Spielberichte 2017/2018

 

Testspiel, 15.08.2017

FC Blau-Weiß Leipzig vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:0 (1:0, 1:0)

 

Kader

Bela, Benjamin, Dennis, Elijah, Hans, Hussein, Jill, Jordi, Lisa, Moritz, Morten, Niels, Vincent, Willi

 

Tore

1:0 FC Blau-Weiß (5.)


Spielbericht

Einen (gedanklichen) Schritt zu spät

 

Für unsere Mannschaft ging es zum Dienstagabend zum letzten Testspiel der Saisonvorbereitung. Beim Landesklasse-Nord-Aufsteiger FC Blau-Weiß Leipzig spielten wir dreimal zwanzig Minuten.

Zunächst gelang uns der Start ins Spiel gut. Wir versuchten den Gegner unter Druck zu setzen und erspielten uns erste Möglichkeiten. Allerdings fehlten uns in fast allen Aktionen einige Prozent Einsatz und Aufmerksamkeit, daher kamen wir regelmäßig einen Schritt zu spät. Dies nutzte der Gastgeber zum 1:0. Fortan entwickelte sich ein eher zerfahrenes Spiel. Wir waren zwar stets bemüht, Struktur hineinzubekommen, hatten aber große Probleme mit der Spielart des Gegners, der sich zweikampfwillig präsentierte und viel mit langen Bällen im Spielaufbau arbeitete. Zudem hatten wir etwas Pech im Abschluss, hätten durchaus das ein oder andere Tor erzielen können. Insgesamt hätte uns ein Remis als Ergebnis der Bemühungen besser gefallen, müssen aber damit leben und daraus lernen.

 

Fazit

Unsere Spielart verlangt viel Gedanken- und Handlungsschnelligkeit. Daher war es heute schwierig, den letzten Test erfolgreich zu beenden, da wir eben diese Dinge nicht ausreichend auf dem Platz zeigten. Daran müssen wir im Training weiter arbeiten und wollen es dann am Wochenende (Liga & Pokal) beweisen.

 

D.G.

 

Blitzturnier beim FC Eilenburg, 13.08.2017

 

Kader

Colin, Dennis, Hannes, Karl, Lennox, Lorenz, Morten, Niels, Nuno, Rafael, Sten, Tim, Vincent

 

Jeder gegen jeden

ELS vs. VfB Fortuna Chemnitz 2:1, 3:0

ELS vs. FC Eilenburg 0:0, 1:1


Spielbericht

Ungeplantes Blitzturnier gewonnen

 

Unsere Mannschaft fand sich zum Sonntagmorgen beim FC Eilenburg ein, um ein Turnier mit acht Mannschaften zu spielen. Doch vor Ort stellte sich heraus, dass wir aufgrund eines Missverständnisses 24 Stunden zu spät da waren. Kurzerhand wurde aus dem Testspiel zwischen dem FC Eilenburg und dem VfB Fortuna Chemnitz ein Blitzturnier zu 2x 25 Minuten Spielzeit vereinbart.

Unsere Jungs starteten zunächst gegen Chemnitz mit einem 2:1-Sieg, spielten dann gegen den Gastgeber 0:0. In der Rückrunde erreichten wir ein 3:0 und 1:1. Insgesamt zeigten wir uns im Vergleich zum Testspiel beim Talent-Ligisten VfB IMO Merseburg in der Zweikampfführung und Laufbereitschaft stark verbessert und konnten somit unsere Stärken besser ausspielen. Zwar hatten wir auch weniger ansehnliche Phasen, in denen wir mit vielen langen Bällen und hektischen Aktionen agierten, doch überwiegend gelang uns ein abwechslungsreiches Offensivspiel, mit dem unsere Gegner oft Probleme hatten. Leider verpassten wir es, im Gefahrenbereich mehr Zielstrebigkeit an den Tag zu legen. Zu oft wurde der Ball in aussichtsreicher Position nach außen gespielt oder nochmals quer gelegt, statt den Abschluss zu suchen. So verpassten wir vor allem in den Duellen gegen den Gastgeber jede Menge quasi sichere Tore.

 

Fazit

Wir durften wieder einmal wichtige Erfahrungen auf Augenhöhe sammeln und fühlen uns gut auf die neue Spielzeit vorbereitet. Dennoch gilt es nun, im Training weiter an den vielen kleinen Dingen zu arbeiten, die ein erfolgreiches Fußballspiel ausmachen und weiter ehrgeizig zu bleiben, um unsere Entwicklung voranzutreiben.

 

D.G.

