Spielberichte Saison 2015/2016

1:6Datum
Tag
Uhrzeit
Gegner Ort

Ergebnis

29.08. Sa 09:00 Uhr BSG Chemie Leipzig II Auswärts

6:3

06.09. So 09:00 Uhr SV Liebertwolkwitz Auswärts 5:4
13.09. So 09:00 Uhr KSC Leipzig Heim 7:0
19.09. Sa 09:00 Uhr SV Tapfer Leipzig II Auswärts 7:2
27.09. So 09:00 Uhr Vfk Blau-Weiß Leipzig II Heim 2:1
03.10. Sa 09:00 Uhr FSV Großpösna Auswärts 2:6
07.10. Mi 17:15 Uhr RasenBallsport U10 II Heim 0:20
01.11. So 09:00 Uhr SV Brehmer Heim 2:1
07.11. Sa 10:30 Uhr FC Eintracht Holzhausen Auswärts 2:4
21.11. Sa 10:30 Uhr SV Panitzsch/Borsdorf II Auswärts 0:3
29.11. So 09:00 Uhr BSG Chemie Leipzig Auswärts 2:2
05.12. Sa 09:00 Uhr SV Fortuna Leipzig Auswärts 2:1
13.12. So 09:00 Uhr SV Liebertwolkwitz Heim 6:2
28.02. So 10:30 Uhr KSC Leipzig Auswärts 4:3
12.03. Sa 09:00 Uhr VfK Blau-Weiß Leipzig II Auswärts 1:5
20.03. So 09:00 Uhr FSV Großpösna Heim 2:6
03.04. So 09:00 Uhr SV Tapfer 06 Heim 2:1
07.04. Do 17:30 Uhr Eiche Wachau Auswärts 5:0
16.04. Sa 10:30 Uhr SV Brehmer Leipzig Auswärts 1:1
24.04. So 09:00 Uhr FC Eintracht Holzhausen Heim 1:6
22.05. So 09:00 Uhr SV Panitzsch/Borsdorf II Heim 2:3
26.05. Do 17:30 Uhr SV Eiche Wachau Heim 3:0 
29.05. So 09:00 Uhr BSG Chemie Leipzig Heim 4:5
05.06. So 09:00 Uhr SV Fortuna Leipzig Heim 4:8

 

20. Spieltag (22.05.2016)

SV Eintracht Leipzig-Süd II vs. SV Panitzsch/Borsdorf 2:3

 

Kader

Max, Rasmus, Marcel, Philip, Bruno, Oli, Vincent, Elias

 

Tore

2x Elias

 

Spielbericht 

Leider hatten wir heute Spielbeginn schon wieder mehrere kurzfristige Absagen, sodass wir nicht aus dem Vollen schöpfen konnten. Zumal verschliefen wir heute die ersten 15 Minuten komplett. Die ersten beiden Gegentore resultieren beide aus Eckbällen des Gegners, da wir uns nicht trauten bzw. nicht schafften den Kopf im richtigen Moment zu benutzen. Stattdessen sprang der Ball häufig erst auf, bevor wir versuchten ihn zu kontrollieren. Diese Verarbeitung von hohen Bällen gelang dem Gegner deutlich besser, woraus 2 Gegentore nach 7 Minuten entstanden. Das 0:3 mussten wir in der 15. Minute hinnehmen, da ein Schuss der Gäste durch den Versuch ihn zu klären unhaltbar abgefälscht wurde. Dies galt es jetzt erst einmal zu verarbeiten, denn so einen schlechten Start in das Spiel hatten wir uns sicher nicht vorgestellt. 

Anstatt die Köpfe hängen zu lassen und uns unserem Schicksal zu ergeben rissen wir uns aber zusammen und erkannten klar, dass es so nicht weiter gehen konnte. Wir spielten nun ein hohes Pressing und versuchten den Gegner schon in der eigenen Hälfte und bei den Ballannahmen zu stören, um durch Ballgewinne schnell zum Torabschluss kommen zu können. Dies schien genau das richtige Mittel zu sein und so erzielten wir noch vor der Pause durch einen Doppelpack von Elias den Anschluss zum 2:3. Wir hätten sogar noch ein 3. Und 4. Tor erzielen können, jedoch vergab Elias einen Schuss aufs leere Tor und Oli scheiterte am Torhüter.

In der 2. Halbzeit bot sich uns der gleiche Anblick wie Ende der ersten. Wir setzten den Gegner gut unter Druck, spielten schnell nach Ballgewinnen nach vorne, scheiterten jedoch im letzten Moment am Abwehrspieler oder Torwart der Gäste. Das Spiel wurde zur Zitterpartie! Wir wollten den Ausgleich unter allen Umständen und man sah den Jungs an, dass sie alles versuchten. Bis zum Abpfiff kämpften wir wie verrückt und warfen alles nach vorne. Auch Rasmus sollte sich nun im Sturmzentrum mit einschalten und Marcel und Phillip die Abwehr überlassen. Dies sorgte in den letzten 5 Minuten noch einmal für Wirbel da Elias und Ollis Kräfte langsam nachließen. Doch auch das sollte uns trotz weiterer Chancen nicht für ein Tor reichen und somit endete die Partie mit einem bitteren 2:3.

 

Fazit

Die ersten 15 verschliefen wir komplett, sodass uns auch die restlichen 35 super Minuten nicht helfen konnten. Wir müssen von Anfang an präsent sein und können uns nicht immer auf unseren Schlussspurt verlassen. Ansonsten gute 2. Halbzeit!

 

D.W.

 

19. Spieltag (24.04.2016)

SV Eintracht Leipzig-Süd II vs. Eintracht Holzhausen 1:6

 

Kader

Bruno, Rasmus, Phillip, Max, Till, Vincent, Oli, Elias, Sean

 

Tore

1x Till

 

Spielbericht

Heute, Sonntag den 24. April, ging es auf der heimischen Südkampfbahn gegen den ungeschlagenen Tabellenführer aus Holzhausen. Wir kamen die ersten 10 Minuten gut ins Spiel, verteidigten zwar etwas tief, kamen jedoch über Konter auch zu 2 guten Chancen. Leider waren wir heute, aber durch die Ausfälle von Marcel, Adnan und Jakob sehr geschwächt und hatten Probleme die Struktur in der Abwehr zu halten. Somit konnten wir den spielerisch überlegenen Gästen nicht lange standhalten und bekamen noch vor der Halbzeitpause 3 Tore, welche Max im Tor nicht verhindern konnte. Begeistert sahen die Zuschauer, jedoch wie sich unsere Mannschaft zu keiner Zeit des Spiels aufgab und sich gegenseitig motivierte. 

Zur 2. Hälfte drehte sich das Bild etwas, wir spielten als stände es 0:0. Wieder waren die Gäste in den entscheidenden Situationen etwas gedankenschneller und schossen das 4 und 5:0. In der Folge machten wir aber noch einmal Druck nach vorne und dominierten die letzten 15 Minuten des Spiels deutlich. Ein sehenswerter Distanzschuss von Till aus ca. 25 Metern belohnte uns letztendlich für unsere Mühen. Ärgern muss man sich nur über die in den letzten 10 Minuten liegengelassenen Chancen, durch welche bis zu 4 Tore hätten erzielt werden können .Die letzte Aktion des Spiels gehörte dann nochmal den Gästen welche durch einen Konter das 6:1 erzielten.

 

Fazit

Dem überragenden Gegner konnten wir heute phasenweise auf Augenhöhe entgegentreten. Für mehr müssen wir aber noch deutlich an der Chancenverarbeitung und dem Abwehrverhalten arbeiten. 

 

D.W. 

 

18. Spieltag (16.04.2016)

SV Brehmer Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II 1:1

 

Kader

Elias, Oli R., Max, Vincent, Phillip, Ben, Adnan, Marcel, Carl, Sean

 

Tore

1x Vincent

 

Spielbericht

Heute, Samstag den 16.04. ging es zum SV Brehmer. Bei regnerischem Wetter bekamen alle Eltern ein super Spiel beider Mannschaften zu sehen. Trotz der Bodenverhältnisse spielten wir guten Fußball, ließen den Ball in den eigenen Reihen laufen und erspielten uns durch gutes kombinieren zahlreiche Torchancen. Diese blieben jedoch viel zu häufig ungenutzt. Erst in der 15 Minute lupfte Vincent den Ball sehenswert zum 1:0 über den gegnerischen Torhüter hinweg. Bis zur Halbzeit änderte sich am Spiel relativ wenig. Wir kontrollierten den Gegner sehr gut, hatten den Blick für den freien Mann und verlagerten das Spiel teilweise mit guten Seitenwechseln.

Nach der Halbzeitpause wurde es etwas umkämpfter. Wir stellten uns jedoch gegen den jetzt auf und ab rennenden Gegner und wollten das Spiel nicht ohne weiteres hergeben. Durch jetzt auftretende Lücken in der Abwehr des SV Brehmer hatten wir sogar 2 mal die riesen Chance zum 2:0 nutzen diese aber nicht aus und übersahen den frei stehenden Mitspieler. Dies rächte sich in der 38 Minute, als wir den Stürmer und Kapitän der Brehmer nicht einmal mit 2 Mann stoppen konnten und dieser den Ball zum 1:1 in die Ecke schob. Die letzten Minuten rafften wir uns nochmal auf und versuchten das 2:1 mit allen Mitteln zu erzielen. Jetzt machte sich jedoch zusätzlich der nun völlig durchweichte Boden bemerkbar welcher für die Genauigkeit unserer Zuspiele natürlich nicht von Vorteil war. Insgesamt hätte es uns jedoch gut getan in manchen Situationen die Ruhe zu bewahren

 

Fazit

An  sich ein ordentliches, wenn auch vom Ergebnis ein unglückliches Spiel. Dennoch können wir mit dieser Leistung grundsätzlich zufrieden sein, müssen diese jedoch in den nächsten Wochen in mehr Tore ummünzen. 

 

D.W. 

 

17. Spieltag (07.04.2016)

SV Eiche Wachau vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 0:5

 

Kader

Max, Adnan, Marcel, Philip, Ben, Oli, Vincent, Elias, Jakob, Till

 

Tore

1:0 Oli, 2:0 Adnan, 3:0 Till, 4:0 Elias, 5:0 Oli

 

Spielbericht

An heutigen Donnerstag waren wir zu Gast bei Eiche Wachau. Am Spielort sahen wir einen gut bespielbaren Rasen und so durften wir uns auf ein schönes Spiel freuen, da unsere Jungs eher spielerisch stark sind. Wir wollten an die sehr gute Leistung vom Wochenende nahtlos anknüpfen, daher ließen wir die Aufstellung auch wie am Wochenende nur mit einer kleinen Änderung, leider konnten Luca und Bruno bei dem Spiel nicht anwesend sein so ersetzte Max Luca im Tor und Vincent durfte für Bruno von Beginn an ran. Die Zielstellung war miteinander zu spielen und dem Gegner keinen Platz zu lassen. 

