Datum
Tag
Uhrzeit
Gegner Ort

Ergebnis

14.08. So 10:30 Uhr
SpG Mölkau/Brehmer
Auswärts 12:0
27.08. Sa 09:00 Uhr SG Leipzig-Bienitz Auswärts 5:0
03.09. Sa 10:30 Uhr LSV Südwest Heim 6:1
10.09. Sa 10:30 Uhr

BSG Chemie Leipzig

Heim 4:0
17.09. Sa 10:30 Uhr

SpG Großpösna/Holzhausen II

Heim 1:0
20.09. Di 17:30 Uhr

SV Tapfer Leipzig

Heim 3:1
25.09. So 10:30 Uhr

TSV Böhlitz-Ehrenberg

Auswärts 4:1
23.10. Sa 10:30 Uhr

SG MoGoNo

Heim 5:4
26.10. Mi 17:30 Uhr

RasenBallsport (C-Juniorinnen)

Auswärts 0:2
29.10. Sa 10:30 Uhr

Roter Stern Leipzig

Auswärts 15:0
05.11. Sa 10:30 Uhr

SG Olympia Leipzig II

Heim 6:2
12.11. Sa 10:30 Uhr

SV Leipzig-Ost

Auswärts 15:0
16.11. Mi 11:00 Uhr

SG Taucha 99

Heim 7:3
19.11. Sa 09:00 Uh

SC Eintracht Schkeuditz

Heim 9:0
26.11. Sa 10:30 Uhr

SG Leipzig-Bienitz

Heim 24:0
04.03. Sa 10:30 Uhr

LSV Südwest

Auswärts 7:1
11.03. Sa 10:30 Uhr

BSG Chemie Leipzig

Auswärts 5:0
26.03. So 10:30 Uhr

SG MoGoNo

Auswärts 4:1
31.03. Fr 17:45 Uhr

VfK Blau-Weiß Leipzig

Heim 5:1
10.04. Mo 17:45 Uhr

Roter Stern Leipzig

Heim 6:0
23.04. So 10:30 Uhr

TSV Böhlitz-Ehrenberg

Heim

10:1
29.04. Sa 11:00 Uhr

SG Olympia Leipzig II

Auswärts 1:2
01.05. Mo 11:00 Uhr

C1-Jugend

Heim 1:5
06.05. Sa 10:30 Uhr

SV Leipzig-Ost

Heim 9:0
14.05. So 10:30 Uhr

SC Eintracht Schkeuditz

Auswärts 3:8
20.05. Sa 10:30 Uhr

RasenBallSport C-Juniorinnen

Heim 2:0
28.05. So 10:30 Uhr

SpG Großpösna/Holzhausen II

Auswärts 3:2

Spielberichte 2016/2017

 

15. Spieltag, 23.04.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. TSV Böhlitz-Ehrenberg 10:1 (4:1)

 

Kader

Luca – Lukas, Paul G., Paul P., Dario – Konstantin, Adulmalik, Thommy, August, Paul H. – Nico (Eingewechselt: Alexander, Max, Robert H., Robin)

 

Tore

1:0 Nico (2.), 2:0 Konstantin (6.), 3:0 Nico (12.), 4:0 Nico (16.), 4:1 Böhlitz (24.), 5:1 Thommy (36.), 6:1 Nico (48.), 7:1 Paul H. (49.), 8:1 Nico (52.), 9:1 Nico (58.), 10:1 Nico (62.)


Spielbericht

Die Aufgabe zu locker genommen

 

Am letzten Ferientag stand unser einziges Nachholspiel auf dem Programm, welches die Jungs souverän lösen, dennoch mit dem nötigen Respekt und Einsatz angehen sollten. Es galt nach Punkten auf den Meisterschaftskonkurrenten SG Olympia Leipzig II aufzuschließen und in Punkto Tordifferenz etwas Gutes zu tun.

 

Zu Beginn war unsere Mannschaft gut drauf, startete zielstrebig und konnte das ein oder andere Tor erzielen. Je länger jedoch die erste Halbzeit dauerte, desto ungenauer und sorgloser spielten unsere Jungs. Die Konsequenz bestand darin, dass wir nach der Anfangsviertelstunde kein Tor mehr erzielten, stattdessen ein höchst überflüssiges hinnehmen mussten. Mit hoher Unzufriedenheit ging es in die Kabinen und mit überdeutlichen Worten wieder heraus. Diese schienen sich unsere C2-Kicker angenommen zu haben, denn die Spielweise veränderte sich – auch nach den späteren Wechseln – ins Positive. Zwar gelangen uns nur weitere sechs Treffer, doch dies war eher in der Inkonsequenz bzw. im Pech beim Abschluss sowie in einem wacker auftretenden Gegner zu ergründen.

 

Fazit

Die drei Punkte und die zehn Tore geben uns den benötigten Rückenwind für das Spitzenspiel am Samstag. Die Art und Weise der ersten Halbzeit sollte jedoch nicht als Maßstab gelten, da mit dieser am kommenden Wochenende nichts zu holen sein wird.

 

D.G.

 

Pokal-Viertelfinale, 31.03.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. VfK Blau-Weiß Leipzig 5:1 (2:1)

 

Kader

Alex – Dario, Jonas, Paul G., Paul P. – Konstantin, Adulmalik, Marc, Joel, Paul D. – Nico (Eingewechselt: Lukas, Max, Miro, Robert H., Rahal)

 

Tore

0:1 Blau-Weiß (7.), 1:1 Konstantin (9.), 2:1 Rahal (28.), 3:1 Nico (50.), 4:1 Nico (55.), 5:1 Rahal (61.)


Spielbericht

Gemeinsam Vereinsgeschichte geschrieben

 

Für unsere Jungs ergab es sich die einmalige Chance, mit einer zweiten Mannschaft in ein Pokal-Halbfinale einzuziehen. Zudem hätten ein eigener Erfolg und ein Sieg der C1-Jugend am Folgetag das Kuriosum ergeben, dass beide Teams im Halbfinale zwangsweise gegeneinander spielen. Die Unterstützung auf dem Feld und am Seitenrand war groß. Immer mehr Spieler fielen in den letzten Wochen aus, dennoch blieben beide Teams auch in schweren Spielen in der Erfolgsspur. Im Pokal sollte das ebenso sein.

 

Der Beginn ging an die Blau-Weißen, die wesentlich mutiger agierten, als wir es schafften. Der Respekt vor dem Gegner war groß. Berechtigt, steht der Gast doch auf Platz drei der Stadtliga-Rückrundentabelle, kassierte die drittwenigsten Gegentore, erzielten selber 75 Stück und bereiteten im Hinspiel gegen die C1 einige Schwierigkeiten. Mit dem Gegentor in der siebten Minute wachgerüttelt traf Konstantin sehenswert zum 1:1. Rahal traf in der 28. Minute zum 2:1. Die erste Hälfte gestaltete sich eher ausgeglichen, etwas zerfahren und aus unserer Sicht ohne die nötige Struktur und Durchschlagskraft.

