Spielberichte Saison 2014/2015


Parkarena-Cup. Neukieritzsch


Aufstellung

Cajus, Hardt, Arthur, Milan, Tim, Luis und Zidane

Turnierspiele
SV Groitzsch1861 II gegen SV Eintracht Leipzig-Süd III    1:1
Röthaer SV gegen ELS III    3:1
ELS III gegen SF Neukieritzsch II    1:3
Spiel um Platz 7:
SV Naunhof 1920 gegen ELS III 1:1 im 9-Meterschießen   2:3

Turnierbericht
Heute holen wir einen Pokal, Halleluja!

Heute machten sich die Kleinen Eintrachtler auf den Weg nach Neukieritzsch um einen Pokal zu holen, was ihnen mit viel kämpferischen Einsatz und ihren spielerischen Mitteln auch gelang. Doch die Kinder , die Eltern und auch ich, der Trainer, bestaunten zuerst, was man so schönes bauen kann, wenn man Geld aus den Kanälen der Braunkohle für sich erschliessen kann und wir träumten schon mehr oder weniger von unserer schönen, neugestalteten Südkampfbahn, die uns Christian zum Elterninformationsabend versprochen hat.

Es war heute, wie so oft im letzten halben Jahr spielten wir wieder gegen Mannschaften, die zu einem Großteil ein oder gar zwei Jahre älter waren. Die längere Spielerfahrung der anderen Kinder machte uns leider zum Aussenseiter, doch dagegen kämpften unsere Jungs vom ersten Spiel tapfer an. So gelang uns bereits im ersten Spiel nach wenigen Minuten das 1:0 (nach Ecke von Luis) , was unseren Kindern viel Sicherheit gab und so konnten sie das erste Spiel mit 1:1 beenden. Im zweiten und dem dritten Spiel hatten wir gegen die Kinder aus Rötha und von unserem Gastgeber aus Neukieritzsch leider keine Chance, so dass wir beide Spiele mit 3:1 verloren. Trotzdem gefiel mir dabei an unserer Mannschaft, dass sie sich nicht aufgaben und immer weiter kämpften. In diesen Spielen schossen erst Tim (frei auf den Tormann zulaufend) und Luis (Fernschuß von der Mittellinie) unsere Tore.

So kam es im vierten und letzten heutigem Spiel zum Kampf gegen SV Naunhof , wie groß unser Pokal ausfallen wird. Natürlich waren unsere Kleinen Eintrachtler heiß drauf, den größeren der zwei, für uns bereit gestellten Pokale zu gewinnen. Dass dies sehr schwer gegen die spielstarken Naunhofer Fußballkids wird, war allen Kindern klar. Deshalb gingen unsere Kinder sehr konzentriert zur Sache und es gelang den Kleinen wieder dieses frühe Führungstor durch Zidane. Lange konnten die Kinder diesen Vorsprung verteidigen, doch dann gelang Naunhof der gerechte Ausgleich. Aber auch das 1:1 verteidigten alle Kinder wieder heldenhaft, dabei ist Cajus hervorzuheben, wie der wie ein Turm im Sturm den Angriffen sich immer wieder entgegenstelte, war Suuuuuuuper! Kurz vor dem Schlußpfiff lief Tim nochmal frei auf den gegenerischen Tormann zu , konnte den Ball auch an ihm vorbeischieben, doch leider ging der Ball auch um haaresbreite am Tor vorbei und es blieb beim 1:1, so dass das 9-Meterschießen über die Pokalgröße entscheiden mußte.
Jetzt sollte und wollte sich die Mannschaft belohnen. Auch weil wohl die wenigsten Zuschauer unseren Kleinen Eintrachtlern ein Sieg gegen die größeren Kids aus Naunhof   zutrauten, konnten Luis, Arthur und Zidane unbekümmert antreten. Luis nagelte den ersten 9-Meter in die linke obere Ecke, so dass der recht große, gegnerische Torwart keine Chance hatte. Den ersten Schuss von Naunhof konnte Cajus Klasse parieren, wieder Suuuuper! 1:0 für ELS.
Nun tritt unser kleiner Arthur an und verwandelt sicher flach in der rechten Ecke, so wie ich es von Arthur erwartet habe. Gegen den nächsten geschossenen 9-Meter hat Cajus keine Chance und es steht 2:1.
Mit dem nächsten Schuss kann Zidane für uns alles entscheiden, doch leider konzentriert sich Zidane nicht genug, läuft überhastet an und schießt den Ball zu zentral, so dass der Torwart halten kann. Schade!
Jetzt steht es 2:2 und es geht mit Luis wieder los. Luis gleiche Ecke, genau unter die Latte, 3:2! Der erste Schütze von Naunhof will es diesmal besser machen gegen Cajus, zielt mehr in die rechte Ecke und schießt vorbei! 3:2 für uns, tolle Leistung und etwas später toller Pokal.

Fazit

Ein schöner Ausflug ins Leipziger Braunkohleland.

M.E.


