 2-1 zu ihren Gunsten zu erhöhen. Bezüglich der Überschrift dieses Spielberichts verweise ich auf das Fazit.
 
Fazit

Betrachtet man die Tabelle wäre es Unfug zu sagen, der LSC ist nicht verdient erster geworden. Wenn man heute bei dem Spiel dabei war muss man allerdings feststellen, dass mancher Trainer den tieferen Sinn vom Fußball wohl nicht ganz verstanden hat. Permanente Nörgelei mit dem Schiedsrichter, ständiges Verlangen nach einer Strafe für Foulspiele, überflüssige Seitenhiebe in Richtung unserer Spieler und generell unverständnvisvolles Gehabe an der Seitenlinie.

Da stellt sich logischerweise die Frage, kann dieses Verhalten als vorbildhaft für eine Mannschaft angesehen werden? Nein… die Spielweise an Überheblichkeit nicht zu überbieten und das Verhalten der Trainer 1 zu 1 gespiegelt auf dem grünen Rasen. Leider. Wenn der erste Tabellenplatz mit einem solchen Verhalten einhergeht, na dann sind wir doch alle froh, dass wir nicht dort stehen. Es gibt wichtigeres im Leben als Woche für Woche 3 Punkte einzusammeln. Ich bin froh, dass unsere Mannschaft charakterlich so stark ist, dass sie nicht nach Provokationen und Kommentaren jeglicher Art ein negatives Verhalten an den Tag legt. Ein weiser Trainer von mir sagte mal Demut im Erfolgsfall ist das höchste Gut. Ich hoffe sehr, dass unsere Jungs dieses Motto verinnerlichen und weiterhin als faire Sportsmänner diese Sportart ausführen.

 
R.G.


23. Spieltag, 25.04.2015

SG Taucha vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:5


Kader
Kirsch, Wangemann (45. Mann), Ince, Bornmann, C. (50. Lechner), Bornmann, F., Main, Domröse, Falke, Hänig, Anders (65. Maciejak), Spoddig (60. Clemen)

Tore
Main, Falke, Anders, Clemen, Hänig

Spielbericht
Eindeutige Angelegenheit in Taucha


Auf ungewohntem Geläuf (Kunstrasen) aber ansonsten bei besten Bedingungen, hat die ELS Elf heute einen ungefährdeten 5-0 Sieg in Taucha eingefahren. Wir erinnern uns zurück an den 18.10.2014, damals haben wir gegen Taucha Unentschieden gespielt. Somit ist uns nach Wahren und Engelsdorf bereits die dritte „Revanche“ in Form von mehr Punkte gegen den Gegner geholt als im Hinspiel, geglückt.
Felix Main traf in der 7. Minute zum 1-0. Nachdem er die Aktion selbst im Mittelfeld eingeleitet hat, läuft er mit in den 16 Meter Raum, wo er letztendlich wohl überlegt einnetzt. In der 15. Minute trifft Aaron Falke. Nach einem Ballgewinn in der gegnerischen Hälfte flankt Felix Anders mustergültig und Falke hat keine Mühe den Ball im Netz unterzubringen. Fortan flachte unser Spiel ab, auch weil wir uns nicht mehr belohnt haben für unseren Aufwand. In dieser Phase hätten wir etwas zielstrebiger sein müssen und das ein oder andere Tor mehr schießen wollen.
Mit mehr Mut begannen wir die zweite Halbzeit, umgehend wird Felix Anders von Vincent Spoddig in Szene gesetzt und erhöht in der 42. Minute auf 3-0. Wenig später war Schluss für den immer bemühten aber heute etwas glücklosen Vincent Spoddig und Friedrich Clemen kam zu seinem Einsatz. Es dauerte nur wenige Sekunden da setzte er sich im 1 gegen 1 durch und verwandelt eiskalt mit Hilfe des Pfostens zum 4-0. Der letzte Treffer des Tages war Tim Hänig vorbehalten, der nach einem Handspiel im 16er problemlos per Elfmeter auf 5-0 erhöht.
 
Fazit
Die Mannschaft bleibt zum dritten Spiel hintereinander ohne Gegentor. Nach Vorne haben wir zwar gut gespielt, aber nicht alles an Chancen genutzt was sich angeboten hat. Ein richtiges Highlight gibt es dann am Freitag um 10:30. Im Halbfinale des Pokals treffen wir auf den LSC.
 
R.G.


22. Spieltag, 14.04.2015

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. TSV 1893 Einheit Wahren 6:0


Kader
Kirsch, Wangemann, Lechner (45. Sproete), Ince, Mann, Main, Domröse, Falke (60. Faburg), Hänig, Maciejak, Spoddig (55. Clemen)

Tore
Spoddig, Maciejak, Falke, Spoddig, Hänig, Hänig

Spielbericht
Heimsieg im Nachholspiel gegen Wahren


Im Sinne einer sportlichen Revanche, galt es den Gegner aus Wahren (Hinspiel 2:2) von Beginn an deutlich zu machen, dass einzig und allein die ELS Elf dieses Mal die Punkte einfahren wird. Von Beginn an gelang es uns offensiv zu agieren und vor allem immer wieder durch aggressives Gegenpressing neue Torchancen zu erarbeiten. Bereits in der 3. Minute traf Vincent Spoddig zum 1-0. Dominic Maciejak erhöhte in der 10. Minute nach schönem Querpass von Spoddig auf 2-0. In der ersten Halbzeit reihten sich Falke, Spoddig und Hänig noch in der Torschützenliste ein. Leider haben wir in der ersten Halbzeit einige Chancen liegen lassen, sonst wäre das Halbzeitresultat wesentlich eindeutiger gewesen als 5-0.
In der zweiten Halbzeit hat der Gegner es besser verstanden die Räume zwischen ihren Verteidigern zu schließen, so kamen wir nur sehr selten zu Torgelegenheiten. Nur Tim Hänig traf in der zweiten Halbzeit zum 6-0. Unser Torhüter Julian Kirsch konnte sich einige Male durch sehr ordentliche Paraden auszeichnen. Insgesamt war die zweite Halbzeit allerdings jedoch enttäuschend.
 
Fazit
Dank einer sehr guten ersten Halbzeit wurde das Spiel bereits vorzeitig entschieden. Leider haben wir es in der zweiten Halbzeit versäumt nochmal richtig nachzulegen. Das Ziel war es 3 Punkte einzufahren und das ist uns gelungen. Am Samstag empfangen wir den zuletzt stark aufspielenden Gegner Olympia Leipzig. Hier bedarf es ZWEI guten Halbzeiten und nicht nur einer. Anstoß ist 10:30 auf der Südkampfbahn.
 
R.G.

 

21. Spieltag, 12.04.2015

FC Eintracht Holzhausen vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:6

 

Kader
Kirsch, Bornmann, F. (50. Clemen), Ince, Bornmann, C. (40. Maciejak), Wangemann, Main, Domröse, Falke, Hänig (40. Mann), Anders (50. Faburg), Spoddig

Tore
Falke, Spoddig, Falke, Hänig, Spoddig, Spoddig

Spielbericht
ELS B-Jugend feiert zehnten Sieg in Folge


Das Spiel gegen den Tabellenvorletzten gestaltete sich von Anfang an zu unseren Gunsten. Richtig effektiv wurde unser Spiel allerdings erst ab der 15. Spielminute. Die Offensivreihe um Falke, Spoddig, Hänig und Anders kombinierte ein ums andere Mal sehr ansehnlich und Aaron Falke konnte sich nachträglich zum Geburtstag mit zwei eigenen Toren belohnen (15. , 26. Minute). Torjäger Vincent Spoddig konnte ein Dreierpack schnüren (21., 54., 75. Minute) und Spielmacher Tim Hänig durfte sich auch in die Torschützenliste eintragen (30. Minute). Die zweite Halbzeit war fußballerisch kein Leckerbissen, nichtdestotrotz haben wir es gut verstanden strukturiert zu stehen und solide zu verteidigen. Lediglich nach einem sehr guten Freistoß des Gegners musste Julian Kirsch hinter sich greifen. 
 
Fazit
Die anstehende englische Woche wird uns alles abverlangen. Am Dienstag geht es gegen Wahren weiter. Anstoß ist 18:00 auf der Südkampfbahn.
 
R.G.