Im zweiten Abschnitt lief es zwar optisch nur bedingt besser, aber das Zählbare passte besser. Hinten ließen wir nicht allzu zu, konnten aber vorn durch Nico, dessen Einsatz aufgrund einer Verletzung vom Vortag riskant war, zweimal fantastisch knipsen. Rahal setzte mit dem 5:1 den Schlusspunkt in einem hoch fairen Pokalspiel mit einem sehr guten Gegner.

 

Fazit

Das 5:1 ist gemessen an der derzeitigen Personalsituation als ausgezeichnet einzuschätzen, auch wenn es etwas zu hoch erscheint. Seit Wochen drehen und wenden wir die Kaderzettel in vier Teams (C1, C2, B1, B2), bis oft nur zehn bis dreizehn Jungs dastehen und die Punkte einfahren müssen und es schlussendlich fast immer tun. Die erzielten Resultate sind subjektiv betrachtet hochrespektabel, auch wenn die Art und Weise nicht immer die gewünschte ist.

 

D.G.

 

14. Spieltag (12.03.2017)

SV Eintracht Leipzig-Süd/LSV Störmthal vs. BSG Chemie Leipzig 5:0 (4:0)

 

Aufstellung

Luca A., Nathaniel P., Dario G., Marc L., Paul H., Paul G., Paul P., Nico JB., Konstantin W., Max R., Adulmalik YEB., Wechselspieler Robert H.

 

Tore

Nico (19.', 24.', 69.'), Paul P. (34.') , Konstantin (15.')

 

Spielbericht
Gegenseitiger Respekt war groß.
Im altehrwürdigen Alfred-Kunze-Sportpark zu spielen war bisher immer ein Highlight für jeden Fußballer. Ob das heute noch jedem Nachwuchskicker bewusst ist vermag ich nicht zu sagen, dennoch imponierte das in die Tage gekommene Stadion auch unsere Spieler der C2. Durch technische Schwierigkeiten mit dem DFBNet konnte das Spiel leider erst 25 Minuten später angepfiffen werden, aber alle Beteiligten waren hoch motiviert und der Schiri lies durch einen Pfiff das Spiel beginnen.
Es ging von Anfang an richtig zur Sache, das Tempo war auf beiden Seiten extrem hoch. Es wurde nicht lange gefackelt und wenige Minuten nach Beginn des Spieles musste Nathaniel als Innenverteidiger zubeißen. Konsequenz daraus - berechtigt Gelb. Diese Aktion stellte die Weichen für das weitere Spiel - blanke Ehrfurcht vor den beiden Innenverteidigern Nathaniel und Marc lies die Angriffsbemühungen der Chemiker aus dem Leipziger Westen ein ums andere mal erstarren.
Nach 15 Minuten war es dann so weit, und nach einer wahnsinnig gut getretenen Ecke von der linken Seite - von Paulchen H. - durchquerte das runde Leder den gesamten Strafraum und wurde dann durch einen beherzten Tritt von Konstantin über die Linie befördert. Unser Sportfreund Beckert spülte nur wenige Minuten mit einem Doppelschlag nach.
0:3 für die Gäste lies allerdings auch für den weiteren Verlauf des Spieles keine Ruhe aufkommen. Externe und mehr oder weniger Fußexperten am Spielfeldrand brachten den eigenen Nachwuchs, sowie uns als Gäste mit unqualifizierten Bemerkungen nicht zur Ruhe. Durch sehenswerte Aktionen des Gegners wurde eine Chance nach der anderen von unseren Jungs zu Nichte gemacht. Bis Träumerle Paul P. sich ein Herz fasste, die Situation richtig beurteilte und nach ordentlicher Kombination mit seinen zwei Namensvetter, seine körperlichen Vorteile zu nutze um auf 0:4 kurz vor der Pause erhöhte.
Eine extrem kurze Pause ließ dennoch etwas Zeit zur eigenen sportlichen Analyse.  Nur konnte auch unser Wechselspieler Robert, trotz guter Leistung, nicht wesentlich dazu beitragen in Halbzeit 2 die Qualität des Spieles deutlich zu verbessern. Auch der Chemie Nachwuchs der C- Jugend kann ordentlich Fußball spielen und stellte sich deutlich auf unser Spiel ein. Tabellenplatz 7 sagt nicht das aus was die Jungs können. Wir scheiterten nur an einer Vielzahl an Großchancen und konnten dann nur noch durch Nico in der letzten Spielminute zum 0:5 Endstand einsetzen.

Fazit

Mit vereinten bunt gemischter Mannschaft ist nach dem letzten Spiel eine spielerische Linie wieder in Sicht und wir arbeiten weiter intensiv an einer Verbesserung dieser.

S.G.

 

13. Spieltag (04.03.2017)
SV Eintracht Leipzig-Süd/LSV Störmthal vs. LSV Südwest  1:7. (1:3)
 

Aufstellung

Lucka A., Dario G., Paul H., Nico B., Paul G., Konstantin W., Max R., August K.,Adumalik YE B., Ersatzspieler: Lukas W.

 

Tore

 Nico (8.',22.',55.') Paul H.(10.',38.'); August (61.'), Dario (67.')

 

Spielbericht
Ein Rückrundenstart mit positivem Ergebnis brachten die Spieler der C2 beim derzeitigen Tabellensiebenten dem LSV Südwest zustande.
Bei Frühlingshaften Temperaturen, verbunden mit den ersten Sonnenstrahlen, taten sich die Buben von der C2 schwer den Spielfluss aufzunehmen und das Spielgeschehen an sich zu reißen. Trotz intensiver Vorbereitung und mentaler Einstellung auf die Situation für die kommende Rückrunde, ist es einfach nicht allen gelungen ihre Fähigkeiten mit und ohne dem runden Leder auf dem Platz zu zeigen. Taktischen Anweisungen zum Trotze spielte unsere Mannschaft stellenweise als ob sie sich gerade erst kürzlich kennen gelernt haben. Mit vielen zufälligen Aktionen und durch einige technische Unzulänglichkeite, auch hervorgerufen durch den mäßigen Untergrund, machten wir den Gegner in den ersten Minuten stark. So kam es zu einem vollkommenen unnötigen Eckstoß, welcher in mustergültiger Manier nahezu direkt verwandelt wurde und wir uns wieder nicht nur ein Gegentor, sondern auch gleichzeitig den Rückstand in Minute 6 einfingen. Allerdings Glückwunsch an den gegnerischen Eckentreter - toll gemacht!
Das war der Weckruf für unser Aufbäumen! Zwar dauerte der Ausgleich nur 120 Sekunden und in folge fielen noch 6 weitere zum Teil sehenswerte Treffer, aber dies war kein Indiz führ hochklassigen, sehenswerten Nachwuchsfußball. Ergebnisstechnisch waren die drei Punkte zwar positiv zu bewerten und wichtig, nur kann man mit derartiger Neutralität mit dem Ball im Titelkampf um die Meisterschaft nicht bestehen.
Mit Einsicht über die erbrachte Leistung, Trainingsfleiß und der Bereitschaft das Können auf dem Platz, zum Punktspiel abrufen zu können, gehen wir am kommenden Wochenende im Alfred Kunze Sportpark anders an die Sache ran.
Hoffentlich!!!!

