Punkt- und Pokalspiele 2017/2018

 

Datum

Tag
Uhrzeit
Gegner Ort

Ergebnis

27.08. So

10:30 Uhr

SV Lok Engelsdorf Heim 4:0
03.09. So 10:30 Uhr Kickers Markkleeberg Auswärts 3:2
10.09. So 10:30 Uhr SV Liebertwolkwitz Heim 13:0
17.09. So 10:30 Uhr Döbelner SC Heim 2:4
24.09. So 11:00 Uhr SpG Leipzig Südwest/ Schleußig  Auswärts 1:2
22.10. So 10:30 Uhr

SpG Pegau/Großdalzig

Heim 0:2
31.10. Di 10:30 Uhr SV Panitzsch/Borsdorf Auswärts 2:0
05.11. So 10:30 Uhr SpG Naunhof / Großsteinberg Heim 2:3
12.11. So 10:30 Uhr SG Taucha Auswärts 1:2
19.11. So 11:00 Uhr BSG Chemie Leipzig Heim 2:1
04.03. So 12:30 Uhr Kickers Markkleeberg Heim 2:1
02.04. So 10:30 Uhr SG Olympia Leipzig Auswärts  0:0 
08.04. So 10:30 Uhr JFV Union Torgau Heim 0:3
15.04. So 10:30 Uhr SpG Pegau/Großdalzig Auswärts 4:1
22.04. So 10:30 Uhr SG Olympia Leipzig Heim 5:2
29.04. So 11:00 Uhr SpG Naunhof / Großsteinberg Auswärts 3:1
01.05. Di 10:30 Uhr SV Liebertwolkwitz Auswärts n/a Heim
06.05. So 11:00 Uhr SpG Leipzig Südwest /Schleußig Heim 4:1
10.05. Do 11:00 Uhr SV Lokomotive Engelsdorf Auswärts 5:2
13.05. So 10:30 Uhr SG Taucha Heim 0:0
27.05. So 10:30 Uhr BSG Chemie Leipzig Auswärts 0:1
03.06. So 10:30 Uhr JFV Union Torgau Auswärts 4:1
10.06. So 10:30 Uhr SV Panitzsch/Borsdorf Heim 1:1

Spielberichte 2017/2018

 

20. Punktspiel, 10.06.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Panitzsch/Borsdorf

 

Aufstellung

Martin, Tom, A.Heyne, Michael, E.F., F. Main, Konrad, Tim, F.Anders, Vincent, Fabi

Eingewechselt: Malle, Fahim, F.Rocca

 

Tore

1:0 Vincent (65.), 1:1 Panitzsch (74.)

 

Spielbericht

Das letzte Punktspiel dieser Saison wurde auf dem herrlich neu angelegten Rasenplatz durchgeführt. Nach der sehr ansprechenden Leistung beim Meister in Torgau begann unser Taem sehr offensiv und hatte gleich in der 2` durch Vincent die große Chance zur Führung, doch der Gästekeeper hielt gut. Nach Ecke von Fabi verpasste Michael nur knapp, auch Vincent gelang kurze Zeit später nicht das 1:0. In der folge Zeit stotterte das Kombinationsspiel, da vor allem die Fehlerquote im Passspiel zu hoch war. In der 18` verzog ein Gästespieler aus ca. 11m freistehend. Bei mehreren Angriffen über beide Außenpositionen unserer Jungs fehlte die letzte Entschlossenheit, um das Tor zu machen.

 

Kurz nach der Pause ein herrlicher Angriff (Tim, F.Anders ) nur direkt, doch Fabi brachte es  fertig, den Ball freistehend aus ca. 3m nicht im Gehäuse unter zu bringen. Auch Tim scheiterte aus 11m (55`). Dann endlich der verdiente Führungstreffer durch Vincent. Den Torschuss von Malle prierte der Torwart noch, doch den Kopfball von Vincent, nach Flanke von F.Anders, konnte er nicht verhindern (65`). Nur 9 min. später das 1:1, nachdem Tom die Eingabe nicht verhinderte und Malle den Gegner am zweiten Pfosten aus den Augen ließ (74`). In einem umkämpften, aber nicht überhart geführten Spiel verteilte der Schiri sieben gelbe Karten, eine gelbrote und eine Rote. Somit haben unsere Jungs den dritten Tabellenplatz knapp verpasst und wurden hinter Taucha vierter. 

 

 

Th.M.

19. Punktspiel, 02.06.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. JFV Union Torgau 4:1 (1:0)

 

Aufstellung

Martin, Tom, A.Heyne, Michael, E.Frank, Connrad, F.Main, Yannic, Fahim, Vincent, Fabi

Eingewechselt: F.Rocca, Rezi

 

Tore

1:0 Fabi (30.), 2:0 Vincent (50.), 3:0 Yannic (61.), 3:1 Torgau (69.), 4:1  A. Heyne (88.)

 

Spielbericht

Nach dem Spiel wurde Torgau als Landesklasse-Meister geehrt. In den 90` davor gingen unsere Jungs als absoluter Sieger vom Platz. In einem temposcharfen Match zeigten die Eintrachtler vielleicht ihre beste Saisonleistung, Torgau wollte auf keinen Fall die Punkte herschenken ( erste Heimniederlage). Die Vorzeichen waren nicht optimal. Vincent und F.Main hatten am Samstag Einsatz in unserer Ersten, Yannic und F.Rocca spielten in der B1, Malle und Friedrich fielen kurzfristig aus. Tim, Christoph und F.Anders waren entschuldigt nicht dabei. Gleich in der ersten Minute bereitete Fahim über rechts die erste Chance vor, seine Eingabe verpasste Vinc nur um Zentimeter. Nach einem schnellen Angriff über die linke Seite und Flanke von Fabi setzte Fahim den Ball über den "Kasten". Anschließend scheiterte Vincent im 1zu 1 am gegnerischem Keeper, übersah dabei leider den freistehenden Konrad. Aber auch der Gegner hatte seine Möglichkeiten, vergab in der 27` freistehend oder scheiterte am gut aufgelegten Martin. Das 1:0 in der 30` erzielten die schwarz weißen nach schneller Spieleröffnung von Martin, Direktpass von F.Main und präzisem Torschuss von Fabi an den Innenpfosten(sehr schön anzusehen). Kurz nach der Pause kam Torgau in der rechten Halbposition zum Torschuss, vergab aber diese Chance. In der 50` dann nach einem Lehrbuchangriff das 2:0. Den herrlichen Pass von Konrad spielte Fabi direkt auf Vincent, der nur noch den Fuß hinhalten brauchte. Ähnlich das 3:0, Martin auf Vincent, Eingabe auf F.Rocca, direkter Abschluss von Yannic (61`). Das 1:3 ließ die Torgauer noch mal etwas aggressiver agieren, doch auch defensiv ließ unsere Truppe nichts mehr anbrennen. Den Schlusspunkt setzte Innenverteidiger A.Heyne, der nach gewonnenem Zweikampf allein auf das gegnerische Tor lief und zum 4:1 abschloß.

 

Th. M.

18. Punktspiel, 27.05.2018

BSG Chemie Leipzig vs. SV EIntracht Leipzig-Süd 1:0 (0:0)

 

Kader

Martin, Tom, A.Heyne, Konrad, Michael, F.Main, F.Rocca,Christoph, F.Anders, Vincent, Fabi, Malle, Eric

 

Tore

1:0 Chemie (82.)