20. Spieltag, 28.03.2015

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. FSV Großpösna 2:0


Kader
Kirsch, Bornmann, F., Ince, Bornmann, C. (70. Lechner), Wangemann (55. Sproete) , Main, Domröse, Falke, Hänig (65. Mann), Anders, Spoddig (45. Maciejak)

Tore
Domröse, Domröse
 
Spielbericht
Heimsieg gegen Großpösna

Die Gäste aus Großpösna starteten mit sehr viel Schwung in die Partie. Bis zur fünften Minute hatte die heimische ELS Elf kaum Ballbesitz. Glücklicherweise waren wir heute bei Standardsituationen besonders gefährlich. So fiel auch das erste Tor, ein super Freistoß von Aaron Falke verwertet Florian Domröse per Kopf zum 1-0 (5. Minute). Danach lief allerdings nicht mehr allzu viel zusammen. Immer wieder gelang es den Gästen im Mittelfeld zu kombinieren und des Öfteren kamen wir im Mittelfeld nicht in die Zweikämpfe. Das prägte die erste Halbzeit, Großpösna hatte mehr vom Spiel und wir konnten nur reagieren statt agieren.

In der zweiten Halbzeit zeigte die ELS Elf ihre bessere Seite. Trotz der Tatsache, dass wenig Struktur in unserem Spiel vorhanden war, gelang es uns das Spiel in die Hälfte des Gegners zu verlagern. Das hat unsere Abwehr entlastet und nun haben wir uns auch endlich Torchancen erspielt. Das erlösende 2-0 fiel allerdings erneut nach einer Standardsituation. Ein scharf getretener Freistoß von Thomas Sproete wird von Florian Domröse erneut per Kopfball abgenommen, zunächst hält der Torhüter den Ball, beim Nachschuss war er allerdings chancenlos. Gerade in der zweiten Halbzeit hat man gemerkt wie wichtig es ist, dass man auf 19 talentierte Fußballer zurückgreifen kann. Dem Gegner ging die Puste aus und wir konnten unsere angeschlagenen Spieler mit frischen Spielern ersetzen die das Spiel nicht schwächen sondern weiterhin zu unseren Gunsten vorantreiben.


Fazit
Wichtiger Heimsieg gegen eine körperlich robuste und taktisch clevere Mannschaft. Im Rahmen der englischen Woche treffen wir am Mittwoch auf den TSV 1893 Wahren (01.04 um 18:00 – Südkampfbahn). Das Hinspiel ging 2-2 aus, dementsprechend haben wir mit diesem Gegner noch eine Rechnung offen und werden alles dafür tun, um als Sieger vom Platz zu gehen.

 

R.G.


19. Spieltag, 22.03.2015

SV Leipzig-Ost vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:3


Kader
Kirsch, Bornmann, F., Lechner, Bornmann, C., Sproete (40. Ince), Main, Domröse, Falke, Anders (45. Wrobel), Maciejak (60. Mann), Spoddig (70. Clemen)

Tore
Domröse, Spoddig, Falke
 
Spielbericht
Arbeitssieg bei Leipzig-Ost


Auf einigen Positionen umgestellt galt es heute für die ELS B-Jugend den nächsten Dreier in der Ferne einzufahren. Leider zeigte die ELS Elf heute nur phasenweise ansehnlichen Fußball. Zu schnell glich man sich dem Niveau des Gegners an. Hinzu kommen eine sehr schwache zweite Halbzeit und die mangelhafte Verwertung der herausgespielten Torchancen. Nichtsdestotrotz sind wir nachwievor auf dem zweiten Tabellenplatz den es nun gilt Woche für Woche weiterhin zu verteidigen.
Florian Domröse gelang in der 6. Minute der erste Treffer, ein schöner Volleyschuss von der Strafraumgrenze landete unhaltbar im oberen linken Eck des Tors. Nach 20 Minuten konnte Vincent Spoddig auf 2-0 erhöhen, danach kam allerdings herzlich wenig aus unseren Reihen. Nach dem Anschlusstreffer von Leipzig-Ost lief für die ELS-Elf nun gar nichts mehr zusammen. Viel zu hektisch und unüberlegt haben wir es nicht geschafft über unser Kurzpassspiel Chancen zu erarbeiten. Kurz vor Ende das erlösende 3:1, Spoddig legt auf Falke quer, der keine Mühe hat einzuschieben.

Fazit
Drei Punkte die wir gerne mitnehmen. Kommenden Samstag bedarf es einer deutlichen Steigerung um gegen die stark aufspielende Gäste aus Großpösna ein ähnliches Resultat einzufahren.


R.G.


18. Spieltag, 07.03.2015

SV Lokomotive Engelsdorf vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:5


Kader
Kirsch, Wangemann, Ince, Lechner (60. Maciejak), Bornmann F., Main, Domröse, Falke (70. Hütter), Anders, Hänig, Spoddig (65. Faburg)

Tore
Hänig,  Domröse (Foulelfmeter), Spoddig, Hänig (Foulelfmeter), Main
 
Spielbericht
ELS B-Jugend sichert sich den zweiten Tabellenplatz


Dank einer geschlossenen Mannschaftsleistung und einem taktisch cleveren Auftritt gelang der ELS Elf ein 5:1 Sieg beim SV LOK Engelsdorf. Aufgrund von Verletzungen und schulischen Verpflichtungen musste die Mannschaft auf 5 Spieler verzichten und dementsprechend auch neu aufgestellt werden. Die Einwechsler Loris Faburg und Dominic Maciejak debütierten im Dress der ELS-B Jugend und konnten ihren Part dazu beitragen diesen Sieg souverän über die Bühne zu bringen.
In der 10. Minute musste der Torhüter von Engelsdorf zum ersten Mal hinter sich greifen, Tim Hänig überlupfte mit reichlich Gefühl im Fuß aus halbrechter Position den herausgelaufenen Schlussmann. Selten wurde Engelsdorf in der ersten Halbzeit gefährlich, überwiegend versuchte der Gegner mit langen Bällen unserer Viererkette zu knacken. Kurz vor der Halbzeit wurde Tim Hänig im gegnerischen Strafraum gefoult, den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Florian Domröse (40. Min.).
Die zweite Halbzeit zeigte ein ähnliches Bild. Immer wieder lief Engelsdorf an, doch die ELS Elf war heute in der Zweikampfführung gnadenlos. In der 50. Minute konnte auch Stoßstürmer Vincent Spoddig zum Torjubel ansetzen. Das Konterspiel der ELS Elf wurde wenige Minuten später mit einem zweiten Foulelfmeter belohnt. Spoddig frei durch, kann nur vom Torhüter von den Beinen geholt werden, Tim Hänig verwandelt den fälligen Strafstoß (66. Min.). Erfreulicherweise durfte Felix Main seinen starken Auftritt auch mit einem Tor belohnen, zunächst trifft er nur den Hüter von Engelsdorf, den Nachschuss bringt er dann allerdings im Tor unter (70. Min.). Kurz vor Schluss musste dann Julian Kirsch doch hinter sich greifen, Engelsdorf kann ein Stellungsfehler der Viererkette ausnutzen und der Ehrentreffer fällt in der 78. Minute.
Als der Schiedsrichter Abpfiff war die Freude groß und die Erleichterung spürbar. Harte Arbeit wird eben belohnt.

Fazit
Vor vielen Eintracht-Fans zeigte die B-Jugend heute ihr bestes Gesicht und zahlte den Support mit einer ansehnlichen Partie und vielen Toren zurück. Es gilt genauso weiter zu machen (!!!). Im nächsten Spiel tritt die B-Jugend gegen Wahren an, das Hinspiel ging 2:2 aus. Wer auch hier dabei sein möchte, am 14. März um 10:30 Uhr ist bei uns auf der Südkampfbahn Anpfiff.

R.G.


17. Spieltag, 01.03.2015

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SpG TSV 1886/ Kickers 94 Markkleeberg 9:0


Kader
Kirsch, Bornmann, F., Lechner, Bornmann, C., Main, Domröse, Wangemann (47. Falke), Hänig (55. Clemen), Spoddig (47. Mann), Sproete (47. Wrobel), Anders

Tore
Anders, Spoddig, Hänig, Anders, Hänig, Falke, Anders, Clemen, Falke
 
Spielbericht
Erfolgreiches Nachholspiel

Das schon mehrfach verlegte Nachholspiel gegen die SpG TSV 1886/ Kickers 94 Markkleeberg gewann die ELS B-Jugend deutlich mit 9:0. Der sehr tiefstehende Gegner konnte erst in der 24. Minute zum ersten Mal bezwungen werden. Fortan fielen die Tore fast im 5-Minuten-Takt. Erfreulicherweise haben sich auch die Spieler positiv eingebracht, die erst in der zweiten Halbzeit eingewechselt wurden. Mehr gibt es zu diesem Spiel nicht zu sagen.