Das Spiel begannen wir hoch konzentriert und so konnte Oli schon in der 2. Minute mit dem 1:0 die Weichen auf Sieg stellen. Danach agierten wir weiter dominant, mit viel Ballbesitz, den wir uns durch aggressive Arbeit gegen den Ball erarbeiteten. In der 13. Minute hatte dann der wieder mal ganz stark spielende Adnan seinen Soloauftritt als er sich den Ball am eigenen Strafraum erkämpfte und den sich ihm gebotenen Platz ausnutzte, bis zum gegnerischen Strafraum konnte er fast ungestört das Feld mit dem Ball überqueren, er ließ einen Wachauer aussteigen und musste nur noch den Torwart überwinden. In Torjäger Manier schob er den Ball ins rechte untere Ecke zum hochverdienten 2:0. Danach erspielten wir uns noch viel mehr Chancen die leider alle ungenutzt blieben. Die Wachauer ließen noch 5 100%ige Chancen zu, in denen wir leider den besser postierten Mitspieler übersahen oder zu unkonzentriert abschlossen.

In der Halbzeitpause dies dann auch ein sehr wichtiges Thema. Wir wollten nach der Pause das so wichtige 3:0 nachlegen, zum Glück gelang uns das dann auch durch Till. Im weiteren Verlauf des Spiels bekamen wir kaum noch Gegenwehr zu spüren und wir erhielten weitere tolle Chancen. Dann konnte sich auch endlich Elias nach der guten Leistung am Wochenende und heute belohnen und erzielte das 4:0. Kurz vor Schluss wollte es Oli nochmal wissen. Beginnend auf der linken Seite setzte er zu einem Solo an, er schüttelte einen Wachauer mit einem Haken in den Strafraum ab und lief alleine aufs Tor zu wo er den Ball dann mit rechts im Tor zum 5:0 unterbrachte. 

 

Fazit

Wir zeigten heute wieder eine überzeugende Leistung und können entspannter in die nächsten Wochen blicken, denn mit Erfolg machen die Trainingseinheiten nochmal doppelt Spaß. Einzig und allein war unsere Chancenverwertung heute nicht so gut. 

J.W.

 

16. Spieltag (03.04.2016)

SV Eintracht Leipzig-Süd II vs. SV Tapfer 2:1

 

Kader

Luca, Adnan, Marcel, Philip, Bruno, Oli, Ben, Elias, Vincent, Max, Jakob

 

Tore

1:0 Oli (15'), 2:0 Bruno (16')

 

Spielbericht

An diesem Wochenende durften wir endlich wieder ein Pflichtspiel bestreiten. Der Rasen war relativ gut bespielbar. Nach den letzten Ergebnissen mussten wir gegen den SV Tapfer unbedingt wieder in die Spur finden und mal wieder ein positives Ergebnis erzielen. Die Mannschaft wurde auf mehreren Positionen umgestellt. In den letzten Spielen spielten wir nicht ordentlich zusammen und arbeiteten auch nicht gut gegen den Ball,  so verloren wir viele wichtige Zweikämpfe. Das Team setzte die Vorgaben gleich ab der ersten Minute sehr gut um, wir agierten von Anfang an sehr konzentriert und setzten die Gäste immer wieder unter Druck.

In der ersten Halbzeit erspielten wir uns eine Vielzahl von Chancen die jedoch meistens ungenutzt blieben. Dann kam die 15 Minute, Oli setzte sich in einem 1 vs.1 durch und sah das der Hüter weit vor dem Tor stand, so zog er einfach ab und überspielte diesen. In der nächsten Minute konnte dann Bruno auf 2:0 erhöhen, der den Ball mit links im gegnerischen Tor unterbrachte. Wir spielten weiter konzentriert und blieben das dominante Team, es wurde wenig zugelassen, da unsere Verteidigung ein starkes Spiel machte, doch dann nutzte Tapfer in der 22 Minute eine der wenigen Chancen und erzielten den 2:1 Anschlusstreffer.

Mit diesem Ergebnis ging es dann erst mal in die Halbzeit. Es gab sehr wenig zu kritisieren jedoch war unser Problem in vielen Spielen dieser Saison das auf eine gute erste Halbzeit eine schlechte 2te folgte. Die Teams waren bereit für die 2 Halbzeit,  der Schiedsrichter pfiff wieder an und man merkte direkt das wir heute auch eine gute 2. Hälfte spielen werden. Wir erspielten uns jetzt noch mehr Torchancen, die aber allesamt ungenutzt blieben. Die Gäste wollten sich natürlich nicht einfach so geschlagen geben und versuchten nochmal Druck aufzubauen, doch unsere Defensive stand sehr sicher und verteidigte jeden Ball mit allem was uns zur Verfügung stand. So passierte in Hälfte 2 nichts mehr. Am Ende steht ein hochverdientes 2:1 das uns jetzt hoffentlich wieder Selbstvertrauen für die nächsten Aufgaben gibt. 

 

Fazit

Heute konnten sich einige Spieler auf Positionen anbieten, die sie diese Saison noch nicht so oft gespielt haben oder gar Spieler die überwiegend in unserer 3. Mannschaft agieren, so auch Philip, der heute ein sehr gutes Spiel machte und immer wieder das Spiel mit direktem Passspiel schnell machte, jedoch hat heute jeder Spieler ein sehr gutes Spiel abgeliefert. Wir müssen jetzt das positive Ergebnis und vor allem die Spielweise in die nächsten Spiele mitnehmen und somit wieder regelmäßig unsere Punkte sammeln.

 

J.W. 

 

15. Spieltag (20.03.2016)

SV Eintracht Leipzig-Süd II vs. Großpösna  2:6

 

Kader

Ferenc, Till, Marcel, Jakob, Max, Rasmus, Vincent, Sean, Oli, Ben, Elias,

 

Tore

1x Elias,1x  Ben

 

Spielbericht

Am Sonntag den 20.03.2016 stand unser erstes Heimspiel in der neuen Spielhälfte an. Auf holprigem Untergrund ging es diesmal gegen den FSV Großpösna, welchem wir uns bereits im Hinspiel hatten geschlagen geben müssen.
Bei leichtem Nieselregen pfiff der Schiedsrichter pünktlich an und los ging eine durchaus ansehnliche 1. Halbzeit. Die Großpösnaer gingen allerdings schon nach 3 Minuten in Führung, ehe Elias gut nachsetzte und den vom Torwart abprallenden Ball im Netz versenkte. Es war von Beginn an ein offenes Spiel, mit Chancen auf beiden Seiten. Während Großpösna sich auch hart geführte Zweikämpfe und das lange Anspiel auf ihren Stoßstürmer beschränkte, versuchten wir gut die Seiten zu verlagern und spielerische Lösungen zu finden, dies klappte in der 1. Halbzeit für diese Bodenverhältnisse sehr gut. Jedoch waren wir nicht bissig genug in den Zweikämpfen und verloren somit phasenweise den Zugriff auf das Spiel. Auch auf das 1:2 hatten wir mit Bens ebenfalls gut nachgesetztem Ausgleichstor die richtige Antwort parat. Leider fingen wir aber kurz vor der Pause noch das 2:3 und mussten mit einem Rückstand in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel war von unserer spielerischen Überlegenheit wenig bis nichts mehr zu sehen. Zu oft gingen, vor allem unsere Mittelfeldspieler in aussichtslose Dribblings, welche nicht selten zu Ballverlusten führten. Auch unsere Unterlegenheit in den Zweikämpfen machte sich zum Ende des Spiels immer mehr bemerkbar, sodass wir nach dem 4:2 durch einen Freistoß schließlich einbrachen und in der Defensive unachtsamer wurden. Das 5. Und 6. Gegentor fiel beinahe ohne unsere Gegenwehr, da nun jeder nach vorne orientiert war.

 

Fazit

 

Auf gutem Untergrund haben wir gegenüber den meisten Mannschaften spielerische Vorteile, die wir besser und über die volle Länge ausnutzen müssen. Desweiteren fehlt es uns noch an einer fairen und dennoch robusten Zweikampfmentalität. Nach einem Ballverlust oder verlorenem Zweikampf muss sofort nachgesetzt und schon an die Rückeroberung gedacht werden, anstatt sich den Spieler von hinten anzuschauen. Schlussendlich müssen wir auch lernen nach einem Rückstand kontrolliert und konzentriert aufzutreten, um nicht noch höher in Rückstand zu geraten und somit die Chance auf den Ausgleich zu verspielen. Dieses Spiel hat uns wie in der Hinrunde unsere Schwächen offenbart, es gilt nun also an diesen bis zum nächsten Spiel in 2 Wochen zu arbeiten und wieder Erfolgserlebnisse zu sammeln.

 

D.W. 

 

14. Spieltag (12.03.2016)

VfK Blau-Weiß Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II  5:1

 

Kader

Louis, Vincent, Olli, Elias, Max, Till, Ferenc, Marcel

 

Spielbericht

Dieses Wochenende ging es gegen die Jungs und Mädels von Blau-Weiß Leipzig. Leider hatten wir im Vorfeld mit zahlreichen krankheitsbedingten Absagen zu kämpfen und traten somit etwas angeschlagen an. Bei kaltem Nieselregen sahen wir leider kein gutes Spiel unserer Jungs, welche zwar durch einen schönen Treffer von Till in der ersten Halbzeit in Führung gingen, in der Folge aber leider den Faden verloren und wenig Torchancen heraus spielten. Das am Ende sehr klare Ergebnis von 5:1 viel zwar etwas hoch aus, jedoch muss man auch neidlos anerkennen, dass Blau-Weiß heute die bessere Mannschaft auf dem Platz war.

Mit einer wirklich guten Leistung konnten aber heute Marcel und Ference auftrumpfen welche weitere Gegentore verhinderten und uns lange Zeit zumindest im Spiel hielten. Insgesamt hatten wir aber viel zu wenig Zugriff auf das Spiel was man daran bemerkte, dass wir generell bei jedem Zweikampf einen halben Schritt zu spät waren und unseren Ballbesitz nicht clever genug ausspielten.

 

Fazit

In der nächsten Woche werden wir vor allem am Spielaufbau und Passspiel arbeiten. Den Ball wieder kontrolliert in den eigenen Reihen laufen zu lassen muss unser Hauptziel in den nächsten Wochen werden, sodass wir unsere spielerischen Stärken besser ausspielen können. Wir sind jedoch zuversichtlich, dass bei hoffentlich zeitiger Genesung aller Jungs wieder qualitativ hochwertiger Fußball gespielt werden kann.

 

D.W.