 

Spielbericht

Leider fiel in dieser temporeichen, kurzweiligen Partie doch noch ein Tor und das 9 min. vor Ende für die Chemiker. Der Gastgeber, athletisch besser aufgestellt, begann druckvoll und war vor allem bei Standarts sehr gefährlich. In der 6` rettete uns der Pfosten, aber auch Martin im Tor war schwer zu bezwingen. Nach 20` konnte man im Kobinationsspiel Vorteile für uns erkennen, aber auf dem sehr holbrigen Geläuf war es schwer, den Ball zu konntrollieren. Nach Ecke von Christoph hatte Vinc das 1:0 auf dem Kopf, aber der Ball ging knapp über das Gehäuse. In der 47` hatte Felix R. die Chance zur Führung auf dem Fuß. Nach Flanke von Felix A. und Kopfballablage von Vinc, traf er den Ball vor dem fast leeren Tor nicht richtig. Anschließend wieder optische Überlegenheit der Chemiker. Sie kamen zu einer klaren Chance, aber deutlich Abseits, trotzdem hätte der teilweise unglücklich pfeifende Schiri den Treffer gegeben!! Durch geschickten Ballgewinn von Felix M. im Mittelfeld erarbeitete sich der Kapitän eine gute Schussposition, traf aber leider nur die Latte. Ein Freistoß für uns in der 82` setzte der gut spielende Konrad knapp über das Tor. Daraus entwickelte sich eine Kontersituation für die Gastgeber, wir waren nicht schnell genug in der defensiven Ordnung. Eine Flanke in den Rücken von Michael nahm Westphal direkt und ließ Martin keine Chance. Somit nicht der erhoffte Punktgewinn und der Abstand in der Tabelle nach oben relativ deutlich.

 

Th.M.

17. Punktspiel, 13.05.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG Taucha 99 0:0 (0:0)

 

Kader

Martin, Tom, Heyni, Miku, Malle, Konrad, F.Main, Mäde, F.Anders, Vincent, Fabi

Eingewechselt: E.Frank, Tim, Friedrich

 

Spielbericht

Unsere Jungs waren heiß, dieses Heimspiel wie avisiert auf unserem neuen Teppich bei ELS zu absolvieren. Leider erfolgt erst Montag die letzte Abnahme und das Spiel fand in Taucha auf dem Hauptfeld statt. Im Schnitt machte das Team in den letzten Spielen vier Tore, spielten aber nie zu Null. Das Auswärts-Heimspiel begann bei relativ hohen Temperaturen eher auf taktischen, nicht so sehr auf läuferischem Nivau. Nach Fehler von Konrad in der Anfangsphase war Martin zur Stelle. Bis zur Halbzeit ließen wir defensiv nichts weiter zu. Vincen, Tim und F2 hatten die Möglichkeiten zur Führung. Außer mit Distanzschüssen erzielte Taucha auch in der zweiten Halbzeit kaum Offensivwirkung. Nach vorn testete vor allem Christoph den gegnerischen Keeper. Nach herrlichem Grundlinienspiel von Fabi, Rückpass, sowie gelungenem 1:1 im Strafraum, schob Mäde den Ball nur hauchdünn am langen Pfosten vorbei. Eine sehr gute Flanke von F2 köpfte Vincent über den Torwart, aber leider auch knapp über das Tor. Fernschüsse von F1, F2, Mäde und Konrad waren zu unplatziert. An der Reaktion des Teams nach Abpfiff hat man gemerkt, dass sie unbedingt den Dreier wollten. Heute kein Tor gemacht, aber auch zu Null gespielt. Als Aufsteiger spielen wir weiterhin eine gute Serie und versuchen oben dran zu bleiben.

 

 

Th.M.

16. Punktspiel, 10.05.2018

SV Lok Engelsdorf vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:5 (1:3)

 

Kader

Martin, Tom, Heyni, Konrad, Malle, Miku, F1, Mäde, F2, F3, Fabi

 

Eingewechselt: Fahim, Frieda, Marcus, Rezi

 

Tore

1:0 Engelsdorf (24.), 1:1 Felix A. (27.), 1:2 Felix R. (31.), 1:3 Felix M. (43.), 1:4 Felix A. (54.), 1:5 Fahim (70.), 2:5 Engelsdorf (88.)

 

Spielbericht

Noch nie erlebt, am Männertag pfiff eine junge Schiedsrichterin unser Nachholepunktspiel. Wenn gewonnen wird, kommt es zu keinen Diskussionen. In der Anfangsphase hatte Engelsdorf mehr Ballbesitz, erzielte aber kaum Wirkung. Nach einem Konter und der darauf folgenden Ecke, hatte Malle die Chance zum 1:0 - drüber. In der 24´ spielte A.Heyne den Ball nicht mit dem Kopf, sondern dem Fuß zu Martin - unsauber - Gegner dazwischen, 0:1. Eine Stärke unseres Taems war auch heute wieder zu sehen: nämlich sofort zurück zu schlagen. In der 27` spielte Konrad einen herrrlichen Pass auf Fabi - direkte Eingabe - Direktabnahme Felix Anders (F2) -  1:1. Wiederum ein Zuspiel von Konrad verwertete Felix Rocca abgeklärt (F3) zum 2:1. Dann sogar noch das 3:1, wieder ein Felix, Kapitän F.Main (F1) knallte er den Abbraller nach Fabis Freistoß ins Netz (43`). Nach der Pause machte F2 sein zweites Tor mit einem Distanzschuss (54). Bei einem herrlichen Konter und scharfer Eingabe von F2 scheiterte Fabi freistehend am gegnerischem Keeper. Nach Einwurf von Malle, Kopfballverlängerung Konrad, spielte Mäde den Ball quer zum eingewechselten Fahim, der den Ball zum 5:1 über die Linie drückte (70`). In den letzten Minuten wurde teilweise zu lässig und sorglos gespielt, so daß Engelsdorf noch das 2:5 erzielte. Mit diesem verdienten Sieg bleiben wir weiter oben dran und haben uns am Sonntag gegen Taucha das erste Spiel auf unserem herrlich neu angelegtem Platz bei ELS erkämpft.

 

 

Th.M.

15. Punktspiel, 06.05.2018

SpG Leipzig Südwest/Schleußig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:4 (1:1)

 

Kader

Martin, Tom, Heyni, Konrad, Malle, F. Main, Yannic, Mäde, Fahim, F. Rocca, Fabi

Eingewechselt: Michael, J. Härtwig, Frieda, Rezi

 

Tore

1:0 LSV (3.), 1:1 Felix Rocca (9.), 1:2 Felix Rocca (60.), 1:3 Fabian (67.), 1:4 Yannic (75.)

 

Spielbericht

Das "Heimspiel" bei LSV SW auf einem herrlichen Rasenplatz konnten unsere Jungs mit 4:1 erfolgreich gestalten. Gleich nach der zweiten Minute die Möglichkeit zur Führung, doch Fabi und Christoph scheiterten. Im Gegenzug, über die gute rechte Seite des Gegners, fiel das 0:1. Gärtner entwischte Malle und schloss aus spitzem Winkel ab. Jetzt stiegen die Erwartungen an unsere neu besetzte Offensive. Vor allem Felix (F3) und Yannic überzeugten, mussten ja die gesperrten Tim und F. Anders ersetzen. Schon nach 9 gespielten Minuten traf F3 zum Ausgleich, nachdem Mäde Kapitän F. Main in Szene setzte, dessen flache Eingabe er zum Ausgleich über die Linie drückte. Aber auch der Gegner, immer wieder über rechts, erzielte Torgefahr gegen eine heute nicht immer sattelfeste Abwehr. Nach langer Verletzung kam Michael heute zur Halbzeit für den angeschlagenen Malle ins Spiel und brachte Stabilität in die Viererkette. Mit Wind drängte unser Team nach der Pause auf die Führung. Fabi, heute wiederum gut drauf, bereitete das 2:1 durch F3 vor. Mit herrlichem Volleyschuss erzielte er diesen Treffer (60`). Kurze Zeit später schickte F3 mit schönem Tiefenpass Fabi, der den Ball zum 3:1 über den Torwart ins Tor lüpfte (67`). Auch Yannic, B-Spieler wie F3 kam zum Torerfolg (4:1-75`). Frage: warum schießen wir in der B-Jugend so wenig Tore?