Fazit
Ein eindrucksvoller Sieg, der allerdings auch nur 3 Punkte mehr auf dem Konto bedeutet. Nächste Woche geht es im Topspiel gegen Lok Engelsdorf um die Möglichkeit sich mit einem Sieg auf den zweiten Tabellenplatz zu befördern.


R.G.


Freundschaftsspiel, 24.01.2015
SG Olympia 1896 Leipzig B1 vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:1

Kader
Kirsch, Lechner (Mann), Ince, Main (Sproete), Bornmann, F., Domröse, Spoddig, Anders (Hütter), Wrobel, Falke, Wangemann

Tore
Spoddig
 
Spielbericht
Faires Freundschaftsspiel


Gegen den aktuellen dritten der Bezirksliga zeigte die ELS-Elf eine engagierte Leistung. Von Beginn an wurde die Partie von beiden Seiten intensiv, aber immer fair geführt. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, allerdings ohne große zählbare Erfolge auf beiden Seiten. Beide Mannschaften agierten immer wieder mit schnellem Spiel in die Spitze, auf dem leicht verschneiten Untergrund war es nicht zwingend möglich ein erfolgreiches Kurzpassspiel aufzuziehen. In der 30. Minute ging Olympia Leipzig mit 1:0 in Führung. Die Spieler von ELS hatten es verpasst den Torschützen rechtzeitig unter Druck zu setzen, so dass der Spieler frei zum Torabschluss kam. Nichtsdestotrotz war es vor allem immer wieder Vincent Spoddig der in der gegnerischen Hälfte für Gefahr sorgte. Unsere Mannschaft hätte in der ersten Halbzeit durchaus auch Tore erzielen können, wenn nicht sogar müssen.
Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, allerdings merkte man der ELS Truppe an, dass sie selten so gefordert wurden wie in dieser Partie. Umso schöner, dass es in der 63. Minute dann doch mit dem eigenen Treffer funktioniert hat. Spoddig glich zum 1:1 aus. Wenige Minuten später allerdings der gleiche Fehler wie in der ersten Halbzeit, ein gegnerischer Spieler wird zentral vorm Tor nicht angelaufen. Der Distanzschuss aus gut 20 Metern schlug unhaltbar im Tor ein (73. Min.).

Fazit
Gibt noch viele taktische Baustellen die aufgearbeitet werden müssen, vom Engagement der Mannschaft allerdings eine zufriedenstellende Leistung.

R.G.


16. Spieltag, 06.12.2014

SG Rotation Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:3


Kader
Sproete, Bornmann F., Lechner (30. Wrobel), Ince, Mann (50. Hütter), Wangemann, Domröse, Falke, Spoddig, Anders, Clemen

Tore
Clemen, Wangemann, Wangemann
 
Spielbericht
Drei Punkte zum Nikolaus


Auf ungewöhnlichem Terrain (Kunstrasen) und einem sehr kleinen, nahezu Miniatur-Fußballfeld, gelang es der ELS Elf das zweite Spiel der Rückrunde für sich zu entscheiden. Zäher Spielfluss, nicht viele gelungene Kombinationen und leider auch sehr wenig Torabschlüsse prägten die erste Halbzeit. Nichtdestotrotz gelang Friedrich Clemen in der 9. Minute der einzige Treffer der ersten Halbzeit.
Nach einer Systemumstellung auf zwei Stürmer und zwei Viererketten gelang es der Mannschaft in der zweiten Halbzeit mehr und mehr das Spiel an sich zu reißen. Rotation Leipzig wurde nur selten gefährlich und Bruno Wangemann traf für uns doppelt. In der 50. Minute dreht er sich um die eigene Achse und schiebt die Kugel überlegt ins Tor, in der 68. Minute überrascht er den gegnerischen Torhüter mit einem wohlplatzierten Distanzschuss. Leider musste unser Schlussmann Thomas Sproete in der 70. Minute hinter sich greifen. 

Fazit
Viel wichtiger als ein schönes Spiel ist das Resultat.
Mit einem Dreier nächste Woche wollen wir uns mit 6 Siegen in Folge in die Winterpause verabschieden.

R.G.


15. Spieltag, 29.11.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG MoGoNo 7:1


Kader
Sproete, Mann, Lechner, Ince, Main, Wangemann, Domröse, Falke, Spoddig, Anders, Clemen

Tore
Anders, Wangemann, Falke, Eigentor des Gegners, Clemen, Clemen, Domröse

 

Spielbericht
Eindeutige Angelegenheit beim ersten Rückrundenspiel


Das erste der drei Rückrundenspiele, die bereits im Jahre 2014 stattfinden, konnte die ELS Elf für sich entscheiden. Mit einem eindeutigen und in der Höhe auch verdienten 7:1 Heimsieg wurde die B-Jugend von MoGoNo besiegt. Das Personal m Vergleich zur Vorwoche blieb gleich, lediglich wurde die Doppelsechs zu Gunsten einer offensiveren Spielweise mit zwei Spielmachern aufgelöst.

Ein Blitzstart unsererseits versprach bereits eine frühzeitige Tendenz zum Sieger dieser Partie. Felix Anders in der ersten Spielminute und Bruno Wangemann mit einem sehenswerten Distanzschuss in der siebten Spielminute schraubten das Ergebnis auf 2:0 hoch. Aaron Falke konnte in der 15. Minute mit dem 3:0 nachlegen. Aufgrund einer Verletzung von Vincent Spoddig musste unser Mannschaft von nun an mit 10 Spielern weiterspielen, allerdings hat sich in der ersten Halbzeit auch ein gegnerischer Spieler verletzt, so dass der Gegner auch mit 10 Spielern weiter machen musste. In der zweiten Halbzeit verhalf uns der Gegner dank eines Eigentors zum 4:0. Leider wurden wir eine Minute später mit einem Gegentor bestraft als die Abwehr um Schlussmann Thomas Sproete zu zögerlich agierte und Thomas nicht resolut genug aus dem Tor kam um einen langen Ball zu klären. Friedrich Clemen gelang in der 70. und 71. Minute sein Doppelpack und belohnt sich für seine sehr engagierte Leistung. Neu-Kapitän Florian Domröse erzielt das letzte Tor des Tages zum 7:1.

Fazit
Wir können nur hoffen, dass sich unsere verletzten Spieler so schnell wie möglich erholen, damit wir auch mit deren Hilfe die letzten beiden Spiele in diesem Jahr für uns entscheiden können.

R.G.


14. Spieltag, 22.11.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SpG Räpitz/Kitzen/Kulkwitz 6:0


Kader
Sproete, Mann, Lechner, Ince, Main, Wangemann, Domröse, Falke, Spoddig, Anders, Clemen

Tore
Anders, Anders, Falke, Clemen, Spoddig, Spoddig


Spielbericht
Heimsieg beim letzten Spiel der Hinrunde


Zum letzten Spiel der Hinrunde empfing die ELS Elf die SpG Räpitz/Kitzen/Kulkwitz. Trotz vieler Verletzten gelang es unserer Mannschaft zu überzeugen und das Spiel auch in der Höhe absolut verdient zu gewinnen. Felix Anders traf in der ersten Halbzeit doppelt, somit wurde die Grundlage für die zweite Halbzeit gelegt. In der zweiten Halbzeit war die ELS Elf nunmehr die spielbestimmende Mannschaft. Im Gegensatz zu den letzten Wochen, wo wir es verpasst hatten in der zweiten Halbzeit nachzulegen, gelangen uns noch vier weitere Treffer. Die SpG RKK wurde in der zweiten Halbzeit nur äußerst selten gefährlich. Mit Treffern konnten sich in der zweiten Halbzeit Aaron Falke, Friedrich Clemen und zweimal Vincent Spoddig in die Torschützenliste eintragen.
Nun gilt es die ersten drei Spiele der Rückrunde, die allesamt noch im Kalenderjahr 2014 stattfinden, mit der gleichen Gier und Motivation anzugehen wie die letzten beiden Spiele.

