Spielberichte 2018/2019

Pokalspiel, 3.10.2018
Vfb Zwenkau II - SV Eintracht Leipzig-Süd II 2:9 (1:5)

Kader
Luca, Paul P., Paul H., Paul G., Konstantin, Tjark, Linus, Lares, Max, Phillip, Robert, Wechselspieler Nico, Miro, Robin

 

Tore
Konstantin 14., 27., 38. Minute Nico 51., 80+1 Phillip 61., Paul H. 79. Lares 5. Miro 32.

 

Spielbericht

Mit einer soliden Leistung in die nächste Runde des Leipziger Kreispokal gegen die 2. Zwenkauer Vfb Mannschaft.

Es zog wieder mal ein Lächeln ins Gesicht unserer Jungs, nachdem der Schiedsrichter nach Ablauf der Spielzeit in seine Pfeife blies. Dabei nahmen unsere Jungs den Schwung aus dem Spiel gegen den Ligakonkurrenten Engelsdorf mit. Obwohl beide Gegner nicht vergleichbar waren was Spielform, körperliche Präsenz und Umgang mit dem Spielgerät angeht, so fanden 3 mal Paul und Co recht schnell ins Spiel und probate Mittel „Ihr“ Spiel aufzuziehen. Dabei ist es den Spielern von Zwenkau sehr hoch anzurechnen, Gegenwehr bis in die Nachspielzeit geliefert zu haben. Selbst bei dem vermeintlichen deutlichen Spielstand war es ein sehenswertes Pokalspiel mit tollen Spielzügen auf beiden Seiten. Einen sehr guten Tag hatte einer unserer „Meckerböcke“ Konstantin mit sehenswerten Treffern. Unsere Abwehr leistete sich zwar zwei Schnitzer in Form von Gegentreffern, funktionierte allerdings recht makellos. Negativer Beigeschmack des Spiel`s waren zum wiederholten Male zwei gelbe Karten, weil bei manch einem die Emotionen so hoch kochten, dass man dem Schiedsrichter unverblümt seine Meinung kund tun musste. Absolut unnötig, denn dem war heute eine makellose Arbeit zu quittieren.

 

Fazit

.... lernt aus euren Fehlern, und stellt sie ab !!!  Das Trainerteam wünscht euch schöne Ferien - trainiert fleißig und nehmt den Schwung in kommende Ligaspiele mit.


S.G.

5.Spieltag, Stadtliga, 30.09.2018

Lokomotive Engelsdorf I - SV Eintracht Leipzig-Süd 2:2 (0:1)
Kader
Arthur, Konstantin, Nico, Luca, Paul G., Miro, Linus, Lares, Emil, Max, Phillip, Wechselspieler:
Jannis, Robin 
Tore
Max (7./ 50. Minute) 
Spielbericht
 
...hoch motiviert gingen unsere Jungs in das Spiel gegen die „Engelsdorfer Erste“ !!! 
Da sich in den letzten Spielen der Erfolgskurs gegen zum Teil starke Gegner nicht so recht einstellen wollte, gingen die ELS`er mit guten Vorsätzen ins Spiel. Geschwächt durch die heutige Abwesenheit von Paul P und Clemens wussten wir das der Wunsch nach Punkten in Engelsdorf noch schwerer werden würde. Vorab - wir schafften es !!!  Wir nutzten die völlig überzogene Großspurigkeit einer Mannschaft, welche sich verbal schon die Meisterschaft geholt hat.  Mannschaftlich geschlossen und bereit um jeden Ball zu Kämpfen übernahm unsere B2 das Spielgeschehen und stand im 4-4-2 System ungewöhnlich sicher. Tolle Ballstafetten und Laufduelle gestalteten das Spiel auf dem vergleichsweise kleinen Platz in Engelsdorf. 2 schöne Tore abgeschlossen durch Max führten dazu das es auf der benachbarten Trainerbank sehr laut wurde. Das der manchmal „seltsam pfeifende Schiedsrichter“ uns dann Treffer Nummer drei nicht anerkannte war dann nur Zeichen heutiger völliger Überforderung an seinem Amte. 2 Pingpong Situationen im eigenen Strafraum endeten zwar leider mit den beiden Anschlusstreffern - waren allerdings so ziemlich die einzigen gefährlichen Situationen in unserem Strafraum und wirkten beim Gegner nicht wirklich souverän. 
Fazit
wir bestraften Hochmut mit einer tollen mannschaftlichen Leistung, welche an alte erfolgreiche Zeiten in der C Jugend erinnerte. Das Trainerteam bestehend aus Claudia, Dirk und Stefan bedankt sich für ein positives Erlebnis in Engelsdorf und wünscht sich eine Stabilisierung der Personalpolitik bei ELS (welche manchmal nicht immer nachvollziehbar ist und zu Unbehagen im Team und bei Eltern führt) sowie die erfolgreiche Fortsetzung des erfolgreichen Auftretens am Mittwoch im Pokal gegen Zwenkau.
S.G. 


