Datum
Tag
Uhrzeit
Gegner Ort

Ergebnis

13.08. Sa 17:00 Uhr
Roter Stern Leipzig II
Heim 0:2
21.08. So 14:00 Uhr
SV Althen 90 Heim 4:1
28.08. So 12:30 Uhr
FC Eintracht Holzhausen Auswärts 5:1
03.09. Sa 14:00 Uhr 1. FC Lokomotive Leipzig III Auswärts 2:1
11.09. So 15:00 Uhr SG Seehausen Heim 3:1
17.09. Sa 13:00 Uhr Roter Stern Leipzig III Auswärts 1:2
25.09. So 15:00 Uhr SV Eintracht Wiederitzsch Heim 1:3
02.10. So 13:00 Uhr LSC II Auswärts 1:2
09.10. So 15:00 Uhr TSV 1886 Markkleeberg Heim 0:1
16.10. So 13:00 Uhr SV Panitzsch/Borsdorf II Auswärts 3:1
22.10. Sa 15:00 Uhr SSV Stötteritz II Auswärts 0:1
30.10. So 15:00 Uhr SV Brehmer II Heim 5:1
04.12. So 12:00 Uhr SV Mölkau II Auswärts 1:4
17.12. Sa 14:00 Uhr TSV Seegeritz Auswärts 1:2
05.03. So 14:00 Uhr SG Seehausen Auswärts 4:2
26.03. So 15:00 Uhr SV Eintracht Wiederitzsch Auswärts 3:4
02.04. So 15:00 Uhr Leipziger SC II
Heim      0:0
08.04. Sa 13:00 Uhr TSV 1886 Markkleeberg Auswärts 3:5
13.04. Do 18:00 Uhr Roter Stern III Heim 0:1
23.04. So 15:00 Uhr SV Panitzsch/Borsdorf Heim 6:1
29.04. Sa 15:00 Uhr SSV Stötteritz II Heim 0:1
07.05. So 12:30 Uhr SV Brehmer Auswärts 6:2
14.05. So 14:00 Uhr SV Mölkau Heim 0:7
27.05. Sa 15:00 Uhr TSV Seegeritz Heim 2:3
10.06. Sa 15:00 Uhr SV Althen Auswärts 1:8
17.06. Sa 15:00 Uhr FC Eintracht Holzhausen Heim 1:8

Spielberichte 2016/2017

Punktspiel, 2.Kreisklasse (29.04.2017)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SVStötteritz II  0:1 (0:0)

 

Kader

Max Taubert, Martin Hamm, Steve Schöler (C), Robert Hendrich, Felix Balieu, Michael Hamm, Harry Grunert, Tobias Mager, Nico Rocktäschel, Ronny Gottweiß (60.min Eric Thümmler)

 

Tore

0:1 SSV 73.min

 

Spielbericht

Dejavu am Goethesteig

Am Samstag kam es zum Rückspiel unserer Zweiten gegen die Zweite des SSV Stötteritz. Mit einer Notelf, die hochmotiviert war, wollten wir den 2.Sieg in Folge einfahren. Im neuen liebgewonnenen 4-2-2-2 begannen wir mit folgender Startelf: Max - Harry, Steve, Tobias, Ronny - Felix, Nico - Jerome, Martin - Mini, Michael und auf der Bank Eric.
Engagiert begannen wir das Spiel. Viele Offensivaktionen, teilweise gute Ballstaffetten und eine mangelnde Chancenausbeute waren in der ersten Hälfte bei uns zu sehen. Teilweise kam der letzte Pass zu ungenau und kleine Stockfehler machten uns das Leben schwer. Die Gäste waren nur selten gefährlich, über bekannte lange Bälle, die aber selten Gefahr ausstrahlten. So ging es mit einem 0:0 in die Pause. Zweite Hälfte, wir wollten noch eine Schippe drauf legen und begannen dementsprechend. Aber wie so oft in dieser Saison fehlte es an der Cleverness, teils auch mangelnde Technik und auch mal die nötige Ruhe vorm Abschluss oder auch mal die Übersicht, um den besser postierten Mann zu sehen und auch anzuspielen.
So  nahm das Übel seinen Lauf - Ballverlust vorm Strafraum der Gäste,langer Ball und bum 1:0 für die Gäste. So blieb es denn auch bis zum Abpfiff. Und wiedermal verloren wir ein gutes Spiel unglücklich mit 0:1.
Eigentlich, so sagt man, gleicht sich Glück und Pech im Laufe der Saison aus. Aber leider bei uns nicht. Wenn wir nur die Spiele nehmen, wo wir zig Chancen vergeben haben und der Gegner aus 1 oder 2 Chancen dann das Siegtor macht und diese Punkte zu unseren jetzigen addiert -  ja jeder kann sich selbst ausrechnen, wo wir da stehen würden.
So stehen wir im Niemandsland der Tabelle und werden die verbliebenen Spiele nutzen, um das eine oder andere Team zu ärgern, unsere Abschlußschwäche zu beheben und um schon mal für die nächste Saison einige Dinge zu probieren.
Schon am Wochenende gibt es die Möglichkeit dazu beim Punktspiel beim SV Brehmer II, wo der 7. gegen den 8. antritt, also ein mehr oder weniger Freundschaftsspiel für beide Teams.
In diesem Sinne 
eine schöne Woche und wir sehen uns ..................