Fazit
Drei Punkte die gut tun, gerade vor dem Hintergrund der vielen Verletzten.

R.G.


3. Runde LVV-Cup, 19.11.2014

SG LVB vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:4


Kader
Sproete, Main, Lechner (40. Mann), Ince, Bornmann F., Wangemann, Domröse, Anders, Wrobel (60. Clemen), Spoddig
 
Tore
Anders, Domröse, Wrobel, Anders
 
Spielbericht
ELS B-Jugend zieht ins Halbfinale ein


Am heutigen Feiertag hatte auch die B-Jugend was zu feiern, nämlich den Einzug ins Pokal Halbfinale. Dank eines souveränen Auftrittes bei der stark aufspielenden Mannschaft von LVB sind wir nun nur eine Partie vom Pokalfinale entfernt. Die Devise war es den Gegner bereits früh in deren Hälfte zu stören, dies wurde in den ersten 15 Minuten der Partie auch hervorragend umgesetzt, danach hat das Team das Spiel zu sehr schleifen lassen und nur noch reagiert statt agiert. Felix Anders konnte in der 16. Minute das einzige Tor des ersten Durchgangs erzielen.
Zu Beginn der zweiten Halbzeit gab es bereits nach 5 Minuten einen Foulelfmeter für uns. Nach Foul an Vincent Spoddig verwandelt Florian Domröse mustergültig zum 2-0. Von nun an hatte das Team von ELS das Spiel im Griff. Der schönste Spielzug führte in der 50. Minute zum 3-0. Nach einer Kombination aus der eigenen Hälfte heraus gelangt der Ball auf Tony Wrobel der dem Torhüter aus halbrechter Position keine Chance lässt. Kurz vor Ende konnte Felix Anders seinen zweiten Treffer des Tages erzielen, nach schnellem Umschaltverhalten nach Ballgewinn behält er vor dem gegnerischen Torhüter die Ruhe und schiebt die Kugel überlegt ins Netz. Unsere Wechsler Oliver Mann und Friedrich Clemen haben sich sehr gut in das Spiel eingefunden und haben auch einen großen Anteil daran, dass wir am Ende als Sieger vom Platz gehen durften.
Am Samstag geht es weiter. Um 10:30 Uhr erwartet uns Zuhause auf der Südkampfbahn die SpG Räpitz/Kitzen/Kulkwitz zum letzten Spiel der Hinrunde. Es gilt die nächsten wichtigen 3 Punkte einzufahren, um den Anschluss an die Spitze zu halten.

Fazit
Eine sehr ordentliche Teamleistung, vor allem in der sonst so schwachen 2. Halbzeit, bringt uns dem Pokalfinale ein Schritt näher.

R.G.

 

13. Spieltag, 09.11.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Tapfer Leipzig 06 1:1

 

Kader
Drößler, Bornmann, C., Ince, Main, Wangemann, Falke, Domröse, Wrobel, Spoddig (55. Mann), Anders (65. Hütter)
 
Tore
Falke (Foulelfmeter)
 
Spielbericht
Erneute Punkteteilung auf der Südkampfbahn

 

Zum zweiten Mal innerhalb weniger Wochen gelingt es uns nicht über ein Unentschieden hinauszukommen. Trotz der etwas abgeänderten Startaufstellung, mit Christian Bornmann in der Innenverteidigung und Florian Domröse auf der Spielmacher Position, gelang es der ELS-Elf schnell ins Spiel zu finden. Phasenweise wurde sehr schön miteinander kombiniert und es kam zu mehreren klaren Torchancen, die allesamt leichtfertig vergeben wurden. Erst kurz vor der Halbzeit gelang es uns in Führung zu gehen. Florian Domröse wird elfmeterwürdig gefoult, nachdem er zuvor beherzt den Ball erobert hat. Aaron Falke trat an und verwandelte sicher (33. Min.).
In der zweiten Halbzeit waren wir nicht in der Lage so gierig gegen den Ball zu arbeiten, wie in der ersten Halbzeit. So kam es auch für Tapfer Leipzig zu Torgelegenheiten. Nichtsdestotrotz wurde es so gut wie nie gefährlich für unseren starken Schlussmann Martin Drößler. Eine Unachtsamkeit des Spielführers Sinan Ince nutzte der schnelle Angreifer von Tapfer Leipzig aus und konnte nach dem Durchbruch auch nur per Foul gestoppt werden. Tapfer Leipzig gleicht in der 66. Minute per Elfmeter aus. Fortan und generell während der gesamten Spielzeit hatten wir ein so großes Chancenplus wie bisher in keinem anderen Spiel, trotzdem waren wir nicht in der Lage den Ball im Tor unterzubringen. Es ist unverständlich wie fahrlässig mit Torchancen umgegangen wurde.

Fazit
Erbrachter Aufwand rechtfertigt nicht den Ertrag.

R.G.


12. Spieltag, 05.11.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SpG Bienitz/Dölzig 5:2


Kader
Drößler, Bornmann C. (40. Anders), Ince, Lechner, Main, Falke, Wangemann (70. Clemen), Mann (60. Hütter), Wrobel, Bornmann F., Spoddig (50. Domröse)
 
Tore
Eigentor des Gegners, Wangemann, Spoddig, Anders, Falke
 
Spielbericht
Sieg beim Flutlichtspiel in Wachau


Dank der Ausweichmöglichkeit bei Eiche Wachau konnte dieses Spiel am Mittwoch stattfinden. Der Gegner aus Bienitz/Dölzig war uns bereits durch die gewonnene Pokalpartie bekannt. Es galt den Gegner bereits früh in deren Hälfte unter Druck zu setzen, um dann von deren Fehler im Aufbauspiel zu profitieren. Im großen Ganzen ging dieser Plan auch auf, leider musste Martin Drößler (Stammtorhüter unserer C-Jugend) auch zweimal hinter sich greifen, allerdings gebührt ihm hierbei keine Schuld.
Nach bereits 4 Minuten fiel das erste Tor. Nach einem Eckball verlängerte ein Spieler des Gegners unabsichtlich den Ball ins eigene Netz, dass es auch anders geht zeigte Bruno Wangemann (6. Min.), per schöner Volleyabnahme verwertete er die Flanke von Tony Wrobel zum 2-0. Kurz vor der Halbzeit gelang der SpG Bienitz/Dölzig der Anschlusstreffer. Die zweite Halbzeit begann mit einer kuriosen Szene, außerhalb des Strafraums kommt es zwischen Vincent und seinem Gegenspieler zum Pressball. Der Ball nimmt daraufhin eine äußerst komische Flugbahn und landet letztendlich im gegnerischen Tor, 3-1 in der 44. Minute. Erneut schaffte es Bienitz/Dölzig zu verkürzen (55. Min., 3-2). Das schönste Tor des Tages gelang Felix Anders, in der 64. Minute fasst er sich ein Herz und erhöht per kräftigem Distanzschuss auf 4-2. Aaron Falke trifft im zweiten Spiel hintereinander und erzielt in der 68. Minute das letzte Tor des Spiels.
An dieser Stelle ein großes Lob an den sehr guten Schiedsrichter dieser Partie.

Fazit
Das Repertoire an taktischen Maßnahmen wird Spiel für Spiel erweitert und die Mannschaft setzt die Vorgaben der Trainer nachwievor gut um. Am Samstag (Anstoß 10:30 auf der Südkampfbahn) erwartet uns mit dem SV Tapfer Leipzig eine richtig harte Aufgabe. Jeder Spieler ist dazu aufgefordert alles in die Waagschale zu werfen, um drei Punkte einzufahren.


R.G.