8. Spieltag, Fairplay-Liga

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Fortuna Leipzig 1:0


Aufstellung

Tim Luca (Torhüter), Arthur, Gustav, Luis, Gillian,Konrad, Cajus, Zidane und Giacomo

Tore
5 Tore durch Gilliane
4 Tore durch Zidane
3 Tore durch Cajus
3 Tore durch Luis
2 Tore durch Giacomo

Spielbericht
Kleine Eintrachtler ganz GROSS

Heute empfingen die "Kleinen Eintrachtler" in der Fairplayliga den SV Fortuna Leipzig 02 II und siegten ganz klar 17:0 ( richtig gelesen SIEBZEHN).
Von der ersten Minute an waren unsere Jungs die klar bessere Mannschaft, obwohl die meisten unserer Kinder zwei Jahre jünger waren. Doch diesen Altersunterschied sah man überhaupt nicht. Die kleinen Eintrachtler waren balltechnisch und spieltaktisch klar überlegen und die eigentlichen körperlichen Nachteile glichen sie durch ihren Kampfeswillen immer wieder aus. In den ersten fünf Minuten vergaben wir noch unsere Möglichkeiten bzw. spielten diese Chancen nicht konsequent zu Ende. Doch in der 5. und dann 6. Minute fiel das 1:0 und 2:0 jeweils durch Giacomo. Damit war das Eis gebrochen und Gillian, Zidane, Luis und Cajus reihten sich mit in die Torschützenliste ein.
Was mir heute besonders gut gefiel, war wie bereits ab den Torwart (heute Tim - alles gut gemacht) über die Abwehrspieler das Spiel nach vorne eröffnet wurde, wie konsequent verteidigt wurde (auch mal der Ball ins Aus gespielt) und durch gutes Stellungsspiel der Ball immer wieder schnell erobert wurde, so dass unsere Mannschaft erfolgreich angreifen konnte. Dabei gewannen unsere Kinder auch fast alle Zweikämpfe. Schön war zu sehen, wie die gesamte Mannschaft weiß, wie sie sich bei Einwürfen oder Eckbällen zu verhalten hat, auch wenn man dort noch konsequenter den Torerfolg suchen könnte. Immer wieder versuchten heute die Jungs über die Außen nach vorne zu kommen, um dann flach in die Mitte vor das gegnerische Tor zu passen, so wie wir es auch im Training geübt haben. Leider habe ich heute Fernschüsse von unseren Spielern vermißt, dies kann aber auch daran gelegen haben, dass es uns Fortuna heute so leicht gemacht hat und dadurch manchmal der letzte Biss verloren ging.
Ich war heute wieder sehr zufrieden mit der gezeigten Leistung aller Kinder, gerade weil sie sich immer bemühten, ihr Spielsystem umzusetzen.

Damit belegen wir nach einer tollen Steigerung von Spiel zu Spiel in unserem Pool der Fairplayliga den dritten Platz mit 16 von möglichen 24 Punkten, dabei haben wir in der Rückrunde die beiden ersten Mannschaften unserer Tabelle einmal besiegt bzw. einmal unendschieden gespielt. Wer hätte das gedacht Anfang März nach der 1:11 Niederlage im ersten Spiel? EIN LOB AN ALLE EINGESETZTEN SPIELER DIESER SAISON!

Fazit

Wie alle unsere Spieler heute ihre zugewiesenen Positionen halten, verstehen und ausfüllen, zeigt die positive Entwicklung dieser Kinder im letzten halben Jahr seit dem Einstieg dieser Mannschaft mit in die Fairplayliga. Erfreulich dabei ist auch, dass die einzelnen Egoismen der Spieler viel kleiner geworden sind, man spielt heute miteinander und gönnt seinem Freund, seinen Mitspieler auch den Ball und im besten Fall auch das TOR. Es ist eine tolle Mannschaft zusammengewachsen und wenn sie alle weiter so üben, weiter so an sich arbeiten und fleißig trainieren, haben sie eine schöne FUßBALLZUKUNFT vor sich.

M.E.


7. Spieltag, Fairplay-Liga

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. Roter Stern Leipzig


Aufstellung

Tim Luca (Torhüter), Arthur, Milan, Hardt (Abwehr), Luis, Gillian und Giacomo (Mittelfeld und Angriff)

Tore
1:0  4. min. Gillian, nach Abstoß des gegnerischen Torwarts Ball erobert
1:1
2:1  21. min. Gillian, nach Torwartabpraller
2:2 und kurze Zeit später 2:3
3:3  38. min. Gillian, nach Luis super Zuspiel in die Tiefe konnte Gillian alleine auf den TW zu laufen und den Ball versenken
3:4
4:4 39. min. Luis, Freistoßtor aus 15 Meter, Giacomo hat den Freistoß sich erarbeitet