Punktspiel, 2.Kreisklasse (23.04.2017)

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Panitzsch/Borsdorf II 6:1 (1:1)

 

Kader

Max Taubert, Martin Hamm, Eric Thümmler, Steve Schöler, Robert Hendrich, Philipp Engler, Harry Grunert, Patrick Bielig, Marius Krause, Nico Rocktäschel, Nils Jonas (8.min Tobias Mager)

 

Tore

1:0 Nils Jonas 4.min, 1:1 Pa/Bo 27.min, 2:1 Marius Krause 54.min, 3:1 Eric Thümmler 76.min, 4:1 Eric Thümmler 78.min, 5:1 Robert Hendrich 86.min, 6:1 Robert Hendrich 89.min

 

Spielbericht

Endlich ein Dreier 
Am Sonntag war es endlich mal soweit - die Zweite von Trainer Berger holte sich den ersten Pflichtspielsieg im Jahr 2017. 
Mit einem nie gefährdeten 6:1 Sieg gegen die Reserve vom SV Panitzsch/Borsdorf. 
Kurzfristige Ausfälle (Ronny, Felix B., Tino ) zwangen zu einigen Umstellungen im Team im neuen 4-2-2-2 System wollten wir, nach der unglücklichen Niederlage bei Roter Stern, uns auch mal für den Aufwand belohnen. Wir starteten wie die Feuerwehr- gute Kombinationen , starke Pässe in die Schnittstelle der Gästeabwehr ermöglichten uns gute Chancen. So nutzte Nils eine dieser Chancen zum frühen 1:0.  Dann nach knapp 15 Minuten und gefühlten 5 hundertprozentigen wieder Nils durch, vorm Hüter frei und zog ab - aber nur auf den Hüter geschossen und in dieser Aktion verletzte sich Nils schwer am Knöchel und musste raus. Hier auch gute Besserung auf das du schnell wieder dabei bist. Tobi kam für ihn. Wie die Diagnose aussagt, ist es ein Außenbandriss. 
Dann wieder  eine gute Gelegenheit diesmal Chancentod Mini - aus dieser verpassten Gelegenheit entwickelte sich ein Konter mit Folgen. Langer Ball auf den Toptorjäger der Gäste der alleine auf Max zu lief, der warf sich davor, hielt den Ball, der Stürmer fiel und der gute Schiedsrichter pfiff Elfmeter. Sicherlich eine unglückliche Entscheidung. Wiedemann lies sich die Chance nicht nehmen und verwandelte sicher zum 1:1. 
Wiedermal gelang es uns nicht ein souverän geführtes Spiel clever zu gestalten und ohne Gegentor zu bleiben. So ging es in die Pause. 
Die zweite Hälfte dann war endlich mal Belohnung für den riesigen Aufwand im Spiel, spielerische Akzente und auch die guten Trainingsleistungen der letzten Wochen und Monaten. Malle staubte nach Minis Torschuss ab zum 2:1 dann stand Eric 2 mal goldrichtig und auch Mini belohnte sich mit 2 späten Toren zum 6:1 Sieg. 
Nun heißt es weiter arbeiten und die restlichen Spiele noch zu gewinnen und zu zeigen das wir zu unrecht im Tabellenniemandsland stehen und uns schon auf die nächste Saison mit vorzubereiten. 
In diesem Sinne eine kurze fußballfreie Woche - denn nach dem Spiel ist vor dem Spiel - dieses Mal bereits am Samstag um 15 Uhr Heimspiel gegen die Reserve des SSV Stötteritz erneut auf den Platz von Turbine Leipzig. 
T.B.