11. Spieltag, 02.11.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. Leipziger SC 2:3


Kader
Sproete, Bornmann C., Ince, Lechner, Main, Falke, Wangemann, Mann, Wrobel, Bornmann F., Spoddig
 
Tore
Falke, Falke
 
Spielbericht
Heimspielniederlage gegen den Leipziger SC


Die Geschichte dieses Spiels ist schnell erzählt. Nach zwei individuellen Fehlern, die umgehend mit einen Gegentor bestraft wurden, lagen wir zur Halbzeit mit 2-0 hinten.
In der zweiten Halbzeit haben wir wesentlich mutiger gespielt und den LSC auch häufiger in deren Hälfte unter Druck gesetzt.  So gelang es Aaron Falke nach 66 Minuten den lang ersehnten und mehr als verdienten Anschlusstreffer zu erzielen. Ab diesem Zeitpunkt hatte die ELS Elf den Gegner im Griff und war das ein oder andere Mal kurz davor den Ausgleich zu erzielen. Den großen Aufreger gab es kurz vor Schluss. Dem LSC wurde nach einem Konter ein Elfmeter der äußerst fragwürdigen Sorte zugesprochen, so stellten sie den alten zwei Tore Abstand wieder her (78. Min). Aaron Falke gelang nach schöner Einzelaktion eine Minute später der erneute Anschlusstreffer. Dann pfiff der Schiedsrichter ab und die Enttäuschung war groß.

Fazit
Trotz der Niederlage muss man die Moral der Mannschaft loben, wären die individuellen Fehler ausgeblieben hätten am heutigen Tage durchaus Punkte für die ELS Elf herausspringen können. Am Mittwoch findet das nächste Spiel statt, da wollen wir endlich wieder 3 Punkte holen.
 
R.G.

 

10. Spieltag, 18.10.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG Taucha 99 1:1

 

Kader

Sproete, Bornmann C. (42. Matysik), Lechner, Ince, Main, Domröse, Wangemann, Mann, Spoddig (57. Clemen), Hütter (58. Mäding), Wrobel

 

Tore

Hütter

 

Spielbericht

Enttäuschung groß nach unnötiger Punkteteilung

 

Am vergangenen Samstag empfing unsere B-Jugend die der SG Taucha 99. Bereits bei der Kabinenansprache wurde darauf Wert gelegt, dass jeder Spieler mit der richtigen Einstellung in dieses Spiel geht. Die Entschlossenheit jedes Einzelnen war dementsprechend groß und alles andere als 3 Punkte kam nicht in Frage.

In der ersten Halbzeit dominierten wir noch das Spielgeschehen. So spielten wir uns einige Großchancen heraus, die allerdings alle kläglich vergeben wurden. Mehrfach waren wir bereits ab der Mittellinie an der letzten Abwehrreihe vorbei, konnten aber nicht den gegnerischen Torhüter im Eins-gegen-Eins bezwingen. Verletzungsbedingt musste Linksverteidiger Christian Bornmann bereits kurz nach der Halbzeitpause ausgewechselt werden, für ihn kam mit Michael Matysik einer der beiden C-Jugend Spieler die sich bereit erklärt haben auszuhelfen. Kurze Zeit später (49. Min.) kam der Aufreger des Spiels. Nach schönem Zuspiel von Felix Main konnte Oliver Mann im Strafraum nur noch vom gegnerischen Torhüter von den Beinen geholt werden, es gab Rot für den Torhüter und Riccardo Hütter verwandelte den Strafstoß sicher. Ab diesem Zeitpunkt konnte die ELS-Elf nichts Produktives mehr zum Spiel beitragen. Das Kombinationsspiel blieb aus, es gab kaum noch Torchancen unsererseits. Taucha spielte mit 10 Mann stärker als wir über die komplette zweite Halbzeit mit 11 Mann. Zu allem Überfluss musste bereits kurz nach unserem Tor zweifach gewechselt werden. Der noch von einer Grippe angeschlagene Torjäger Vincent Spoddig wurde durch Friedrich Clemen ersetzt (56. Min.). Ebenso musste der angeschlagene Riccardo Hütter durch einen weiteren C-Jugend Spieler
(Mäding, 58. Min.) ersetzt werden. Die 3 Wechsel in kurzer Folge taten unserem Spiel nicht gut, so war keine klare Struktur mehr zu erkennen und folgerichtig gewann Taucha immer mehr Zweikämpfe und kam gefährlich nah an unser Tor. In der 70. Minute war es soweit, Taucha gleicht aus, und das nicht unverdient. In den letzten 10 Minuten wäre eher noch ein Tor für Taucha gefallen als für uns.

 

Fazit

Es gilt das Spiel schnell zu verarbeiten und sich den nächsten Aufgaben zu widmen. Vielen Dank an die C-Jugend Spieler, die ausgeholfen haben.

 

R.G.

 

9. Spieltag, 12.10.2014

SG Olympia III vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:3

 

Kader

Sproete, Bornmann C., Ince, Lechner (40. Anders), Main, Bornmann F., Domröse, Falke, Wangemann (60. Hütter), Wrobel (30. Mann),

Spoddig (70. Clemen)

 

Tore

Spoddig, Anders, Anders

 

Spielbericht

Arbeitssieg bei Olympia

 

Die ELS B-Jugend konnte heute einen 3-0 Auswärtssieg feiern. In der ersten Halbzeit gelang es der Mannschaft nicht das Spiel an sich zu reißen. Sehr viel Hektik und unkontrollierte Ballannahmen waren der Grund für die fehlende Durchschlagskraft im Angriffsdrittel des Spielfeldes. Nichtdestotrotz nutzte Vincent Spoddig die eigentlich einzige richtige Chance in der ersten Halbzeit und tunnelte den Torhüter aus kurzer Distanz (24. Min.).

Mit Felix Anders kam in der zweiten Halbzeit eine neue Herausforderung auf die auf Konter lauernden Olympianer zu. Der gegnerischen Abwehr gelang es nicht sich auf diese neue Spielsituation einzustellen, so konnte Anders per Lupfer in der 59. Spielminute auf 2-0 erhöhen. In der 66. Minute trat Riccardo Hütter zum Freistoß an und bediente mustergültig Felix Anders, der keine Mühe hatte den Ball per Volleyabnahme im Tor unterzubringen. Selbst bei 3-0 agierte Olympia sehr ambitioniert und probierte immer wieder gefährlich vor unser Tor zu kommen. Der Abwehrverbund war heute nur schwer zu knacken, so stand am Ende erneut die 0.

 

Fazit

Ein holpriger Start, mit einem am Ende aber verdienten Sieg für unsere B-Jugend. 

 

R.G.

 

8. Spieltag, 05.10.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. FC Eintracht Holzhausen 8:0 (4:0)

 

Kader

Sproete, Bornmann C., Lechner (40. Falke), Ince, Main, Wangemann, Domröse, Bornmann, F., Wrobel (50. Mann), Spoddig (60. Clemen), Anders (60. Hütter)

 

Tore

Anders, Anders, Anders, Spoddig, Anders, Main, Bornmann, Clemen

 

Spielbericht

Zwei mal 4:0 macht 8:0

 

Die ELS B-Jugend durfte heute den vierten Sieg in Folge feiern. Die Partie wurde durchgehend von unserer Truppe dominiert und so kam der Gegner weder großartig in Ballbesitz, geschweige denn zu Torchancen.

Das Zusammenspiel zwischen Felix Anders und Vincent Spoddig führte zur frühen Führung, in der 3. Minute schoss Anders das 1:0. Zwischen der 5. und 25. Minute war tote Hose, keine klar herausgespielten Torchancen und wenig Zwingendes aufs Tor des tiefstehenden Gegners. Innerhalb weniger Minuten erhöhte Anders auf 3:0 (27. Minute & 35. Minute). Auch Vincent Spoddig dufte in der ersten Halbzeit noch das Tor treffen (36. Minute). In der zweiten Halbzeit lies unsere Elf den Ball wesentlich besser laufen und erspielte sich durchgehend ansehnliche Torchancen. So kam es wie es kommen musste, Anders trifft in der 57., Felix Main per Distanzschuss in der 60., Florian Bornmann mit einem Schlenzer aus halblinker Position in der 63. und der am Freitag noch glücklose Friedrich Clemen erhöhte per Kopf, nach schöner Ecke von Riccardo Hütter, auf 8:0 (80. Min.)

 

Fazit

Zwei dominante Halbzeiten mit je 4:0 Toren zu unseren Gunsten.

 

R.G.