Spielbericht
Die Sonne lacht über den sonnigen Süden

Heute empfingen die "Kleinen Eintrachtler" in der Fairplayliga den Tabellenführer, den sehr spielstarke und durchgehend mit recht großen, erfahrenen Spielern besetzten SV Roter Stern Leipzig.
Das Hinspiel hatten wir zu Recht 6:2 verloren, weil wir damals vor allem in der ersten Hälfte "hasenfüßig", sehr ängstlich auftraten. Von dieser Angst war heute überhaupt nichts zu spüren. Daran erkennt man auch, welch Selbstbewußtsein sich dieses Team in den letzten Partien erspielt hat.
 Alle Kinder, ich betone ALLE, haben heute ihr bestes Spiel abgeliefert, was ich von allen einzelnen bisher bei Eintracht gesehen habe. Alle Kinder sind heute kämpferisch, läuferisch und spielerisch/ taktisch an ihre momentanen Grenzen gegangen und das verdient GRÖßTES LOB!
Wichtig war heute, so habe ich als Trainer auch die Kinder vor dem Spiel eingestellt, dass wir ganz konsequent in der Abwehr spielen, dass wir den Roten Stern möglichst selten zu ihren scharfen, gefährlichen Schüssen kommen lassen. Dies ist uns in der ersten Halbzeit nahe zu perfekt gelungen und in der zweiten über weite Strecken. Dort ist Hardt zu loben, wie er heute sehr körperbetont  die Zweikämpfe suchte und zum Großteil gewann. Milan verdient für seine konsequente Abwehrarbeit, sein sehr gutes Stellungsspiel ein gleich großes Lob wie unser Arthur auch, der sich genau so den Angriffen von Roter Stern entgegen stellte und immer wieder klären konnte. Was alle drei, Hardt, Milan und Arthur heute dort hinten an Schwerstarbeit leisteten,  verdient größten Respekt. Dies funktionierte aber nur deshalb auch so gut, weil Theo heute einen hervorragenden Tag als unser Torhüter hatte und immer wieder Klasse die Schüsse parierte und mit seiner Ruhe, Ausgeglichenheit, die Abwehr total stabilisierte. Theo KLASSE! Und auch das hätte heute nicht zu so einem guten Ergebnis geführt, wenn nicht auch unsere Mittelfeldspieler und auch unsere Stürmer (Luis, Gillian und Giacomo TOLL!) heute so kämpferisch und laufstark/ laufbereit mit verteidigt hätten. Diese Laufbereitschaft ALLER war heute das Einzige, was an die "Hasen" aus dem ersten Spiel erinnerte, allerdings im positiven Sinne.
Diese Kompaktheit in der Abwehr hat uns dann die Möglichkeit gegeben, immer wieder nach vorne gegen Roter Stern böse Nadelstiche zu setzen und tolle Tore zu erziehlen. Nur weil Giacomo und Gillian heute vorne immer wieder gleich auf die Gegner draufgingen (das 1:0), den Ball nachsetzten (z.B. das Tor zum 2:1) und Luis mit seiner Übersicht in der Not in der Abwehr Löcher stopfte und bei der Möglichkeit den Ball schnell nach vorne spielte, haben wir Roter Stern auch so stark hinten beschäftigt, so dass der Rote Stern in der ersten Halbzeit gar nicht vor unserem Tor zum Zuge kam. Wir waren in der ersten Halbzeit das bessere Team.
Es war heute Klasse wie Giacomo die gegnerische Abwehr schwindelig dribbelte, mit seinen schnellen Vorstößen oftmals zwei Abwehrspieler von Roter Stern beschäftigte. Giacomo auch wenn du heute kein Tor geschossen hast, sondern deine Spielkameraden, waren es gerade deine Angriffsarbeit (z.B. Freistoße erkämpft, der zum 4:4 führte), welche Roter Stern zermürbt hat und unsere "Kleinen Eintrachtler" so stark machte . Es war ein ganz TOLLES Spiel von dir, Giacomo. Genau so Klasse war heute die spielweise von Guillien und deine Tore sowie so.
Die zweite Halbzeit war relativ ausgeglichen. Dies lag auch an den Kräfteverschleiß bei Guillien und Giacomo und an den Blessuren bei Milan, geschuldet ihrer aufopferungsvollen Arbeit. Als neutraler Beobachter führte dies zu einem gerechten Unentschieden in dem von beiden Seiten toll geführten Fußballspiel. Als Trainer muss ich aber sagen, dass wir dieses Spiel gegen den Favoriten heute auch gewinnen hätten können, wenn wir nur unsere Torchancen besser zu Ende gespielt hätten.

Fazit: ALLE"KLEINEN EINTRACHTLER" KÖNNEN HEUTE STOLZ AUF IHRE GEZEIGTE LEISTUNG SEIN!

M.E.


6. Spieltag, Fairplay-Liga

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV West 03


Aufstellung

Tim Luca (Torhüter), Arthur, Thalina, Mathis (Abwehr), Luis, Gillian, Konrad und Fynn (Mittelfeld und Angriff)

Tore
Gillian 1:0 (4. Minute), 6:0 (19.), 8:0 (26.) und 9:0 (30.) VIERFACHER TORSCHÜTZE!
Luis 2:0 (7. Minute), 4:0 (14.), 5:0 (18.) und 10:0 (35.) VIERFACHER TORSCHÜTZE!
Mathis 3:0 (9. Minute)
Fynn 7:0 (23. Minute)
10: 1 (37. Minute) nach Handneunmeter, ganz scharf und damit unhaltbar zentral unter die Latte geschossen