 

E2 bei den ELS Hallenmasters 2016 (27.02.2016)

 

Jeder gegen jeden

vs. Kickers Markkleeberg 1:0

vs. SC Heiligenstadt 1:3

vs. SG Olympia 0:0

vs. SSV Thallwitz 0:1

vs. SV Lindenau 1:0

Turnierbericht

An diesem Wochenende spielten wir unser letztes Hallenturnier, bevor es dann einen Tag später in die Rückrunde ins Freie geht. Für dieses letzte Turnier nahmen wir uns viel vor, wir wollten nochmal einen Pokal mitnehmen.

Im ersten Spiel starteten wir ordentlich in das Turnier hinein. Das Spiel war aber eher geprägt von der Nervosität beider Mannschaften wobei wir die Oberhand behielten, das 1:0 erzielten und dieses Ergebnis bis zum Ende halten konnten. Im zweiten Spiel bekamen wir direkt einen richtigen Brocken als Gegner, der SC Heiligenstadt, der mit exakt der selben Mannschaft antrat wie ein Turnier zuvor bei der E1 und dort nur knapp an Platz 1 vorbei rauschte. Am Ende wurden sie bei uns hochverdienter Turniersieger mit sagenhaften 25:1 Toren. Wir mussten jetzt 5 Gänge hochschalten, um gegen diesen Gegner bestehen zu können und dies taten wir auch. Lange stand es 0:0 bis Heiligenstadt mit 1:0 in Führung ging, allerdings konnten wir fast im Gegenzug den 1:1 Ausgleichstreffer durch eine schöne Kombination erzielen. In der Folge verloren wir allerdings den Faden und überließen Heiligenstadt die Oberhand. Dadurch das Heiligenstadt dann nochmal Druck machte und wir nicht mehr viel entgegensetzen konnten, kassierten wir das 2 und 3:1 gegen uns. Jedoch können wir auch aus diesem Spiel etwas positives gewinnen, denn wir schossen das einzige Gegentor der Heiligenstädter und verloren "nur" mit 3:1 im Gegensatz zu den anderen Teilnehmer, die mit mindestens 4 Toren Unterschied verloren.

Im dritten Spiel hieß der Gegner SG Olympia. Nach dem Spiel gegen Heiligenstadt wollten wir uns wieder aufraffen und dem 2ten Platz näher zu kommen. Dazu benötigten wir einen Sieg. Wir zeigten eine gute Partie, allerdings trafen wir aus unzähligen Chancen das Tor nicht und so endete das Spiel mit einem torlosen Unentschieden. Im vierten Spiel ging es gegen den SSV Thallwitz die nach Heiligenstadt der 2te richtig starke Gegner war. Leider mussten wir uns am Ende mit einem 1:0 geschlagen geben. Wir zeigten wieder eine gute Partie und hielten die Thallwitzer meistens erfolgreich von unserem Tor weg. Einige wenige Bälle kamen dann aber doch mal auf unser Tor das heute von Carl gehütet wurde. Leider musste er dann doch einmal nach einen präzisen Angriff hinter sich greifen.

Vor dem letzten Spiel standen wir mit 4 Punkten da und um unser Ziel zu erreichen, einen Pokal zu holen, mussten wir jetzt nochmal alles aus uns raus holen und gewinnen. Wir zeigten jetzt ein ordentliches ruhiges Passspiel und konnten so immer wieder gefährlich vor dem gegnerischen Tor auftauchen. Völlig verdient erzielten wir dann auch das 1:0, allerdings bauten wir jetzt mehr und mehr ab, zeigten viele kleine Unkonzentriertheiten. So kamen die Lindenauer immer gefährlicher vor unser Tor, doch Carl zeigte das er ein super Torwart ist und parierte alle Bälle die auf ihn zu kamen. 

 

Fazit

Am Ende steht ein guter 3. Platz den wir uns knapp aber verdient erarbeiteten. Sicherlich haben wir in dieser Hallensaison schon bessere Leistungen gezeigt,  jedoch war schon der Rückrunden Auftakt in einigen Köpfen. 

J.W.

 

13. Spieltag (28.02.2016)

Knautkleeberger SC vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II 3:4

 

Kader

Olli, Max, Vincent, Elias, Ference, Phillip, Ben, Rasmus, Adnan, Jakob

 

Tore

4x Olli

 

Spielbericht

Sieg trotz schwacher Leistung und Bodenverhältnissen

Im ersten Punktspiel des Jahres fuhren wir zum KSC nach Knautkleeberg. Mit einem 7:1 aus dem Hinspiel gingen wir mit viel Selbstvertrauen in die Partie. Leider verletzte sich Jakob noch bei der Erwärmung und konnte nicht mitspielen. An dieser Stelle gute Besserung und schnelle Genesung.

Gleich zu Beginn des Spiels machten die schlechten Bodenverhältnisse auf sich Aufmerksam, als ein flacher Ball in die Spitze noch vor dem Ankommen über einen Meter in die Höhe sprang und den Spielfuss komplett unterbrach. Wir waren zwar die dominierende Mannschaft, doch es gelang uns lange Zeit nicht das nötige Tor zu erzielen, da sich die Gegner im eigenen Strafraum verschanzten und die Räume für uns so klein wie möglich hielten. Leider vermochten wir es jedoch auch nicht das Spiel breit zu machen und zogen trotz Ansprache vor dem Spiel mit allen Mann in den Strafraum, was den wenigen Platz den wir bekamen noch verkleinerte.

Ergab sich dennoch eine Chance, schlug unser Ballführender Spieler meist noch ein Haken und blieb danach in der Abwehrwand des Gegners hängen. Typisch für dieses Spiel, erzielten wir das erste Tor durch Olli nach einer Ecke. Aus dem Spiel heraus gelang wenig bis nichts. Hinten standen wir in der ersten Halbzeit stabil da der KSC sich nur mit einem einzigen Stürmer offensiv beteiligte, welcher vom heute aus der Mannschaft heraus ragenden Adnan aber jedes Mal gestellt wurde. Das zweite Tor durch Olli nach 15 Minuten war längst überfällig und es schien als hätten wir nun langsam den Dreh heraus. Leider kam nach diesen anfänglich passablen Minuten dann der Einsturz. Zu lange Dribblings und egoistische Aktionen häuften sich und wir bekamen kurz vor der Pause das 1:2 durch einen Konter.

Schon in der Halbzeitansprache versuchten wir die Kinder auf die angesprochenen Missstände im Spiel hinzuweisen, welche auch teilweise schon vor dem Spiel besprochen wurden, doch leider sahen wir in der 2. Hälfte kein verbessertes Spiel zu sehen. Wie in der ersten Hälfte gelangen uns nach vorne nur in den ersten 10 Minuten über die Außenbahnen gute Spielzüge und nach 2 weiteren Toren von Olli schien das Spiel zunächst entschieden. Doch weit gefehlt! Der Gegner bäumte sich noch einmal gut auf und versuchte nun uns mit ihrem schnellen Stürmer häufiger unter Druck zu setzen. Ein Doppelschlag der Gegner kam postwendend und verkürzte auf 3:4. Von der Trainerbank aus entschieden wir danach von unserer offensiven Ausrichtung Abstand zu nehmen, was wir im Vorfeld gegen den Tabellenletzten (mit bisher 0 Punkten!!!!!) nicht erwartet hatten. Jedoch mussten wir die Mannschaft umstellen um einen Punktverlust zu verhindern und uns weiterhin im Rennen um den als Ziel ausgegeben 2. Platz zu halten. Mit Ben in der Abwehr hatten wir nun ein wenig mehr Stabilität, kamen zwar noch 2 Mal ins Wanken, konnten jedoch das Ergebnis aber die letzten 10 Minuten halten. Auf der anderen Seite ließen wir in der Offensive Chancen in Hülle und Fülle liegen.

 

Fazit

Sicherlich eines unser bisher schlechtesten Spiele. Jedoch konnte dieses Wochenende mit Blick auf die anderen Partien keine Mannschaft so richtig glänzen. Auch der Tabellenführer kam nicht über ein 2:0 beim Tabellenvorletzten aus Liebertwolkwitz hinaus. Jedoch müssen wir uns in den nächsten Trainingseinheiten wieder richtig konzentrieren und uns an die für alle gleichen Platzbedingungen gewöhnen. Außerdem ist es wichtig wieder zu alter Disziplin im Training und Spiel zurück zu finden. Wenn wir das schaffen werden wir auch zu alter Stärke zurück finden. Wir Trainer glauben an euch

 

D.W.

 

E2 beim Hallenturnier des SV Liebertwolkwitz (21.02.2016)

  

Kader 

Ference, Luca, Vincent, Philipp, Max, Olli, Jakob, Elias

 

Vorrunde

vs. SG Seehausen  1:0

vs. SV Liebertwolkwitz II 1:0

vs. SSV Stötteritz   0:0

vs. SV Liebertwolkwitz III 2:0

 

Halbfinale

vs. SV Eintracht Leipzig-Süd I 1:0

 

Finale

vs. Lipsia Eutritsch  6:5 n.E.

 

Turnierbericht 

Am Sonntag den 21. Februar, trafen wir uns zum Hallenturnier in Liebertwolkwitz. Hierzu stellten wir heute sogar zwei Mannschaften.

Im ersten Spiel der zweiten Mannschaft gegen die SG Seehausen ging es gleich zur Sache. Wir versuchten die Gegner früh im Spielaufbau zu stören. Schon hier zeigte sich das unsere Jungs heute sehr gut drauf waren. Eine der wenigen Chancen nutzte Olliver eiskalt aus und erzielte das 1:0 nach vier Minuten. Die restlichen vier Minuten waren geprägt von harten Zweikämpfen und vielen zu hastig abgeschlossenen Situationen. Vor dem nächsten Spiel gegen den SV Liebertwolkwitz III nahmen wir uns vor weiter aggressiv zu verteidigen, den Gegner schon bei der Ballannahme zu stören und somit deren Spielaufbau schon in ihren Abwehrreihen zu unterbinden. Diesen Plan setzten unsere Jungs super um, denn wir waren das ganze Spiel über die dominierende Mannschaft. Liebertwolkwitz kam nur selten überhaupt aus ihrer eigenen Hälfte heraus und wir erspielten uns zahlreiche Chancen. Doch auch hier kamen wir leider nicht über ein 1:0 hinaus, da die Liebertwolkwitzer sehr tief standen und sich ausschließlich auf Ihre Defensive beschränkten.

Im nächsten Spiel gegen den SSV Stötteritz, wurden wir defensiv deutlich mehr gefordert. Wir kämpften die vollen acht Minuten auf Augenhöhe um jeden Ball. Trotz des 0:0 Unentschieden, bekamen die Zuschauer ein tolles Spiel geboten. Beide Mannschaften versuchten unbedingt den Sieg zu erlangen, scheiterten jedoch an der jeweils anderen, sehr gut stehenden Verteidigung.