 

2. Runde LVV-Cup, 03.10.2014

SpG Bienitz/Dölzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:5

 

Kader

Sproete, Bornmann C., Ince, Lechner, Main, Domröse, Wangemann

(63. Falke), Bormann, F., Spoddig (40. Mann), Wrobel (60. Hütter),

Anders (70. Clemen)

 

Tore

Spoddig, Domröse (Elfm.), Spoddig, Wangemann, Wrobel

 

Spielbericht

ELS B-Jugend zieht ins Pokal-Viertelfinale ein

 

Am Tag der Deutschen Einheit gab es auch für die B-Jugend von Eintracht Leipzig-Süd was zu feiern, und zwar den Einzug ins Pokal-Viertelfinale. Mit der notwendigen Einstellung und der reiferen Spielanlage bezwang die ELS-Elf den fairen Gastgeber und Ligakonkurrenten SpG Bienitz/Dölzig. An dieser Stelle auch ein Kompliment an den Schiedsrichter für seinen sehr souveränen Auftritt.

Von der ersten Minute an riss die ELS-Elf das Spielgeschehen an sich und spielte ein ums andere Mal schöne Torchancen heraus. In der 17. Spielminute konnte die SpG Bienitz/Dölzig den Ball nicht aus dem eigenen 16er klären und es war Vincent Spoddig, der den Ball mit der Pieke ins Tor befördert. Florian Domröse erhöhte keine 3 Minuten später per Elfmeter auf 2:0. In der vorangegangen Situation wurde Vincent Spoddig nach Durchbruch auf der rechten Außenbahn elfmeterwürdig gefoult. In der 35. Spielminute marschierte Außenverteidiger Felix Main die rechte Bahn entlang und nach schönem Querpass auf Felix Anders der diesen auf Vincent Spoddig weiterlegt erhöht Vincent auf 3:0. Das 4:0 fiel in der 38. Minute, Bruno Wangemann erobert den Ball an der 16er Kante, lässt seine Gegenspieler mit einer Zidane-Rolle hinter sich und schiebt sicher ein.

Oliver Mann kam in der 2. Halbzeit für Vincent Spoddig rein und war unmittelbar am 5:0 beteiligt. Nach schönem Doppelpass mit Tony Wrobel schießt Tony aus halbrechter Position den Ball unhaltbar ins lange Eck (52.). Die anderen eingewechselten Spieler: Riccardo, Aaron und Friedrich fanden ebenfalls sehr gut ins Spiel herein und haben zum positiven Endergebnis beigetragen. Debütant Friedrich Clemen krönte seinen Auftritt beinahe mit einem Tor, scheitert allerdings an der Latte.

 

Fazit

Ein sehr überzeugender Pokalauftritt der ELS B-Jugend. Nun gilt es am Sonntag gegen Tabellenschlusslicht FC Eintracht Holzhausen den vierten Sieg in Folge einzufahren, um den Anschluss an die Tabellenspitze zu halten. Wir freuen uns bereits auf den nächsten Pokalauftritt dieser Mannschaft.

 

R.G.

 

7. Spieltag, 28.09.2014

FSV Großpösna vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:3

 

Kader

Sproete, Bornmann C., Ince, Bornmann, F. (60. Lechner), Main, Domröse, Wangemann, Wrobel, Mann, Spoddig, Anders (50. Hütter)

 

Tore

Anders, Spoddig, Spoddig

 

Spielbericht

Arbeitssieg im Topspiel beim FSV Großpösna

 

Am gestrigen Sonntag trat unsere B-Jugend gegen die stark aufspielende B-Jugend des FSV Großpösna an. Die mitgereisten Eltern sahen eine sehr intensiv geführte Partie, die letztendlich auch einen verdienten Sieger hervorgebracht hat. Bereits in der 7. Minute konnte sich Felix Anders gegen 4 gegnerische Spieler durchsetzen um den Ball in bester Torjägermanier einzunetzen. Fortan gelang es dem Gegner nicht konstruktiven Fußball zu spielen, somit wurde größtenteils mit langen Bällen operiert. Davon unbeeindruckt verteidigte die ELS Elf weiterhin souverän und spielte eine Mehrzahl an Chancen heraus.

In der zweiten Halbzeit hat sich der Druck auf unser Tor erhöht. Vincent Spoddig nutzte in der 55. Spielminute eine Unstimmigkeit im gegnerischen Mittelfeld aus, um den Ball zu erobern und dann eiskalt auf 2-0 zu erhöhen. Wenige Minuten später musste Schlussmann Thomas Sproete hinter sich greifen. Eine Standartsituation aus dem Halbfeld konnte nicht resolut geklärt werden. Das erlösende 3-1 fiel 10 Minuten vor Schluss. Florian Bornmann setzte sich wunderbar auf der rechten Außenbahn durch und bediente den in der Mitte mitgelaufenen Vincent Spoddig, der keine Mühe hatte den Ball im Tor unterzubringen.

 

Fazit

Ein seitens der Heimmannschaft sehr intensiv und aggressiv geführtes Spiel konnte unsere ELS Elf, dank sehr großer Laufbereitschaft und dem absolutem Willen 3 Punkte mitzunehmen, für sich entscheiden.

 

R.G.

 

6. Spieltag, 20.09.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Leipzig-Ost 6:0

 

Kader

Sproete, Bornmann C., Ince, Lechner, Main, Domröse, Wangemann, Bornmann F., Hütter, Mann, Spoddig

 

Tore

Spoddig, Spoddig, Spoddig, Bormann F., Spoddig, Domröse

 

Spielbericht

Ungefährdeter Heimsieg gegen SV Leipzig-Ost

 

Das sage und schreibe 7. Pflichtspiel seit dem 31.08 hat die heimische ELS B-Jugend mit 6:0 gewonnen.

Nach bereits 4 Minuten war es Vincent Spoddig, der durch eine schöne Einzelaktion zwei Gegenspieler stehen lässt und überlegt einschiebt. In der 20. Minute legte eben dieser Spieler nach und verwertet eine Vorgabe von Riccardo Hütter. In der 22. Minute war der Hattrick perfekt, nach Balleroberung im Mittelfeld und schnellem Umschaltspiel schob Vincent Spoddig denn Ball zwischen zwei Innenverteidigern überlegt in die Ecke. Nur 2 Minuten später konnte unser Mittelfeldmotor Florian Bornmann nach erneuter Vorlage von Riccardo den Ball mit dem ersten Kontakt in die untere linke Ecke verwerten. Das letzte Tor der ersten Halbzeit gelang erneut Toptorjäger Vincent Spoddig, nach sauberer Ballannahme im 16-Meter-Raum dreht sich Spoddig und schließt in die rechte untere Ecke ab.

Obwohl der SV Leipzig-Ost es in der zweiten Halbzeit besser verstand uns wenig Chancen zu ermöglichen, waren wir erneut die überlegene Mannschaft. Allerdings hat man unserer Elf angemerkt, dass die letzten Wochen sehr viel Kraft gekostet haben. Träge Spieler und müde Köpfe führten dazu, dass in der 2. Halbzeit fast ausschließlich darauf geachtet wurde das Ergebnis zu verwalten. Nichtsdestotrotz gelang uns kurz vor Ende der Partie das 6:0. Oliver Mann setzte sich schön auf seinem linken Flügel durch und wird im 16er elfmeterwürdig gefoult. Total unbeeindruckt davon steht er auf und legt den Ball mit sehr viel Übersicht auf den mitgelaufenen Florian Domröse quer der mit einem satten Spannstoß den Ball ins Tor befördert.

 

Fazit

Eine gute erste Halbzeit reichte an diesem Tag aus um die Partie für uns zu entscheiden. Am nächsten Sonntag kommt es zum Topspiel beim FSV Großpösna 1990, da muss alles passen um 3 Punkte mitzunehmen.

 

R.G.

 

5. Spieltag, 17.09.2014

TSV 1893 Leipzig-Wahren vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:2

 

Kader

Thomas S. Christian D. Hannes L. Sinan I. Felix M. Florian D. Bruno W. Oliver M. Aaron F. ab 65 Ricardo H. Florian B. Vincent S. (Eingewechselt: Tony W.)

 

Spielbericht

Und auf geht es in das nächste Punktspiel gegen TSV 1893 Leipzig Waren.