Fazit

Tabellenspitze verteidigt - 100 und 1 Tor bei 11 Gegentreffern - das sollte Ansporn sein noch 9 Punktspiele alles können zu zeigen.

S.G.

 

Intersport Hallencup in Döbeln (07.01.2017)

 

Spielbericht

Einen wahrlich gebrauchten Tag trafen unsere Eintracht-Jungs in Döbeln.Die Gruppe A setzte sich aus dem Döbelner SC, FSV Krostitz, dem BC Hartha und unseren ELS Spielern zusammen. Dem Trainiertgespann Gössel / Parentin bahnte böses.

Eklatante körperliche Unterschiede machten sich schon bei der Turniereröffnung sichtbar. Aber wir wollten uns der Aufgabe stellen. Im Vorfeld hoch ambitionierte Spieler bekamen allerdings bereits im ersten Spiel ihre Grenzen aufgezeigt. Gegen Hartha führten zwei Stellungsfehler nach schnellausgeführter gegnerischer Ecken zur schnellen Ernüchterung. Ein Anschlusstreffer von Nico reichte dann nur zum 1:2. Erste Niederlage. Nur was dann sein Lauf nahm war einfach nicht schön. Durch das gesamte Turnier zog sich ein Faden roher Gewalt, welcher nicht zum Fußballsport gehört.

Spiel für Spiel dieses Turniers wurde es aggressiver. Total verunsichert gingen unsere Jungs in Spiel Nummer 2 gegen den Döbelner SC. Körperlich David gegen Goliath. Grätschen, Nachtreten, Bodychecks waren an der Tagesordnung. Und so sind wir froh unseren C-Jugendlichen Paul Heine letzten Endes ohne körperliche Versehrtheit mit nach Haus nehmen zu können, nachdem er am bodenliegend einen vorsätzlichen mutwilligen Tritt an den Kopf bekam. Ohne eine Reaktion vom schwarzen Referee ging das Spiel weiter. Die erste von zwei 2 Minuten Zeitstrafen galt uns. Und so endet das Spiel in unterzahl letztendlich mit Niederlage Nummer 2, ebenfalls 1:2.

Gegen die Mannschaft aus der Bierstadt Krostitz spielten wir heute unser bestes Spiel, ließen aber beim Spielstand von 1:2 unsere wenigen Chancen auch noch liegen und liefen letztendlich noch in einen Konter der zum 1:3 führte. 3 Spiele - 3 Niederlagen- keine Mittel gefunden um diese extreme körperliche Härte und Robustheit mit spielerischen Mitteln zu lösen. Zu wenig Zug zum Tor. Einfach zu wenig Ideen ein Spiel zu gestalten.

Wir haben 3 Spiele reagiert anstatt zu agieren. Total demotivierte Leipziger Eintrachler bekamen dann im Spiel um Platz 7 gegen den Radebeuler BC nichts mehr gebacken. Es reichte zwar noch zum Ausgleichtreffer, nur nahm der Schiedsrichter dann das Geschehen mit seiner Pfeife in die Hand und erteilte nach einem von unseren Spieler verursachten Foulspiel die zweite 2 Minuten Zeitstrafe. Personell geschwächt blieb in Unterzahl dann kein Auge mehr trocken und so bekamen wir noch 2 Gegentreffer. Das Finale bestritten dann aus der Gruppe B stammenden Mannschaften aus Chemnitz und den 1950ern von Rotation, welches dann auch mit einer deutlich besseren Qualität 0:4 Endete. Glückwunsch an den Sieger. Döbeln als Turnieraustragungsort ist für jeden allemal eine Reise Wert!

 

S.G.


10. Spieltag
SV Leipzig Ost - Eintracht Lpz- Süd/ Störmthal 0:15. (0:10)

Kader
Luka A., Leon M., Dario G., Phillip S., Nico JB., Paul G., Till W., Robin A.,
Paul H., Max R., Paul P.,
Miro G., Lucas W.,

Tore
Dario (1.') , Paul P. ( 10.') , Paul H. ( 12.', 30.') Paul G. ( 54.') Till ( 51.')

Miro ( 34.') Max ( 26.') und Nico ( 15.', 21.', 33.', 38.', 40.' 55.')

Spielbericht
Ungleiches Kräftemessen an der Wurzener Straße beim SV Ost


Was war los?
Zu Gast beim SV Ost, dem aktuellen Tabellen 8. taten sich eklatante Leistungsunterschiede zwischen gleichaltrigen Spielern der C Jugend auf.
Mit dem Anpfiff des Spieles wurde dies sehr deutlich.
Ja es dauerte nur Sekunden bis das Spielgerät in des Gegners Maschen zappelte. Ein konsequentes Nachsetzen von Dario überforderte den Osthüter direkt. Bis zur Halbzeit stand dieser noch neunmal zur Verfügung den Ball aus dem eigenen Tor zu holen. Unsere Jungs nahmen den Kampf dennoch sehr ernst, weil zumindest einige Spieler die Situation in der Tabelle genau kannten.
Torejagt war letztendlich angesagt. Mit einigen schönen Ballstafetten führte es zu einem Sieg der sogar an Höhe ( Endstand) in Ordnung geht, ja , hätte eventuell noch höher ausfallen können.
Bei einigen Spielern freute uns der Torerfolg sehr um wieder Motivation und Selbstvertrauen für die nächsten Spiele zu sammeln ( Miro, Max, und Paul G.).
Lobenswert zu erwähnen ist das Nico zum wiederholten Male seine Rückennummer benutzt um dem Gegner zu signalisieren wie viele Tore sie von ihm zu erwarten haben.
Weiter so Nico - weiter so Mannschaft!!!
Den Rest des Spiels sollte man aus Respekt dem Gegner gegenüber nicht weiter Ausschlachten um einige Gemüter unter den Heimischen Zuschauern noch weiter anzuheizen.
Eure Kinder waren tapfer. Danke an SV Leipzig Ost - 3 Punkte- 15 Tore auf der Habenseite und weiter.