Im letzten Gruppenspiel gegen die zweite Mannschaft des SV Liebertwolkwitz, ging es jetzt darum im direkten Vergleich gegen den SV Stötteritz möglichst viele Tor zu erzielen. Wieder starteten wir gut und dominierten über das gesamte Spiel. Diesmal war es Ference, welcher das erste Tor durch einen sehenswerten Distanzschuss erzielte. An Chancen mangelte es in diesem Spiel nicht, leider vermochten wir aber wieder nur wenige von ihnen zu nutzen. Letztendlich konnten wir aber durch das 2:0 durch Olli durchaus zufrieden sein. Da jedoch Stötteritz sein letztes Gruppenspiel mit 4:0 gewann mussten wir uns mit dem zweiten Tabellenplatz der Gruppe B zufrieden geben.

Da unsere erste Mannschaft parallel den ersten Tabellenplatz der Gruppe A erreichte, kam nun eine besondere Partie auf uns zu. Von Beginn an machten wir deutlich, dass wir als zweite Mannschaft der Ersten in keinem Fall unterlegen waren. Diese schien nämlich mit unserem frühen Pressing eher überfordert und kam nur zu wenigen Offensiv-Aktionen. Wir jedoch versuchten das Tor zu erzwingen und schossen aus allen Lagen. Durchaus verdient, wenn auch mit etwas Glück, erzielten wir das 1:0 nach einer Ecke durch einen abgefälschten Ball. Auch wenn hiermit die wenigsten gerechnet hatten, ändert dies nichts an der super Leistungen die wir hier ablieferten. Die letzten Minuten verteidigten wir unser Tor mit Mann und Maus um den Ausgleich zu verhindern. Wie in den Spielen zuvor war jedoch am heute super verteidigenden Jakob schluss. Während die Freunde jedoch auf der einen Seite über das Erreichen des Finales riesig war mussten andere erst einmal getröstet werden. Während wir also unsere Freunde aus der ersten Mannschaft während ihrem Spiel um Platz 3 anfeuerten, bereiteten wir uns gleichzeitig auch unser Finalspiel vor.

Im Finale spielten wir gegen Lipsia Eutritzsch, welche zuvor den SSV Stötteritz im Elfmeterschießen besiegten. Die wenigsten aus unserem Team hatten zuvor überhaupt schon einmal in einem Finale gestanden. Auch deshalb war unseren Jungs die Nervosität anzumerken, welche jedoch schon nach den ersten Sekunden des Spiels verflogen schien. Wie in den Spielen zuvor attackierten wir den Gegner sehr früh und stellten die Passwege schon bei einem gegnerischen Abstoß zu. Die Lipsia kam die ersten 3 Minuten überhaupt nicht aus ihrer eigenen Hälfte heraus, konnte aber in der 4. Minute einen Konter setzen, welcher uns eiskalt erwischte und zu unserem ersten Gegentor des Turniers führte. Doch anstatt die Köpfe hängen zu lassen, entschieden wir uns dafür die letzten 4 Minuten alles dafür zu tun doch noch den Ausgleich zu erzielen. Und das mit Erfolg! Keine 2 Minuten später spitzelte Max das Leder am gegnerischen Torwart vorbei ins Netz.
Nun ging es also ins Elfmeterschießen. Die mitgereisten Eltern und Trainer waren wohl jetzt die nervösesten Personen in der Halle, denn die Schützen versenkten Ball um Ball im Netz. Nach dem 5. Schuss des Gegners war es Luca, welcher sich heute zu unserem Helden machen durfte, den Elfmeter hielt und den absolut verdienten Turniersieg perfekt machte. Danach kannte die Freude keine Grenzen und auch die Jungs aus der ersten Mannschaft freuten sich mit.

 

Fazit

 

Ein super Erfolg welcher zeigt, dass wir in den letzten Monaten alle einen riesen Sprung gemacht haben. Dieser Sieg war absolut verdient und freut nicht nur Spieler und Eltern, sondern auch Trainer gleichermaßen. Jetzt gilt es an diesen Erfolg anzuknüpfen und das neue Selbstvertrauen mit in die Rückrunde zu nehmen.

 

D.W. & J.W. 

 

E2 bei den ELS-Hallenmasters 2016 (07.02.2016)

 

Kader

Kader: Max, Carl, Rasmus, Ben, Luca, Sean, Louis, Till, Bruno

 

Vorrunde (Jeder gegen jeden)

SG Olympia 0:0

SSV Markranstädt 0:3

Fortuna Magdeburg 0:1

TSV 1893 Wahren 2:0

 

Turnierbericht 

Diesen Sonntag den 07.02.2016 fand unser Turnier an der heimischen Südkampfbahn statt. Leider erschien der SG Bienitz  ohne jede Ankündigung nicht, weshalb wir eine Gruppe von 5 Mannschaften hatten und die Spielzeit auf 12 Minuten verlängern konnten. Für Verpflegung war unterdessen reichlich durch unsere engagierten Eltern gesorgt worden, welche damit halfen die Nachwuchsarbeit unseres Vereins weiter zu fördern.

Im ersten Spiel des Turniers spielten wir gegen die SG Olympia. Das Spiel gestaltete sich jedoch leider als ein torloses Unentschieden da wir unsere wenigen Angriffe nicht konsequent ausspielen sowie den Ball bei Ballannahmen nicht schnell genug verarbeiten konnten. Torchancen gab es zwar, Sie wurden aber allesamt von den zwei hervorragend haltenden Torhütern auf beiden Seiten ohne Große Mühen entschärft.Im 2. Spiel setzten sich leider unsere heutigen Probleme im Angriff fort und wir kamen nur selten aus der eigenen Hälfte heraus. Dazu muss jedoch gesagt werden, dass die Jungs vom SSV Markkranstädt einen ausgezeichneten Fußball spielten und zurecht mit 3.0 gewonnen. Dass dieses Ergebnis nicht noch höher ausfiel haben wir vorallem unserem Torhüter Carl zu verdanken welche einen Ball nach dem anderen abzuwehren versuchte, bei den Gegentreffern aber machtlos war. Nach diesem Spiel besprachen wir vor allem wie wir uns bei eigenen Abstößen besser vom Gegner lösen und somit Ballverluste in der eigenen Hälfte minimieren konnten.

Dies zeigte nach kurzen Startschwierigkeiten Wirkung und wir spielten im 3. Spiel gegen die Fortuna aus Magdeburg Fußball auf Augenhöhe, vermochten es aber dennoch nicht den Ball im Tor zu versenken. Leider waren wir dann sogar einem Konter der Magdeburger aufgrund unserer offensiv stehenden Mannschaft ausgeliefert und verloren auch dieses Spiel mit 1:0

Vor dem letzten Spiel musste eine neue taktische Ausrichtung her, da klar zu erkennen war, dass wir in der 2-2 Aufstellung zu wenig Torgefahr und Überzahlsituationen kreieren konnten. Im neuen 1-2-1 erhofften wir uns mehr freie Räume und Anspielstationen in der Offensive sowie Angriffe über die Außenbahnen. Wie sich zeigte war das die genau Richtige Entscheidung. Unsere Jungs zeigten klar im letzten Spiel den Sieg erzwingen zu wollen, tauschten wie gefordert häufiger die Positionen, sodass sich der Gegner nicht auf feste Gegenspieler einstellen konnte und erzielten schon in der ersten Minute das 1:0 durch Louis. Über das ganze Spiel gegen die Jungs und Mädels aus Wahren bestimmten wir das Spielgeschehen. 3 Mal musste Carl jedoch erneut eingreifen um den Ausgleich zu verhindern. Am Ende war es Ben, welcher sich nun häufiger aus der Mitte heraus zog um anspielbar zu sein der den 2:0 Endstand herstellte.

Eine kleine Aufregung nach der Siegerehrung gab es jedoch, da durch einen versehentlichen Rechenfehler wir und nicht Olympia den Pokal für den 3. Platz erhielten. Die Jungs zeigten jedoch aus welchem Holz sie geschnitzt sind und übergaben ihn fair dem rechtmäßigen 3. Sieger.

 

 

Fazit

 

Arbeiten müssen wir vor allem an taktischer Raumaufteilung und Ballannahmen da diese besonders in der Halle zum A&O einer guten Mannschaft gehören. An Sportsgeist und Fair.play Gedanken fehlt es zum Glück nicht!

 

D.W. 

E2 beim Hallenturnier des Meißner SV (06.02.2016)
Kader
Karl, Ben, Marcel, Theo, Xaver, Adnan, Vincent
Vorrunde
Dresdner SSV 2:2
TuS Weinböhla 0:0
Meißner SV 2 0:0
 
Kleines Halbfinale
Meißner SV 3 2:0
Spiel um Platz 5
Post SV Dresden 0:0 (3:2 n.E.)
Spielbericht
Heute waren wir für ein schönes Turnier in Meißen zu Gast, 5 Spiele gab es für jede Mannschaft. Bei diesem Turnier wurde mit einem für uns und wahrscheinlich auch allen anderen Mannschaften ungewohnten Ball gespielt, mit einem Futsalball jedoch waren die Regeln die gleichen. Mit diesem Ball musste man sich zwingen Fußball zu spielen und nicht nur einfach an den Ball schlagen, wer dies allerdings doch tat kam nicht allzu weit, da der Ball sehr schwer ist und auch kaum springt. Dieses Turnier zeigte das dieser Ball eigentlich zu unseren Gunsten gewählt wurde. Wir spielten von dem ersten Moment  an unser Spiel meist in des Gegners Hälfte, unser heutiger Torwart Karl hatte wenig bis gar nichts zu tun. Zu Beginn des ersten Spiels sah es sehr gut für uns aus, schnell führten wir 2:0 beide Tore durch Xaver jedoch bekamen wir 3 min vor Schluss den 2:1 Anschlusstreffer und kurz vor Abpfiff fingen wir uns durch eine Unkonzentriertheit den 2:2 Ausgleich - ganz bitter!
Im zweiten Spiel wollten wir die Fehler aus dem ersten Spiel abstellen! Dies gelang uns auch wir zeigten wieder eine überzeugende Leistung doch leider fehlte uns am heutigen Tage das Quäntchen Glück vor dem Tor. Der Torwart von Weinböhla hielt den Ball überragend oder er wurde vom Pfosten unterstützt. Nach 2 Unentschieden zu Beginn des Turniers sollte uns nur noch ein Sieg gegen den Meißner SV 2 helfen, doch leider wurden wir auch im dritten Spiel nicht belohnt.
Trotz dessen das wir ausgeschieden sind gab es nach dem 3 Spiel Standing Ovation von den mitgereisten Eltern für die tolle Leistung die unsere Jungs in den ersten 3 spielen zeigten Nun müssten wir im sogenannten Kleinen Finale antreten von Platz 5-8 war noch alles möglich. Im kleinen Finale mussten wir gegen die 3 Mannschaft des Gastgebers spielen. In diesem Spiel zeigten wir wieder eine tolle Vorstellung und gewannen hochverdient mit 2:0. zu guter letzt mussten wir dann gegen Post SV Dresden im Spiel um Platz 5 antreten. Beide Mannschaften spielten das ganze Turnier über einen guten Fußball, im letzten Spiel jedoch steigerten wir uns nochmal ein Stück und zeigten die beste Leistung an diesem Tag. Dresden schaffte es kaum entlastungsangriffe zu starten. Das Spiel fand fand überwiegend in des Gegners Hälfte statt doch der Endstand lautete auch hier wieder Unentschieden also mussten wir es im 7 Meter schießen ausspielen.
Ben versenkte den ersten Ball sicher im unteren rechten Eck nun war Dresden dran und sie verfehlte das Tor. Als zweiter Schütze trat Theo an leider verfehlte er auch und Dresden könnte 1:1 ausgleichen die 3 schützen beider Mannschaften versenkten den Ball souverän im Tor also hieß es jetzt nochmal schießen bis einer verschießt. Zum Anfang trat wieder Ben an und verwandelte souverän, danach war es soweit der Schütze vom Post SV verfehlte wieder das Tor. So hieß es am Ende ungeschlagen 5 Platz. Wir zeigten das ganze Turnier über eine sehr gute Leistung das einzige was uns fehlte waren die Tore. Ganz bitter natürlich das wir das erste Spiel nach 2:0 mit 2:2 beendeten durch diese 2 zusätzlichen Punkte wären wir weiter gekommen. Das wir das Halbfinale nicht erreichten war wen wir unsere Spielweise anschauten, doch sehr unverdient da außer Post SV Dresden die anderen Mannschaften eher ein Kick&Rush System spielten. Wir zeigten über das ganze Turnier hinweg einen geilen Hallenfußball und dominierten jedes der 5 Spiele! Das zeigte auch die Wahl des besten Spielers des Turnieres der trotz des 5. Platzes von uns kam Xaver darf sich nun den Pokal zu Hause in die Vitrine stellen!
Fazit
Wir zeigten das ganze Turnier über einen Tollen Fußball. Wir steigerten uns von Spiel zu Spiel und eroberten am Ende den 5. Platz durch unsere Spielweise durften wir aber alles andere als traurig sein das einzige worüber wir uns ärgern dürfen, ist unsere Chancenverwertung. Die Platzierung spiegelte unsere Leistung leider nicht wieder jedoch durften wir ein toll ausgestattetes Turnier spielen was die lange Anreise entschädigte. Das Feedback der Eltern war auch durchgängig positiv!
J.W.