Mit diesem Sieg halten unsere Jungs Anschluss an die Spitze.

 

Th.M.

14. Punktspiel, 29.04.2018

SpG Großsteinberg/Naunhof vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:3 (0:2)

 

Kader

Martin, Tom, A.Hayne, Konrad, Malle, F.Main, Mäde, Tim, F.Anders, Vincent, Fabi

Eingewechselt: Fahim, Rezi

 

Tore

0:1 Tim (6.), 0:2 Fabian (27.), 1:2 SpG Großsteinberg (59.), 1:3 Vincent (72.)

 

Spielbericht

Mit diesem Auswärtssieg hat unser Team sich vom Gegner in der Tabelle nach oben entfernt. Wie schon in den letzten beiden Spielen nutzten die Jungs die erste Chance durch Tim und gingen zeitig in Führung (6`). Defensiv kaum etwas anbrennen lassen, gelang nach einem schönen Konter (Pass von Tim auf Fabi) das 2:0 (27'). Gut angelegte Angriffe brachten vor der Pause nicht das dritte Tor. Nach der Halbzeit ein völlig anderes Bild, kaum gewonnene Zweikämpfe hohe Fehlpassquote und somit wurde der Gegner immer stärker. Mit einem Freistoß genau in den Winkel brachte Herrmann die Gastgeber auf 1:2 heran. Anschließend zeigte unsere Truppe wie schon in den letzten Spielen eine Stärke, in wichtigen Spielsituationen wieder zuzuschlagen. Nach gefühlvollem Pass von F.Main erzielte Vincent das 3:1 (72`). Trotzdem brachte dieses Tor nicht die erhoffte Ruhe in dieses Spiel. Gründe dafür waren: 1. Eine immernoch zu hohe Fehpaßquote, 2. Ein gegebener Elfmeter für die Heimelf (nicht verwandelt), 3. Ein sehr kleinlich agierender Schiri, der in einer nicht überhart geführten Partie neunmal gelb und zweimal gelbrot zog (F.Anders, Tim) - eindeutig überzogen. Ermahnungen an die Trainerbank  sowie Auswechselspieler kamen dazu. Selbst seine Assistenten äußerten sich, dass er etwas "runter kommen sollte". Fazit: dritter Sieg in Folge mit zwölf erziehlten Toren.

Th.M.

13. Punktspiel, 22.04.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG Olympia Leipzig

 

Kader

Martin, Tom, Alex H.,Konrad, Malle,Yannic, Mäde, F.Anders, Vincent, Fabi, Tim

Eingewechselt: Fahim, Friedrich, Rez

 

Tore

1:0 Vincent (2.), 2:0 Felix A. (18.), 3:0 ET (30.), 3:1 Olympia (35.), 4:1 Fabian (54), 5:1 Tim (65.), 5:2 Olympia (83.)

 

Spielbericht

Vor drei Wochen noch 0:0 bei Olympia, konnten unsere Jungs das angesetzte Heimspiel heute verdient mit 5:2 gewinnen. Gleich nach zwei Minuten nahm Torjäger Vincent einen herrlichen Steilpass von Tim auf, umkurfte zwei Gegenspieler und schloss plaziert zum 1:0 ab. Anschließend wurde aus konzentriertem Mittelfeldpressing agiert und schnell in die Offensive umgeschaltet. So das zweite Tor, Steilpass von Christoph, direkter Querpass von Tim mit links und direkter Abschluss von F.Anders (18`). Das 3:0 nach Ecke von Christoph, der heute unsichere Olympia Keeper lenkte den Ball unglücklich ins eigene Netz. Kurze Zeit später traf F2 mit einem Distanzschuss noch die Latte. Der trotzdem immer wieder offensiv gut spielende Gegner erzielte noch vor der Pause das 1:3 (35`). Nach der Halbzeit erlief sich der fleißige Fabi einen Rückpass der Gäste,spielte den Torwart aus und vollendete aus spitzen Winkel zum 4:1 (54`). Die Offensivphase des Gegners wurde damit gestopt. Auch das 5:1 fiel nach gelungener Kombination, F2 spielte den letzten Pass auf Vincent, der nur per Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter versenkte Tim ohne Henkel (65`). Auch danach blieb Olympia immer wieder offensiv gefährlich und erzielte noch das 2:5. Nach einem Torschuss von Olympias besten P. Wötzel (Martin reagierte stark) knickte dieser ohne Gegnereinwirkung unglücklich um, und muste ins Krankenhaus gebracht werden. Unser gesamtes Taem wünscht ihm alles Gute und baldige Genesung.

 

 

Fazit

Eine engagierte und offensiv relativ effektive Leistung (zweite Halbzeit war noch mehr möglich) brachte nach vier Toren in Pegau heute fünf Tore. Trotzdem merken einige Jungs, dass im Training noch besser und vor allem auch öfter gearbeitet werden muss.

 

 

Th.M.

12. Punktspiel, 15.04.2018

SpG Pegau/Großdalzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd e.V. 1:4 (0:0)

 

Aufstellung

Martin – Malle, Konrad, Alex Heine, Tom – Felix M., Christoph – Fabian, Tim, Felix And. - Vincent. Eingewechselt: Dominik Ebn., Felix R. und Rezi

 

Tore

0:1 Malle (48.), 1:1 Pegau (64.), 1:2 Vincent (75.), 1:3 Fabian (83.), 1:4 Tim (89.)

 

Spielbericht

5 Halbzeiten ohne eigenen Torerfolge, dann platzte der Knoten! Schon gegen Olympia hätte ein Treffer mit dem Schlusspfiff fallen können. Zumindest in Halbzeit 1 gegen Torgau waren wir nah dran. Und heute haben wir eine Halbzeit lang Anlauf genommen um dann am Ende gleich 4 mal jubeln zu können. Aber der Reihe nach. Es entwickelte sich ein munteres Spiel, das viele Chancen auf beiden Seiten bot. Pegau hatte die Riesenchance zur Führung bereits nach 10 Minuten durch einen Kopfball aus 4 Metern über unser Tor. Malle glich nach Chancen mit einem Pfostentreffer dann aus. In den Minuten 10 bis 30 waren wir leicht spielbestimmend und hatten die besseren Chancen. Das änderte sich dann in der letzten Viertelstunde vor der Halbzeit gewaltig und Pegau drückte auf den Führungstreffer. Es hätte gut und gerne auch 2:2 zur Halbzeit stehen können. Das Spiel hatte für beide Mannschaften gute Phasen. Unsere Vierer-Abwehrreihe stand meist souverän. Malle und Tom zeigten auf den Außenbahnen trotz des sehr sehr schwierigen Geläufs mit extrem leblosem Ball eine sehr gute Partie. Sie waren gefordert und hatten meist die absolute richtige Antwort parat. Innen mussten sich Alexander H. und Konrad mit den schnellen und wuchtigen Stürmern der Gastgeber auseinandersetzen. Auch diesen beiden gelang das sehr gut auf dem extrem unebenen Boden. Martin strahlte jederzeit Ruhe und Sicherheit aus. Einzig die Quote der Abstöße zu Mitspielern darf er weiter steigern. Fabian, Tim, Felix und Vincent hatten trotz der wirklich katastrophalen Platz- und Ballverhältnisse einige gute Kombinationen im Vorwärtsspiel parat, so dass wir uns tatsächlich Chancen erspielten und nicht nur erkämpften. Felix M. und Christoph waren im Zentrum ständig unterwegs und gewannen viele Zweikämpfe. Dass das Spiel am Ende deutlich in unsere Richtung drehte lag einerseits an dem hellwach nachsetzenden und extrem clever lauernden Alexander Mallwitz und auch an der undisziplinierten Spielweise der Gastgeber. Bei einem Nachtreten in der ersten Hälfte gegen Martin hat der Schiedsrichter noch die Farben der Karten vertauscht, bei dem üblen Foul gegen Vincent blieb ihm nun wirklich nichts anderes mehr übrig. In Überzahl lehnten wir uns allerdings zurück und waren uns unserer Sache offensichtlich zu sicher. Die Strafe deutete sich mehrfach an und wurde dann in Form des Ausgleichs auch vollendet. Es gibt Mannschaften, die dann sogar nicht wieder in´s Spiel zurückfinden. Beflügelt durch die Einwechslung von Dominik Ebneter, der offensichtlich nach seinem B-Jugendeinsatz am Samstag extrem gut ausgeschlafen war, gewannen wir aber schnell die Kontrolle über das Spiel zurück. Wir zeigten deutlich, dass wir mehr als den einen Punkt mit nach Hause nehmen wollten. Vincent und in letzter Minute Tim nach schöner Balleroberung von Felix R. sorgten für den letztlich klar verdienten, wenn auch ein wenig zu deutlich ausgefallenen Sieg. Weiter geht es schon am nächsten Wochenende gegen die nicht weniger starken Olympioniken. Eine gute Gelegenheit zu zeigen, dass die Formkurve weiter stark nach Norden zeigt.