 

Testspiel, 09.08.2017

VfB IMO Merseburg vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 12:1 (7:1)

 

Kader

Arthur, Colin, Dennis, Hannes, Karl, Lennox, Lorenz, Nuno, Rafael, Sten, Tim, Vincent

 

Tore

Sten


Spielbericht

Viel gelernt

 

Für unsere Jungs stand am Mittwoch ein sehr schweres Testspiel auf dem Programm. Nach den kniffligen Duellen in Gera und Meuselwitz bekamen wir es nun mit dem Talente-Ligisten aus Sachsen-Anhalt zu tun.

Wir versuchten den Gastgeber früh beim Spielaufbau zu stören. Dies gelang uns allerdings nur in der Anfangsphase, ohne jedoch den gewünschten Ertrag dieser Bemühungen zu ernten. Oftmals fehlten uns Gedankenschnelligkeit und Verbissenheit. So verpassten wir in der Anfangsphase eine aussichtsreiche Balleroberung im gegnerischen Strafraum und kassierten stattdessen im Umkehrspiel das 0:1. Zwar reagierten wir super und konnten schnell ausgleichen, doch auch in der folgenden Spielzeit kamen wir häufig einen gedanklichen und physischen Schritt zu spät, waren allerdings im Abwehrverbund auch körperlich stark unterlegen. Diesen Nachteil konnten wir kaum kompensieren, zeigten zu wenig Widerstand und mussten sechs weitere Tore über uns ergehen lassen.

In der zweiten Halbzeit machten wir es wesentlich besser, wechselten auch von 2-1-3-1 auf das vom Gegner praktizierte 3-3-1 und verhinderten so die gegnerischen Überzahlsituationen auf den Außenbahnen. Einige Male fanden wir den Weg in den Strafraum der Merseburger, strahlten allerdings zu wenig Zielstrebigkeit und Gefahr aus. Entsprechend schlug der Gastgeber noch einige Male zu und schraubte das Ergebnis auf 1:12 aus unserer Sicht in die Höhe.

 

Fazit

Niederlagen tun selten gut, jedoch zeigte dieses Spiel, wohin die Reise gehen kann und welche Bereiche wir als Mannschaft sowie jeder einzelne Spieler in der nächsten Zeit angehen muss. Wir sind bestimmt für die kurze Kennenlern-Phase auf einem guten Weg, aber Ausruhen ist nicht unser Metier. Wir geben schon morgen beim Training wieder Gas.

 

D.G.

 

Testspiel, 05.08.2017

ZFC Meuselwitz vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 4:8 (1:3, 4:5)

 

Kader

Arthur, Dennis, Hussein, Karl, Lorenz, Nuno, Rafael, Sten, Tim, Vincent, Willi

 

Tore

1:0 ZFC (7.), 1:1 Nuno (8.), 1:2 Arthur (17.), 1:3 Sten (26.), 2:3 ZFC (27.), 3:3 ZFC (35.), 3:4 Karl (37.), 3:5 Nuno (40.), 4:5 ZFC (41.), 4:6 Sten (46.), 4:7 Arthur (50.), 4:8 Nuno (55.)


Spielbericht

Im Schlussdrittel aufgedreht

 

In der Saisonvorbereitung geht es bekanntlich Schlag auf Schlag. So trafen sich nach den Tests am Dienstag und Donnerstag sowie dem Freitags-Training zweiundzwanzig Jungs zum Doppel-Testspiel beim ZFC Meuselwitz. Ein Team spielte dabei gegen den Vorjahres-Vize-Meister der Verbandsliga Thüringen.

Die erste große Chance verbuchten unsere Eintrachtler, doch der Pfosten stand uns im Wege. Den ersten Treffer erzielte wiederum der Gegner, den wir durch Arthurs Kunstschuss und Nunos Treffen zu antworten wussten. Die Mannschaft agierte überwiegend bissig und zielstrebig, ab und an verpassten wir das Nachrücken aus der Abwehr oder gingen vorn zu spät in den Zweikampf. Alles in allem gelang uns dennoch ein gutes erstes Spieldrittel. Im Mittel-Drittel – wir spielten wieder dreimal 25 Minuten – hatten wir unseren gewohnten kurzen Durchhänger, den der Gastgeber zum Ausgleich nutzte. Doch wie auch in den Spielen zuvor bewiesen unsere Jungs mentale Stärke und ließen sich nicht aus der Ruhe bringen. Mit großem Einsatz kämpften sie sich ins Spiel zurück und führten zur letzten Pause mit 4:5. Es folgte unsere Lieblings-Zeit: die Schlussphase. Dort konnten wir uns immer mehr Feldvorteile erarbeiten, gewannen viele Zweikämpfe und versuchten mit zügigem Konterspiel zum Erfolg zu kommen. Dies gelang uns bestens und erzielten noch drei weitere Treffer.