SG

Spielbericht 9.Spieltag

Eintracht Lpz-Süd/ Störmthal - Olympia 6:2 (2:1)

Spieler

Luca A., Leon M., Dario G., Phillip S., Nico JB., Paul G., Jonas S., August K.,
 Paul P., Till W., Paul H., Lukas W., Robin A., Max R., Celina H.

Tore

Nico JB ( 25.', 35.', 39.', 45.', 52.', 63.')


Spielbericht


 Spitzenreiter unter sich
 - waren in einem echt hochklassigen Stadtklassespiel die Gäste von Olympia und unsere Buben der C2. Auf top gepflegten Rasen in Störmthal sahen wir eine Olympia Mannschaft, welche sich zur Aufgabe gemacht hat im Kampf um den Titel in der Stadtkasse ein echter Kandidat für Platz 1 zu sein. Bisherige Spiele konnten alle samt gewonnen werden.
Wir wussten was die Stunde geschlagen hatte - entweder Sieg und "Oben" dran bleiben, oder den Anschluss an die Tabellenspitze mit einer weiteren Niederlage zu verlieren.
Weil, wer hier in dieser Liga Meister werden möchte darf sich nur wenige Patzer erlauben. Eine zweite Niederlage gegen direkte Mitbewerber um den Titel, wäre vermutlich nicht vom Vorteil.
  Die ersten Minuten ein echter Leckerbissen, mit Leidenschaft und Herz wurde auf beiden Seiten gefightet. Kaum ein Ball wurde verloren gegeben. Temporeich und auf gutem Niveau wurde von Anfang an gespielt. Bis zur 20. Minute, dann begann die One Man Show von Nico.
Vorab 6 Tore in einem Spiel - Hut  ab. Alle Spieler bekamen heute Bestnoten als Resümee dieses Spieles.
 Man bediente mal auf Links, mal auf Rechts und wenn dies nicht funktionierte dann eben durch die ungeliebte Mitte.
Von hinten Sicher, im Mittelfeld sehr stabil und enorm effizient gegen den Ball lies sich ein enorm schneller und besonders genauer Spielaufbau bewerkstelligen.
Da nun allerdings die Jungs von Olympia auch nicht ohne Qualität waren kamen sie auch zu zwei Treffern, allerdings ging es heute nicht um Details sondern um 3 Punkte, welche auf die Habenseite von unserer Mannschaft gebucht werden durften.
Der Kampf um die oberen Tabellenhälfte ist hart umkämpft und extrem spannend.
Einen herzlichen Glückwunsch an alle Spieler und ein riesiges Dankeschön an Eltern, Sympathieträger und Fan's unserer Mannschaft, welche uns zahlreich bei kalten Temperaturen unterstützt haben.
 
SG


7.Spieltag.

Eintracht Lpz Süd/ Störmthal - SG MOGONO 1 5:4 (3:4)
 
Kader

Luca A., Leon M. Dario G., Phillip S., Nico JB., Paul G., Konstantin W.,
August K., Paul P., Miro G., Paul H.,Lukas W., Robin A., Max R., Celina H., Arian H.

 

Tore

Nico JB. ( 6.', 32.' 63.'),Konstantin W. (66.') , August K. ( 12.')
 

Spielbericht
Spiel der Emotionen - Nichts für schwache Nerven
 
  war dieses Spiel gegen die Sportfreunde aus Gohlis.

 Nachdem es in der Vergangenheit schon ein paar Aufeinandertreffen in den letzten Jahren mit unseren heutigen Gegnern gab, und dies immer harte Auseinandersetzungen
  waren wurden wir vorgewarnt dieses Spiel nicht auf die leichte Schulter zu nehmen.
  Und so war es nicht verwunderlich, das bei der Reanimierung der sich in nächster Zeit im Bau befindlichen Südkampfbahn, der Gegner von Anfang an auf Vollgas schaltete und Druck auf unsere noch etwas müden Jungs ausübte.
So großen Druck, das wir binnen von 9 Minuten uns gleich 3 Treffer der Gastmannschaft einschenken ließen.Das gab es noch nie. Allerdings war das der Weckruf für unsere Mannschaft.
 Nico und August sorgten umgehend für die Anschlusstreffer nachdem unsere starke linke Seite in guter Manier zum Doppelpassspiel bis vor das gegnerische Gehäuse kam.
Unsere Schaltzentrale im defensiven Mittelfeld arbeitete fleißig gegen den Ball.
Jedoch im Vorwärtsgang entstand damit nochmals ein Loch, welches die Gohliser nutzten um uns noch einen rein zumachen .
 Ab jetzt war Schluss mit lustig - alle waren spätestens jetzt wach und hatten erkannt das wir ab jetzt eine Generalprobe auf das kommende Spitzenspiel im vorab bekommen.
 Nico sorgte nach einem " Zuckerpass" von Leon für Aktion und netzte nach einem Sturmlauf und dem gewonnenen eins zu eins gegen den Torhüter zum Halbzeitstand von 3:4 ein.
Die Halbzeitbesprechung artete in einem Diskussionsforum aus, weil jeder mit versucht positiven Aspekten Wege und Mittel übermitteln wollte. Alle glaubten noch an ein positives Ergebnis heute.
Alle arbeiten hart. Das Spiel wurde auch etwas körperlich betonter, aber stets fair.
Dies war auch einer sehr guten Leistung des heutigen Schiedsrichter zu verdanken.
Die körperliche Präsenz der Gohliser war im Vergleich zu einigen unserer Jungs gewaltig. Aber die Mischung aus gewonnen Zweikämpfen und Schnelligkeit brachte unsere Mannschaft mit viel Siegeswillen dazu, in den letzten 15 Minuten die Dominanz im Spiel komplett zu übernehmen.
Das zahlte sich aus. Konstantin und Nico waren die Vollender der Treffer 4 und 5, nach einer Wahnsinns Mannschaftsleistung.
Herzlichen Glückwunsch zu diesem Spiel und damit zur Wahrung der Chance im Titelkampf

dabeisein zu dürfen.
 
SG

6. Spieltag (25.09.2016)
TSV Böhlitz - Ehrenberg vs. SV Eintracht Leipzig- SüdII / Störmthal 1:4 (1:3)

 

Kader

Celina H., Leon M., Dario G., Lukas W., Phillip S., Paul G., Konstantin W., Robin A., Luca A., Max R., Paul P., Wechselspieler: Miro G., Arian H.

Tore

Robin A. ( 9.') , Konstantin W. ( 32.') , Dario G. ( 65.') plus ein zum Eigentor gewerteter Freistoß von Luca A. ( 29'.)