4. Spieltag, Stadtliga, 22.09.2018
SV Eintracht Leipzig-Süd II vs. VfB Zwenkau I 1:3 (0:3)

Kader
Arthur, Emil, Linus, Lares, Paul P., Paul G., Paul H., Clemens, Nico, Konstantin, Max

 

Wechselspieler

Robin

 

Torschütze
Clemens (60`)

 

Spielbericht

... sportlich an unsere Grenzen gestoßen, ist das Fazit welches unsere Jungs aus der B2 Jugend am Samstagmorgen zeigten. Mit einem Gegner aus Zwenkau, der mit einfachsten spielerischen Mitteln uns vor allem in Halbzeit eins vor große Herausforderungen stellte und es schaffte, gleich drei mal einzunetzen. Trotz derzeit hauchdünner Personaldecke schafften wir es wieder einmal eine Mannschaft quantitativ voll zu bekommen. Qualitativ spielten allerdings nur eine Hand voll Spieler auf dem Niveau eines Stadtligisten`s in der B Jugend. So kann man nur diejenigen bewundern, die sich zum wiederholten Male motivieren konnten und unsere Gegner aus Zwenkau nicht zu einem noch höheren Spielergebniss kommen zu lassen. Derzeit funktionieren einfachste balltechnische Sachen, die Grundvoraussetzung für das Spielen in dieser Altersklasse sind, nicht. Aber dazu müssen trotz schulischen Herausforderungen auch angebotene Trainingseinheiten mal ernsthafter und intensiver wahrgenommen werden.
Eine ELS Mannschaft, die so harmlos agiert und es nur zweimal in achtzig Minuten schafft, ernsthaft vor das Tor des Gegners zu kommen, braucht sich nicht wundern wenn ein Klassenerhalt ein schweres Unterfangen darstellen könnte. Indiz dafür sind das derzeitige Torverhältnis von 6 zu - viel zu viel Gegentore. Dies ist ein kurzer knackiger Spielbericht, der durchaus kritisch zu betrachten ist, weil man sich manchmal auch trauen muss, den Finger in die offenen Wunden zu legen, um manche Einstellungen zu verändern. Zum Spiel jedenfalls braucht man nichts beschönigen und positiv anmerken, denn es gibt nur einzelne wenige Aktionen, und diese reichen nicht !!!
Denkt „Alle“ darüber nach und fangt an zu handeln.

S.G.

3. Spieltag 01.09.2018

SV Eintracht Leipzig-Süd gegen SG Taucha 1 2:2 (2:1)

 

Kader

TW Arthur, Abwehr - Paul (C) , Emil, Linus, Miro, Mittelfeld - Nico, Lares, Clemens, Konstantin, Angriff - Robin, Max

 

Spielbericht

Tore Nico in der 17. Minute und Max per FE. in der 30.Minute

Aufwärtstrend ganz klar bestätigt!!!

 

... mit einem guten Gefühl aus der Vorwoche und dem unbedingten Willen wieder ein 3er einfahren zu wollen, trafen sich unsere frischen B Jugendkicker am ersten Septembertag, um die Sportfreunde aus Taucha zu empfangen. Momentan ein wenig schwach auf der Brust, was die Personaldecke betrifft, gingen unsere B 2 Jungs gleich zu Beginn konzentriert ans Werk und spielten munter drauf los. Mit unter gut anzusehender Fußball widerspiegelte des Können der Jungs und gab Selbstvertrauen und Mut und dem Gegner kaum Zeit zum Spielaufbau. Mit einer ordentlichen stabilen Leistung unserer Abwehr konnten anfänglich die Bemühungen des Gegners unterbunden werden und der Ball zügig in die Spielhälfte weit weg vom eigenen Gehäuse gehalten werden. Das war ja in den vergangenen 2. Spieltagen überhaupt nicht der Fall und so kam es nicht ganz von ungefähr, das unsere ELSer schon ungewöhnlich viele Gegentore kassiert haben. Mit dem neuen Update des Trainers und deren guter Umsetzung kamen wir durch Nico in Minute 17, nach einem sehenswerten Zusammenspiel mit Clemens zum verdienten Führungstreffer.

 Über unsere Leidenschaft und Willenskraft schafften wir es, den Gegner zu paralysieren und kamen relativ zügig in Minute 30. zu einem Elfer, welcher nur dem aktiven Nachsetzen unserer Spieler zu verdanken war. Max nahm sich das Spielgerät und zack rein damit. Zwei zu Null, danke - bitte !!!! ....ein in dieser Saison neues Gefühl, welches gleichzeitig ein Geburtstagsgruß und Motivationsschub für Trainer Dirk sein sollte. Nur wurde es jetzt auf der Nachbartrainerbank richtig laut und aggressiv. Der Tauchaer Trainer erreichte aber mit dieser Art und Weise seine Spieler dermaßen, so das fort an seine Spieler das Spielgeschehen aktivierten und es zu einem extrem ausgeglichenen Kräftemessen werden ließen. Den Ball im Vorwärtsgang zu verlieren führte dazu, das auch vor der Halbzeitpause die BlauGelben noch zum Anschlusstreffer kamen. Halbzeit 2 ging weiter wie es vor ab endete. Taucha drückte massiv und ELS verteidigt. Wenig Entlastung. Und wenn Entlastung dann wurde eklatant mit Chancen umgegangen.