Spielbericht
Die Sonne lacht über den sonnigen Süden

Das Hinspiel hatten unsere kleinen Eintrachtler klar mit 8:3 bei SV West 03 gewonnen, so galten heute unsere Kinder wohl als Favorit. Um diese Favoritenrolle auch gerecht zu werden, sollten unsere Kinder von Anfang an konzentriert ihre gute Spielweise nach vorne sowie nach hinten ihre gesunde Agressivität und Zweikampfstärke auf dem Spielfeld umsetzen. Auch wenn ich heute bewußt viele F-Spieler nicht eingeladen hatte, erwartete ich doch auch das Gleiche von meinen Bambini`s, wissend aus Training und voran gegangenen Spielen, dass auch die "Kleinen" sich das nötige fußballerische Können angeeignet haben.
Alle unsere Kinder setzten all das bisher Erlernte gut um. So viel das 3:0 durch Mathis durch unsere gute Agressivität. Mathis eroberte nach einem Abschlag des gegnerischen Tormanns den Ball im Zweikampf sofort zurück und er konnte das Tor schießen (Mathis ein dickes Lob von mir dafür, du musst aber im Spiel schneller abspielen).
Aber auch durch das bewußte Spielen miteinander fielen heute einige Tore. Exemplarisch ist dort der Querpass von Mathis auf Fynn, welcher gleich einen feinen Steilpass  in die Spitze zu Gillian spielte zu nennen, der dann frei auf den Torwart zulaufen konnte und das 6:0 machte. Traumtor durch alle drei Spieler!
Unsere Spieler vergaßen auch ihre Geheimwaffe Fernschüsse nicht. So versuchten sich heute Arthur (leider ohne Torerfolg) sowie Gillian und Luis (mit Torglück) mit Schüssen aus der zweiten Reihe. Auch wie jetzt die einstudierten Abläufe nach Einwürfen ( der Verteidiger wirft immer nach vorne zu dem Stürmer oder Mittelfeldspieler dieser Seite, in der Mitte lauert der Mittelfeldspieler der anderen Seite und der zweite Verteidiger sichert hinten ab) gut funktionieren, erfreut mich als Trainer.
Erwähnenswert sind auch die gut geschlagenen Ecken von Luis und Thalina ins Zentrum vor das gegnerische Tor. Nachdem wir in der Halbzeitpause besprochen haben, wo sich dabei unsere Kleinen Eintrachtler zu positionieren haben, fiel daraus in der zweiten Halbzeit in einer Gemeinschaftsproduktion von Konrad und Gillian das 8:0. Dieses Eckballtor war heute ein klarer Zugewinn dieser Mannschaft an ihren spielerischen Möglichkeiten!
Was mich auch freut ist, dass die beiden "Neuen" (Konrad und Fynn) sich gut in die Mannschaft intergrierten, einfügten. Beide haben das von mir Geforderte gut umgesetzt. Konrad und Fynn: ein Lob von mir. Fynn tolles Tor! Konrad, du hattest heute auch die Chance ein Tor zu machen. Beim nächsten Einsatz klappt es bestimmt.
Luis hat heute wieder ein sehr gutes Spiel gemacht . Zu Loben sind deine Fernschüsse , deine Ecken und Flanken in den Strafraum. Mit deiner Spielübersicht bist du ein ganz wichtiger Mann dieser Mannschaft. Spiel einfach weiter so!
Gillian hat heute auch ein gutes Spiel gemacht und setzt das von mir Geforderte (größere Agressivität, schneller den besser stehenden Mitspieler anspielen bzw. den Abschluß/ Torschuss suchen) immer besser um. Deshalb ist es auch nur logisch, dass sich dann der Erfolg (4 Tore!) auch einstellt. Tolle Weiterentwicklung von dir!
Immer werden nur die erwähnt, welche die Tore schießen. Das ist aber ungerecht. Denn auch die Verteidiger sind ein ganz wichtiger Teil einer Mannschaft. Durch ihr gutes Stellungsspiel und ihr gutes Zweikampfverhalten haben Thalina, Arthur und zwischenzeitlich auch Mathis keine gefährlichen Szenen zugelassen, dabei gleichzeitig nach abgefangenen Bällen oder Einwürfen unser Angriffsspiel gut eröffnet.
Auch Tim hat als Torwart seine Sache wieder gut gemacht. Auch wenn er das erst so richtig bei einigen Paraden im Neunmeterschiessen nach dem Spiel zeigen konnte.
Zum Abschluss gab es noch einen Handneunmeter für unsere Gäste aus dem Westen, welches zu den Ehrentreffer und den Endstand von 10:1 führte. Und somit lacht auch heute die Sonne über den sonnigen Süden!

Fazit

Auch wenn es z.Z. noch an der Robustheit der meisten Bambinikinder mangelt ( was beim heutigen Gegner nicht nötig war), so ist doch ihr Taktik- und Spielverständnis gut entwickelt, worauf weiterhin aufgebaut werden kann. Das körperliche kommt mit der Zeit,mit den nächsten Trainingseinheiten von alleine.

M.E.

 

5. Spieltag, Fairplay-Liga, 12.05.2015

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SSV Kulkwitz 1:0

 

Aufstellung

Theo Justus, Cajus (Torhüter), Nick, Gerrit, Milan (Abwehr), Luis, Gillian, Sophie und Giacomo (Mittelfeld und Angriff)

Tore
0:1 3. Minute Giacomo
0:2 19. Minute Sophie
1:2 24. Minute nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld konnte ihr bester Spieler frei auf Cajus zulaufen und das Tor erzielen
1:3 36. Minute Gillian