 

C.R.

11. Punktspiel, 08.04.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd e.V. vs. JFV Union Torgau 0:3 (0:1)

 

Aufstellung

Martin – Malle, Alex Heyne, Konrad, Tom – Ebe, Felix Main – Fabian, Christoph, Felix Anders – Tim. Eingewechselt: Felix Rocca, Fahim, Eric Frank und Marcus

 

Tore

0:1 Torgau (45.), 0:2 Torgau (52.), 0:3 Torgau (77.)

 

Spielbericht

Auf eine gut erste Halbzeit folgte eine schwache zweite. So könnte das Fazit lauten. In der Abwehrreihe unterliefen uns zu Beginn reichlich viele vermeidbare Fehler. Sicherlich auch ein Grund dafür war, dass einige angeschlagene Spieler kaum oder gar nicht während der Osterwoche trainieren konnten. Je länger aber das Spiel lief, wurden wir immer sicherer. Nach 10 Minuten hatten wir bei einer Lattenberührung nach einer Kopfballeinlage des vermutlich Kleinsten Torgauers nach einer Ecke noch das Glück des Tüchtigen auf unserer Seite. Zwischen Minute 15 und dem Rückstand lag dann eine recht dominante Phase unserer Mannschaft. Ebe klärte vor der Abwehr fast alles und eröffnete das Spiel stets mit guten Passspiel. Fabian und Felix Anders sorgten auf den Außen für ständigen Druck und gefährliche Aktionen. Tim und Christoph warteten im Zentrum stets mit kreativen Ansätzen auf. Nur der Abschluss war nicht so ganz unser Ding. Immer war entweder noch ein Abwehrbein dazwischen oder der letzte Pass kam nicht an oder die letzte Konequenz beim Abschluss fehlte. Auch der Freistoß von Christoph in äußerst torgefährlicher Postition verpuffte vollkommen harmlos. Eigentlich ein klares 0:0 zur Pause mit Vorteilen für uns. Bis erneut über unsere linke Seite die Fehlerkette zu lang war und der Ball schlussendlich im eigenen Netz lag. Von diesem Schock erholten wir uns nicht mehr. In Halbzeit 2 versuchten wir einiges, konnten aber die Auswechslung von Tim, der zur Spätschicht eilen musste, nicht kompensieren. Felix Rocca verletzte sich zu allem Überfluss nach seiner Einwechslung und die eingewechselten Marcus und Fahim konnten auch keine entscheidenden Impulse mehr geben. Die Verletzung des Torwartes der Gegner schockte uns vermutlich auch, denn ein Aufbäumen war nicht mehr spürbar. Die Kraft dafür fehlte auf dem recht breiten und langen Geläuf dann wohl doch. Schade, dass wir unser sehr guten 30 Minuten nicht in etwas zählbares umsetzen konnten. Am Ende war es ein klarer und verdienter Sieg der Gäste.

 

C.R.

10. Punktspiel, 04.03.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. Kickers 94 Markkleeberg 2:1 (1:1)

 

Kader

Martin, Tom, Alex H., Konrad, Marcus, Yannic, Felix M., Mäde, Fahim, Rezi, Fabi
Eingewechselt: Tim, Malle, Friedrich, Leon

 

Tore

0:1 Kickers (3.), 1:1 Yannic (10.), 2:1 Friedrich (90.)

 

Spielbericht

Nach mehreren Spielausfällen konnten sich unsere Jungs auf das "Heimspiel" freuen. Aufgrund der Personalsituation kam von der B Yannic zum Einsatz und erzielte sogar den Ausgleich. Nach gutem Beginn mit zeitigen Pressing war der Ball mit einem mal in unserem Tor. Der Trainer hatte schon den Blick für die Offensive, sah dann plötzlich den Ball an Martin vorbei in unser Tor rollen. Nach Mißverständniss in der zentralen Abwehr, Martin herauskam, schob Markus den Ball als Rückpass ins eigene Tor. Kurz geschüttelt fiel wenig später der Ausgleich durch Yannic nach schönem Dribbling und präzisem Torschuss ins linke Eck. Nach vergebenen Chancen durch Fabi, Rezi, Fahim und Mäde fiel das 2:1 vor der Pause leider nicht. Mit Beginn der zweiten Halbzeit hatten wir, nach Spiel über die Außenpositionen durch Rückpässe die Chancen zur Führung. Es fehlte die letzte Konsequenz und Überzeugung. Konter von Markkleeberg waren immer gefährlich, auch Fehler im Spielaufbau durch unsere Viererkette brachten unseren Gegner immer wieder ins Spiel. Als es schon auf ein 1:1 hinauslief, spielte der eingewechselte Malle einen scharfen Pass auf den eingewechselten Friedrich, der mit absoluter Kosequenz in den Ball ging und Ihn am Markkleeberger Keeper zum 2:1 ins Tor spitzelte (88`). Drei Tore geschossen, 2:1 gewonnen!!, verdient.

 

Th. M.

Testspiel, 28.01.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. FC Grimma 2:7 (1:3)

 

Kader

Martin, Alex, Micha, Konrad, Tom, F.Main, Fabi, Christoph, F.Anders, Vincent, Fahim

Eingewechselt: Lukas, Friedrich, Rezi

 

Tore

1:0 Fabian (20.), 2:5 Vincent (57.), 7x Grimma (21./33./39./50./55./70./75.)