 

E2 beim Turnier des SV Leipzig Nord-West

 

Kader

Ben, Rasmus, Xaver, Marcel, Elias, Bruno

 

Vorrunde (Jeder gegen jeden)

SV Leipzig Nord-West II 6:0

SV Liebertwolkwitz 0:0 

SV Leipzig Nord-West I 0:0

SV Fortuna 02 Leipzig 0:1

SG Seehausen 1:0

 

 

Turnierbericht

Heute trafen wir uns um kurz vor 11 in der Jahnsporthalle Liebertwolkwitz um ein weiteres der 5 E-Jugend Turniere an diesem Wochenende zu bestreiten. Wir spielten im Modus 1:5 mit einer Bande und Filzball. Dieser war wieder einmal ungewohnt für unsere Jungs, da wir auch in der Halle mit normalen Bällen trainieren um für die nächsten Jahre und neue Regelkunde bestens vorbereitet zu sein.

Trotzdem starteten wir gut in das Turnier und schossen die 2. Mannschaft der Gastgeber mit 6:0 vom Feld. In den folgenden Spielen gegen Liebertwolkwitz und „Leipzig Nord-West I“ kamen wir aber leider nicht über ein 0:0 heraus. Wir standen insgesamt zu nah an unseren Mitspieler und konnten so das Spiel nicht kontrolliert genug aufbauen. Jedoch stimmte unser Einsatz dafür umso mehr. Xaver warf sich in jeden Ball, lief sich aber oft an der Bande fest und konnte seine Mitspieler so nicht erreichen.  

Gegen den späteren Turniersiegen SV Fortuna spielen wir mit allem was wir hatten, warfen uns in jeden Ball, wurden aber am Ende leider nicht dafür belohnt und mussten anerkennen, dass Fortuna eine super Mannschaft dabei hatte. Bei unserem einzigen Gegentor konnte der stark haltende Rasmus im Tor nichts ausrichten, da vorher die Gegenspieler beim Eckball nicht richtig zugeteilt wurden. Trotzdem sicherte Rasmus sich heute den  Titel des „besten Torhüters“. Hierfür noch einmal herzlichen Glückwunsch. Ins letzte Spiel gegen die SG Seehausen warfen wir schließlich alles was an Kraftreserven noch vorhanden war, spielten grundsätzlich guten Fußball, vergaben jedoch auch einige Torchancen. Doch es war Xaver der unsere Jungs und die mitgereisten Eltern sowie Trainer 7 Sekunden vor schluss erlöste und den 1:0 Endstand besiegelte. Dieses Ergebnis reichte für einen guten 2. Platz!

 

 

Fazit

Wir müssen in den nächsten Wochen wieder technisch sauberer spielen und uns auf unserer Passspiel, sowie das Spiel ohne Ball fokussieren damit wir Angriffe in Überzahl besser ausnutzen und jeder weiß wohin er zu laufen hat. Alles in allem aber ein schöner Erfolg der auf den unermüdlichen Kampfgeist unserer Jungs zurück zu führen ist.

 

 

 D.W. 

 

E2/3 beim Hallenturnier der BSG Chemie Leipzig (28.12.2015)

 

Vorrunde

SV Adelsberg 0:2

KSC 4:0

SV Naunhof 1:1

BSG Chemie 3:0

 

Spiel um Platz 5

SV Groitzsch 1:2

 

Turnierbericht

Am frühen Montagmorgen trafen wir uns in der Arena Leipzig zum Turnier der BSG Chemie Leipzig. Das Teilnehmerfeld bestand aus 9 Mannschaften und versprach gute Spiele, da mit den Mannschaften aus Adelsberg und Eilenburg wahre Topmannschaften angereist waren. Gleich im ersten Spiel mussten wir gegen die starken Kicker aus Adelsberg antreten. Wir begannen etwas holprig, da keiner unserer Spieler dieses Jahr schon auf einem Hallenboden trainiert hatte. Bälle versprangen oder wurden falsch eingeschätzt. Dies erstickte unser Spiel im Keim und wir mussten uns gegen starke Adelsberger auf die Defensivarbeit beschränken. Leider reichte es für uns am Ende nur für eine 0:2 Niederlage.

Im 2. Spiel wollten wir jetzt einiges wieder gut machen, zeigten von der 1. Minute die geforderte Laufbereitschaft und gewannen absolut verdient mit 4:0 gegen den KSC. Im Spiel gegen den SV Naunhof erreichten wir ein gerechtfertigtes Unentschieden. Beide Mannschaften standen sicher und setzten schnelle Angriffe nach vorne. Im letzten Vorrundenspiel gegen die BSG Chemie zeigten unsere Jungs noch einmal alles und schickten die Chemiker mit 3:0 vom Feld. Herausragend heute spielte Ben, welcher mit 7 Toren am Ende des Turniers die Torjägerauszeichnung um nur 1 Tor verpasste. Das Spiel um Platz 5 ging dann leider an den SV Groitzsch verloren.

 

 

Fazit

Leider haben wir nicht die Möglichkeit in einer richtigen Halle zu trainieren, was uns in den Hallenturnieren Nachteile, hin zur Rückrunde draußen, aber Vorteile beschaffen wird. Knackpunkt war heute das erste Spiel gegen den SV Adelsberg wo deutlich mehr drin gewesen wäre. Wir müssen jetzt die anstehenden Turniere nutzen uns an den Hallenboden zu gewöhnen.

 

D.W.

 

12. Spieltag (13.12.2015)

SV Eintracht Leipzig-Süd II vs. SV Liebertwolkwitz I 6:2

 

Kader

Max, Rasmus, Marcel, Till, Bruno, Vincent, Ben, Elias, Ferenc

 

Tore

3x Ben, 1x Vincent, 1x Elias, 1x Rasmus

 

Spielbericht

Bei eiskaltem Wind und Regen ging es an diesem Sonntag gegen den Liebertwolkwitzer Sportverein. Nach dem guten Training der letzten Woche sollte gegen den Tabellenvorletzten heute ein Sieg her.

Die Anfangsminuten waren sichtlich dem Wetter und dem schlammigen Rasen geschuldet. Die Spieler beider Teams mussten sich erst einmal an den Untergrund gewöhnen, die Folge waren häufige Ballverluste und wenig spielerische Aktionen. Hier zeigte sich, dass es heute mehr denn je auf die kämpferische Einstellung ankommen würde. Die ersten Minuten gehörten uns, leider kamen wir aber noch nicht so recht zum Abschluss. In der 11. Minute jedoch verwandelte Ben sicher von der Strafraumgrenze. Die Freude war nur kurz, denn nur 2 Minuten später kassierten wir den Gegentreffer zum 1:1 nach einem missglückten Abstoß. Weitere 2 Minuten später setzten wir den sofortigen Gegenschlag. Ben, nach jedem Ball sprintend, schoss den Ball nach gutem nachsetzen sicher am herauskommenden vorbei ins Tor!

In der Halbzeit wechselten wir den mit Erkältung angeschlagenen Bruno gegen Ferenc. Dieser fügte  sich sofort super ins Spiel ein, konnte den Gegentreffer 3 Minuten nach der Pause aber auch nicht verhindern. Das Mittelfeld, nun mit Rasmus auf der linken Seite nun noch offensiver eingestellt, rückte nicht schnell genug zurück und ließ dem Liebertwolkwitzer Stürmer so alle Optionen offen. Nach dem Gegentreffer zum 2:2 schien unser Team wie angestachelt. Die Gegner kamen jetzt nur selten aus ihrer eigenen Hälfte und wir hatten jede Menge gut heraus gespielte Chancen. Das 4er Mittelfeld ohne echten Stürmer funktionierte hervorragend. Vincent machte in der 40. Minute das wichtige 3:2, bevor Rasmus 2 Minuten später auf 4:2 und erneut Ben weitere 2 Minuten später auf 5:2 erhöhten. Auch der auf der rechten Seite unermüdliche Elias wollte sich nun in die Torschützenliste einreihen und setzte den Schlusspunkt mit einem Schuss aus kurzem Winkel zum 6:2.

 

Fazit

Trotz vieler Ausfälle haben wir heute ein super Spiel abgeliefert. Das zeigt, dass wir viele Spieler auf einem hohen Niveau haben und durch gute Trainingsleistungen viele die Chance auf die Startaufstellung haben. Gerade im Winter gilt es nun in der Spielpause weiter an uns zu arbeiten um im Frühjahr bestens vorbereitet zu sein. Sollten wir das schaffen und eine gute Rückrunde spielen it der 2. Tabellenplatz und ein eventueller Aufstieg durchaus möglich. Zum Schluss noch einmal ein großes Dankeschön an alle Eltern, welche uns selbst bei diesen Temperaturen und Uhrzeiten das ganze Spiel unterstützen.