 

Spielbericht
Festival der vergebenen Torchancen geht weiter.

Diese Woche ging es auf die andere Seite der Leipziger Fußballwelt - nach Böhlitz - Ehrenberg. Aufgabenstellung war klar, bei ordentlicher Leistung drei Punkte einfahren, und den positiven ( aber nicht fehlerfreien) Schwung der ersten Punktspiele mitnehmen, um zu etwas zählbaren zu kommen. Vorab hochwertiger Fußball sieht anders!

Deshalb brauchten wir uns dennoch nicht zu verstecken und im Leistungsvergleich zweier heute durchschnittlicher Mannschaften behielten wir die Oberhand. 4 Tore von unseren Jungs - nur 4 Tore , denn von den vergebenen Torchancen in Halbzeit eins und zweit hätte, ja musste das Ergebnis fast zweistellig werden. Ist es aber nicht und Punkt. Unser Robin eröffnete gleich in Minute 9 den Torreigen und das mit der bereits 3 Chance. Er netzte ein, nachdem unser heutiger Langstreckenläufer

Konstantin mal auf die geniale Idee kam, den Ball mit Robin mittels eines Doppelpasses zu teilen und hoppla - die gesamte gegnerische Abwehr auf einmal aushob. 1:0 und das gaaanz cool gemacht von Robin, der sich im Kampf um die Vorherrschaft von Körpergröße, als kleiner nicht verstecken brauch. Glückwunsch Robin Was dann allerdings geschah, war eine kreative Auszeit unserer sonst so brillianten Abwehr, welche meinte, der Gegner könne gegebenenfalls nicht mit dem runden Spielgerät anfangen. Gegentor Nummer Zwei in dieser Saison - Ausgleich 1:1!

Danach besonnen sich unsere C2 Jungs wieder und konnten auch wieder etwas mit dem runden Leder anfangen. Aber das Spiel wurde deutlich ruppiger, kampfbetonter und mit meist durch die Gastgeber verursachten Fouls auch sehr zerfahrener. Und so kam es das unser Führungstreffer zum 1:2 ( wunderschön getreten von Luca ) aus einer Standardsituation entstand. Der noch sehr junge Schiedsrichter entschied zwar auf Eigentor, aber im Sinne des Mannschaftsgeistes moserte weder der "Torschütze" Luca noch ein anderer Spieler unserer Mannschaft, was ich sehr toll fand.

Mit der Führung im Rücken spielten wir danach etwas freier auf, aber durch eine ungewöhnliche hohe Fehlpassquote ( auf beiden Seiten) ging es hin und her, und die Eintrachtler kamen zu einer Vielzahl an klaren Chancen. Eines der schönsten Spielzüge der Mannschaft nutzte Konstantin zum wichtigen entlastenden 1:3 Treffer - dieser war sehr wichtig und richtig sehenswert herausgespielt. In der zweiten Halbzeit war es dann ganz verrückt. Chancen über Chancen!!! Nahe zu jeder unserer Kids - außer die heute gute Celina im Tor - hatte Ideen den Ball im Gehäuse des Gegners unter zu bringen. Ob "Rakete" Konstantin, "Sprintstar" Paul P., "Machmalplatzkönig" Max R., "Hacke, Spitze, 1,2,3" Dario, "Joker" Arian, oder der trotz Verletzung spielende "Ballzauberer" Miro, selbst Lukas und unser "Abwehrbollwerk" Phillip kamen zu Chancen, und scheiterten am guten Torhüter von Böhlitz - Ehrenberg. Und so mussten wir bis in die Schlussminuten warten bis von "Mittelfeldstratege" Leon und "Mister Schmerzfrei" Paul G. ein erfolgreicher Spielzug vorgetragen wurde und durch Dario G. ( 65.') in feinster Weise zum Abschluss gebracht wurde.

 

Fazit

In einem eher unterdurchschnittlichem, kampfbetonten Spiel muss man auch Wege und Mittel finden um zum Erfolg zu gelangen - und es ist ja auch bei den Profis nicht jeder Tag wie der andere.Die Chancenverwertung war, sagen wir mal schonend, ausbaufähig. 3 Punkte sind wieder auf der Habenseite und wir nutzen das Herbsttrainingslager um neues zu erlernen. Schöne Ferien und / oder Urlaub - Euch allen.

 

S.G.

 

Pokalspiel (20.09.2016)
SV Eintracht Leipzig -Süd II / Störmthal vs. Tapfer 06 Leipzig 3:1

Kader

TW Luca A., Leon M., Dario G., Lukas W., Phillip S., Jonas S., Paul G., Konstantin W., August K., Max R., Paul P., Wechselspieler: Robin A., Celina H., Jannis F.

 

Tore

August K. (13.'), Dario G. (28.'), Jonas S.(61.')

 

Spielbericht
Den Respektgegner aus Schönefeld nach Hause geschickt ..
..ohne das der Sieg in der KO Phase des Leipziger Stadtpokal jemals in Gefahr war. In einem sehr einseitigen Spiel fanden unsere Spieler auf der in einem super Zustand befindlichen Sportanlage in Störmthal sofort gut in das Spiel. Die "ersten Bälle" wurden gewonnen, Doppelpässe erfolgreich gespielt, und man trat souverän als Mannschaft auf. So waren es August K. und Dario G., welche sich in der ersten Spielhälfte in die Torschützenliste eintragen durften.
In diesem Spiel bemerkte man den rein formellen Klassenunterschied beider Mannschaften nicht. Wer ist Stadtliga, wer spielt Stadtklasse? Tapfer kämpfte mit ihren Mitteln, fand allerdings zu keinem Zeitpunkt richtig in das Spiel. Vereinzelte Vorstöße der Tapferaner prallten spätestens am Abwehrriegel um Phillip S., Jonas S. und Paul P. . Prima Leistung, auch wenn durch Tor Nummer Drei, geschossen von Jonas, in der Schlußphase noch der Anschlusstreffer passierte.

Fazit

Geschlossene Mannschaftsleistung - Top - die nächste Pokalrunde kann mit der nächsten Herausforderung kommen. In eigener Sache! Wer meint den Vergleich und dem Spielergebniss (0:24) des Tapferspieles gegen unsere C1 vergleichen zu müssen, und gleiche, ähnliche oder genauso leichte Aufgaben als Dauererscheinung sieht - Ist fehl am Platz! Die C2 ist eine tolle Mannschaft, mit allen Stärken und Schwächen - Steven und Ich als Trainer sind sehr stolz darauf, Teil dieser Mannschaft sein zu dürfen! Danke.

S.G.