 

Spielbericht

Nach zwei ausgefallenen Vorbereitungsspielen konnte heute auf Kunstrasen in Groitzsch gegen den Landesligisten aus Grimma gespielt werden. Gleich zu Beginn musste sich unser Team dem hohen Tempo des Favoriten anpassen, das gelang relativ gut. In einer guten ersten halben Stunde gelang Fabian mit schönem Freistoß die Führung. Vincent hatte die klare Chance allein vor dem Torwart ein weiteres Tor zu erzielen. Leider kam Grimma kurze Zeit nach dem Führungstreffer zum Ausgleich, sowie zur 2:1 Führung. Hier sah der sonst gute Martin im Tor etwas unglücklich aus. In dieser Phase war Grimma spielerisch deutlich überlegen, Konter zu Torerfolgen waren trotzdem gegeben. Das 1:3 nach eigener Fehlerkette kurz vor der Pause beeinträchtigte die Körpersprache unseres Teams zusehend. Nach der Pause wieder besser im Spiel, schlug leider in der 49` eine direkte Ecke in unser Tor ein. Das zweite Tor durch Vincent brachte unsere Jungs wieder besser ins Spiel, doch die Effektivität vor dem gegnerischen Tor (Vincent, Fabi, Resi, Fahim) blieb aus. Ein herrlicher Kopfball von Michael nach Ecke von Fabi wurde durch einen Grimmaer auf der Torlinie geklärt. Der Gegner erzielte anschließend noch zwei weitere Tore.

 

Fazit

Wir hatten über weite Strecken des Spieles gute Ansätze gegen einen spielerisch sowie athletisch starken Gegner. Mehrere Tore waren vermeidbar, zudem wurden wenig Tore erzielt. Insgesamt konnten wir durch dieses Spiel klare Ansätze zur Kritik herausfiltern, um uns weiter zu verbessern.

 

Th.M.

9. Punktspiel, 19.11.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. BSG Chemie Leipzig 2:1 (1:1)

 

Aufstellung

Martin, Micha, A. Heyne, Konrad, Tom, F. Main, Fabi, Christoph, Fahim, F. Anders, Malle

Eingewechselt: Lukas, Achmed, Markus

 

Tore

1:0 Fahim (13.), 1:1 Chemie (22.), 2:1 F. Anders (90.)

 

Spielbericht

In einem spannenden, umkämpften Spiel, fußballerisch aber mit Defiziten, waren unsere Jungs am Ende der glückliche Sieger. Die Anfangsphase war ein Abtasten beider Teams. In der 12 min. hatte F.Anders nach diagonalem Pass von Malle die erste Möglichkeit, traf aber nur das Außennetz. Doch der nächste Angriff brachte das 1:0. Nach schönem Doppelpass zwischen F.A. und Fahim, schob dieser den Ball von zentraler Position souverän in die Ecke(13`). Dies erhöhte die Spielsicherheit sowie die Aggressivität unseres Teams. Leider spielte Konrad in der Spieleröffnung den Ball zum Gegner, der Pass kam sofort in unseren Strafraum, wo A.Heyne zu spät kam und ein Chemiker den Ball diagonal in den Winkel versenkte, für Martin unerreichbar. So bekamen die Leutzscher wieder Aufwind und wurden nach Grundlinienspiel und Flanken von außen immer wieder gefährlich. Nach der Pause hatte Chemie gleich die Chance zur Führung, doch Martin klärte zweimal souverän. Optisch blieben die grün weißen überlegen, Konter unserer Jungs wurden zu fehlerhaft vorgetragen. Ein direkter Freistoß von Konrad aus 45 m wurde mit Wind gefährlich, doch der Gästekeeper hielt. Die Chemiker wollten das Siegtor und setzten unsere Abwehr weiter unter Druck. Als wir kurz vor Spielende auch mit dem Unentschieden hätten „leben“ können, hatte der auch heute wieder sehr agile F.Anders seinen Auftritt. Nach offensiven Ballgewinn von Konrad, spielte Christoph den Ball in die Schnittstelle der Abwehr und F.2 ging mit viel Tempo am Keeper vorbei und schob den Ball zum 2:1 ins Tor (90`). In der Nachspielzeit hatte Chemie noch ein Lattenkopfball nach Ecke sowie ein Abseitstor. Am Ende ein glücklicher Dreier, eine geschlossene Mannschaftsleistung, aus der Martin, der laufstarke F.1 sowie F.2 herausragten.

 

Th. M.

8. Punktspiel, 12.11.2017

SG Taucha vs. Eintracht Leipzig-Süd 2:1 (1:0)

 

Aufstellung

Martin, Alex, Micha, Konrad, Tom, F.Main, Fabi, Christoph, F.Anders, Vincent, Fahim

Eingewechselt: Lukas, Friedrich, Rezi

 

Tore

1:0 Taucha (9.), 1:1 (46.), 2:1 Taucha (57.)

 

Spielbericht

Mit dem Ziel, an den Tauchaern vorbei zu ziehen und weiter Kontakt nach oben zu halten, ist das Team ins Spiel gegangen. Auf dem relativ engen Tauchaer Kunstrasen entwickelte sich ein kurzweiliges Spiel. Die Anfangsphase gehörte der Heimelf, Martin mit guter Reaktion verhinderte das 0:1 (6`). Nur zwei Minuten später dann doch das 1:0 für die blau-gelben, nach Inkonsequenz im zentralen Defensivbereich. Nach guten spielerischen Ansätzen hatte Vincent zweimal den Ausgleich auf dem Fuß/Kopf. Ein Torschuss des Gegners knapp am Winkel vorbei, sowie wiederum eine klare Chance für unseren Mittelstürmer (Keeper sehr gut) belegte, dass das Spiel ausgeglichen war. In einer unübersichtliche Situation zog der Schiri die gelb-rote Karte für einen Tauchaer (kurz vorher gelb) 35`. Ein Freistoß in der 38` von Fabi, war für den gegnerischen Torwart kein Problem. Klug, mit Geduld und konzentriertem Passspiel auf den Ausgleich, war die Halbzeitansprache. Gleich nach der Pause erzielte Vincent den Ausgleich, nachdem F.Main den Spielaufbau des Gegners klug störte Die jetzt mit zwei Viererketten sehr tief und diszipliniert spielenden Tauchaer machten die Räume sehr eng, setzten trotzdem Nadelstiche. Nach einer von Tom unnötig verursachten Ecke kam der zweite Ball zu einem Tauchaer, der aus ca.18m abzog. Dieser wurde von einem gegnerischen Stürmer kurz vor Martin abgefälscht und landete in unserem Tor (leider kein Abseits). Der Schwung aus unserem Spiel war danach erst einmal weg. Eine Chance von Vincent, ein Torschuss von Fabi knapp am Pfosten vorbei, sowie eine angebliche Abseitsposition von Fahim brachten nicht den Ausgleich. Nach herrlichem Solo blieb der agile F.Anders leider am gegnerischen Keeper hängen (80`). Mit noch klügeren und teilweise auch nicht so hektischem Passspiel war heute auf jeden Fall der eine Punkt drin.

 

Th. M.

7. Punktspiel, 05.11.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SpG Großsteinberg/Naunhof 2:3 (1:1)

 

Aufstellung

Martin, Tom, Michael, Konrad, Eric, F.Main, Fabi, Christoph, F.Anders, Friedrich, Fahim

Eingewechselt:  Tim, Vincent

 

Tore

0:1 Großsteinberg (1.), 1:1 Christoph (29.), 2:1 Fahim (65.), 2:2 Großsteinberg (69.), 2:3 Großsteinberg (75.)