Das Trainerteam wünscht allen frohe Weihnachtstage!

 

D.W.


10. Spieltag (05.12.2015)

SV Fortuna 02 Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II 1:2

 

Kader

Karl, Marcel, Ferenc, Till, Elias, Oli, Sean, Xaver, Bruno, Carl

Tore

1x Oli, 1x Till

 

Spielbericht

Heute waren wir zu Gast beim Tabellenzweiten. Wir fanden uns auf gut bespielbaren Boden wieder, sodass man ordentlich Fußball spielen konnte. Das Trainergespann Winter/Wolter stellte heute die Aufstellung auf Grund personeller Probleme  und des Gegners Offensivstärke um.
Wir haben heute ohne echten Stürmer gespielt dafür aber wenn man es so sagen kann mit 2 falschen Neunern. Die Zielstellung war klar 3 Punkte sollten her und die sollten mit hohem Pressing, einfachen Fußball, Kampf, und Abschlüssen erzielt werden. Die Jungs zeigten von Beginn an das sie die Partie für sich entscheiden wollen, sie setzten die Aufgaben sehr gut um und ließen den Gegner nicht zum Zuge  kommen. Immer wieder eroberten wir den Ball in des Gegners Hälfte und schaltete blitzschnell auf Angriff um. Mit wenig Ballkontakten führte der Weg meist bis in die Gefahrenzone von Fortuna. In der 11. min fasste sich Till ein Herz und zog aus der 2ten Reihe ab, der Ball sprang einmal auf und damit hatte der Torwart der Fortunen große Probleme. Er ließ ihn durch die Beine rutschen und der Ball kullerte zum 0:1 ins Netz.
Wir zeigten auch im Anschluss das es uns nicht ausreichte, also war es diesmal Oli der mit einem Gewaltschuss den Hüter keine Chance gelassen hatte. Das ganze geschah 4 Minuten später. Danach bauten wir leider etwas ab und ließem dem Gegner mehr und mehr Freiraum, doch bis zur Pause passierte nichts mehr. Die Fortunen wollten in Halbzeit 2 mehr Druck aufbauen und den im ersten Durchgang fast beschäftigungslosen Karl vor schwere Aufgaben stellen. Leider konnten wir die Spannung aus der ersten Halbzeit nicht wieder aufbauen. Immer wieder tauchten die Fortunen frei vor unserem Tor auf und so schossen sie in der 33 min den Anschlusstreffer. Danach ging es so weiter.. Wir haben den Gegner förmlich dazu eingeladen Tore zu schießen, doch diese Einladungen nahmen sie nicht an. Immer wieder konnte Karl klären oder sie schossen vorbei bzw. drüber. Wir schafften nur noch wenig Entlastungsangriffe, doch es blieb bei dem 1:2
Wenn man das ganze Spiel zusammen fasst wäre ein Unentschieden am Ende eher verdient gewesen, wir können sogar von Glück reden das sie beste Chancen haben liegen lassen.

Fazit
Wir zeigten eine starke Partie in der ersten Hälfte, nur müssen wir so ein Spiel auch mal über die gesamte Spielzeit so spielen. Daran gilt es in den nächsten Wochen zu arbeiten!


J.W.


9. Spieltag (29.11.2015)

BSG Chemie Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II 2:2

 

Kader

Carl, Philip, Ben, Till, Oli, Vincent, Louis, Elias, Ferenc

 

Tore

1x Ben, 1x Oli

 

Spielbericht

Wir waren heute zu Gast bei der BSG Chemie Leipzig, da das Spiel auf unseren heimischen Südkampfbahn wohl nicht stattgefunden hätte, wurde das heimspielrecht gedreht. Bei der BSG fanden wir uns auf einem ordentlich bespielbaren Geläuf wieder. Am Anfang der Saison musste wir schon einmal gegen die BSG im Pokal antreten allerdings nur gegen die Reserve.
Die Jungs wurden vor dem Spiel super vom Trainergespann Winter/Wolter eingestellt und das Spiel konnte starten. Wir konnten direkt von Anfang an den Gegner unter Druck setzen und so auch direkt das Spielgeschehen in der Anfangsphase bestimmen. Immer wieder spielten wir uns in Richtung Strafraum der Chemiker allerdings fehlte zu oft der Abschluss oder der  entscheidende Pass um in Führung zu gehen. Die BSG konnte den Ball meist nur nach vorne schlagen. Leider leistete sich unser Torwart Carl dann einen  groben Fehler im Spielaufbau, indem er den Ball dem Gegner direkt vor die Füße spielte und dieser nur noch abziehen musste und schon stand es 0:1. Danach kam die BSG immer besser ins Spiel und wurde fort an immer gefährlicher und wir bekamen immer mehr Probleme. Nach dem sie dann auch noch das 0:2 schossen mussten wir uns nochmal aufrappeln. Durch den kurz darauf ertönenden Halbzeitpfiff konnten wir die Jungs nochmal neu einstellen. Nach den letzten Spielen, wo wir mehrfach ohne Punkte nach Hause gehen mussten wollten wir wieder 3 Punkte mit nehmen.
Also spielten wir jetzt noch offensiver, was sich dann auch bezahlbar machte und Oli das 1:2 erzielte. Nun wurde das Spiel immer mehr vom Kampf gezeichnet. Durch unsere offensive Spielweise kam die BSG immer wieder zu Konterchancen, die aber glücklicherweise ungenutzt blieben. Nach dem Anschlusstreffer war also alles möglich. Immer wieder spielten wir uns in gefährliche Positionen aus denen jetzt auch mehrfach der Abschluss gesucht wurde. Kurz vor Schluss konnten wir dann durch einen Konter das verdiente 2:2 erzielen, als Ben auf die Reise geschickt wurde und am Ende den Hüter überwinden konnte. Nun wollten beide noch die 3 Punkte holen, aber bis zum Ende passierte dann nicht mehr viel und so lautete der Endstand 2:2. Wir zeigten an diesem Tag eine engagierte Partie in der jedoch der letzte Pass und die nötige Konzentration fehlte.

Fazit
Alles in allem war es jedoch eine ordentliche Partie von uns aus der wir wieder etwas in die nächste spiele mitnehmen müssen um wieder in die Erfolgsspur zu finden.

J.W.

 

8. Spieltag (21.11.2015)

SV Panitzsch/Borsdorf vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II 3:0

 

Kader

Ben, Rasmus, Jakob, Sean, Vincent, Louis, Elias, Phillip


Spielbericht

Am Samstag den 21. November traten die Kids der E2 in Borsdorf an. Trotz der Wetterlage konnte das Spiel stattfinden und so trafen wir uns bei leichtem Nieselregen auf der Borsdorfer Sportanlage. Da wir leider aufgrund von zahlreichen Absagen ohne Wechselspieler spielen mussten, gingen wir mit einem leichten Nachteil in die Partie.

 

Gleich zu Beginn des Spiels machte sich zudem auch erstmals der rutschige Rasen bemerkbar. Jakob rutschte beim Klären des Balles weg und verletzte sich beim Aufprall an der Hand. Der Gegner übernahm die Anfangsphase, verpasste aber um Haaresbreite den Führungstreffer da Ben den Ball gut ins Aus klären konnte. Auch nach Jakobs Rückkehr auf den Platz wirkten wir in der Abwehr etwas wackelig, während die Borsdorfer immer wieder mit hohen Bällen über unser Mittelfeld gefährlich wurden.

Das erste und zweite Tor der Gastgeber erzielte ihr schneller Stürmer, welcher sich gut von unseren Abwehrspielern löste und sie ihn so aus den Augen verloren. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit konnten nun auch wir Offensive Akzente setzten. Angeführt vom heute stark spielenden Phillip kamen wir über die rechte Seite zu einer guten Schusschance, welche aber am Torhüter der Heimmannschaft scheiterte und wir mit 2:0 in die Pause gingen.

In der Pause besprachen wir, wie unsere Lücken in der Abwehr entstanden und hielten dementsprechend die Positionen strenger ein. Tatsächlich waren nun wir es, die die ersten Minuten bestimmten. Immer wieder kamen unsere besten Angriffe über die Außen wo Vincent und Phillip nocheinmal alles aus sich heraus holten und Elias mit schnellen Bällen in die Spitze fütterten. Schlussendlich fehlte uns in den entscheidenden Momenten jedoch die Konzentration und wir standen uns so teilweise selbst im Weg. Die Borsdorfer konnten jetzt durch unsere weit aufgerückte Mannschaft leichter Konter setzten. Ben bewahrte uns vor einem noch größeren Rückstand, konnte das Tor zum 3:0 jedoch leider auch nicht verhindern.

 

Fazit

Es scheint als hätte die Mannschaft in den letzten Wochen ein wenig den Rhythmus verloren. Vor allem erschwerten uns aber die vielen Absagen und leider die zum Teil unkonzentrierten Trainingseinheiten die die letzten Partien. Denn natürlich kann man am Wochenende nicht seine beste Leistung bringen wenn man beim Training nicht an sich arbeitet und versucht sich zu verbessern. Ab Dienstag müssen wir also wieder voll dabei sein, dann werden die Spiele auch wieder anders aussehen.

 

D.W.

 

7. Spieltag (07.11.2015)

FC Eintracht Holzhausen vs. Eintracht Leipzig-Süd II 4:2

 

Kader

Olli, Sten, Jakob, Vincent, Rasmus, Ben, Elias, Marcel, Luca, Carl

 

Tore

2x Olli

Spielbericht

Mit viel Respekt und Vorfreude reisten wir am Samstag zum Tabellenführer aus Holzhausen. Im Vorfeld war ein intensives Spiel erwartet worden, was sich schon in den ersten 10 Minuten zu bestätigen schien.

Leider verschliefen wir die ersten 10 Minuten des Spiels und lagen gleich zu Beginn mit 3:0 im Rückstand. Es schien alles Pech zusammen zu kommen, ohne darauf großen Einfluss nehmen zu können. Nach diesem Schock zeigte die Mannschaft aber Kampfgeist und legte sich ins Zeug einen Treffer zu erzielen. Oft klappte das Zusammenspiel über die linke Seite wo Vincent, Olli und Sten die Gegner regelrecht schwindelig spielten und kurz vor der Halbzeit ein Tor durch Olli erzielten. Somit gingen wir mit einem 3:1 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff hatten wir durch die eingewechselten Carl und Luca nun mehr Kontrolle über das Spiel und setzten immer wieder gefährliche Angriffe mit den unermüdlich kämpfenden Sten in der Sturmspitze. Die Gegner verteidigten mit allen Mitteln und machten es uns beinahe unmöglich vr dem Strafraum zu kombinieren. Umso schöner war es, dass wir uns in diesem Spiel einer anderen Variante erfreuen konnten. Olli verwandelte eine Ecke wunderschön, direkt mit dem Kopf im Tor der Heimmannschaft. Den entscheidenden Ausgleich erzwingen wollend, warfen wir nun alles in die Waagschale, verpassten das Tor aber zweimal um Haaresbreite. Im Gegenzug standen wir in der Abwehr leider zu offensiv und mussten die Entscheidung wenige Minuten vor Schluss zum 4:2 hinnehmen.