Testspiel, 03.09.2016

1.FC Lokomotive Leipzig III vs. SV Eintracht Leipzig II 1:2 (0:2)

 

Aufstellung

Bielig, Ballieu, Oelßner (63.min Dietze), Engler, Krause, Sterzing, Stein, Beckmann, Semenov (28.min Beisar)

 

Tore

0:1 Berger 24.min, 0:2 Krause 29.min, 1:2 Seiferth 90.min

 

Spielbericht

 

Verdienter Sieg im Bruno

 

Bei wunderschönem Spätsommerwetter traf unsere Mannschaft auf die Reserve des Regionalligisten 1.FC Lok Leipzig auf Feld 4 im altehrwürdigen Bruno Plache Stadion. Im gewohnten 4 - 5 - 1 System begann unsere Eintracht wie folgt:

Im Tor Bielig davor in der Viererkette Sterzing - Stein - Engler - Semenov auf den Sechserpositionen Ballieu und Krause im Mittelfeld Beckmann, Hildebrandt und Jonas und im Sturm Usain Oelßner.

Auf der Bank heut Berger, Beisar und Dietze.

Gecoacht wurde das Team von Hendrich und Hendrich. Von Anfang an nahm unser Team das Heft in die Hand, teilweise gute Spielzüge, Kombinationen prägten unser Spiel - einzig die Torausbeute war noch überschaubar. Hinten ließen wir fast nichts zu und so kontrollierten wir das Spiel. Nach einen tollen Spielzug über Engler und Hildebrandt erzielte Jonas aus spitzen Winkel das 1:0. Ein paar Minuten später dann, einer von gefühlten 1000 Eckbällen, Beckmann Eckball auf Krause und der konnte nicht anders als die Augen zu zu machen und prompt fiel der Ball auf seinen Kopf und es stand 2:0. Dann kam Beisar für Jonas und wir machten weiter mit Einbahnstrassenfussball Richtung LOK - Gehäuse. Leider ohne Torausbeute. Auch der LOK kam immer mal wieder in Richtung Bieligtor aber unsere Aufmerksame Defensive verteidigte clever und auch routiniert unser Tor.

Dann war Halbzeit.

Berger kam für Oelssner ging auf die 10erPosition Hildebrandt auf die linke Außenbahn.

Und weiter ging es. Wieder gab es einige gute Angriffe, aber wie sooft heute fehlte es am sicheren Abschluss. Berger hatte hierbei noch eine gute Einschussmöglichkeit, nach guter Vorarbeit über die linke Seite (Hildebrandt setzte sich gut durch) passte er genau an den Sechzehner wo Bergers Hammer von den sich hereinwerfenden Lokverteidigern geblockt wurde.

Auch Beisar mit einer Riesenchance - toller Pass von Krause in die Schnittstelle des Lokbollwerks und Beisar alleine auf den starken Hüter - und dieser vereitelte auch diese Chance.

Dann wurde munter durchgewechselt, Dietze für Ballieu und auch Krause raus dafür Oelssner wieder rein. Und den Schlusspunkt setzte die Loksche mit einem Traumtor von der äussersten Strafraumecke schlenzte der Lokspieler den Ball über Bielig hinweg in den Winkel zum 2:1 Endstand - denn dies passierte in der 90 Minute.

 

Fazit

Gutes Testspiel, wo alle beiden Neuzugänge eine gute Leistung brachten, auch merkte man ihnen nicht an das Sie erst ein paarmal mit dem Team trainiert haben. Guter Fussball war auch zu bestaunen und nun heist es den Schwung aus diesem und den beiden Pflichtspielsiegen in der Liga mit zu nehmen und aum Sonntag um 15:00 Uhr bei Turbine (unsere vorübergehende Heimspielstätte) gegen die SG Seehausen den nächsten Dreier zu landen.

 

TB