 

Spielbericht

Nach dem gelungenen Auftritt am Dienstag in Panitzsch, wo vor allem kämpferisch überzeugt wurde, wollte das Team heute nachlegen. Doch gleich in der ersten Minute ein Rückschlag. Der sehr gute Herrmann nutzte die Schwäche im Defensivverhalten des Mittelfeldes aus und schoss mit seinem starken linken Fuß, unhaltbar für Martin, das 1:0 für die Gäste. Anschließend war es vor allem die offensive linke Seite (Fahim) wo Torgefahr erzielt wurde, leider ohne Erfolg. In der 21` ein sehr gelungener Angriff über Konrad, Fabi und Felix A., der dann Fahim vollkommen frei spielte. Freistehend schoss Fahim den Ball über das Tor. Nach gelungenem Dribbling von F. Anders und Pass zu Christoph, gelang der verdiente Ausgleich (29`). Damit wurde auch die spielerische Steigerung belohnt. Gleich nach der Pause hatten wir mit einem Elfmeter die Chance, in Führung zu gehen. Doch der gegnerische Keeper reagierte gegen F. Anders sehr gut, der aber sonst die andere Ecke bevorzugt. Nach Zuspiel von Friedrich hatte wiederum F. Anders die Torschusschance, verzog aber knapp. In der 62` machte es Fahim besser. Eine kurze Finte und er hämmerte den Ball in den rechten Winkel. Leider hielt die Führung nur 3 Minuten. Inkonsequenz in der letzten Abwehrreihe wurde bestraft.(Abseits!?) Später verfehlte ein Freistoß von F. Main nur knapp das Ziel. Wiederum Hermann setzte sich auf der linken Seite gegen Tom und Konrad durch und seine Eingabe wurde zum 3:2 verwertet. Trotz spielerische Steigerung und allem Bemühens bis zum Schluss, gelang der insgesamt verdiente Ausgleich nicht. Somit wurde ein Punkt heute leider verschenkt.

 

Th.M.

6. Punktspiel, 31.10.2017

SV Panitzsch/Borsdorf vs. Eintracht Leipzig-Süd 0:2 (0:1)

 

Aufstellung

Martin, Malle, Michael, Konrad, Tom, F.Main, Fabi, Mäde, F.Anders, Vincent, Fahim

Eingewechselt: Friedrich, Eric F., Rezi

 

Tore

1:0 Fahim (8.), 2:0 Rezi (88.)

 

Spielbericht

Nach zwei Niederlagen und auch spielerischen Defiziten war heute das Ziel beim starken Mitaufsteiger durch eine gute kämpferische Teamleistung zu überzeugen. Dies ist den Eintrachtlern heute gelungen. Leider fielen kurzfristig A.Heine wegen Krankheit und Tim aus. Kurz nach Beginn schon ein gelungener Angriff sowie ein Torschuss von F.Anders, der stark begann. Ein weiter Einwurf von Malle, das Grundlinienspiel von F2, die scharfe Eingabe, Vincent an den Pfosten, Fahim versenkte den Abpraller- 1:0 (8`). Anschließend machte der Gegner Dampf, die grün schwarzen ließen aber kaum eine klare Chance zu. Nach zwei Möglichkeiten kurz vor der Pause durch Fahim und Vincent, hatten die Panitzscher die Möglichkeit zum Ausgleich, doch Martin lenkte den Ball an die Unterkante, Konrad klärte danach. F.Anders mußte leider aus gesundheitlichen Gründen schon nach 22 min. vom Feld. Friedrich, der für ihn eingewechselt wurde, sah nach kurzer Zeit gelb, wurde wegen Verdacht auf gelb rot zur Halbzeit sicherheitshalber ausgewechselt. Nach der Pause versuchte Panitzsch mit Tiefen- bzw. Diagonalpässen zum Erfolg zu kommen. Aber das laufstarke Mittelfeld um Kapitän F.Main, sowie die vom starken Konrad gut organisierte Abwehr stand kompakt. Den Rest besorgte Martin, obwohl er in der ersten Halbzeit vom Gegner hart attackiert wurde und angeschlagen war. Dann mußte auch noch Vincent mit Oberschenkelproblemen raus. Rezi wurde eingewechselt und die afghanische Doppelspitze!! (mit Fahim)schlug kurz vor Spielende zu. Nach herrlichem Paß von Konrad marschierte Fahim in den Strafraum. Seinen Torschuss lenkte der gegnerische Keeper an den Innenpfosten und Rezi bugsierte den Ball den Gegner und sich im Nachsetzen über die Linie - 2:0 (88`). Eine starke kämpferische Leistung, zu Null gespielt, aber trotzdem weiterhin im Passspiel noch Luft nach oben.

 

Th.M.

5. Punktspiel, 22.10.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SpG Pegau/Großdalzig 0:2 (0:0)

 

Aufstellung

Martin, Malle, Micha, Konrad, Tom, Alex H., Fabi, F.Main,Fahim, Vincent, Lukas,

Eingewechselt: Christoph, F.Anders, Eric F.

 

Tore

0:1 Pegau (80.), 0:2 Pegau (89.)

 

Spielbericht

Das Spiel begann mit einer positiven Aktion unserer Jungs. Nach Ecke von F. Main kam Fahim aus 5m zum Torabschluss, doch der Pegauer Keeper hielt. Anschließend war in unserem Spiel eine extrem hohe Fehlerquote in den Basics des Fußballs, sodass kaum gelungene Kombinationen zustande kamen (Ball an-und mitnahme, Paßspiel, Stellungsspiel). Das Selbstvertrauen ging immer weiter in den Keller(warum überhaupt-keinem wird „der Kopf abgerissen). Erst in Min. 25/30 hatte Vincent die Möglichkeit zur Führung. Der Gegner machte es den Eintrachtlern nicht einfach, wurde durch die hohe Fehlerquote weiter gestärkt. Kurz nach der Pause hatte Pegau die erste Chance. Danach die beste Phase unserer Jungs, doch ohne zählbaren Erfolg. Doppelchance durch Fabi, Nachschuss F.Anders, klare Kopfballchance durch Konrad, mehrere Standards (Ball schon hinter der Torlinie ?), Vincent mit Direktabnahme machten Hoffnung auf eine vor allem spielerische Steigerung. Doch Konter des Gegners, u.a. nach eigener Ecke, Parallelen zur ersten Halbzeit. Auch der Satz des Trainers zur Halbzeit, wenn wir nicht gewinnen können, nehmen wir den Punkt mit, konnte nicht verwirklicht werden. Nach einer Fehlerkette kamen die Pegauer im Strafraum zum Torschuss und der Ball landete im langen Eck (80`). Ein Aufbäumen der grün schwarzen war kaum erkennbar. Es fehlten an diesem Tag jegliche Mittel. Wiederum vor allem technischen Mängel und fehlende Konsequenz waren die Basis für das 0:2 (89`). Martin verhinderte sogar noch ein schlechteres Resultat gegen einen Gegner, der bis heute noch kein Tor erzielt hatte, motivierter war und durch vor allem die enorm hohe Fehlerquote unserer Jungs immer besser wurde.

 

Th. M.

4. Punktspiel, 24.09.2017

SpG Leipzig Südwest/ Schleußig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:1 (1:1)

 

Aufstellung

Martin, Alex H., Micha, Konrad, Tom, Eric, Fabi, Tim, Fahim, Vincent, F.Anders

Eingewechselt, Friedrich

 

Tore

0:1 Vincent (28.), 1:1 Schleußig (36.), 1:2 Schleußig (83.)

 

Spielbericht

Gegen einen extrem tief verteidigenden Gegner kam unser Team schwer in die Gänge. Erst in der 20` kam es zum ersten Torschuss durch Tim. Der Wechsel zwischen Ballkontrolle, schnellem Paßspiel und auch langen Diagonalbällen war angebracht. In der 28` erzielte Vincent nach schönem Pass von Tim das 1:0. Ein hoch motivierter Gegner ließ sich nicht von seiner Spielweise abbringen, machte mit einem Sonntagsschuss in der 36` fast von der Seitenauslinie den Ausgleich. Mit Geduld Chancen herausspielen, aber defensiv nichts weiter anbrennen lassen, war der Fahrplan für die zweite Halbzeit. Ein schlecht herausgespieltes 3:2 Überzahlverhältnis, Chancen von F. Anders, zwei klare Möglichkeiten durch Fabian (einmal Latte) sowie ein Kopfball von Micha, brachten nicht das angestrebte 2:1. Nach einer unnötigen Ecke hatte der Gegner die bis dahin einzige Chance in der zweiten Halbzeit. Auch Tim gelang nicht das 2:1, sein Torschuss landete am Außennetz. Ein Dribbling eines gegnerischen Stürmers (wir konnten ihn zu viert!!! nicht stoppen) brachte das 2:1 für Schleußig. In den letzten 5min. hatten wir die Möglichkeiten um wenigstens einen Punkt zu erzielen. Doch weder Konrad gelang dies, noch nach einem Missverständnis zwischen Vincent und Friedrich landete der Ball nicht im gegnerischem Tor. Fazit: unnötige, vermeidbare Niederlage gegen einen sehr engagierten Gegner.