 

Fazit

Ein sehr intensives und starkes Spiel haben wir gezeigt. Auch wenn wir die ersten Minuten verschlafen haben sollten war es schön zu sehen, dass die Jungs zu keiner Zeit aufgegeben haben!


D.W.



6. Spieltag (31.10.2015)

Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Brehmer 2:1


Kader

Ben, Rasmus, Marcel, Till, Vincent, Olli, Philip, Bruno


Tore

Olli, Vincent


Spielbericht

Am Sonntag den 1.11.2015 spielten unsere Kicker ihr erstes Punktspiel nach den langen Ferien. Auf dem Programm stand die E-Jugend der SV Brehmer. Wir hatten uns von Anfang an viel für dieses Spiel vorgenommen, jedoch mussten wie Krankheitsbeding einige Ausfälle in Kraft nehmen. Deshalb spielen wir über die volle Spielzeit ohne Wechselspieler, was aber jedem die Chance gab sich ein ganzes Spiel lang von seiner besten Seite zu präsentieren. Von der ersten Minute an merkten wir, dass dies heute kein Selbstläufer werden würde. Die Gegner verteidigten in der ersten Halbzeit sehr konsequent und setzten gefährliche Konter. Trotzdem machten wir wie gewohnt viel Druck nach vorne und kamen zu mehreren Torchancen welche wir aber noch nicht verwandeln konnten. Es fehlte uns heute einfach an der nötigen kaltschnäuzigkeit vor dem Tor. Zu oft droschen wir den Ball frei vor dem Tor stehen mit aller Kraft entweder direkt auf den Torwart oder 2 Meter über das Tor.
Nach 20 Minuten jedoch gelang uns ein weiterer gut vorgetragener Angriff über die linke Seite. Rasmus, welcher heute eines seiner bisher besten Spiele machte, hatte das Auge für Vincent und spielte ihm den Ball in den Lauf, dieser sprintete bis zur Grundlinie und spielte den Ball wie im Training auf den am 9 Meterpunkt frei stehenden Olli, welcher zum 1:0 einschob. Davon wollten wir mehr sehen! Das dachten sich wohl auch unsere Kicker. Schon 3 Minuten später trafen wir erneut. Diesmal hieß der Torschütze Vincent.

Nach der Halbzeit Machte der Gegner nun mehr Druck um den Rückstand von 2 Toren wieder aufzuholen. Die sich jetzt mehrenden Gegenangriffe hatten aber zunächst keinen Erfolg, da nahezu jeder Ball von unseren beiden Abwehrspielern Rasmus und Marcel, spätestens aber von Ben im Tor abgefangen wurde. In der 39. Minute war es allerdings soweit und wir mussten den Anschlusstreffer zum 2:1 hinnehmen. Die restlichen 10 Minuten hatten es nun in sich. Die Jungs und Mädels der SV Brehmer warfen alles nach vorne was sie hatten, boten uns somit jedoch riesengroße Räume zum kontern an. In Folge dessen hatten wir jetzt Chancen ohne Ende, verpassten es jedoch das 3:1 zu schießen. Bruno, Olli, Vincent und auch Philip scheiterten am überragenden Torhüter der Gegner.


Fazit
Am Schluss steht ein verdienter 2:1 Sieg, bis zum Spiel nächste Woche müssen wir aber vorallem an unserer Chancenverarbeitung arbeiten, dann steht nämlich das Topspiel gegen den FC Holzhausen auf dem Plan.

 

D.W.


3. Spieltag (20.09.2015)

SV Tapfer Leipzig II vs. Eintracht Leipzig -Süd II 2:7


Tore

Xaver 3x, Elias1x, Vincent 1x, Sean 1x, Karl 1x


Spielbericht

Starke 1.- schwache 2. Halbzeit


Mit viel Schwung und Selbstvertrauen aus den vorherigen Sielen ging es in das 3. Saisonspiel gegen SV Tapfer. Einen Sieg hatten wir uns vor dem Spiel als Minimalziel gesetzt, und schon die ersten 10 Minuten verrieten, dass dies keinesfalls eine übertriebene Vorstellung war.

In den Minuten 6 und 7 gelang zuerst Xaver ein Doppelschlag, in der 9. erhöhte Elias bevor wiederum Xaver nach 10 Minuten zum 0:4 abrundete. Das Spiel schien bereits entschieden. Ruhig spielten wir den Ball zum nächsten freistehenden Mitspieler und erspielten uns weitere Torchancen. Man merkte aber, dass es anscheinend immer schwerer für unsere Jungs wurde bis in den Strafraum der Gegner vorzudringen, welcher jetzt mit Mann und Maus zu verteidigen schien und seine Angriffsbemühungen auf ihren schnellsten Spieler im Sturm begrenzte. So rückten wir bei einem Konter der Gastgeber nicht schnell genug zurück und fühlten uns zu sicher, um den Gegenstoß zu verteidigen. Folglich stand es nun 1:4. Erst mit den beiden Einwechslungen von Vincent und Rasmus schien unser Offensivspiel wieder ein wenig belebter und so war es auch der eingewechselte Vincent, welcher zum 1:5 in der 22. Minute traf. Kurz vor der Pause reihte sich nun auch Sean in die Liste der Torschützen ein und bescherte uns den verdienten und beruhigenden Halbzeitstand von 1:6.

In der Pause war alles klar, weiter Druck machen, weiter gemeinsam Torchancen heraus spielen und weiterhin den freien Mitspieler finden. Doch genauso kam es leider nicht. Nach der Halbzeitpause wirkte die Mannschaft wie ausgetauscht, uns unterliefen Fehler im Aufbauspiel, jeder versuchte nun selbst ein Tor zu erzielen, was zu häufigen Ballverlusten und unnötig langen Dribblings führte und von „gemeinsamem“ verteidigen konnte keine Rede sein. Wieder blieben wir bei Ballverlusten mit 4 Spielern einfach vor dem gegnerischen Tor stehen und liefen in einen Konter über den schnellen Stürmer der Gastgeber, welcher sich alleine durchsetzen konnte und das 2:6 erzielte. Bis zum Schlusspfiff änderte sich daran nichts mehr, wir hatten ernsthafte Schwierigkeiten den Ball zu behaupten und uns wirksam für unsere Mitspieler frei zu laufen. Relativ glücklich jedoch war das abschließende Tor von Karl 2 Minuten vor Schluss zum 2:7, welches die 2. Hälfte zumindest nicht komplett Torlos für uns gestaltete.


Fazit

Ganz wichtig wird, in den nächsten Spielen zu zeigen, dass wir eine gute Leistung über die volle Spielzeit abrufen können. Für zu viel Egoismus ist in der Mannschaftssportart Fußball nun mal kein Platz. Trotzdem kann man mit dem 3. Sieg im 3. Punktspiel auch durchaus zufrieden sein und zumindest diese Woche den 1. Tabellenplatz einmal genießen. Die nächsten Gegner werden uns jedoch wesentlich mehr abverlangen als die letzten 3, weshalb wir uns lieber noch nicht zu früh freuen sollten. Dennoch: Herzlichen Glückwunsch zur Tabellenführung, die habt ihr euch bis jetzt auch verdient!

 

D.W.


2. Spieltag (13.09.2015)

Eintracht Leipzig Süd II vs. Knautkleeberger SC   7:0


Kader

Vincent, Rasmus, Sean, Olli, Jakob, Ben, Marcel, Bruno, Elias


Tore

3x Vincent, 2x  Ben, 1x Elias, 1x Rasmus

Spielbericht

Am Sonntag den 13. September um 9:00 Uhr empfingen wir die Kicker des Knautkleeberger SC. Im letzten Jahr unter den besten der Liga, entpuppte sich der Gegner dieses Jahr um einiges schwächer.

Aufgrund der vielen Abgänge in die D-Jugend entwickelten die Knautkleeberger kaum Torgefahr und kamen nur vereinzelt bis zu unserem Tor. 15 Minuten dauerte es allerdings bis wir das erste Tor durch Ben erzielten. Zuvor ließen wir jedoch bereits mehrere Großchancen liegen und vergaben sogar noch einen Elfmeter. Umso wichtiger war es, dass Elias noch kurz vor dem Halbzeitpfiff zum 2:0 traf und somit den Druck auf die Mannschaft deutlich reduzieren konnte.
In der Pause sprachen wir vor allem über diverse Situationen vor dem Gegnerischen Tor und besprachen wie wir die vielen Chancen besser nutzen konnten, denn die Chancenverwertung war bis jetzt unser größtes Problem.
Mit dem eingewechselten Vincent hatten unsere Jungs nun auch den nötigen Biss und die Kaltschnäuzigkeit vor dem Tor die der Trainer gefordert hatte. Hinten spielten wir weiterhin absolut souverän, spielten den Ball über die Außen nach vorne und konnten uns weitere Torchancen erspielen.
Mit einem Doppelschlag in der 30. Und 31. Minute durch Ben und Vincent war der Sieger dieses Spiel s klar, die Höhe des Endergebnisses aber noch nicht. Mit dem 4:0 im Rücken drückten wir weiter auf das gegnerische Tor und erzielten in der 37. Minute durch Vincent das 5:0. Dieser musste den Ball jedoch nur noch frei vor dem Tor stehend am Torwart vorbei in die Ecke schieben, da Bruno ihn mit einem sensationellen Pass im richtigen Moment frei spielen konnte. An diesem Tor merkte man vor allem wie wir in der letzten Zeit bereits als Team zusammen gefunden haben und gemeinsam Spielsituationen lösen. 2 Minuten später in der 39.Minute legte Vincent noch einmal nach und kämpfte den Ball diesmal ins Tor. Den Schlusspunkt in diesem wunderbar anzusehenden Spiel setzte Rasmus mit dem 7:0 in der 50. Minute, welcher sich dieses Tor über das ganze Spiel redlich durch seinen Einsatz und Laufarbeit verdient hatte



Fazit

Ein sehr ansehnliches Spiel, jedoch gegen einen lethargisch wirkenden Gegner. Eine echte Härteprüfung war das also noch nicht. Uns unterliefen keine größeren Fehler, jedoch müssen wir noch lernen nach einem Vorsprung auch weiter zusammen zu verteidigen und nicht vorne stehen zu bleiben. Dadurch hätten wir beinahe doch noch ein Gegentor kassiert. Wie gut wir wirklich sind werden wohl erst die nächsten Wochen zeigen, verstecken müssen wir uns aber keinesfalls. Allen Eltern einen riesen Dank für die erneut wunderbar entspannte, glückliche und familiäre Atmosphäre!