Spielbericht
Toller Entwicklungssprung

Als ich heute auf die Südkampfbahn fuhr, war ich ein klein wenig angespannt. Nicht weil ich Angst vor Kulkwitz hatte, sondern eher wie ein Lehrer der mit seinen Schülern eine Klausur schreibt und heute deren Leistungsstand, deren Lernfortschritt präsentiert bekommt. Das erste Spiel hatten wir gegen die gleiche Mannschaft (Kulkwitz hat nur einen Spielerpool von 10 Kindern) noch völlig verdient 1:11 verloren, die Kleinen Eintrachtler waren damals den Kulkwitzer Kindern in allen Belangen (Spielvermögen, Zweikampfverhalten, herausspielen von Torchancen und dabei frei laufen/ anbieten, Positionen halten, Spielverständnis ect.) deutlich unterlegen. Es war damals das erste Spiel der meisten Kinder auf "Großfeld" und dem entsprechend unerfahren traten sie gegen Kulkwitz auf.
Wie am Anfang gesagt, ich war heute etwas aufgeregt. Trotzdem war meine Erwartung doch so, dass ich von meinen kleinen Eintrachtlern ein Match auf fast Augenhöhe erwartet habe. Die Spiele der letzten Wochen der Jungs und Mädels machten mich so optimistisch. Doch was ich heute sah, toppte diese positive Erwartung noch. Unsere Eintracht war heute die etwas bessere Mannschaft als Kulkwitz. Besonders ist mir heute unser robustes Zweikampfverhalten (fast alle Zweikämpfe haben wir gewonnen bzw. dann der zweite Verteidiger)  aufgefallen, was spielentscheidend war. Dadurch konnten wir den Gegner weit weg von unserem Tor drängen und waren dabei gleichzeitig öfter gefährlich vor ihrem sehr gut haltenden Tormann mit gefährlichen Szenen zugange. Neben dem guten Zweikampfverhalten muss ich positiv erwähnen, das ganz konsequente Verteidigen in der Abwehrzone. Da wird nicht mehr der Ball vertendelt, der Ball wird gleich nach vorne gespielt oder sollte dies nicht gehen wird der Ball ins Seiten- oder Toraus gespielt. Tolles Lob an Nick, Gerrit und Milan aber auch an unsere verteidigenden Mittelfeldspieler für diese Spielweise!
Aber nicht nur unser Abwehrverhalten hat sich deutlich verbessert, auch unser Spiel nach vorne. Die Kinder versuchen heute viel mehr miteinander mit gepflegten kurzen Pässen zu spielen, als das noch am Anfang der Fairplaysaison der Fall war. Dadurch haben sich die kleinen Fußballer heute eine Vielzahl von Torchancen erarbeitet und genau so haben sich heute unsere drei eingesetzten Stürmer (Giacomo, Sophie und Gillian) jeweils ihr Tor erzielt. Auch für Euch ein tolles Lob, obwohl ihr auch wisst, dass jeder von Euch heute noch ein oder gar zwei Tore mehr hätte schießen können, wenn ihr Euch besser vor dem Tor konzentriert. Auch Luis hat sich heute sein Lob verdient, denn auch er hat aus dem Mittelfeld heraus ein tolles Spiel gemacht. Leider hat es heute nicht mit seinen Fernschüssen zu einem Tor gereicht, aber da hatte heute der gegnerische Torwart mehr Glück als Luis. Toll wie Luis es auch mit seinem schwächeren, linken Fuß versucht hat auf das Tor zu schießen und super wieder seine Ecken.
Leider fiel heute kurzfristig mit Bauchschmerzen Theo unser Torhüter aus (GUTE BESSERUNG!), so dass Cajus heute das ganze Spiel durchspielte. Eine gute Leistung bescheinige ich auch dir, Cajus, dafür. Tolle Abstöße und wieder gut gehalten!
Kurz zum Spiel. In einer ausgeglichenen Anfangsphase erzielten wir bereits in der dritten Minute durch Giacomo das 1:0. Danach waren wir etwas sicherer und besser als Kulkwitz, so dass das 2:0 durch Sophie kurz vor dem Halbzeitpfiff nur logisch war. Nach dem Wiederanpfiff hatten wir weiterhin die besseren Chancen obwohl Kulkwitz immer wieder gefährlich wurde.  So fiel auch das Anschlusstor für Kulkwitz und es wurde für 10 Minuten noch mal etwas spannend, bevor Gillian mit dem 3:1 den Sack endgültig zu machte. Beide Mannschaften hatten eine Vielzahl von hochkarätigen Chancen in diesem Spiel, so dass es auch 7:3 für uns am Ende hätte stehen können. Am Ende verließen wir den Platz nach einem spielerisch guten Spiel und gutem Kampf beider Mannschaften verdient als Sieger!


Fazit

Auf dieser heutigen Leistung gilt es in den nächsten Trainingseinheiten aufzubauen, damit sich alle fußballerisch weiterentwickeln. Denn es steht noch ein Spiel
gegen "Roter Stern" - Leipzig an, wo auch eine Revange schön wäre.

 

M.E.


4. Spieltag, Fairplay-Liga 24.05.2015

SV Fortuna Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:1

 
Aufstellung

Theo Justus, Cajus (Torhüter), Nick, Gerrit, Noel (Abwehr), Luis, Maxx-Dilln (Mittelfeld) und Sören sowie Mathis (Angriff)

Tore
0:1, 0:2 und 1:10 Maxx-Dilln
0:3 , 0:4, 1:6, 1:7, 1:8 und 1 :11 Luis (sechsfacher Torschütze!)
1:4  das Gegentor fiel nach einem verlorenen Zweikampf im Mittelfeld, am folgenden Fernschuss war Theo machtlos
1:5  Noel
1:9  Nick
1:12  Sören

Spielbericht

Heute fühlten sich Cajus und Theo wie Manuel Neuer,

denn unsere beiden Torhüter waren heute vor allem zum Zuschauen statt zum Fußball spielen in den Fortuna-Sportpark nach Paunsdorf gereist, so überlegen war unsere heutige Mannschaft gegen über unserem heutigen Gastgeber. All unsere Kleinen Eintrachtler waren heute hochmotiviert und setzten konzentriert das bisher erlernte und die Vorgaben des Trainers um. So wurde die Hälfte unser heutigen Tore durch Fernschüsse erzielt. Aber auch unsere sofortige Agressivität nach den Abstoß durch den Fortuna-Torhüter oder bei gegnerischen Ballbesitz führten immer wieder dazu, dass der Gegner heute so gut wie nie in unserer Hälfte kam und wir bestimmt 90% Ballbesitz hatten. Unsere Mannschaft war total überlegen und so lernten unsere Kinder heute kennen, wie sich oftmals der FC Bayern München fühlt, welcher auch schon an gleicher Stelle, im gleichen Stadion spielte wie die Kleinen Eintrachtler heute. Dies ist aber schon eine Weile her, genau gesagt, geschah dies 1926.
Dies heutige Ergebnis ist natürlich schön, weil es die Kinder für ihre wöchentliche , beharrliche Trainingsarbeit belohnt. Es darf aber nicht zu Übermut verleiten, denn die nächsten zwei Spiele gegen die Nummer 1 und 2 in unserer Staffel werden sehr schwer und benötigen wieder die volle Konzentrtion aller Kinder. Deshalb gilt es in den nächsten Trainingseinheiten, das bisher Erlernte zu festigen und Neues sich zu erarbeiten.

Fazit

Heute ist vor allem der Entwicklungssprung positiv anzumerken, welche diese Mannschaft vom ersten Fairplayspiel gegen Lausen bis heute vollführt hat. Jeder Kleine Eintrachtler hält recht gut seine Position, jeder weiß im Spiel, was er machen muß, jedes Kind traut sich viel mehr zu (z.B. Fernschüsse). Deshalb können wir auch voller Mut und Zuversicht zu dem nächsten Auswärtsspiel nach Kulkwitz fahren!

M.E.