 

Th.M.

2. Pokalrunde, 17.09.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. Döbelner SC 2:4 (0:1)

 

Aufstellung

Kirsche, Tom, Michael, Eric, Malle, F.Main, Fabi, Tim, Fahim, Vincent, F.Anders

Eingewechselt: Konrad, Lukas, Friedrich

 

Tore

0:1 Döbeln (24.), 1:1 Felix A., (56.), 1:2 Döbeln (62.), 1:3 Döbeln (73.), 2:3 Vincent (88.), 2:4 Döbeln (90+1)

 

Spielbericht

Im vierten Pflichtspiel der Saison, gab es die erste Niederlage für unsere Jungs. In der zweiten Runde im Landespokal wurde gegen eine gut organisierte Döbelner Mannschaft verloren. Die Gäste hatten anfangs Respekt vor unserem Team, sodass es gleich zu Beginn durch Vincent (4,6`), Tim (22`,23`), sowie F. Anders zu klaren Chancen kam. Der erste Konter für die Gäste brachte nach Absprache und Abstimmungsfehler in der Eintracht - Defensive das 0:1 (24). Relativ unbeeindruckt hatte unser Team durch F. Main zwei Minuten später die Chance zum Ausgleich, doch sein Torschuss ging über den gegnerischen Kasten. Weitere Möglichkeiten durch Vincent und F. Anders wurden vergeben. Aber auch Kirsche verhinderte mit zwei guten Reaktionen das 0:2. In der 55` dann eine,  für dieses Spiel entscheidende Situation. Nachdem Tim vom Schiri eine zweifelhafte gelbe Karte bekam, zückte er nach sehr starken Körperkontakt Tims´ mit einem Döbelner, die gelb-rote Karte. Aber auch zu zehnt spielten die Eintrachtler nach vorn. Vincent wurde im Strafraum gefoult und der heute sehr agile F. Anders verwandelte den fälligen Strafstoß zum 1:1 (56`). Doch leider gingen die Döbelner nach Eingabe von rechts (war zu verhindern) und Direktabnahme aus ca. 6m (Innenbahn geöffnet) wieder in Führung. Anschließend hatten Vincent und F. Anders die Möglichkeit zum Ausgleich. Das 3:1 für die Gäste fiel durch einen Elfmeter, Kirsche parierte gut, doch der gehaltene Ball fiel dem Schützen wieder direkt vor den Fuß (3:1-73`). Trotzdem versuchten es unsere Jungs weiter und kamen durch Vincent kurz vor Schluss zum Anschlusstreffer (88`). Doch in der Nachspielzeit machten die Döbelner mit dem vierten Tor den „Sack“! zu.

 

Th. M.

3. Punktspiel, 10.09.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Liebertwolkwitz 13:0 (6:0)

 

Aufstellung

Martin, Tom, Alex, Michael, Malle, E.Frank, F.Main, Fabi, Fahim, Vincent, Tim

Eingewechselt: Friedrich, Rezi, Lukas, Achmat

 

Tore

5x Fabian, 3x Vincent, 2x Tim, Felix Main, Fahim, Friedrich

 

Spielbericht

Nach den Siegen in den ersten beiden Punktspielen, wollte das Team unbedingt den Hattrick. Gegen die Wolkser, die leider nur mit zehn Spielern antraten, erzielten die schwarz-weißen durch den fleißigen und heute auch effektiven Fabi das 1:0 (4` Vorarbeit Vincent). Die folgenden Chancen wurden fahrlässig vergeben, der letzte Pass wurde nicht gespielt, der individuelle Abschluss übertrieben. Als der Gegner das erste mal in unseren Strafraum kam, sprang der Ball unglücklich F.Main an die Hand. Den fälligen Elfmeter hielt Martin reaktionsschnell mit dem Fuß und die Null blieb stehen. Vincent erzielte in der 16` das 2:0. Wiederum Fabi erhöhte nach einem schönen Solo in 21` auf 3:0. Der nach längerer Pause wieder mitwirkende Tim trug sich ebenfalls in die Torschützenliste ein (30`). F.Main und Fahim (per Kopf) erzielten die Treffer 5 und 6 vor der Pause. Noch mehr den Ball laufen lassen, konzentriert am Passspiel arbeiten, Konsequenz beim Torabschluss zeigen, waren die Ziele nach der Pause. Kurz nach Wiederanpfiff das 7:0 durch Vincent nach schöner Vorarbeit von Tim. Fast jeder Angriff führte weiterhin zu Chancen, die Fabi, Tim, Friedrich, Vincent und Fabi zu Toren verarbeiteten (55.56.57.62.87.89`). Auch Martin verdiente sich einen Scorerpunkt, der mit einer schnellen Spieleröffnung den Ball Fabi servierte. Trotz Überlegenheit kam der Gegner durch Fehler im Abwehrverbund zu einer klaren Chance, die Martin vereitelte. Auch Lucas kam nach langer Verletzungspause wieder zu etwas Spielpraxis.

 

Fazit

Gegen die in Unterzahl auflaufenden Liebertwolkwitzer etwas für das Torverhältnis getan (noch mehr möglich), kurzzeitig Tabellenerster, aber die starken Gegner warten noch auf unsere Jungs.

 

Th. M.

2. Punktspiel, 02.09.2017

Kickers 94 Markkleeberg vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:3 (2:0)

 

Aufstellung

Martin, Tom, Michael, Alex, Malle, Erik, Fabi, F.Main, Fahim, Vincent, F.Anders

Eingewechselt: Christoph, Friedrich

 

Tore

1:0 Kickers (7.), 2:0 Kickers - ET (37.), 2:1 Felix A. (54.), 2:2 Vincent (66.), 2:3 Fahim (68.)

 