 

5. Spieltag (17.09.2016)

SV Eintracht Leipzig-Süd/ Störmthal II vs. Großpösna / Holzhausen 1:0 (0:0)

 

Kader
Celina H., Paul P. Jonas S., Leon M., Robin A., Paul G., Dario G., August K., Konstantin W., Lukas W., Luca A., Wechselspieler Miro G., Max R.,

 

Tore

Paul G. (43.')

 

Spielbericht
Erfolgreiche Wasserschlacht gegen Großpösna / Holzhausen
Zum heutigen Punktspiel meinte Petrus es nicht zwingend gut mit allen Akteuren - Dauerregen in der Nacht - Dauerregen am kompletten Vormittag , ließ aber unsere Spieler nicht ab, das Match gegen die Jungs von Großpösna positiv zu gestalten.
Zumindest vom Ergebnis! Unsere Mannschaft nahm von Anfang an diesmal das Zepter in die Hand und spielte frech auf. Man war sich ja sicher, man kannte sich aus dem Vorbereitungstestspiel. Aber neues Spiel - neues Glück. Mit einem Torschussverhältniss von 12:1 für die unsrigen, nur allein in der ersten Halbzeit zeigten sich nicht nur witterungsbedingt sondern auch spielbedingte Schwächen am heutigen Tage. Großpösna war vor unserer Spielweise gewarnt und hat auch fleißig trainiert.
Jedenfalls konnten wir unsere Überlegenheit in Halbzeit 1 nicht zu zählbaren machen. August, Konstantin, Max, Robin keiner traf den Kasten obwohl ausreichend Möglichkeiten wären vorhanden.
Erlösung brachte dann die 43. Minute, ein schön von Jonas auf Dario gespielter Flankenwechsel und den darauf folgenden direkten Pass auf Paul G. welcher sich dann im direkten Kampf um den Ball gegen gleich drei Gegenspieler durchsetzen konnte und aus ca. 25 Metern direkt in's Dreiangel traf. Herzlichen Glückwunsch zum ersten Saisontreffer für Paul. In den vollenden Minuten ging es kräftig zur Sache, denn auch die Großpößnaer suchten noch nach Mittel und Wegen um zum Ausgleich zu gelangen, aber letztendlich ohne Erfolg.

 

Fazit

Ein Tor reicht für drei Punkte, drei sehr nasse Punkte ;-)

S.G.

 

3. Spieltag (03.09.2016)

SV Eintracht Leipzig-Süd / Störmthal vs. LSV Südwest I 6:1 (3:0)

 

Kader

Celina H., Phillip S., Jannis F., Dario G., Miro G., Paul G., Konstantin W., Robin A., Maximilian K., Max R., Paul P., Wechselspieler Lukas W.

 

Tore

Phillip S. (11.'), Maximilian K. ( 25.') Konstantin W. ( 34.'), ( 42.') Robin A. ( 60.'), Jannis F. (63.')

 

Spielbericht

Neue Eindrücke im Störmthaler -Fußball - in einem vernünftigen Spiel gegen die Sportfreunde aus dem Leipziger Südwesten ( gegen diese Mannschaft gab es noch nie ein aufeinandertreffen ) behielten zwar die Unsrigen stehts die Kontrolle über das Geschehen, aber mit viel Laufbereitschaft wurden die Gäste auf dem Platz niedergerungen.

Da unser heutiger Gegner aber auch was vom Fußballgeschäft verstand kam es allerdings zur Begebenheit, dass eben mal nicht wir das Zepter in die Hand bekamen sondern die Südwest'ler. Sie spielten ein paar schöne Ballstafetten und bissen sich an unserer Abwehr die Zähne aus, sodass wir zu anderen Mitteln greifen mussten. Konterfußball war das Rezept. Der Grund war allerdings hausgemacht. In den ersten 15 Minuten stand unsere Mannschaft viel zu tief. Dies bemerkten Paul P. und Phillip S. als erstes und lösten das Problem im Handumdrehen. Doppelpass mit Kostantin W., Paul P. gewinnt das Laufduell und mit einer schönen Ballstafette netzt Phillip S. höchstpersönlich ein. 1:0 ( 10. Min)!!! Eine knifflige Situation gab es lediglich in Minute 15, der Gegner nutzt eine Unstimmigkeit im rechten Mittelfeld und kommt in unseren Strafraum. Dort erwartet sie aber einer wie Paul P, und im Zusammenspiel mit Torfrau Celina H. und mit Bravour wird diese Chance des LSV zunichte gemacht. In Minute 23 hatte Herr Kucklock dann auch seine Betriebstemperatur erreicht und netzte zum 2:0 ein, nach einem schönen durchgesteckten Pass von Konstantin W. der zehn Minuten später zum Torerfolg ( 3:0) kam. Halbzeit!

Neuausrichtung und ab ging es in Halbzeit 2. 42. Minute und Paule G. steckt mustergültig nach einer Balleroberung am eigenen Strafraum das Spielgerät zu Konstantin W. durch, der die Einladung gern annahm und das Runde in das Eckige einbrachte. Doppelpack - Hut ab !!!!! Und nach Sonnenschein folgt oft was? - Gewitter ! Ironie der Geschichte , wir laden uns den Gegner noch zum Tore schießen ein. Ein Ballverlust an des Gegners Eckfahne und alle staunen ohne ins Spielgeschehen einzugreifen wie ein LSV 'er den Ball in unser Tor schafft. 4:1 - erstes Gegentor - unnötig und total doof dabei angestellt. "Bienchen des Tages " erhält heute unser Sportfreund Robin A. der seine Kilometer auf der rechten Außenbahn abspulte wie ein zuverlässiger Langsteckenmotor aus deutscher Produktion. Ohne zu stocken lief und lief er auf des Gegners Gehäuse und brachte dann mit einer gewissen Form von Glück, den Ball durch des Gegners Hosenträger in den Kasten. 5:1 ( 60'.) Jannis F. übernahm heute die Jokerrolle und schoss nach einem klasse Zuspiel von Maximilian K. sein erstes Saisontor - was mich sehr gefreut hat, und für ihn weiterer Ansporn für mehr Trainingseifer und einem Streben nach mehr sein sollte.

 

Fazit

Südwest war gut - wir auch!

 

S.G.

 

2. Punktspieltag (27.08.2016)

SG Leipzig-Bienitz vs. SV EintrachtLeipzig-Süd II/ Störmthal. 0:5 ( 0:3)

 

Kader

TW Luca A., Jonas S., Phillip S., Dario G., Paul H., Paul G., Leon M., Konstantin W., Tobias M., Robin A., Max R., Wechselspieler Celina H., Tommy D.

 

Tore

0:1 Jonas S. (5.') 0:2 Paule H. (14.') 0:3,4,5 Tobias M (35.', 53.', 55.')