3. Spieltag Fair-Play-Liga, 22.03.2015

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV West 03 Leipzig

 
Aufstellung

Theo Justus, Nick, Gillian, Sören, Giacomo, Arthur, Hardt, Zidane und Maxx-Dilln

Tore
0:1   2. Minute  Maxx-Dilln
0:2   3. Minute  Giacomo
0:3   4. Minute  Giacomo
1:3   nach einer Ecke
1:4  19. Minute  Gillian
1:5  22. Minute  Sören
1:6  27. Minute  Nick
1:7  28. Minute  Giacomo
2:7  31. Minute Abstoß in die Mitte
3:7  37. Minute 9-Meter

Spielbericht
Im dritten Versuch wird alles ;-) gut!

Nachdem das Spiel gegen SV West 03 zweimal wegen schlechten Platzbedingungen verlegt wurde, gab es heute keinen Grund das Fußballspiel abzusagen. Unsere Jungs waren diesmal auch von Anfang an hellwach und erspielten sich gleich Torchancen bzw. versengten den Ball in den ersten drei Minuten gleich dreimal in das gegnerische Tor. Diese aggressive Spielweise gleich von Beginn hat mir heute nach den verschlafenen Anpfangsphasen in den ersten Partien gut gefallen. Man sah heute eine deutliche Weiterentwicklung aller Kinder. Sie setzten die in unserem Trainingsspiel besprochenen und erprobten Spielanweisungen in der Praxis verstärkt um, wie aus der Ferne auf das Tor zu schießen (Tor von Maxx-Dilln und Gillian), den Ball kurz zu führen bei eigenem Dribbling (Tor Giacomo) Einwürfe nach vorn durch den Verteidiger zu werfen, mehr miteinander zu spielen, in der Verteidigung kein Dribbling anzufangen und vieles mehr. Nach der Halbzeitführung von 4:1 begannen wir die zweite Hälfte genauso aggressiv und konzentriert wie die erste Halbzeit. Deshalb waren die nächsten Tore von Sören und Nick jeweils nach Balleroberung in der gegnerischen Hälfte und das Tor von Giacomos linkem Fuß nur eine logische Folge. Gerade Giacomos (heute DREIFACHER Torschütze!) letztes Tor mit seinem schwächeren linken Bein zeigt allen, dass es wichtig ist, jederzeit im Training auch nicht so schöne Übungen mit Fleiß mitzumachen. Nur dadurch stellt sich Erfolg und damit Freude ein!
Was mir leider heute in beiden Halbzeiten auffiehl, ist das nach den schnellen Toren die Grundordnung, die Disziplien und Konzentration etwas verloren ging. Die Spieler hielten nicht so ihre Position, die Mittelfeldspieler kamen bei gegnerischen Ballbesitz nicht sofort zurück, wir fingen an, etwas überheblich zu werden. Deshalb wurden wir auch zu Recht mit drei Gegentoren bestraft.
Es war heute von allen Kleinen-Eintrachtlern einschließlich unserem Torwart Theo (super gehalten, meist gute Abstöße) eine gute Leistung, deshalb haben wir auch verdient gewonnen (7:3).

Fazit

Es war heute wieder ein Fair-Play-Spiel, deshalb möchte ich auch lobend berichten, dass mir bei aller positiven Agressivität im Spiel von den Kindern gefallen hat, dass sie sich bei einem Foul bei dem Gegner gleich entschuldigen, dass der Ball dem Gegner gegeben wird, wenn  z.B. dieser Einwurf hat, dass unsere Kinder den Fair-Play-Gedanken im Spiel bewusst und schon sehr gut umsetzen.

M.E.

 

1. Trainingspiel, 25.03.2015

 ELS F2 vs. ELS G-Jugend

 

Aufstellung ELS F2 Rot:
Theo Justus, Milan, Sören, Mathis, Giacomo, Sophie und Thalina

Aufstellung ELS G Blau:
Cajus, Arthur, Luis, Zidane, Gillian, Fynn, Noel und Konrad

Spiel 1:  ELS Rot vs ELS Blau 0:1 (Torschütze Gillian)
Spiel 2:  ELS Rot vs ELS Blau 1:0 (Torschütze Giacomo)
Spiel 3:  ELS Rot vs ELS Blau 2:1 (Torschützen Sophie, Luis, Giacomo)
Spiel 4:  ELS Rot vs ELS Blau 0:1 (Torschütze Luis)
Spiel 5:  ELS Rot vs ELS Blau 3: 0 (Torschützen Sophie (2x), Milan)

Spielbericht
Ein Tag, wo ich nur Gewinner sah!

Ich, Michael hatte heute den gesamten Kader der Fairplaymannschaft zu einem Trainingsspiel eingeladen, um die Kleinen Eintrachler unter Wettkampfbedingungen die Besonderheiten der Fairplaymeisterschaft näher zu bringen. Das haben alle Kinder heute sehr gut genutzt. Wir, also die Eltern und der Trainer haben heute ausgeglichene, muntere Spiele gesehen, wobei wir die technisch feineren Spieler bei den Blauen sahen, doch die feineren Spielzüge bei den Roten. Diese Mischung von guter Technik (Blau) und Erfahrung, spielerische Reife (Rot) muss diese sehr junge Mannschaft sich in den nächsten Fairplayspielen weiter erarbeiten. Dazu gehört eben auch, in den Trainingseinheiten entsprechenden Ball- und Spieltechniken konzentriert zu üben, den Worten des Trainerteams gut zu zuhören , um dies in den nächsten Spielen umzusetzen.
Was alle Kinder heute schon in vielen Situationen gut gemacht haben, was sie sich aber auch genau so für die nächsten Spiele einprägen müssen, waren:
 - es wird im eigenen Strafraum/ eigener Hälfte als Verteidiger nicht mit dem Ball versucht den Gegenspieler auszudribbelt, Ball wegschlagen!
 - Einwurf macht der Abwehrspieler immer auf seiner Seite, der Einwurf wird immer nach vorne geworfen
 - die Abwehr rückt bei eigenen Angriff bis zur Mittellinie mit vor (nicht hinten bloß rumstehen), bei der Möglichkeit Fernschüsse auf das Tor
 - Mittelfeldspieler halten ihre Position/ Seite und verteidigen mit bei gegnerischen Angriffen
 - der Stürmer geht bei eigenen Fernschüssen den Bällen hinterher, um die Abpraller zu verarbeiten
 - der Torhüter macht seine Abschläge möglichst schnell, weit nach vorn und zu den ungedeckten Mitspieler

Nach dem heutigen Spiel bin ich guter Hoffnung, dass wir die kommenden Spiele erfolgreicher gestalten können und darauf freue ich mich schon.