 

Fazit

Man hat gemerkt, dass den Jungs aufgrund der vielen Einheiten der letzten Tage ein paar Kraftreserven fehlten, daher schlichen sich einige Ungenauigkeiten im Offensiv- und Defensivbereich ein. Dennoch fanden wir immer Mittel, um trotzdem ein gutes Spiel abzuliefern. Dies ist uns gelungen und da wollen wir weitermachen.

 

D.G.

 

Testspiel, 03.08.2017

JFC Gera vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 4:7 (1:1, 2:3)

 

Kader

Arthur, Colin, Dennis, Hannes, Hussein, Karl, Lennox, Lorenz, Morten, Nuno, Sten, Tim

 

Tore

1:0 JFC Gera (12.), 1:1 Eigentor (14.), 1:2 Nuno (31.), 2:2 JFC Gera (34.), 2:3 Arthur (45.), 3:3 (54.), 3:4 Nuno (55.), 3:5 Sten (57.), 3:6 Morten (58.), 4:6 JFC Gera (59.), 4:7 Nuno (65.)


Spielbericht

Starker Auftritt wird belohnt

 

Beim Thüringer Verbandsligisten JFC Gera trafen unsere Jungs auf eine technisch sehr starke Mannschaft des älteren Jahrgangs, die für uns einen tollen Maßstab für die kommende Saison darstellte.

Unser Team startete etwas verhalten in die ersten fünf Minuten, bekam nicht so recht Zugriff in die Zweikämpfe und gab das Spielgeschehen zunächst an den Gastgeber ab. In der Folge verbesserten wir unser Zweikampfverhalten und entwickelten ein sehr intensives, gieriges Pressingspiel, welches uns immer mehr Torchancen ermöglichte. In die erste Drangphase überrumpelte uns das Führungstor des JFC Gera zwar etwas, konnte uns aber nicht vom Weg abbringen. Mit hohem Tempo donnerten unsere Jungs über das künstliche Grün und konnten mit einer tollen Pressingsituation ein Eigentor provozieren, ehe es in die erste Drittelpause ging. Die zweiten 25 Minuten starteten gut, wir gingen durch Nuno mit 2:1 in Führung. Danach erlebten wir den ersten und einzigen echten Durchhänger. Viele Pressingsituationen verliefen ins Leere, wir rückten nicht nach und kamen nicht rechtzeitig in die Zweikämpfe. Entsprechend verdient glich der Gastgeber aus. Doch unsere Mannschaft ließ sich nicht aus der Ruhe bringen und fand zu ihrem intensiven Spielstil zurück. Arthur netzte via Fernschuss-Granate zum 3:2 und sorgte für eine längere Drangphase, in der zwar Gera erneut ausglich, wir aber in der Folge drei Tore binnen vier Minuten erzielten. Leider verstolperten wir viele weitere Angriffe und Torchancen, hätten höher führen müssen. Beide Teams erzielten in den Schlussminuten noch jeweils ein Tor und trennten sich 7:4 zu unseren Gunsten.

 

Fazit

Die Jungs haben sichtlich Freude am intensiven Angriffspressing gefunden. Mit hoher Intensität hielten sie diesen Spielstil fast 75 Minuten durch und erarbeiteten sich trotz einiger taktischer Fehler sehr viele Offensivmomente. Man merkt, dass die Jungs zum frühen Zeitpunkt der Vorbereitung schon ziemlich fit sind und viel Lernfreude mitbringen. Entsprechend toll ist die Grundlage, die wir Trainer zur Verfügung haben, um nun etwas Gemeinsames zu entwickeln.

 

D.G.

 

Testspiel, 01.08.2017

Kickers 94 Markkleeberg vs. SV Eintracht Leipzig-Süd 1:1 (0:0, 1:1)

 

Kader

Arthur, Bela, Bruno, Elijah, Hannes, Hans, Hussein, Jordan, Jordi, Lisa, Sten, Yannick

 

Tore

0:1 Bruno (26.), 1:1 Kickers 94 (43.)


Spielbericht

Erste Schritte gegangen

 

Bis auf ganz wenige Ausnahmen standen heute die Kids auf dem Rasen, die Montag erstmals seit Mitte/Ende Juni ein Training besuchten. Entsprechend bezweckte das Testspiel, sich wieder an die Belastung, die Spielweise und diverse Spielsituationen zu gewöhnen.