Was schnell zusehen ist: der TSV 1893 agiert von Anfangen mit gut geschlagenen, langen Bällen auf ihre schnellen Angreifern. Damit hatten wir die ersten 20 Minuten unsere Probleme, die wir aber nach und nach durch gutes verschieben und gekonntes absetzen in den Griff bekommen haben. Wir konnten mit schnellem Spiel über die Außen gute Möglichkeiten verbuchen. So auch in der 36 Minute. Ein gut gespielter Angriff konnte nur durch ein Foulspiele gestoppt werden, folgerichtig gab es Freistoß aus viel versprechender Position. Bruno W. trat diesen Freistoß. Dieser wurde abgewehrt, der Schiedsrichter sah ein Handspiel und endschied auf Strafstoß. Der Ball lag bereit auf dem Punkt um zum 0:1 verwandelt zu werde, was Florian D. sich nicht nehmen ließ. Mit dieser Führung ging es in die Pause!

In dieser mussten wir wegen einer Verletzung von Vincent S. wechseln, Tony W. kommt für Ihn. Weiter ging es in die Schlusshälfte mit unveränderten Bild. Die Wahrener mit langen Bällen, wir mit mehr Ballbesitz.

In der 50. Minute ein schön ausgespielter Angriff über unsere rechte Seite ein halbhoher Ball in die Schnittstelle der Abwehr. Aron F. setzt mit Tempo nach und nutzt den springenden Ball um mit einen schönen Haber zum 0:2 zu verwandeln. Gleich im Gegenzug Thomas S. hält einen Schuss in der 51 Minute unseres Gegners . ...Glück gehabt! Der nächste Angriff rollt auf unsere Abwehr zu dieser konnte zur Ecke abgewehrt werden. Die Ecke wird von der linken Seite geschlagen, wir können nicht ausreichend klären, ein Wahrener kommt zum Schuss, dieser schlägt in der 52. Minute ein zum 1:2. In den nächsten Minuten wurden aussichtsreiche Möglichkeiten unsererseits nicht genutzt! Nach einem fraglichen Foul in der 64. Minute wurde auf Freistoß entschiede, dieser wurde gut getreten, alle verpassten es steht 2:2. Wechsel in der 65 Minute Aaron F. mit Problemen am Oberschenkel muss raus Ricardo H. kommt. In den Schlussminuten passierte nix mehr. Der Schiedsrichter pfeift eine, für die Eintracht unglückliche Partie ab.

 

P.D.

 

4. Spieltag, 13.09.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Lokomotive Engelsdorf 2:3

 

Kader

Thomas S. Hannes L. Sinan I. Felix M. Ricardo H. Florian D. Florian B. Oliver M. Bruno W. Aaron F. Vincent S.

 

Spielbericht

Bei Nieselregen, aber auf gut bespielbaren Rasen, ging es gegen eine körperlich robuste und groß gewachsene Engelsdorfer Mannschaft.

Daher gingen wir mit dem Ziel den Ball flach zuhalten und soweit es geht Eckbälle und Freistöße zuvermeiden in das Spiel, um auch weiter fleißig Punkte zusammeln.

Los geht es, eine Abtastphase gab es nicht wirklich!

In der 7. Spielminute wurde ein Spieler der Engelsdorfer auf der Linkenseite gestoppt, der Schiedsrichter entschied auf Freistoß.

Der Freistoß wurde gut getreten, unser Schlussmann zögerte etwas, ein Engelsdorferspieler bekam den Kopf eher an die Kugel und es stand zeitig 0:1 gegen uns.

Jetzt entwickelte sich ein kampfbetontes und hitziges Spiel, in dem es in den Nächsten zwanzig Minuten hin und her ging ...

Wir fuhren in der 29. Minute über unsere linke Angriffseite einen gut gespielten Angriff mit einer guten Eingabe in den Strafraum unsere Gäste, diese konnte nur mit einem Handspiel vereitelt werden.

Der Schiedsrichter entschied auf Strafstoß und auf Rotekarte für den Engelsdorfersünder.

Bruno W. trat den fälligen Elfmeter dieser wurde allerdings im Erstenversuch gut gehalten , glück für Bruno W. er nutzte diesen Abpraller und konnte im zweiten Versuch zum 1:1 einnetzen. Leider verschaffte uns das 1:1 keine Entlastung um etwas mehr Ruhe in unser Spiel zubringen.

Unsere Gäste nutzten ein ihrer sehr gut getretenen Eckbälle, den wir leider nicht entscheidend klären konnten, um in der 34 Minute auf 1:2 zu erhöhen. Damit ging es auch in die Pause.

Das Spiel wird härter, der Umgang der Spieler auf dem Rasen rauer, dem Jungenschiedsrichter fällt es nicht leicht das Spiel zu beruhigen und immer die richtigen Entscheidungen zutreffen.

Was die erhitzten Gemüter nicht gerade beruhigt!

So auch in der 56. Minute, als ein vorangegangenes Foul an uns nicht gegeben wurde.

Daraus resultierte ein Angriff der Gäste über ihre Linke-Seite mit einer gefährlichen Flanke und es klingelte 1:3.

Eine Feldüberlegenheit, obwohl wir seit der 29. Minute mit einem Spieler mehr agieren, ist nicht zuerkennen!!!

In der 60. Spielminute gelang uns noch einmal ein guter Angriff über die rechte Seite.

Diese Möglichkeit ließ sich Vincent S. nicht nehmen und konnte wieder auf ein Tor auf 2:3 verkürzen.

Außer unnötige Wortgefechte und Fouls passierte bis zur 80. Minute nichts mehr .

Das Spiel ist vorbei, es steht eine unnötige Niederlage zu buche.

 

P.D.

 

3. Spieltag, 10.09.2014

SpG 1886 M'berg/Kickers 94 M'berg vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:8

 

Kader

Thomas S. Christian M. Hannes L. Sinan I. Felix M. Florian D. Florian B. Oliver M. Bruno W. Ricardo H. (Eingewechselt: 41. Minute Lucka. Vincent S.)

 

Spielbericht

Ersatzgeschwächt aber mit Hilfe von Lucka aus unserer C- Jugend starten wir wie die Feuerwehr!

 

Gleich nach der ersten Balleroberung wird ein schneller Pass in die Spitze auf Vincent S. gespielt der mit links in Minute 1 zum 0:1 einschiebt.

Die B- Junioren der ELS schaffen immer eine Überzahl im Mittelfeld, daraus folgte ein gut gespielter Angriff über rechts, Pass auf Ricardo H., der lässt zwei Gegenspieler stehen, flache Eingabe in den Strafraum, Florian D. schießt und es steht 0:2 in der 11 Minute.

Aus einer sicherstehenden Abwehr, immer in Überzahl agierenden Mittelfeld und beweglichen Außenbahnen, erspielten wir uns Möglichkeiten über Möglichkeiten.

So auch folgerichtig in der 20. Minute. Das 0:3! Bruno W. behauptet den Ball im Mittelfeld, spielt ein klugen Pass auf Vincent S., der keine Probleme hat zu verwandeln.

Nachdem die ein oder andere gute Möglichkeit nicht genutzt wurde, ging es jetzt Schlag auf Schlag.

Angriff über Rechts: der Ball wird quer in den Strafraum gespielt, Vincent S. leitet ihn weiter auf Oliver M., der mit einen schönen Spannstoß in die Kurzecke in der 36. Minute zum 0:4

Weiter ging es in der 39. Minute: wieder konnten wir einen Pass ungehindert aus der Mitte in die Spitze zu Vincent S. spielen, der mit Rechts auf 0:5 verwandelt.

Markkleeberg kommt nur selten über die Mitte oder Außenbahnen in unsere Hälfte.

Es geht mit einem 0:5 in die Pause….

Wechsel in der Pause: Lucka kommt für Ricardo…

Das Spiel läuft wieder, das Bild bleibt unverändert!!!

Die Spielzüge und Pässe über die Mitte in die Spitze bleiben weiter effektiv. So auch in der 52. Minute: Vincent S. alleine vor dem Markkleeberger Hüter. Mit Rechts durch die Hosenträger - es steht 0:6.

Markkleeberg probiert es noch einmal. Kommt über Ihre linke Seite. Oliver M. weiß sich nur mit einem Faul zu helfen und sieht die Gelbe Karte, der Freistoß bringt keine Gefahr.

In der 56. Minute sieht ein Spieler der Markkleeberger Mannschaft die Gelb Rote Karte. Der Grund war wahrscheinlich Meckern.

Unser Gegner mit einem Spieler weniger, aber mit dem Tor zum 1:6 Schuss von rechts unhaltbar in der 62 Minute.

Der Grund: wir haben einmal nicht energisch im Mittelfeld zugegriffen!