 

Spielbericht

..geschrieben am Störmthaler Sandstrand, bei 34 Grad!

Dort wo die Regenerationsphase und Ruhezone eures Trainers, dort wo er allein über all die Möglichkeiten euch beim Fussballtraining was beibringen zu können, nachdenken kann. Und so ist es wie Sand sieben, um die negativen Punkte aus diesem Spiel zu finden.

Wenn man was gefunden hat, dann war es maximal die mangelnde Chancenverwertung in der 2. Halbzeit. Prunkstück der Mannschaft war wieder einmal das Abwehrbollwerk um die heute fantastisch aufgestellte Verteidigung um Phillip S., Jonas S., Dario G., und Paul H.. Letzterer wurde heute von der Leine gelassen, wie ein junger Hund, welcher am Strand das erste mal toben darf. Im Zusammenspiel mit Leon M., Paul G., und Tobias M. gab es heute kein halt für Paul, der maßgeblichen Anteil am deutlichen Erfolg gegen Gastgeber Bienitz hatte. Für Max R. gab es heute Intervallfußball, den er zwar wutschnaubend aber fast perfekt in Szene setze. Ständige Rotation der Taktik und Positionen ließ den Bienitzern kaum Zeit zum Spielaufbau. Nach schneller 0:1 Führung durch einen verwandelten Kopfstoß von Jonas S. (5'.) nach einer phantastischen Ecke von Paul H. Das 0:2 besorgte sich Paul H. ( 14'.) quasi selbst nach Doppelpass mit Kostantin. Dann kurze Schrecksekunde !!! Ein Pfiff vom sonst guten Schiri, erschallte und zerstörte die " göttliche Bienitzer Morgenruhe " wie Kindergeschrei am Strand.

Warum das ? Kurzer Check - Luca, bringt den Ball etwas unkonzentriert an seine Vorderleute und im Zweikampf mit dem Gegner und Ball dann dieser Pfiff. Keiner hatte weder Ball noch Gegner getroffen ! ( dies bestätigte der Schiri auch nach dem Spiel und entschuldigte sich offiziell) Dennoch Elfmeter in Minute 18' und Luca zeigte was er in der Vergangenheit bei ELS gelernt hat. Er fischt den straffen Schuss aus der linken unteren Ecke. Wow - das war " Spitze" ! Dieses war dann der Knackpunkt für des Gegners Mannschaft - Sie fanden nicht wieder in das Spiel und so erzielte Tobias S. seinen ersten von drei Treffern ( 35'., 53'.,55'.) heute. Tobias herzlichen Glückwunsch zum gelungenen Hattrick. Wir haben zusammen daran gearbeitet und ich weiß es werden noch viele folgen. 2. Hälfte kurz und kompakt und bei der Sand sieberei einziges Negativ - es spielte eine Mannschaft (wir) mit einer Vielzahl an Möglichkeiten, welche zum Teil fahrlässig liegen gelassen wurden. Durch einiges an Verletzungspech seitens der Gastgeber, war die 2. Halbzeit dann auch durch etliche größere Pausen durchlöchert, aber wir wünschen allen verletzten Bienitzern baldige und schnelle Genesung. Letzter Dank an unsere zahlreich Mitgereisten Eltern, welche zum Sonntagmorgen ( Treffen 7.45 Uhr in Bienitz) herzlich gern, durch eine leere Messestadt gefahren sind um unsere Mannschaft zu unterstützen. Und so schließt sich der Kreis unseres heutigen Spielberichtes, der Ruhezone des Trainers. Er musste sich in die Natur zurück ziehen, weil unser Paul H. auch nach dem Spiel in der Kabine noch nicht zu bändigen war und laut kläffte, hält wie ein junger.

 

S.G.

 

Testspiel ( 18.08.2016)

SpG SV Eintracht Leipzg - Süd / Störmthal vs. SG Flößberg / Frankenhain 6:0

 

Kader

Luca A. , Leon M. , Dario G., Phillip S., Miro G., Paul G., Konstantin W., Robin A., Tobias M., Paul P., Max R., Wechselspieler Celina H., Nathaniel P., Lukas W., Arian H., Benjamin S., Jannis F.,

 

Tore

Max R. (8.' Elfm. ,48.') , Konstantin W. (24.') , Tobias M. (45.',61.') Robin A.( 63.')

 

Spielbericht

Showdown vor dem Punktspielstart - letzte Möglichkeiten zum ausprobieren und testen gab es heute für den C2 Kader der Spielgemeinschaft mit Störmthal, um sich auch an unsere "Neue Heimspielstätte" für diese Saison im schönen Störmthal zu gewöhnen. Schon der Name verrät es "Testspiel" - Bei zum Teil Temperaturen um 30 Grad, sengender Hitze, einem anstrengende Schultag und für die Gäste noch mit einer weiten Anreise behafteten Tagesvorbereitung auf dieses Spiel, konnte man kaum Wunder erwarten.

Ein sehr hektischer Auftakt, in einem vor allem in der ersten Spielhälfte recht ausgeglichenen Spiel. Hoch Motiviert begannen die Gäste ihre Interpretation von Großfeldfußball vorzutragen und das richtig gut. Unsere Spieler verstanden es heute jedoch nicht, dass man beim Fußball nicht mit dem Kopf durch die Wand kommt. Spielabläufe, welche in den vergangenen Test's sehr gut Vorgetragen wurden, vernachlässigten wir. Die Gäste spielten munter bis an unseren 16 Meterraum, wo sie mit Nathaniel P., Miro G., Leon M., und Paul G. Ihre Meister fanden. Die Abwehr stand - und zu Null - !!! Prima - Aufgabenstellung erfüllt. Auch Dario G. heute auf "Testfahrt" leistete gute Arbeit, allerdings verspürte man sein Unbehagen mit dem Neuen. Tobias M. fummelte sich gemeinsam mit Max R. ,Konstantin W. durch des Gegeners Hälfte ohne Robin A. mit ins Spielgeschehen einzubinden, der dadurch viel glanzlosen Leerlauf verrichten musste. Mit einem Erfolgstreffer vom Elfmeterpunkt ( Max 8.') und dem sehenswertem Abschluss von Konstantin W. ( 24.') erkämpften wir die Halbzeitpause. Endlich trinken!