Der Landesklasse-Absteiger sollte uns ein guter Auftaktgegner sein, um einen ersten Ist-Stand zu ermitteln. Man merkte schnell, dass unseren Jungs die Puste fehlte und viele Abläufe, die sie sonst eher mühelos umsetzen, noch haperten. Dennoch erkannten wir punktuell gute Passpassagen im Offensiv- und ordentliche Zweikampfführung im Defensivbereich. Darauf lässt sich aufbauen. Insgesamt ließen wir die notwendige Torgefährlichkeit vermissen. Oftmals tauchten wir im Gefahrenbereich auf, waren dann aber nicht so entschlossen oder zielgenau, wie wir es hätten sein können. Dennoch gelang Bruno ein technisch sehenswertes Tor zur 1:0-Führung. Zu Beginn des letzten Spieldrittels mussten wir jedoch den verdienten Ausgleichstreffer, der einfach der mangelnden Abstimmung und fehlenden Körner im physischen Bereich geschuldet war. Wir bemühten uns, agierten recht kämpferisch und daher ging das Remis zum Abpfiff in Ordnung.

 

Fazit

Man hat deutlich erkennen können, welch essenzielle Bedeutung die Saisonvorbereitung genießt. Der Blick auf den Terminkalender sagt, dass nur noch zwölf Tage bis zum ersten Pflichtspiel ins Land gehen. Wir sind knapp dran, müssen uns also in den verbleibenden Trainings und Tests in die Spur begeben. In der waren wir heute – erwartungsgemäß – noch nicht drin.

 

D.G.

 

Turnier beim Neustädtler SV, 29.07.2017

 

Kader

Arthur, Bela, Dennis, Hannes, Hussein, Karl, Lorenz, Niels, Nuno, Rafael, Sten, Tim

 

Vorrunde

ELS vs. Neustädtler SV II 5:0

ELS vs. SV Concordia Schneeberg 1:1

ELS vs. FC Erzgebirge Aue 0:0

 

Halbfinale

ELS vs. VfL Pirna-Copitz 1:1, 1:3 n. N.

 

Spiel um Platz 3

ELS vs. FC Stollberg 2:1


Spielbericht

Gelungener Auftakt in die neue Saison

 

Für einen Teil unserer neuen D-Jugend-Mannschaft ging es am Samstagvormittag zum ersten Turnier der neuen Spielzeit. Das Turnier des Neustädtler SV war fantastisch organisiert und interessant besetzt.

 

Zuerst trafen unsere Jungs auf die Zweite des Gastgebers und fand nach kurzer Eingewöhnungsphase zu einer tollen Spielanlage. Viele gute Kombinationen führten zu fünf Eintracht-Treffer. Das nächste Duell stieg gegen den SV Concordia Schneeberg, die sich leider mit mindestens einem C-Jugend-Spieler aufgepeppt hatten. Die gravierende körperliche Unterlegenheit wurde durch passives Zweikampfverhalten verschlimmert. Der Kontrahent ging somit in Führung. Doch unsere Mannschaft nahm diesen Rückschlag positiv auf, verschärfte ihr Zweikampfverhalten und kombinierte sich einige Mal sehenswert in des Gegners Hälfte. Tim war es dann überlassen, den vielumjubelten Ausgleichstreffer zu erzielen. Gegen den FC Erzgebirge Aue hätte uns ein Remis für das Weiterkommen genügt, ein Sieg sogar den ersten Gruppenplatz bedeutet. In einem sehr intensiven, guten Fußballspiel konnten wir aus vielen guten Offensivaktionen leider nur zwei große Torchancen erarbeiten. Da wir keine dieser nutzten und auch die Erzgebirgler Hannes nicht überwinden konnten, zogen wir mit einem 0:0 ins Halbfinale ein.

Dort trafen wir auf den bislang verlustpunktfreien VfL Pirna-Copitz. Warum dies so war, merkten wir schnell. Uns stellte sich ein physisch und technisch starker gegenüber und verlangte dem gesamten Team alles ab. Wir agierten sehr bissig und lauerten auf Konter, konnten aber auch aus dem Spiel heraus einige gute Passagen kreieren. Leider machten wir vorn im Gegenpressing einen deftigen Fehler, sodass wir den Konter der Copitzer nichts entgegensetzen konnten. Unsere Mannschaft reagierte großartig und biss sich noch mehr in dieses Spiel hinein und glich kurz vor Schluss durch Sten sehenswert aus. Im Neunmeterschießen fehlte uns dann das Fortune, wir unterlagen mit 1:3. Im Spiel um Platz drei waren wir sehr um einen positiven Ausgang des bis dato guten Turnieres bemüht. Dies gelang uns, Sten und Lorenz vollendeten eine tolle Mannschaftsleistung zu zwei Toren. Das späte Gegentor änderte nichts mehr am Ausgang dieses Spieles. Unsere Jungs wurden Dritter und Hussein bester Spieler.

 

Fazit

Wir freuen uns, dass die Mannschaft in der kurzen Zeit – nicht nur spielerisch – so schnell zueinandergefunden hat. Man sah dies an der Moral, die sie gegen Schneeberg und Pirna demonstrierten und natürlich an den vielen guten Aktionen auf dem Platz.

 

D.G.