Spielbericht

Nachdem unsere Mannschaft ein deutlicher Ergebnissieg am ersten Spieltag gelang, wollte sie heute in diesem Derby unbedingt nachlegen. Dazu musste eine deutliche spielerische Steigerung her. Gleich in der Anfangsphase wurden durch Fabi und F.Anders zwei Möglichkeiten herausgespielt. Doch das erste Tor erzielten die Markkleeberger. Ein Konter über unsere linke Abwehrseite und scharfe Eingabe von außen nutzten die Gastgeber zum 1:0. Gelungene Angriffskombinationen unserer Jungs brachten klarste Chancen, doch Abschlussschwäche und ein guter Keeper verhinderten den Ausgleich . In der 21` Glück für die schwarz weißen, weil nach Ecke am langen Pfosten ein Markkleeberger frei vergab. Kuriose Situation in der 30`- Vincent wurde vom gegnerischen Torwart im Strafraum klar gefoult- Schieri-Elfmeter. Doch der ca. 30m entfernt stehende Schieriassistent hob überraschenderweise seinen „Wimpel“ und teilte dem Schieri mit- kein Strafstoß!? (es lebe der Videobeweis) Noch schlimmer kam es für unsere Truppe in der 37`. Durch einen Konter über links, wo weder Tom noch Alex Zugriff bekamen, kam es zu einer Eingabe von der Grundlinie, die Fabi unglücklich in das eigene Tor abfälschte (0:2). In der Halbzeit waren die Trainer und auch das Team überzeugt, dass hier nach 8:3 Chancen in der ersten Halbzeit noch was geht. In der 54` der verdiente Anschlusstreffer durch F.A. (Vorarbeit Vinc). Das weitere Bemühen der Jungs wurde in der 66` mit dem Ausgleich belohnt (Vincent-Vorarbeit Fahim).Zwei min. später sogar das 3:2 durch Fahim, der nach einem Missverständnis der Markkleeberger Abwehr und Torwart den Ball aus ca. 30 m ins leere Tor schoss. Weitere Möglichkeiten blieben ungenutzt, so dass es bis zum Schluss spannend blieb. Auch die Markkleeberger hatten nach Fehler von Erik die Chance zum Ausgleich, doch Martin hielt. Letztendlich ein verdienter Sieg, spielerisch gesteigert, das Spiel in 45` gedreht, aber speziell im Abwehrverhalten sowie im Passspiel müssen wir uns weiterhin steigern. Sechs Punkte nach zwei Spielen auf der Habenseite.

 

Th. M.

1. Punktspiel, 27.08.2017

Eintracht Leipzig-Süd vs. SV Lok Engelsdorf 4:0 (1:0)

 

Aufstellung

Martin, Malle, Alex, Micha, Tom, Leon, Eric, F.Main, Julian W., F.Anders, Vincent

Eingewechselt: Ebe, Reza, Fabi

 

Tore

1:0 Vincent (14.), 2:0 Felix A. (53.), 3:0 Vincent (68.), 4:0 Fabian (83.)

 

Spielbericht

Das erste Pflichtspiel der Saison konnten die Eintrachtler ergebnismäßig positiv gestalten. Schon in der 3` hatte Vincent die Chance zur Führung, scheiterte aber am Engelsdorfer Keeper. In der 14` nutzte der Torjäger nach klugen Pass von F.Anders die Chance, schob den Ball nach kurzer Täuschung den Ball ins lange Eck. Anschließend hatte Engelsdorf die Chance zum Ausgleich nach Konter, aber Martin parierte. Eine gelungene Freistoßkombination zwischen F.A. und F.M. brachte die nächste Möglichkeit für unsere Jungs, doch F1 verfehlte knapp. Ab der 30` kam Engelsdorf besser ins Spiel. Eine zu hohe Fehlerquote von uns, mehr Dynamik im Spiel der Gäste, brachte unser Team stark in Bedrängnis. Einmal die Latte, Tom auf der Linie und der gute Martin im Tor, verhinderten den Ausgleich. Nach der Pause netzte F.Anders in der 53`eine Flanke von Vincent völlig „humorlos“ direkt ins kurze Eck ein. Das 3:0 durch Vincent nach herrlichen Pass von Alex H., brachte die Vorentscheidung (69`). Mit seinem ersten Ballkontakt erzielte der eingewechselte Fabian in der 83` das 4:0. Fazit: Beide Teams mussten ersatzgeschwächt antreten. Die Eintrachler Jungs siegten auf Grund einer guten kämpferischen Leistung, guter Effektivität vor dem gegnerischen Tor, einer ordentlichen Torwartleistung von Martin aber auch der Abschlussschwäche des Gegners vor unserem Tor. Spielerisch muss sich das Team deutlich steigern.

 

Th. M.

 Testspiel, 20.08.2017

SV Eintracht Leipzig-Süd vs. SG LVB 5:4 (2:3)

 

Aufstellung

Martin, Friedrich, Alex, Konrad, Tom, Fabi, Eric, F.Main, Fahim, Vincent, F.Anders

Eingewechselt: Kirsche, Malle, Christoph, Markus, Rezi

 

Spielbericht

Eingeplant war an diesem Wochenende der Einsatz des Teams im Landespokal. Überraschend erhielten wir das zweite Freilos!?

 

Mit LVB fanden wir kurzfristig einen Gegner. Erstmalig konnten, bis auf den verletzten Tim, alle Spieler eingesetzt werden. Nach gutem Beginn gelang aber dem LVB in der 8` Minute, durch einen direkt verwandelten Freistoß das 1:0. Kurz nach dem Anpfiff versenkte, der wie immer laufstarke Kapitän F.Main, einen Fernschuss aus 25m zum 1:1 im Tor. Nach etwas Leerlauf hatten die Eintrachler durch Fahim, Vincent und Felix A. Chancen zur Führung. Aber wiederum ein Freistoß führte zum 2:1 für LVB, der sich über Martin ins lange Eck senkte. Kurze Zeit später scheiterte Vincent am Keeper des Gastgebers. Absprachefehler in der neu formierten Abwehr brachten LVB mit zwei Toren in Front. Das 2:3 kurze Zeit später machte unser Torjäger nach Pass von Fabian, vergab aber kurz vor dem Pausenpfiff die Chance zum Ausgleich. Nach der Pause drehten die schwarz weißen das Spiel. Die eingewechselten Christoph (2) und Markus erzielten die 5:3 Führung. Vor allem Vincent haderte mit vielen ausgelassenen Chancen, wichtig aber, dass wir uns diese Gelegenheiten erarbeitet haben. Aber auch die engagierten Felix A. und Fahim belohnten sich nicht für den betriebenen Aufwand, zogen oft die „verkehrte Karte“! Mit einem Freistoß kam LVB kurz vor Schluss noch zum 4:5. Wichtig: ein Testspiel vor dem ersten Punktspiel gehabt. Das Abwehrverhalten ist weiterhin ausbaufähig, mit Konrad Werner konnten wir aber einen Neuzugang vom 1.FC Lok integrieren. An unserer Effektivität bei der Chancenverwertung müssen wir noch arbeiten.

 

Th. M.

Testspiel 05.08.2017

SpG Großpösna / Holzhausen / Fuchshain vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 2:3 (1:1)

 

Aufstellung

Kirsche, Eric F.,Alex Heyne, Micha, Malle, Fabi, Mäde, F.Main, Fahim, Vincent, F.Anders

Eingew.: Martin, Tom, Rezi

 

Spielbericht

3 Wochen nach Trainingsbeginn konnte erst heute ein Spiel durchgeführt werden, weil einige Spieler im Urlaub waren und noch sind. Das Thema Mannschaft finden für das neue Team in der neuen Klasse war der Schwerpunkt heute und auch in den nächste Wochen. Gleich in der 1.Min. ein Kopfball von Fahim nach Flanke von F.Anders. Die Bemühungen der Truppe wurden zu oft durch Fehlabspiele unterbrochen. Ein gelungener Angriff in der 18` folgte leider ein schwacher Rückpass von F.Anders. Über die rechte Seite versuchte sich sehr oft Fahim, entschied sich aber noch sehr oft für die falsche Option, belohnte sich aber in der 2. Hz. mit dem 3:1. In der 29` das 1:0 für den Gastgeber, der ein Missverständnis in der Eintrachtabwehr ausnutzte. In der 41` das 1:1 durch Torjäger Vincent nach weitem Abschlag von Kirsche!

 

2.Halbzeit insges. Dynamischer, zielstrebiger und mehr Möglichkeiten. 2:1 Elfmeter durch Fahim nach Foul an Christoph. Ein gut vorgetragener Konter, aber auch gut zu verteidigen, brachte den Anschluss zum 2:3 – zugleich der Endstand. Die Spiele nächste Woche gegen Blau-Weiß und in Schenkenberg wird das Eintracht Team nutzen, um sich weiter zu verbessern.

 

Th. M.