„Vollkommen überraschend“ brachen unsere Kräfte ein !!! Warum nur ??? Und wenn „Wir“ nicht wissen ,was wir mit dem Ball machen sollen, so griffen die Gäste sich das Spielgerät und brachten dieses eben bei unserem Arthur unter. Dabei spielte es keine Rolle, das unser heute überragender Torwart genauso wie sein Trainer, auf einen ansonsten gut aufgestellten Schiedsrichter und deren Pfiff wartete. Eine vermeintliche Abseitsstellung wurde durch den Schiedsrichter nicht erkannt oder anders bewertet, jedenfalls war der neue Spielstand auch gleichzeitig der Endstand, und durch aus auch eine gerechte Punktteilung.

 

Fazit

Wir konnten unserem Dirk nur einen Punkt als Geburtstagsgeschenk überreichen, welcher aber von allen Jungs, Claudia und mir vom Herzen kommt.

 

S.G.

FC Blau-Weiß Leipzig I - Eintracht Leipzig-Süd ll  0:1 (0:1)

 

Kader    
Luca, Lares, Paul G., Paul P., Miro, Clemens, Robin, Konsti, Linus, Nico, Marcel, Obeida     

 

Spielbericht


Bekamen wir es vor Wochenfrist noch mit dem Vorjahres 6. der Landesklasse Nord der C Junioren zu tun, mussten wir heute zum ungeschlagenen Vorjahres -Stadtligameister der C- Junioren von Blau-Weiß Leipzig. Keine leichte Aufgabe dachten sich die Trainer und sie sollten recht behalten. Vorab schon mal danke an all diejenigen, die es geschafft haben, doch noch zum Spiel zu erscheinen. Hier merkt man wie Trainings- und spielbereit ihr seid auch wenn es mal nicht optimal läuft.

Somit begannen wir, wenn auch Mit nur einem Wechselspieler, im 4-4-2. Immerhin waren wir Freitag noch zu neunt!!! Was uns diesmal gut gefallen hat war die Einstellung zum Fussball und vor allem zur Mannschaft. In unserem Sport stehen wir nun mal zu elft auf dem Platz. Und das war diese Woche zu spüren. Alle haben gekämpft, miteinander und füreinander.
Hatten wir auch nicht viele Torchancen, konnten wir doch eine zum Führungs- und Siegtreffer nutzen (Lares in der 15.min) Nun hieß es aber auch 65. Min diese Führung evtl. auszubauen oder zu verwalten. Am Ende war das Glück auf unserer Seite. Viel zählbares kam auf unser Habenkonto nicht hinzu, bei unserem Gegner aber auch nicht. Am Ende hatten wir noch Glück, das Luca einen schwach geschossenen Elfer pariert und wir die drei Punkte mitnehmen konnten. Am Ende hatte ich ein lachendes und ein weinendes Auge.     

 

Fazit

Wenn sich alle auf sich konzentrieren und zum Training erscheinen( auch wenn es regnet oder schneit oder gar die Sonne scheint) können wir daran arbeiten ein Team zu formen. Wenn alle alles in Frage stellen und zweifeln, funktioniert dies nicht.     

D.H

Eintracht Leipzig Süd ll - Olympia ll

 

Spielbericht

 

Nach einer Woche Vorbereitung, obwohl man mit 6 Spielern nicht von Vorbereitung sprechen kann, kam heute die zweite Mannschaft von Olympia zur Südkampfbahn. Man merkte schnell die spielerische, technische, konditionelle Überlegenheit unseres Gegners. Spielten diese letzte Saison noch geschlossen als C1 Jugend in der Landesklasse als Jahrgangsmannschaft, dürfen sie jetzt ihre Erfahrung in der Stadtliga als B Jugend Spieler sammeln. Klarer Vorteil unseres Gegners. Wir gerade einmal 12 Spieler, eine Mischung aus 3 Teams zusammengewürfelt, hatten hier nichts zu melden. Einzig und allein Luca ist es zu verdanken, das das Ergebnis nicht noch höher ausgefallen ist. Hinten offen wie ein Scheunentor und nach vorn absolut harmlos. Da ihr ja irgendwann schon irgendwie mal zusammen gekickt habt, kamen dann doch mal ein paar Spielzüge zustande. Zählbares kam nicht heraus. Das kurze Gespräch nach dem Spiel hat mir dann gezeigt, das ganz einfach der Teamspirit fehlt. Daran kann man nur arbeiten und das müssen wir auch.

 

D.H