D.W.

 

 

1. Spieltag, 06.09.2015

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Liebertwolkwitz


Kader

Carl, Jakob, Marcel, Ben, Willi, Sean, Oli, Vincent, Rasmus, Louis, Philip, Till


Tore

1:1 und 3:4 Oli, 3:2 und 3:3 Willi, 4:5 Till

 

Spielbericht

Nicht nur das Ergebnis, sondern auch die Torfolge und Spannung erinnerte an den Start der letzten Saison, an welchem wir ebenfalls auswärts ran mussten. Der Gegner letzte Saison hieß jedoch LSV Störmthal. Doch nun zum Spiel! An diesem Sonntag morgen herrschte bestes Fußballwetter oder besser gesagt Fritz-Walter-Wetter. Ohne irgendwelche Eindrücke des Gegners sammeln zu können, ging es ins erste Punktspiel in dieser Saison, doch zu Beginn agierten wir konzentriert und fokussiert darauf, das Spiel zu gewinnen. Schon in den ersten Minuten hat man gesehen, dass diese Mannschaft Fußball spielen kann. Es gab schöne Kombinationen, Einzelaktionen und das Spiel wurde nicht überhastet gespielt. Immer wieder spielten wir es ruhig und sauber. Durch viele Seitenverlagerungen kamen wir immer wieder durch und erarbeiteten uns Chancen. Probleme bekamen wir jedoch, wenn der Gastgeber schnell in die Spitze spielte. So fiel auch leider das 1:0 in der 12. Minute, doch wir konnten im direkten Gegenangriff die Uhren wieder auf 0 stellen! Oli brachte uns den Ausgleich in der 13. Min. Wieder nur eine Minute später schliefen wir und mussten den erneuten Rückstand hinnehmen. Beide Tore bekamen wir durch individuelle Fehler, da wir uns in den beiden Situationen nicht 100% konzentriert haben und den Ball sauber zum nächsten Mann brachten. 18. Minute: der erneute Rückschlag. Schon letzte Woche profitierte unser Gegner von unserer Unkonzentriertheit in manchen Situation und so stand es 3:1. Das Spiel schien schwierig zu werden, wenn man sich das Ergebnis anschaute, doch wir bewiesen Moral und verkürzten durch Willi auf 3:2. Mit diesem Ergebnis ging es dann erst mal zum Pausentee. Die erste Halbzeit war ordentlich, wenn man die unsauberen Zuspiele weg nimmt, die zu den Toren führten. Auf unserer Seite gab es viele Abschlüsse, diese waren jedoch zum großen Teil unüberlegt. Die Vorgabe war auch mal den Schuss aus der zweiten Reihe zu suchen, doch die Kinder nahmen dies leider zum Anlass aus den unmöglichsten Positionen zu schießen. Dies wurde in der Halbzeit angesprochen und in Hälfte zwei von den Kindern umgesetzt. Anscheinend fand der Trainer die richtigen Worte für die 2. Halbzeit, denn wir spielten jetzt noch besser und brachten auch unsere Zuspiele wieder sauberer an den Mann und Schüsse wurden nicht mehr unüberlegt abgefeuert, sondern die bestmögliche Option gesucht. Wir kamen oft über außen und wurden so immer wieder gefährlich. So erzielten wir dann auch das 3:3 in der 31. Min, als Rasmus über Links Richtung Grundlinie lief und den im Zentrum freistehenden Willi sah und ihn dann anspielte. Dieser hatte keine Probleme den Ball dann zum 3:3 einzuschieben! Gleich zwei Minuten später erzielten wir durch Oli den verdienten 3:4 Führungstreffer, als sich dieser ein Herz fasste und einfach mal abzog. Der Ball landete wuchtig und platziert im gegnerischen Gehäuse. Danach dauerte es ein wenig länger, bis wir unsere Führung ausbauen konnten, nämlich ganze drei Minuten. Diesmal konnte Till einen Abpraller ins Tor befördern - nun stand es 3:5. Jetzt mussten wir das Spiel einfach nur noch konzentriert zu Ende bringen, doch wieder einmal war es ein Fehlpass, den die Wolkser in einen Konter brachten und unseren Torhüter vor eine 1vs1 Situation stellten. Carl konnte den Schuss jedoch nicht parieren und es wurde mit diesem Anschlusstreffer nochmal spannend. 12 aufregende Minuten warteten auf uns. Die Gastgeber versuchten immer wieder Konter zu spielen und wir mussten diese bestmöglich vereiteln. Nach dem Anschlusstreffer agierten beide Teams mit offenen Visier.

 

Es ging hin und her im höchsten Tempo. Die Gasgeber wollten noch den Ausgleich erzielen und wir wollten den berühmten Sack zu machen. In der Schlussphase bekamen die Eltern ein wahnsinns Spiel zu sehen. Viele Vorstöße und viele sauber geführte Zweikämpfe gab es, jedoch keine Chancen, da nun beide Mannschaften diese immer wieder im letzten Moment verhindern konnten. Es war ein kampfbetontes Spiel, alle Spieler hauten sich in die Zweikämpfe rein um alles zu verhindern. Mit dem Schlusspfiff fiel die Anspannung und Angst vor dem Ausgleich bei allen ab. Am Ende stehen dann aber die ersten 3 Punkte der Saison und eine Klasse Mannschaftsleistung bei der jeder seinen Teil dazu beigetragen hat.

 

Fazit

Auch diese Saison haben wir wieder eine Mannschaft, die mit schwierigen Situation umgehen kann und auch Rückstände drehen kann und Moral beweist. Die Mannschaft spielte gut zusammen, ließ den Ball schnell durch die eigenen Reihen laufen und der Eindruck aus der letzten Woche bewahrheitete sich. Wenn wir in jedem Spiel unsere Leistung abrufen können, darf man diese Saison gespannt sein welche Platzierung am Ende da steht und welche spielerische, taktische und körperliche Entwicklung die Spieler vollziehen.

 

J.W.

 

1. Pokalrunde, 29.08.2015

BSG Chemie Leipzig II vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 3:6

 

Kader

Hans, Louis, Jakob, Vincent, Pepe, Rasmuss, Till, Willi, Hardt, Max, Oli

Torschützen

Willi 3x, Vincent 2x, Till 1x


In der ersten Pokalrunde waren wir zu Gast bei der BSG mit neuem Team. Jerome der leider von den meisten Spielern nur Eindrücke aus der vorherigen Saison sammeln konnte hatte diese versucht umzusetzen und die Spiele bestmöglich aufzustellen. Im Vorjahr war die erste Pokalrunde leider die Einzige. Das sollte sich in diesem Jahr ändern - mindestens einmal dürfen wir noch ein Zusatzspiel benutzen um die Entwicklungen der Spieler zu optimieren.
Wir begannen das Spiel sehr konzentriert und setzten den Gegner gut unter Druck, sodass dieser kaum Möglichkeiten bekam gefährlich vor unserem Tor aufzutauchen. Zwei Minuten dauerte es, bis der Erste gefährliche Torschuss von unserer Seite kam. Diesen konnte der Keeper noch parieren, der Ball landete jedoch vor den Füßen von Willi. Er hob dann den Ball locker zum 1:0 über den Hüter. Danach schafften wir es die Gastgeber immer wieder zu stören und sie so nicht erst bzw kaum aus ihrer eigenen Hälfte rauskommen zu lassen, wenn sie dann doch mal durch kamen waren unserer Verteidiger Jakob und Rasmus stets zur Stelle und klärten die Situation ruhig. Es gab jedoch auch Situationen, in welchen wir uns haben nervös machen lassen und auf den Gegner drauf rannten und ihm so die Möglichkeit gaben ohne Probleme vorbei zukommen. Nach dem 1:0 für uns kam lange nicht mehr viel. Wir hatten zwar einige ordentliche Aktionen, aber keine richtig guten, sodass daraus gefährliche Abschlüsse zustande kommen konnten. Die 21. Minute brach an und wir konnten erneut einen Treffer auf unserer Seite zum 2:0 verbuchen. Erneut war es Willi der das Tor traf! Mit diesem Ergebnis ging es dann auch erst mal in die Halbzeit. Das schon angesprochene drauf stürzen auf den Gegner war eines der Hauptthemen der Halbzeitansprache, davon schleunigst Weg zu kommen und das Tempo des Gegners mitnehmen und so versuchen ihn vor eine (fast) unlösbare Aufgabe zu stellen um dann im richtigen Moment zuzuschlagen und den Ball zu erobern. Viel mehr zu kritisieren gab es nicht.
So konnte die zweite Hälfte beginnen. Eine Minute dauerte es und wir gingen mit 3:0 in Führung. Dann wurden die Gastgeber gefährlicher und versuchten uns unter Druck zu setzten. Einige Male konnten Sie unser Mittelfeld überspielen und so im eins gegen eins auf unsere Verteidiger Rasmus und Jakob zu laufen, doch die beiden setzten die Vorgaben das Tempo mitzunehmen um es dem Gegner schwieriger zu gestalten vorbeizukommen, sehr gut um. So kamen dann Schüsse aus der 2ten Reihe Zustande, die kein Problem für unseren Torwart Hans darstellen sollten. In der 30. Minute konnte die BSG dann nach Abstimmungsproblemen unserer Defensive zum 1:3 verkürzen. Sechs Minuten später stellten wir dann jedoch wieder den alten Abstand her und trafen zum 4:1 ! In der 40. und 43. Minute gab es wieder Abstimmungsprobleme in unserem Defensivbereich, sodass die BSG erst das 2:4 und kurz darauf das 3:4 erzielen konnten. So wurde das sicher geglaubte Spiel doch noch mal spannend gemacht. Doch das änderten wir in der 47. Minute wieder und erhöhten auf 5:3. Vier Minuten später erzielten wir dann noch das 6:3, dies war dann auch der Endstand! Der frühe Führungstreffer half enorm Sicherheit zu bekommen denn die Mannschaft hatte so noch nicht zusammen gespielt doch das merkte man dann an den drei Toren, dies ist aber völlig normal wenn man einen TW drin hat, der normalerweise sich auf den Feld wiederfindet und die Vorderleute auch neu sind. Das wird sich dann aber noch ändern wenn wir mehr Trainingseinheiten mit den Kids gehabt haben.

Fazit

Wir konnten mit einer neu zusammengestellten Mannschaft eine gute Leistung erzielen, den Gegner früh unter Druck setzen und so im Ballbesitz bleiben, um dann nach vorne zu spielen. Dies sah für das erste Spiel schon sehr gut aus und wir können optimistisch in die Zukunft blicken, denn dies war erst der Anfang einer hoffentlich tollen Saison für die Spieler, die Trainer und die Eltern.

J.W.