Die Ordnung wurde wieder hergestellt, ein Angriff über links, Lucka im Laufduell mit guter Eingabe in den Strafraum, Vincent S. steht wieder richtig zum1:7.

Das Spiel neigt sich dem Ende zu, in der 75 Minute wieder ein Pass durch die Mitte, Markkleeberg hat noch immer kein Mittel dagegen gefunden, nutzt Vincent S. die letzte Möglichkeit im Spiel mit seinem 6. Tor zum 1:8.

 

Das Spiel ist vorbei, ein verdientes 1:8 steht zu Buche.

 

P.D.

 

2. Spieltag, 06.09.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG Rotation Leipzig II 2:0 (2:0)

 

Kader

Thomas - Christian, Hannes, Sinan, Felix M. - Florian D., Bruno - Olli, Aaron, Florian B. - Vincent. Eingewechselt: Riccardo, Lukas

 

Spielbericht

Die Geschichte des Spiels ist schnell erzählt: ein deutliches Übergewicht im Mittelfeld und die technisch besseren Einzelspieler sorgten für ein starkes Chancenplus unserer Mannschaft. Der Sieg mit 2 Toren geht auf Grund der schwächeren 1. Halbzeit in Ordnung. Rotation war mit einem ersten Dreier aus dem ersten Spiel angereist und man merkte gleich zu Beginn, dass die Nordleipziger die Punkte nicht zur Südkampfbahn mitbringen wollten, sondern zählbares mit nach Hause nehmen wollten. Einige gute Möglichkeiten ergaben sich auch für die Gäste, die allerdings das Tor nicht gefährlich treffen konnten. Möglich wurden die Chancen durch schlecht gestaffelt stehende Innenverteidiger. Spielerisch blitzte gelegentlich die Klasse unserer Mannschaft auf. Zu oft blieb es aber bei Einzelaktionen. Zu selten wurde der Ball flach durch die eigenen Reihen gespielt, zu wenig bewegten sich die Außenverteidiger nach außen und zu wenig kamen die offensiven Flügelspieler entgegen um die Bälle zu fordern. Letztlich konnten einige gute Spielzüge beobachtet werden und die Tore von Florian D. und Vincent entschieden die Partie früh. In der 2. Halbzeit gab es eine deutliche Leistungssteigerung, die leider nicht in zählbares umgesetzt werden konnte. Immerhin kam es zu keinem einzigen Torschuß der Gäste in den zweiten 40 Minuten. Mit dem Sieg konnte mit 6 Punkten und 10:0 Toren die Tabellenspitze erobert werden. Am Mittwoch könnte diese dann sogar bei der SpG TSV und Kickers Markkleeberg sogar erfolgreich verteidigt werden. Für den Großteil unserer Mannschaft sicherlich ein besonderes Spiel. Um die dann folgenden, schwereren Aufgaben erfolgreich zu bestehen wird sich die Mannschaft durch Trainingsübungen sicherlich noch steigern müssen.

 

Es hat als Coach Spaß gemacht die Mannschaft zum 3. Sieg im 3. Pflichtspiel führen zu dürfen.

 

C.R.

Ausscheidungsrunde LVV-Cup, 02.09.2014

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. FC Eintracht Holzhausen 3:1

 

Aufstellung

Thomas S. Christian B. Hannes L. Sinan I. Felix M. Florian D. Bruno W. Oliver M. Aaron F. Florian B. Vincent S. (Eingewechselt: Florian B.)

 

Tore

Bruno W. , Auron F. , Oliver M.

 

Spielbericht

 

Pünktlich 18 Uhr ging es los...
Nach kurzem Abtasten zeichnet sich eine Überlegenheit der Mannschaft von Eintracht Leipzig-Süd ab. Die über ein schnelles Spiel über die Mitte ihre Außenbahnspieler immer wieder gut einsetzen, nur der letzte Pass kam noch nicht zum Mitspieler, da der Gegner aus Holzhausen immer eine Fußspitze dazwischen hat. So neigte sich die erste Halbzeit dem Ende zu, die Gäste nur selten gefährlich durch einen Angriff über die Rechteseite und einen Freistoß.

Es ging mit einem 0:0 in die Pause ...

Die zweite Hälfte beginnt. Das Bild gleicht der Ersten. Die B-Junioren des ELS machen das Spiel. In der 53 Minute die verdiente Führung. Es gab eine Ecke von Rechts, diese wurde abgewehrt, Oliver M. brachte den Ball wieder in den Strafraum zurück, Bruno W. schob überlegt ein.

Jetzt ging es Schlag auf Schlag 55. Minute ein kluger Pass aus der Mitte in die Spitze zu Auron F., der alleine auf den Hüter zulief und zum 2:0 verwandelte. In der Folgezeit blieben einige gute Möglichkeiten ungenutzt bis zur 76. Minute, aus dem sicheren Ballbesitz schießt Auron F. Der Ball wird abgewehrt, Oliver M. staubt zum verdienten 3:0 ab.

Mit der sicheren Führung im Rücken nutzten die Gäste eine kleine Unaufmerksamkeit unserer Manschaft und verkürzten in der 78. Minute auf 3:1. Ein Schuss aus Rechtsposition konnte unser wenig geprüfter Schlussmann Thomas S. leider nicht festmachen.

Aber das war kein Bruch in unserem Spiel. Angriff auf Angriff rollte auf die Abwehr unseres Gegners aus Holzhausen zu, leider wurden die zum Teil gut herausgespielten 100%tigen Möglichkeiten nicht genutzt.

Der Schiedsrichter pfiff ab und wir konnten uns nach guter Leistung auf die zweite Runde im Pokal freuen.

 

P.D.

 

1. Spieltag, Stadtliga, 31.08.2014

SG MoGoNo vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:8 (0:4)

 

Aufstellung

Sproete, Bornmann C. (47. Hütter), Ince, Lechner, Main, Domröse, Wangemann, Bornmann F., Falke, Mann, Spoddig

 

Tore

Domröse, Domröse, Spoddig, Spoddig, Domröse, Spoddig, Hütter, Hütter

 

Spielbericht

Kantersieg zum Saisonauftakt

 

Die neu formierte B-Jugend gewann ihr erstes Saisonspiel mit 8:0 bei der SG Motor Gohlis-Nord. Die ELS-Elf nutzte die numerische Überlegenheit zu ihren Gunsten und setzte den Gegner bereits früh unter Druck.

 

In der Anfangsphase der Partie kam kein flüssiges Kombinationsspiel zustande, so musste ein Distanzschuss von Florian Domröse herhalten, um uns in der 11. Minute mit 1:0 in Führung zu bringen. Eine ähnliche Spielsituation ermöglichte das 2:0 in der 16. Minute, wiederum war es Florian Domröse, der sich ein Herz fasste und einen platzierten Flachschuss in die linke Torecke verwandelte. Nach einer langen Verletzungspause seitens des Gegners kam es kurz vor der Halbzeit erneut zu einem Doppelschlag der ELS-Elf. In der 39. Minute gewinnt Aaron Falke das entscheidende Kopfballduell, von wo Vincent die Gelegenheit frei vorm Tor nutzte, um den Ball überlegt einzuschieben. Ebenfalls Vincent Spoddig verwandelte 2 Minuten später nach schöner Vorarbeit durch Felix Main das 4:0.

Die zweite Halbzeit war ein Spiegelbild der ersten Halbzeit. Die ELS-Truppe hat die taktischen Vorgaben in der zweiten Halbzeit allerdings wesentlich besser auf den Platz gebracht. So wurde dem Gegner kaum Raum gelassen und bereits früh in deren Hälfte attackiert. Florian Domröse schnürte in der 42. Minute sein Dreierpack nach schöner Vorarbeit von Bruno Wangemann. Das sechste Tor war das schönste des Tages, eine gelungene Kombination durch den kurz zuvor eingewechselten Riccardo Hütter gemeinsam mit Felix Main vollendete Vincent Spoddig in der 57. Minute. Riccardo Hütter selbst traf in der 71. Minute zum 7:0 und erneut in der 76. Minute zum 0:8.

 

Fazit

Ein gelungener Einstand, der allerdings am Ende auch nur 3 Punkte bedeutet. Es gilt weiterhin unsere Schwächen auszumerzen und unsere Stärken noch mehr zur Geltung zu bringen.

 

R.G.