 

Einschätzung G-Jugend
-Cajus, Du hast heute ein gutes Torwartspiel gemacht, gute Paraden, schön rausgekommen (2x  glänzend gegen Giacomo pariert), Abschläge nicht in die Mitte spielen
-Arthur, heute eine gute Abwehrarbeit geleistet, Deine Angst vor dem Gegner schneller ablegen (denn Du bist gut!), Dich besser mit in das eigenen Angriffspiel einbringen
-Luis, technisch super gespielt, gutes Zweikampfverhalten, gute Ecken geschlagen, endlich(!) gute Fernschüsse und hast Dich dabei mit zwei Toren belohnt
-Zidane, sehr gute kämpferische Leistung, gutes Zweikampfverhalten, aber Du mußt mehr mit Deinen Mitspielern zusammenspielen, eher abgeben und schneller auf das Tor schießen
-Gillian, hast heute super Deine Position gehalten, gute technische Fähigkeiten gezeigt, eher zu Deinem Mitspieler abspielen bzw. auf das Tor schießen, schönes Tor geschossen
-Fynn, gutes Spiel gemacht, gutes Zweikampfverhalten bei gegnerischen Ballbesitz, eher auf das Tor schießen
-Noel, gutes Zweikampfverhalten als Verteidiger, oftmals gut den Ball nach vorne gespielt, hinten bei eigenen Ballbesitz nicht ackern...Ball nach vorne schlagen, gutes Spiel gemacht
-Konrad, Dich gut in das neue Spiel eingebracht, gute kämpferische Leistung, als Torwart gut gespielt

 

Einschätzung F2
-Theo, heute wider gut gehalten, dabei hilft Dir Deine ruhige Art; gute, weite Abschläg, ein Paar mal schön hinten herum das Spiel eröffnet, schneller zum freien Mann abwerfen
-Milan, gutes Abwehrverhalten, bei eigenem Angriff bis Mittellinie aufrücken, als Mittelfeldspieler mehr mit angreifen, gute Ecken und Freistöße, sehr schöner Fernschuss zum Tor
-Mathis, gute kämpferische Leistung, schön mit ins Spiel eingebracht, robuster in die Zweikämpfe gehen (Du brauchst keine Angst zu haben), weiter so
-Sören, heute gut Deine Position gehalten, bei gegnerischen Ballbesitz besser mitverteidigen, sehr schönen Angriffszug eröffnet mit Giacomo und Sophie, selbst auf das Tor schießen, gutes Spiel gemacht
-Giacomo, heute wieder gute kämpferische Leistung; gut 9-Meter heraus geholt und geschossen; ruhiger sein, wenn Du auf den Torwart alleine zuläufst, den Ball kurz führen; sehr schön mit Deinen Mitspielern zusammengespielt, wieder eine gute Leistung
-Sophie, Torschützenkönigin(!), gut ins Spiel eingebracht, manchmal besser Deine Position halten und schneller den Abschluß suchen, sehr gut mit Deinen Mitspielern zusammen gespielt, wieder eine gute Leistung
-Thalina, gutes Zweikampfverhalten und Stellungsspiel in der Abwehr, bei eigenen Angriffsspiel bis Mittellinie aufrücken, gute Ecken und Einwürfe, Schade, dass Deine Fernschüsse nicht durch kamen

 

M.E.


2. Spieltag, 22.03.2015

Roter Stern vs. SV Eintracht Leipzig-Süd


Aufstellung

Theo Justus, Milan, Luis, Gillian, Sören, Giacomo, Arthur und Noel

Spielbericht
Erst gestaunt und dann mitgespielt

So könnte man unser zweites Fairplayspiel kurz zusammenfassen.
Auch im zweiten Spiel spielten wir gegen eine Mannschaft, wo die Gegner zum Teil wieder zwei Jahre älter waren sowie bereits im Herbst in der Fairplayliga spielten und dadurch viel erfahrener, selbstbewusster auftraten. Gerade in der ersten Halbzeit waren unsere Kleinen Eintrachtler, welche heute alle außer Milan und Giacomo zum ersten mal auf Kleinfeld spielten, einfach zu unerfahren, zu zurückhaltend und zu lieb. Manche Spieler kannten ihre Position nicht richtig. Leider kam gleich in der Anfangsphase auch noch Pech dazu, wie die zwei ersten Tore belegen, als Theo beide Male unglücklich angeschossen wurde. Andere Gegentore fielen durch leicht abzustellende Fehler, z.B. dass wir den Einwurf in der eigenen Hälfte statt nach vorne in die Mitte warfen. Auch suchten manchmal noch unsere Verteidiger vor dem eigenen Tor den Zweikampf, statt den Ball nach vorne zu spielen. Ebenfalls funktionierte noch nicht unser Zusammenspiel nach vorne, um selber Tore zu erzielen. Schnell waren die ersten 20 Minuten um, der Gegner führte 6:1 (nach einem schönen Freistoßtor von Milan) und wir hatten viel in der Halbzeit zu besprechen, was jeder Spieler schon richtig gemacht hat und in welchen Spielsituationen er sich anders entscheiden, den Ball besser spielen soll.
In der zweiten Halbzeit sahen wir dann ein anderes, ein ausgeglichenes Spiel, welches die Kleinen Eintrachtler 1:0 für sich entschieden. Unsere "Neuen" legten ihre Angst ab, die Spieler hielten jetzt besser ihre Positionen, das Zusammenspiel wurde besser und so erspielten wir uns mehrere gute Torchancen. Zu bemängeln hierbei wäre nur, dass wir diese Chancen noch nicht gut zu Ende spielen bzw. zum Torschuss nutzen, aber auch das wird sich bald verbessern. Diese Spielzeit zeigte eine klare Steigerung von allen unseren Spielern, sodass das Tor durch Gillian verdient war.
Was ich unbedingt lobend erwähnen möchte, wie Ihr Spieler heute selber Eure Abstöße, Einwürfe, Ecken, Freistöße und gar den 9-Meter gefordert und dann auch erhalten habt. Dies hat mir sehr gut gefallen!