Durch eine Vielzahl von Wechselmöglichkeiten auf Nähe zu allen Positionen, außer dem heute "Arbeitslosen" Torhüter Luca , kam nicht viel mehr Ruhe ins Spielgeschehen. Aber .. , deutlich verbesserte Spielweise und somit Stabilität in unser Spielgeschehen. Somit war es dann nur noch eine Frage der Zeit, den in der Hitzeschlacht abbauenden Kräften unserer Gegner zählbares entgegen zu setzen. Tore 3-6 fielen. Sehenswertes gab es noch von unserer "Grand Dame" Celina H. zu sehen, die ihre Position derzeit an Luca A. abgeben musste, und dafür erste Gehversuche als Feldspieler macht, und sich in guter Verfassung aufmachte den Ball ans Gegnerische Torgestänge zu nageln.

 

Fazit

Gemessen an den heutigen ( widrigen) Umständen eine Durchschnittliche Leistung, die für ALLE viel Spielraum nach oben lässt. Wir bedanken uns bei den Gästen aus Flößberg / Frankenhain und wünschen euch eine hoffentlich erfolgreiche Saison.

 

S.G.

 

Pokalspiel (14.08.2016)

Mölkau / Brehmer vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II/ Störmthal 0:12

 

Kader

Luca A., Paul H., Paul P., Paul G., Nathaniel P., Jonas S., Dario G., Leon M., Marcus Z., Max R. Konstantin W. (Eingewechselt wurden Celina H., Leo S., Benni S., Miro G., Lukas W., Kuki)

 

Tore

Max R. - (9.' , 61.') Marcus Z. - ( 13.' , 15.') Dario G. - ( 19.' ) Miro G. - ( 21.' , 59.' ) Leo S. - ( 22.' ,65.' ) Maximilian K. ( 41.') Benni S. ( 43.') Strafstoßtor plus ein Eigentor vom Gegner

 

Spielbericht

Standortbestimmung im Pokalausscheid 14. August 2016 heißt erster Termin der Saison 2016/17, und wir alle sind gespannt ob wir den Schwung der letzten Testspielserie sowie den intensiven Trainingsaufwand der letzten Wochen mit nehmen können. ?? Die Antwort viel in Zahlen gesprochen positiv aus. 0:12 !!!! Gewinner des Tages ist " Die Mannschaft"!!!! Ausnahmslos alle brachten sich in unserem jungen Team mit ihrem Können, Fleiß und Disziplin ein. Und so wäre es eine riesen Herausforderung für jeden, hier jeden einzelnen mit positiven Szenen zu benennen. Dennoch gibt es Spieler, welche neben den "gewohnten Leistungsträgern" heute ihr Können aufblitzen ließen. Benni, Miro und Lukas waren diese Spieler die im Mannschaftsgeist mit starken Aktionen über sich hinaus wuchsen. Denn spontan zum Elfmeter antreten zu müssen und diesen zu verwandeln, auf einer ungewohnten linken Seite und mit seinen Gegnern "Katz und Maus" zu spielen und im Anschluss um zum Torerfolg zu kommen indem man den Torhüter tunnelt. Oder letzterer welcher mit Dario, Marcus und PP die rechte Außenbahn bearbeitet und das heute extrem erfolgreich. Leon M, unser Kapitän der mit Paul G. die Zentrale heute zuverlässig im Griff hatte und das was dort noch durch kam wurde von Staubsaugern wie Natsch und Jonas vernascht. Zu erwähnen wäre nur noch die Trefferquote. Diese hätte noch deutlich höher ausfallen können, wenn unsere Truppe nicht versucht hätte in Mölkau bei Sanierungsarbeiten der Torrahmen zu helfen. Diese wurden nämlich sage und schreibe sieben mal umlaufend bearbeitet - jetzt ist der Rost weg und es kann gestrichen werden. 

 

Fazit

Pokalauftakt geglückt, dank guter Leistungen! Kommende Woche neben intensiven Trainingseinheiten, das Testspiel gegen die Sportfreunde aus Geithain / Flößberg und dann der Start in die Punktspielrunde gegen die Rasenballer. Großen Dank an die vielen Eltern, welche Anteil nahmen an der guten Leistungsentwicklung unserer Schützlinge und gemeinsam sich dieses Spiel ansahen.

 

S.G.

 

Testspiel (10.08.2016)

Leipziger SC II vs. SV Eintracht Leipzig-Süd II 2:3 (0:1)

 
Kader
Luca - Benni, Phillip, Leon, Jannis - Paul, Dario - Lukas, Tobias, Robin - Max (Eingewechselt: Konstantin, Miro)

 
Tore
0:1 Max (14.); 1:1 LSC II (.), 1:2 Max (.), 1:3 Miro (.), 2:3 LSC II (70.)


Spielbericht

Unsere Spieler haben Stresstest bestanden

Ferienende, neues Schuljahr, und eine neukonzipierte Mannschaft im Verbund der Spielgemeinschaft der Eintrachler mit dem LSV 1903 Störmthal haben gegen eine körperlich präsente LSC-Mannschaft gezeigt, was sie können. Gleich von Anfang an drückten unsere Jungs in des Gegners Hälfte und übernahmen das Spielgeschehen. Noch geprägt von einigen Fehlern durch Trainingsrückstand einiger lief das Spiel leider nur bis an den Strafraum und so dauerte es fast 20 Minuten, bis unser Robin A. sich auf machte um den Ball an des Gegners Latte zu postieren. Das war das Startsignal für unsere Mannschaft. Eine Angriffswelle nach der anderen fuhr auf das Tor des Gegners. Sehenswerte Pässe und Dribblings zwangen den LSC im eigenen Strafraum zum Foul an unserem Stürmer Max R., welcher den Strafstoß sicher zur Führung (31.) verwandelte. Ein Abstimmungsfehler gepaart mit einem nichtgepfiffen Foul am bärenstarken Innenverteidiger Leon M. brachte den Ausgleich in Minute 40 für den LSC. TW Luca A. zeigte bis zur Halbzeit mit einigen starken Paraden sein Können und dass er auch in der Lage ist, einen "Pingpong Ball" an Latte, Pfosten und Grundlinie gleichzeitig wegzusehen, so das nicht einmal der Schiedsrichter wusste "war er drin?"

In Halbzeit zwei war unsere Mannschaft fast nur noch mit unfairen Mitteln zu stoppen und so war es wieder Max R. mit einem sehenswerten direkt verwandeltem Freistoßtor (48.) - dem unser Miro G. gleich noch einen nachspülte und sich gleich gegen drei "Große LSCer" spielerisch durchsetzen konnte (61.). Glückwunsch dafür !!! Das letzte Gegentor in der 70. war mit Schmerzen vom TW Luca A. verbunden, eine "offene Sohle" des gegnerischen Stürmers brachte erst ihn zu Fall und dann das Gegentor.

 

Fazit

Kämpferische starke Mannschaftsleistung aller, mit Abstimmungsproblemen an denen wir im Training arbeiten werden, um am Sonntag im Pokal gegen Mölkau bestehen zu können.

 

S.G.