Fazit

Auch wenn das Spiel 2:6 ausging, hat es doch allen VIEL SPASS gemacht. Unsere Kinder lernen bei solchen Spielen viel mehr, als wir Trainer in den Trainingseinheiten vermitteln können. Deshalb freue ich mich schon darauf, all diese Kinder bei Gelegenheit wieder einzuladen.

M.E.

 

1.Spieltag Fair-Play-Liga 07.03,2015
SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SSV Kulkwitz I

Aufstellung 

Tim Luca, Milan, Nick, Hardt, Mathis, Sophie, Fynn, Maxx-Dilln und Zidane

Spielbericht
Alles Neu macht der März oder die Fair-Play-Liga

So zumindest könnte das heutige Motto lauten. Als erstes war die Mannschaft  aus  F2-  und Bambinikids ganz neu zusammengestellt. Dann war für fast die Hälfte unserer heutigen Kleinen Eintrachtler die Spielfläche ganz schön groß und die Mannschaftsaufstellung 1 zu 5 für alle neu und ungewohnt. Da musste man sich erstmal finden.  Aber auch dass es keinen Schiedsrichter bei den Fair-Play-Spielen gibt, dass kein Trainer groß helfend in den Spielablauf mit eingreift ist sehr NEU. Jeder unserer Kleinen Eintrachtler muss also selber sein Recht entsprechend der Fußballregel erkennen und dann auch laut einfordern, dabei darf das Fußball spielen nicht vergessen werden. All dieses NEUE war natürlich für alle unserer kickenden Kinder eine RIESENHERAUSFORDERUNG und wurde von ALLEN TOLL GEMEISTERT!

Jetzt zum heutigen Spiel und zu unserem heutigen Gegner: Der SSV Kulkwitz war uns von der Altersstruktur (teilweise 2 Jahre älter) und vom Spielverständnis (spielten bereits im Herbst mit dieser Mannschaft in einer Fair-Play-Liga) klar im Vorteil und haben deshalb auch dieses Spiel verdient gewonnen. Aber um den Sieg ging es heute vordergründig nicht. Heute ging es um Fußball spielen und dabei Spaß haben, zueinander zu finden, sich an die neuen Gegebenheiten zu gewöhnen sowie sich unter Wettbewerbsbedingungen weiter zu entwickeln und dies ist den Kids gelungen. Dabei haben heute die Trainer und Eltern viele tolle Ansätze gesehen, begonnen mit tollen Paraden von unserem Tim Luca und den Dribbelkünsten von Sophie, Zidane und Maxx-Dilln. Aber auch wie sich Milan, Mathis, Hardt sowie Fynn den größeren Kindern von Kulkwitz entgegen stellten war richtig toll und nicht zu vergessen das tolle Tor durch einen Fernschuss von Nick. Darauf können wir aufbauen.
Aber der heutige Tag zeigte auch, was wir in der Zukunft unbedingt verbessern sollten. Als Erstes ist zu nennen, dass jeder Spieler seine zugewiesene Position auf einem so großen Spielfeld halten muss, z.B. der linke Abwehrspieler kann nicht auf der rechten Seit im Mittelfeld Einwurf machen wollen. Dies gilt aber auch für die anderen Kinder.
Außerdem dürfen wir nicht in unserer Abwehr anfangen zu dribbeln, der Ball ist schnell zu unseren Mitspieler nach vorne zu spielen und wenn es keinen anspielbereiten Kameraden gibt, muss der Ball weit über die Außen nach vorne geschlagen werden, wo dann unser Angriff versucht den Ball zu erobern. Ebenfalls muss schneller nach einem gelungen Dribbling der Abschluss/Torschuss oder der anspielbereite Mitspieler gesucht werden. Wichtig ist auch, dass unsere Kids, welche einen guten, harten Schuss haben, öfter aus der Ferne auf das große Tor schießen und unsere Stürmer unbedingt hinterher gehen, um den möglichen Abpraller im Kasten zu versenken. Dadurch fallen die meisten Tore. Ich bin mir aber sicher, diese Defizite werden sich im Laufe der Spiele immer mehr abstellen und bereits nächsten Samstag sehen wir eine schon verbesserte, eine wieder so kämpfende und vielleicht eine erfolgreichere Eintacht-Fair-Play- Mannschaft.

Fazit

Ein Tag, der trotz des recht eindeutigen Ergebnis von 1:11 (1:6) allen Spaß am Fußball schenkte und Ansporn sein wird, noch konzentrierter die von den Trainern vorgegebenen Übungen im Training durchzuführen, um sich von Spiel zu Spiel zu verbessern, denn wir wollen doch alle GUT FUSSBALL KICKEN.

M.E.